Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

21

Sonntag, 8. Juli 2018, 18:14

..vielleicht auch bei Pressluft ..Druckluft..Nippeln..reinschauen..

oder.. Bauhaus Nautic.. usw
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

22

Sonntag, 8. Juli 2018, 21:33

wenn du Dieselschläuche neu verlegst lass die Finger von dem textilummantelten Dreck

:gooost:

Benzinbeständig heißt lange nicht Diesel geeignet..
Mercedes Teileverkauf..hat sehr gute dieselbeständige Rückschläuche..und nur diese habe ich benutzt.. alle anderen haben sich langfristig nicht bewährt.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

23

Montag, 9. Juli 2018, 11:37

Noch abschließend..ich würde ein Loch in den Tankdeckel bohren..und den Rücklauf an ein gebogenes Röhrchen..L Format..langes Ende in den Tank...zB. Bremsleitung..anschließend...sodass du bei jeder Betankung es wieder leicht herausziehen kannst...um den Tankdeckel auf-,und wieder zu verschließen.

..ansonsten müsstest du die Rückleitung jedesmal vom Nippel abziehen..

..oder einen Nippel locker drehend..im Tankdeckelloch verankern..
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

  • »vionblanco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Wohnort: Werder

Schiffsname: Marie-Louise

Bootstyp: MacWester 27

Heimathafen: Werder (Havel) SVEW

Rufzeichen: DC8244

MMSI: 211687660

  • Nachricht senden

24

Montag, 9. Juli 2018, 12:52

Noch abschließend..ich würde ein Loch in den Tankdeckel bohren..und den Rücklauf an ein gebogenes Röhrchen..L Format..langes Ende in den Tank...zB. Bremsleitung..anschließend...sodass du bei jeder Betankung es wieder leicht herausziehen kannst...um den Tankdeckel auf-,und wieder zu verschließen.

So hab ich mir das jetzt auch überlegt. das wird das Einfachste sein.

Vielen vielen Dank :danke: :danke: :danke:

Beiträge: 1 763

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 11. Juli 2018, 12:53

Hi,

ich hoffe der TE hat sein Luftproblem gelöst bzw. eingrenzen können.

Dennoch noch ein paar Hinweise:

Der Dieselmotor hat drei Druckzonen..
..Hochdruckzone..zwischen Einspritzpumpe und Einspritzdüse
..Niederdruckzone Rücklaufleitung ..zum Tank..
..Unterdruckzone..zwischen Tank und Einspritzpumpe..und genau hier wird die Luft angesaugt


das möchte ich präzisieren dahingehend, dass
Unterdruckzone: Zwischen Tank, Vorfilter und Vorförderpumpe
Niederdruckzone: Zwischen Vorförderpumpe Feinfilter und EP und je nach Führung der Leckölleitung der E-Düsen auch mehr oder weniger in dieser Leitung. Hängt davon ab, ob diese Leitung auf den Feinfilter oder an den Tank geht. Bei Feinfilter ist dort der Vorförderdruck (ca. 5 bar) drauf, sonst relativ wenig weil das Ende im Tank ein offener, Druckloser Ablauf ist.
Hochdruck zwischen EP und E-Düsen.

Weiterer Hinweis zum Rücklauf:
Das mit dem Erhitzen des Diesels durch Rücklauf betrifft Dieselmotoren mit Verteiler-EPs (CAV, Lucas), dort wird ein relativ großer Volumenstrom durch den Niederdruckteil der EP gepumpt und von dort über ein Druckventil zurück zum Tank.
Motoren mit ReihenEPs (meist Bosch) haben das nicht oder nur unausgeprägt, weil nur eine im Vergleich zur vg. Pumpenart geringe Leckölrate von den E-Düsen zurück geführt wird.
Commonrail lassen wir jetzt mal aussen vor.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

  • »vionblanco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 73

Wohnort: Werder

Schiffsname: Marie-Louise

Bootstyp: MacWester 27

Heimathafen: Werder (Havel) SVEW

Rufzeichen: DC8244

MMSI: 211687660

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:34

Ja, das Problem scheint gelöst. Zumindest geht der Rücklauf nun in den Tank. Nochmals vielen Dank euch allen. Ich hoffe, dass ich ab jetzt den Urlaub einfach sorgenfrei genießen kann. Vielleicht sieht man sich ja irgendwo auf auf dem Weg nach Stettin oder dann der Ostsee Richtung Schweden. Fjällbacka ist das optimistische Ziel.

Gruß
Georg
»vionblanco« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_7869.jpg (495,76 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Juli 2018, 18:41)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 634   Hits gestern: 2 618   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 025 064   Hits pro Tag: 2 337,41 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 713   Klicks gestern: 18 360   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 759 404   Klicks pro Tag: 19 023,84 

Kontrollzentrum

Helvetia