Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

mimbeck

Matrose

  • »mimbeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Dehler Duetta 86 LS

Heimathafen: Grömitz

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 14:29

Ecomat 2000 Problem / Frage

Hallo zusammen!
Es ist ja in der Nacht nun durchaus kalt genug für den Einsatz einer Heizung an Bord :-) Also habe ich meinen vor einigen Monaten angeschafften Ecomat 2000 Plus in Betrieb genommen. Hier kommt es aber zu Problemem:
  • Landstrom liegt, 220 Volt Geräte an Bord funktionieren
  • Der Lüfter vom Ecomat läuft, aber es kommt keine Wärme
  • Einmal wurde er auch warm, nach einiger Zeit war er jedoch wieder kalt (Lüfter läuft)
  • In der Wohnung an der Steckdose gibt es keine Probleme

Habt Ihr eine Idee, was ich checken könnte?
Gruß & Danke,
Martin

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 183

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 14:52

Mal messen ob du am Ende bei Belastung wirklich 230V hast. Ich vermute das deine Spanung zusammen bricht.

Landstromkabel zu lange zu dünn?! usw...
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

Ostestrom

Fischkopp

Beiträge: 884

Wohnort: Oberndorf/Oste

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Beneteau Escapade 28

Heimathafen: Oberndorf/Oste

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 15:33

Fragen zur Sicherheit:
Den Thermostatregler hast du hochgedreht? Und auf welcher der drei Stufen hast du ihn eingeschaltet, 450, 750 oder max.?

Quiddje

Matrose

Beiträge: 57

Bootstyp: Koopmans 40

Heimathafen: Makkum

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 16:18

Hallo Martin,

ich habe original das gleiche Problem mit dem flatsch-neuen Gerät! Ich habe schon alles durchprobiert. Es liegt dann vermutlich am Gerät!?

Gruß - Marcel.
SY Zeezot @ facebook!

mimbeck

Matrose

  • »mimbeck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Dehler Duetta 86 LS

Heimathafen: Grömitz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:21

Hallo Martin,

ich habe original das gleiche Problem mit dem flatsch-neuen Gerät! Ich habe schon alles durchprobiert. Es liegt dann vermutlich am Gerät!?

Gruß - Marcel.
Na ja, er läuft bei mir in der Wohnung ohne Probleme - damit fällt es mir schwer das Problem beim Ecomat zu sehen. Ich werde am Wochenende einmal versuchen den Strom genauer zu untersuchen - wobei andere Geräte (auch ein anderer Lüfter) halt an Bord funktioniert. Vielleicht ist der Ecomat "sensibel".

Sail67

Offizier

Beiträge: 240

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Lelystad-Haven

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12:29

Ich habe in Anleitungen nichts gefunden, vermute aber, das der Ecomat eine Schutzschaltung bzgl. Unterspannung hat.

7

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 12:52

Wird Dein Kabel warm? Zu dünn, zu lang! Oder die Landstromverteilung in Deinem Boot ist zu dünn oder hat Kontaktprobleme. Steck ihn mal direkt an den Stromverteiler am Steg an. Dann am Kabel vor dem Übergang zum Boot. Da kannst Du dann eine nach der anderen möglichen Fehlerquelle ausschließen. Oder aber nachmessen :-)

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 792

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 21:25

Hm ... :ueberlegen: ... ist mein Déjà-vu auf fortgeschrittenes Siechtum im Alter zurückzuführen, oder hatten wir exakt dieses Thema kürzlich schon einmal?

:O
Rüm Hart Blog: KLICK
Sirius Forum: KLONG

9

Freitag, 12. Oktober 2018, 07:09

Hm ... :ueberlegen: ... ist mein Déjà-vu auf fortgeschrittenes Siechtum im Alter zurückzuführen, oder hatten wir exakt dieses Thema kürzlich schon einmal?

:O
Na ja, wollen wir es mal als gutes Gedächtnis durchgehen lassen: ECOMAT 2000 Heizlüfter ???

Gruß
Jan

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 082

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. Oktober 2018, 07:24

Wird Dein Kabel warm? Zu dünn, zu lang! Oder die Landstromverteilung in Deinem Boot ist zu dünn oder hat Kontaktprobleme. Steck ihn mal direkt an den Stromverteiler am Steg an. Dann am Kabel vor dem Übergang zum Boot. Da kannst Du dann eine nach der anderen möglichen Fehlerquelle ausschließen. Oder aber nachmessen :-)

Ich tippe auch auf Kontaktprobleme - was ich schon an verrotteten Steckern und Schraubverbindungen erlebt habe, geht auf keine Kuhhaut. In unserem letzten Urlaub zum Beispiel ein einfacher CEE-Stecker im Ankerkasten (!), der voller Ostseewasser war und den landseitigen FI ausgelöst hat.

Heizelemente sind mit Abstand die stärksten Verbraucher an Bord, wenn es einen Übergangswiderstand durch schlechte Kontakte in der Zuleitung gibt, ziehen sie die Spannung runter.

Miss mal die Spannung an der Steckdose (z.B. an einer zweiten Steckdose, oder mit einer Mehrfachsteckdose dazwischen) wenn der Ecomat aus- und eingeschaltet ist. Wenn du 230V bei "aus" und deutlich weniger bei "ein" hast, dann liegt es an Kontaktproblemen. Die würde ich als erstes am Landstromkabel oder der Übernahmedose suchen. Wasser im Stecker? Verrottete Kontaktstifte? Kontaktverschraubung im Stecker verrottet?

alupera

Leichtmatrose

Beiträge: 34

Bootstyp: Allures 39.9

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. Oktober 2018, 15:57

Das scheint dann wohl eher ein (Klein-)serienproblem zu sein. Ich habe meinen Ecomat auf der diesjährigen Boot in D'dorf erstanden. Schon wenige Wochen später musste ich konstatieren, dass der Thermostat nicht mehr funktioniert. Also eingeschickt, neues Gerät zurückerhalten, alles gut. Und das wäre dann auch meine Empfehlung. Natürlich stellt sich die Frage, warum so etwas beim teuersten Heizlüfter auf dem Markt passiert, aber die eigentliche Qualität zeigt sich bei der Summe aus Produkt und Service - und der Service war schnell und unkompliziert.

fellow

Seebär

Beiträge: 1 011

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

12

Freitag, 12. Oktober 2018, 16:35

Das scheint dann wohl eher ein (Klein-)serienproblem zu sein.
Einfach das Thema konzentriert lesen: der TE hat doch schon 2x geschrieben, dass es wohl nicht am Gerät liegt, da es bei ihm zu Hause störungslos läuft.
Landstrom liegt, 220 Volt Geräte an Bord funktionieren
Der Lüfter vom Ecomat läuft, aber es kommt keine Wärme
Einmal wurde er auch warm, nach einiger Zeit war er jedoch wieder kalt (Lüfter läuft)
In der Wohnung an der Steckdose gibt es keine Probleme

Na ja, er läuft bei mir in der Wohnung ohne Probleme - damit fällt es mir schwer das Problem beim Ecomat zu sehen. Ich werde am Wochenende einmal versuchen den Strom genauer zu untersuchen - wobei andere Geräte (auch ein anderer Lüfter) halt an Bord funktioniert. Vielleicht ist der Ecomat "sensibel".
Peter

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 938   Hits gestern: 2 240   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 141 569   Hits pro Tag: 2 339,66 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 963   Klicks gestern: 14 159   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 580 561   Klicks pro Tag: 18 970,35 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen