Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »j.paulsen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Schiffsname: Shannon

Bootstyp: Maxi 999

Rufzeichen: DH4342

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. November 2018, 14:59

Heißluftschläuche von Trumatic extra isolieren

Hallo,
letzte Nacht hatte ich erstmalig die Trumatic auf dem Boot an.

Abgesehen davon, dass die zweite Stufe immer in eine Störung lief, musste ich feststellen, dass die Warmluftschläuche von der Trumatic - hinten in der Bb-Backskiste - bis in Salon und Achterkajüte lediglich diese Dükerrohre waren.

So habe ich also die ersten zwei Meter nur Backskisten geheizt.
Weiss jemand, ob etwas dagegen spricht, die Rohre zusätzlich mit Armaflex o.Ä zu isolieren - zumindest die Strecken durch die Back?
Danke für jeden Hinweis
Gruß
Jan

Leitwolf

Smutje

Beiträge: 12

Wohnort: Salzburg

Bootstyp: Dufour

Heimathafen: Slowenien

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. November 2018, 15:28

Hallo Jan,

das Thema beschäftigt (und ärgert)mich schon seit Jahren!

Das Problem ist eigentlich nur wenn man 100 mm Schläuche hat, da gibt es nichts passendes!
Für 80 mm und kleinere gibt es im Zubehörhandel fertig mit dick Neopren ummantelte Aluspiralrohre - alles gut.

Ich kann Dir nur sagen was bei mir (100 mm) NICHT funktionierte. Das waren alle Arten von hitzefesten Isolierungen die ich ÜBER den bestehenden Schlauch ziehen wollte.
Unter anderem waren das mit Mineralwolle gefütterte Isolierungen die außen eine Alufolie hatten. Der Innendurchmesser wäre groß genug gewesen aber die Mineralwolle erzeugt am Spiralrohr einfach zu viel Reibung und "klebt" fast fest.
Die dicken Neoprenisolierungen gibts mit Innendurchmesser 102. Das bekommt man nur in kleinste Scheiben geschnitten über die Aluspiralschläuche und ist somit sinnlos.


Optimal wäre ein neuer Aluspiralschlauch wo die Isolierung gleich oben ist (Wenn möglich diese hitzefeste Neorpenisolierung). leider nichts gefunden außer Pfusch und nicht ausreichend hitzefestes Material. Die ersten 20 cm nach der Heizung gibt es im Dauerbetrieb satte Temperaturen, da darf absolut nichts falsches damit Kontakt haben.

Wenn wer eine Lösung dafür hat freue n sich glaube ich mehr hier im Forum darüber.

LG Thilo

Homberger

Kapitän

Beiträge: 661

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Stavoren

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 15:41

Hallo,

In der Backskiste habe ich das Luftrohr mit einem Isolierschlauch isoliert.
https://www.svb.de/de/isolierschlauch.html#66019

Funktioniert bestens.

Viele Grüße
Andreas

4

Donnerstag, 8. November 2018, 15:42

Ich wüsste nichts,was dagegen spricht.
Bei mir ist das erste Stück ca.1,2m Pappriffelschlauch, dann geht's mit den grauen Baumarkt-Rohren weiter. Seit dem ich alles mit 19mm Armaflex isoliert habe, wird es nicht nur wärmer, sondern ist es auch leiser geworden.

Micki

Proviantmeister

Beiträge: 460

Wohnort: Wismar

Schiffsname: ANI

Bootstyp: Coronet Elvström MS 38.3

Heimathafen: Wismar

Rufzeichen: DG7510

MMSI: 211589390

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. November 2018, 15:49

Es gibt Dämmmatten mit Alukaschierungen. Der Dämmstoff ist in Streifenform auf die Alukaschierung aufgebracht und kann so auf den entsprechenden Durchmesser der Rohre angepasst werden.
Findet man bei Rohrisolierungen.
Habe ich bei mir vor Jahren gemacht.
Bei mir waren Alu-Flexleitungen in den Backskisten verbaut und in der vorderen Kabine kam immer nur ein laues Lüftchen an. Nach der Dämmung der Rohre wird der Auslauß vorn richtig heiß.


Jürgen

Beiträge: 97

Schiffsname: Ariadne

Bootstyp: Contest 31HT

Heimathafen: Bruinisse Yachthafen

Rufzeichen: DK7201

MMSI: 211610250

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. November 2018, 15:51

Schläuche

Ich habe bei mir 100mm Aluflexrohr vom Klimabauer (gibt es in allen Längen) verwendet und darum Schalen aus Mineralwolle mit Alukaschierung. Die kann man mit Kabelbindern schön am Rohr befestigen.
funzt.
Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 267

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. November 2018, 16:26

[quote='Homberger','index.php?page=Thread&postID=1959982#post1959982']In der Backskiste habe ich das Luftrohr mit einem Isolierschlauch isoliert.
[url]https://www.svb.de/de/isolierschlauch.html#66019[/url][/quote]

Ich habe bei meiner Planer Heizung auch diesen Isolierschlauch verwendet. Ich konnte ihn nicht über bereits verlegten Warmluftrohre ziehen. Deshalb habe ich den Isolierschlauch aufgeschnitten, um die Warmluftschläuche gestülpt und dann mit selbstklebenden Alu- Klebeband umwickelt.

  • »j.paulsen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Schiffsname: Shannon

Bootstyp: Maxi 999

Rufzeichen: DH4342

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2018, 12:39

moin,
vielen Dank für die ganzen Hinweise!
ich hatte jetzt 6mm dicke Armaflex-Matten (bis 110°C) im Kopf.
Das gibt es selbstklebend und ich würde es in passenden Streifen um den Schlauch legen. Die Stöße dann mit schmalerem und dünnerem Armaflex-Tape abschließen.
Bedenke hatte ich vor allem wegen der max. Temperaturen, die in der Ausstromluft auftreten können . ... bei den Wohnmobilreisenden wird da von >135°C gesprochen ... kann ich aber nicht beurteilen

Aber die Variante mit dem Schlauch finde ich auch gut.
Werde mal den Durchmesser messen und mich auf die Suche machen.
Danke euch!

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 53 043

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. November 2018, 12:58

Ich habe meine Heizungsschläuche im Industriezubehör gekauft - gute Auswahl für diverse Anwendungen

https://www.ish-bluemel-schlaeuche.de/
Mens sana in Campari Soda

Buff

Offizier

Beiträge: 203

Wohnort: Bremen

Schiffsname: TamTam

Bootstyp: Beneteau First 375

  • Nachricht senden

10

Freitag, 9. November 2018, 17:02

Moin,
wir haben bei uns alle Schläuche an Bord genauso isoliert, wie du es beschrieben hast. Nur haben wir das Armaflex nicht in Streifen verarbeitet, sondern Platten zurrecht geschnitten und die Rohre flächig beklebt. Zur zusätzlichen Fixierung haben wir (gutes) Textilklebeband genommen.

Hier in der Galerie gibt es ein paar Bilder davon
gebracht hat das Ganze richtig viel, gerade wenn es deutlich kälter wird, macht es sich wirklich bemerkbar.

Aries

Maat

Beiträge: 89

Schiffsname: Aries

Bootstyp: Dehler Optima 85

Heimathafen: WSCH

Rufzeichen: DG 5052

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. November 2018, 17:08

Armaflex

Hallo,
letzte Nacht hatte ich erstmalig die Trumatic auf dem Boot an.

Abgesehen davon, dass die zweite Stufe immer in eine Störung lief, musste ich feststellen, dass die Warmluftschläuche von der Trumatic - hinten in der Bb-Backskiste - bis in Salon und Achterkajüte lediglich diese Dükerrohre waren.

So habe ich also die ersten zwei Meter nur Backskisten geheizt.
Weiss jemand, ob etwas dagegen spricht, die Rohre zusätzlich mit Armaflex o.Ä zu isolieren - zumindest die Strecken durch die Back?
Danke für jeden Hinweis
Gruß
Jan


Moin Jan,

ich habe meine Heizungsrohre innerhalb des Maschinenraums und der Backskiste auch mit Armaflex isoliert. Das geht damit sehr gut und das Material ist hervorragend alterungsbeständig.
Gruß aus Bremen

Götz

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 506   Hits gestern: 2 641   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 096 004   Hits pro Tag: 2 339,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 096   Klicks gestern: 18 962   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 264 980   Klicks pro Tag: 18 997,31 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen