Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 29. Juni 2018, 23:22

Albin O-22 in Friesland überholen lassen. Wo finde ich eine wirklich gute Adresse dafür?

Hallo
Ich suchen nach einem wirklich guten Betrieb oder Mechaniker, der einen Albin O-22 von Grunde auf überholt. Der Motor springt an und läuft auch, aber ich würde ihn für die weitere Verwendung gerne komplett überholen lassen. Wo ist ein wirklich guter Betrieb dafür in Friesland?

Orage

Kapitän

Beiträge: 678

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. Juni 2018, 01:29

Maarten Klop | maarten@albinmotor.nl | +316 15503844
procul negotiis

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 556

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. Juni 2018, 09:26

Hier die betreffende Webseite :
http://albinmotor.nl/

Ist allerdings nicht in Friesland sondern hier:
https://www.google.nl/maps/place/J.C.+Ho…189!4d4.7047623

Ad

4

Samstag, 30. Juni 2018, 10:12

Das sieht gut aus. Von der Lage her würde es ja auch gehen. Ich muss mit dem Auto eh immer gen Süden von Holland aus und der Umweg ist nicht so weit. Alten Motor ausbauen, vorbeibringen, überholen lassen oder tauschen, Motor nach Friesland bringen und einbauen. Stimmt mich optimistisch.

Wobei der Preis für einen Tauschmotor das eine ist. Aus- und Einbaukosten kommen ja auch noch dazu. Habe keine Ahnung wieviel Arbeit das ist.....

5

Samstag, 30. Juni 2018, 11:19

Also nochmal konkret.... Wieviel Arbeitszeit muss ich ungefähr für den Aus- und Einbau eines solchen Motors rechnen?

Orage

Kapitän

Beiträge: 678

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. Juni 2018, 13:54

Wieviel Arbeitszeit muss ich ungefähr für den Aus- und Einbau eines solchen Motors rechnen?
5-6 Stunden (wenn Du´s richtig drauf hast auch weniger :D ).
procul negotiis

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 556

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. Juni 2018, 14:49

Am besten beim Ausbau jede Stufe ein Foto machen oder das ganze auf Video festlegen , das erleichtert den wiedereinbau wesentlich .
Ad

Orage

Kapitän

Beiträge: 678

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. Juni 2018, 19:52

Am besten beim Ausbau jede Stufe ein Foto machen oder das ganze auf Video festlegen , das erleichtert den Wiedereinbau wesentlich .
Bei der Orage kommt nächste Woche ein Yanmar 3-Zylinder rein, der alte original Volvo MD11 D ist abgeschmiert :( . Mal sehen, Webcam-Doku ist ein guter Tipp :) .
procul negotiis

9

Samstag, 30. Juni 2018, 20:09

kommt nächste Woche ein Yanmar 3-Zylinder rein,

... und Du hast nicht darüber nachgedacht einen schönen Albin Benzinmotor einzupflanzen?
Duckundwech
Uwe :D
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

Orage

Kapitän

Beiträge: 678

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Juni 2018, 22:17

kommt nächste Woche ein Yanmar 3-Zylinder rein,

... und Du hast nicht darüber nachgedacht einen schönen Albin Benzinmotor einzupflanzen?
Duckundwech
Uwe :D
Ist eine Glaubensfrage: für mich auf See und Straße: nur Diesel :D .
procul negotiis

11

Samstag, 30. Juni 2018, 23:31

Hallo zusammen
Leider geht die Suche im Moment noch weiter.

Maarten Klop ist derzeit recht ausgebucht. Er kann meinen Motor zumindest derzeit nicht überholen und hat leider auch keinen überholten O-22 zum Austausch da. Also, wen gibt es sonst noch?

Orage

Kapitän

Beiträge: 678

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Orage

Bootstyp: Bianca 111

Heimathafen: "Hamburg"

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Juli 2018, 00:00

Einen Volvo Penta MD6A kaufen und einbauen (gebraucht und gut erhalten, bei ebay, Schmdt & Seifert, etc.). Das war und ist der Original-Motor der Vega...
procul negotiis

Beiträge: 87

Schiffsname: Sneeuwwitje

Bootstyp: Fellowship 27

Heimathafen: Warns, Pyramide

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Juli 2018, 09:12

"Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Boot ohne Segel."

14

Montag, 2. Juli 2018, 10:18

Einen Volvo Penta MD6A kaufen und einbauen (gebraucht und gut erhalten, bei ebay, Schmdt & Seifert, etc.). Das war und ist der Original-Motor der Vega...
Das ist so nicht richtig. Die erste Reihe der Albin Vega wurde eben mit dem Albin O-22 ausgerüstet. Ich glaube ab 1972 wurde dann der Volvo MD6 eingebaut. Noch später dann der MD7....

15

Montag, 2. Juli 2018, 10:28

... was mich ernsthaft wundert ist, dass hier noch keine Bedenken zum Brennstoff Benzin geäußert wurden. ;)
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

Chancard

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: Radevormwald

Schiffsname: Chançard

Bootstyp: WiBo 835 Populair

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Juli 2018, 23:14

Hab auch nen Albin und mir daher Kontakte gesucht. Da gibt's noch einen in D, der sicherlich auch in NL aktiv ist: wentzel-marin@t-online.de
Ne fachgerechte Beurteilung könnte der Techniker aus Hattem abgeben - z.B., ob überhaupt was genacht werden muss. Kontakt geb ich gerne per pn weiter wenn gewünscht.
Bald hab ich alle Fehler, die man machen kann, hinter mir ;D

17

Dienstag, 3. Juli 2018, 09:21

Weiter oben war ich ja eher ironisch. Jetzt aber eine ernst gemeinte Frage an alle Protagonisten dieses Threads:
Warum tut man es sich an, einen 50 Jahre alten Benzinmotor, der defintiv nicht leichter ist als ein gleich starker Diesel aus dieser Zeit, für nenneswerte Beträge überholen. Ich denke, dass es da geschmeidigere Lösungen gibt.
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ugies« (3. Juli 2018, 15:17)


18

Dienstag, 3. Juli 2018, 15:15

ja, Uwe, das habe ich mich auch schon gefragt. Niemals würde ich in eine Segelyacht einen Benzinmotor einbauen.
Gruß Jens

19

Dienstag, 3. Juli 2018, 16:43

O.T. Die Frage nach dem "Sinn" eines Benziners interessiert hier nicht im geringsten. Ich bitte darum im Bedarfsfalle einen eigenen Faden dafür aufzumachen....
Danke!
Zum Thema:
Ja, Wentzel kenne ich auch. Da ich im Südwesten zu Hause bin und das Boot in Friesland liegt wäre etwas "am Weg" sehr positiv. Mehrere hundert km Umweg möchte ich eigentlich nicht so gerne. Die knapp 900km für eine gefahrene Strecke reichen mir eigentlich....

20

Dienstag, 3. Juli 2018, 16:58

O.T. Die Frage nach dem "Sinn" eines Benziners interessiert hier nicht im geringsten. Ich bitte darum im Bedarfsfalle einen eigenen Faden dafür aufzumachen....
Danke!
Zum Thema:
Ja, Wentzel kenne ich auch. Da ich im Südwesten zu Hause bin und das Boot in Friesland liegt wäre etwas "am Weg" sehr positiv. Mehrere hundert km Umweg möchte ich eigentlich nicht so gerne. Die knapp 900km für eine gefahrene Strecke reichen mir eigentlich....

O.T. bedeutet Off Thread. Warum verlässt denn nun ausgerechnet Du das Thema? :D

Ich habe nicht nach dem Sinn des Ottomotors gefragt, jeden falls nicht gleich. Meine Frage zielt sehr viel mehr darauf ab, warum es sinnvoll ist in eine derarig alten Motor eine Überholung investieren zu wpllen.

Wentzel befasste sich vorwiegend mit Färe Göta. Das es ein ziemlich anderer Motor als Dein Albin. :)
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 590   Hits gestern: 2 533   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 959 323   Hits pro Tag: 2 338,26 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 452   Klicks gestern: 18 892   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 305 140   Klicks pro Tag: 19 078,47 

Kontrollzentrum

Helvetia