Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

HermannC

Smutje

  • »HermannC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Porto Heli Greece

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. November 2018, 18:08

NMEA Multiplexer

Hallo,
kennt jemand diesen NMEA Multiplexer und hat Erfahrungen damit gemacht?

https://www.ebay.de/itm/BIDIRECTIONAL-NM…&frcectupt=true

Der Preis und die Funktionen sind interessant.
LG Hermann

2

Montag, 19. November 2018, 22:53

Habe gerade den zweiten bestellt. Den ersten benutze ich auf einem Boot, um die unterschiedlichen Baud-Raten von AIS und Instrumenten auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu bringen.
Der zweite wird auf einem anderen Boot das NMEA0183 ins WiFi zu bringen, um iSailor/iRegatta zu versorgen.
Superschnelle Lieferung, netter Entwickler, Gerät sehr variabel zu konfigurieren.
Grüße,
Martin

HermannC

Smutje

  • »HermannC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Porto Heli Greece

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. November 2018, 11:13

Danke Martin für Deine Antwort.
Ich möchte das Gerät an einen NASA Clipper Wind anschließen, habe aber im Netz von NMEA Problemen beim Clipper gelesen.
Da ich nicht so der Elektroniker bin, habe ich auch leichte Probleme das alles zu verstehen.
Hast Du diesbezüglich Erfahrungen?

LG Hermann

ocean sailor

Proviantmeister

Beiträge: 272

Schiffsname: LULU

Bootstyp: Moody 34

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. November 2018, 11:27

NMEA Mux

Kann den Multiplexer nur empfehlen. Habe ihn als Bausatz gekauft. Es ist kein Händler sondern ein Segler, der Elektroniker von Beruf ist. Ich denke, er macht es aus Spass und um anderen Seglern zu helfen.

5

Dienstag, 20. November 2018, 13:13

Hallo Hermann,

solange der NASA Clipper Wind (den ich nicht kenne), einen NMEA0183-Ausgang (differential oder single-ended) hat, sollte er auch mit dem NMEA2WIFI sprechen. Wenn Du nicht multiplexen, sondern nur den Wind via WiFi aufs Tablett oder Telefon haben möchtest, tut es auch ein HLK-RM04. :-)

Gruß,
Martin

HermannC

Smutje

  • »HermannC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Porto Heli Greece

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. November 2018, 17:34

Danke Martin,
ich werde mir mal so ein Teil zulegen, und dann sehen wir weiter.

Gruß Hermann

7

Donnerstag, 22. November 2018, 09:33

Das Gerät sieht gut aus. Ich würde trotzdem einen teureren multiplexer wie den ndc-4 von actisense kaufen.
Zum einen reicht ggf nur ein 4800 Eingang nicht aus.um Winde, gps, Kompass etc. zusammen zu bringen.

Das Problem ist aber nicht der multiplexer sondern die darüber laufenden Nmea Daten. Kommen die von älteren Sendern, die unter V1.5 senden und dann keine checksumme am Ende jeder Zeile übertragen wird die Software der Tablets sie nicht erfassen sondern ignorieren.
Weiter senden unterschiedliche Sensoren (Kompass, Wind, Echo) mit unterschiedlichen Häufigkeiten sodass uU der Kompass oder GPS den Eingang flutet und der Wind kaum „durchkommt“.

Das alles kann man mit dem actisense einstellen bzw in Maßen anpassen. Außerdem macht er eine saubere galvanische Trennung. Details in dem exzellenten Manual auf der Website. Man findet die bei ebay gebraucht.
Gruß

ocean sailor

Proviantmeister

Beiträge: 272

Schiffsname: LULU

Bootstyp: Moody 34

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. November 2018, 10:40

Der Mux hat sogar Optokoppler (Galvanische Trennung )und das für 40€.

9

Donnerstag, 22. November 2018, 18:00

Aber das allein nützt nichts, wenn er nicht sicher stellt, dass die Daten alle mit einer Checksumme übertragen werden.

Ich habe schon 5 der von planetexpress69 genannten HLK-RM04 eingebaut, die sind noch billiger und arbeiten brav. Das Problem sind die apps auf dem Tabletts, weil die Programmierer der apps sich wohl nicht vorstellen können, dass dort Daten aus Sensoren auflaufen, die mehr als 15 Jahre alt sind. Ist aber Praxis...
Ich habe das leider auch erst nach der Installation des HLK-RM04 festgestellt und dumm geschaut..... Unser alter vorgeschalteter Multiplexer hat eben die einlaufenden Daten nur weiter geleitet. Mit dem Actisense (und anderen) gehts dann.

Am einfachsten ist es den an Bord vorhandenen NMEA 0183 Datensatz zB auf einem Terminalprogramm oder inmealogger auf dem Tablett anzuschauen und zu sehen, ob die Checksumme kommt. Wenn ja geht auch der og Multiplexer. Wenn nein muss ein besserer rein.
Gruß

norbert-walter

Proviantmeister

Beiträge: 387

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. November 2018, 23:42

@HermannC:

Zitat

Ich möchte das Gerät an einen NASA Clipper Wind anschließen, habe aber im Netz von NMEA Problemen beim Clipper gelesen.
Da ich nicht so der Elektroniker bin, habe ich auch leichte Probleme das alles zu verstehen.
Hast Du diesbezüglich Erfahrungen?


Das geht leider nicht so einfach und wird mit dem Multiplexer nicht funktionieren, da aus dem NASA kein konformes NMEA-Signal rauskommt. Du benötigst einen Pegelwandler der die Signale aufbereitet.

Hier ist ein Link wie ich das gemacht habe: NMEA NASA Windsensor

Der NASA oder Clipper Windsensor sendet korrekte NMEA Strings mit richtig berechneter Prüfsumme. Da wird es kein Problem geben.

Norbert

HermannC

Smutje

  • »HermannC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Porto Heli Greece

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. November 2018, 17:38

Hallo Norbert,
ich habe den Clipper Wind Version 2, der hat keine DIN Buchse, sondern so eine Art Verteiler.

Hier einen Auszug aus dem Manual:
Die V2.0 Version ersetzt die bisherigen Windmessanlagen von Nasa Marine. Die neuen Anlagen verfügen über eine verbesserte Hardware und Signalverarbeitung. Der neue Windmessgeber besitzt einen NMEA0183 Ausgang, mit dem Datensatz MWV, und kann mit jedem kompatiblen Anzeigegerät verwendet werden. Für alle Geräteserien sind Tochtergeräte bzw. Zweitanzeigen verfügbar.
»HermannC« hat folgende Datei angehängt:
  • Clipper V2.jpg (106,06 kB - 29 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 05:55)

norbert-walter

Proviantmeister

Beiträge: 387

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. November 2018, 23:19

@HermannC:

So richtig schlau werde ich jetzt nicht daraus. Was ist denn jetzt der NMEA0183-Ausgang und was heißt "kompatibles" Gerät? So etwas stand auch im alten Manual. Was wieder fehlt ist ein richtiger Anschlussplan mit korrekter Pinbeschriftung. Das Bild zeigt nur den Standard-Anschluss.

Norbert

Seaskip

Proviantmeister

Beiträge: 293

Wohnort: Eckernförde

Bootstyp: Sirius 32 DS

Heimathafen: Eckernförde

Rufzeichen: DB3216

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. November 2018, 09:41

Mit Bezug auf die Skizze
linke Seite Wind Display
rot (NMEA) spannung +
schwarz (NMEA) Masse oder Spannung -
Blau NMEA Daten Ausgang bzw. Tx

Kompatibles Gerät heitßt, dass ein, Display was NMEA kann oder ein Mux angeschlossen werden kann.

Dann an das Display oder Mux kommt dann das blaue TX an den mit NMEA eingang bzw. mit RX gekennzeichnet.

norbert-walter

Proviantmeister

Beiträge: 387

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 27. November 2018, 15:55

Hi,

NMEA0183 ist nicht gleich NMEA0183. Es gibt da verschiedenste Ausführungen:

* RS232 klassisch +/-12V
* RS232 unipolar TTL 5V
* RS232 unipolar TTL 3.3V
* RS422 differenziell +/-200mV, Signalpegel max. +/-6V
* RS485 differenziell +/-200mV, Signalpegel +/- 5V
* Ethernet TCP/IP

Über alle physischen Schnittstellen kann man NMEA0183 übertragen. Die alte Version von Clipper benutzt RS232 TTL 5V. Die kann man nicht direkt an einen Plotter oder Mux anschliessen. Einzig allein das Tochtergerät lässt sich da anschließen. Das NMEA0183 im Bootsbereich ist normaler Weise RS422 mit symmetrischer Signalübertragung +/-6V.

Ich versteh nicht, warum es für den Hersteller so schwer ist eine vernüftige Dokumentation mit Ansachlussbeispielen dafür zu machen. Selbsterklärend ist das Anschlussbild nicht. Etliche Leute haben genau die selben Probleme damit.

Norbert

15

Dienstag, 27. November 2018, 16:26

Checksum: Ich zapfe mit dem HLK-RM04 einen Nexus-Server an, der seine Sentenzen ohne Prüfsumme übermittelt (Ausnahme: RMC). Trotzdem sehe ich die ganze Telemetrie auf iSailor und iRegatta (iOS)...

16

Dienstag, 27. November 2018, 20:19

Hi,

NMEA0183 ist nicht gleich NMEA0183. Es gibt da verschiedenste Ausführungen:

* RS232 klassisch +/-12V
* RS232 unipolar TTL 5V
* RS232 unipolar TTL 3.3V
* RS422 differenziell +/-200mV, Signalpegel max. +/-6V
* RS485 differenziell +/-200mV, Signalpegel +/- 5V
* Ethernet TCP/IP

Über alle physischen Schnittstellen kann man NMEA0183 übertragen. Die alte Version von Clipper benutzt RS232 TTL 5V. Die kann man nicht direkt an einen Plotter oder Mux anschliessen. Einzig allein das Tochtergerät lässt sich da anschließen. Das NMEA0183 im Bootsbereich ist normaler Weise RS422 mit symmetrischer Signalübertragung +/-6V.

Ich versteh nicht, warum es für den Hersteller so schwer ist eine vernüftige Dokumentation mit Ansachlussbeispielen dafür zu machen. Selbsterklärend ist das Anschlussbild nicht. Etliche Leute haben genau die selben Probleme damit.

Norbert

Lad dir mal das Manual des actisense ndc-4 runter. Da sind die unterschiedlichen Versionen erklärt. Die resultieren lediglich aus der zeitlichen Entwicklung. Das ist imho das beste was es dazu gibt.
Gruß

norbert-walter

Proviantmeister

Beiträge: 387

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. November 2018, 21:57

Hi,

Du meinst das hier: Actisense NDC-4

So richtig schlau wird man da auch nicht draus, wenn man nicht weiss was der Clipper-Windsensor denn nun für eine physische Schnittstelle hat. Da kann man halt nur raten. Und das ist denkbar schlecht.

Was ich nur sagen wollte ist, dass man NMEA0183 über verschiedenste physische Schnittstellen übertragen kann. Da reicht nicht die Aussage, dass es NMEA0183 ist. Einzig das Daten-Protokoll ist bei allen Übertragungen gleich. In der Doku zum Clipper oder NASA-Windsensor ist das sehr knapp abgehandelt und man könnte der Annahme verfallen, dass es sich um NMEA0183 RS422 handelt. Das ist aber nicht so. Und damit lässt es sich nicht universell anschließen. An den Actisense NDC-4 kann man da zu mindesst fast alles anschliessen was sich NMEA0183 nennt (RS232, RS422, RS485). Wenn man z.B. den Clipper-Windsensor an NMEA0183 RS422 anschliesst, dann brechen die Signalpegel zusammen, da die Leitungstreiber die notwendige Leistung für den Abschlisswiderstand des RS 422-Netzwerks nicht aufbringen können. Das sind vermutlich nur die 5V TTL Ausgänge des verbauten Mikrocontrollers.

Norbert

18

Mittwoch, 28. November 2018, 23:28

Das mag sein, ich empfehlenden ndc-4 weil er wirklich mit bald allem klar kommt (wie du richtig schreibst). Warum es mit dem Nasa (wieder) nicht geht kann ich nicht sagen. Es wundert mich aber nicht. Ich habe in der Vergangenheit mehrfach festgestellt, dass man den günstigsten Preis bei den Nasa Instrumenten mit mangelhafter Möglichkeit der Vernetzung mit NMEA 0183 bezahlt Darum fass ich diese Geräte nicht mehr an, zu viel Frust und letztlich unnütze Geldausgabe. Nasa scheint sicher nur mit Nasa zu arbeiten.
Frag sicherheitshalber bei Nasa direkt im Uk an.
Gruß

HermannC

Smutje

  • »HermannC« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Wohnort: Porto Heli Greece

Bootstyp: Katamaran

  • Nachricht senden

19

Freitag, 30. November 2018, 07:58

Erstmal vielen Dank an Euch für die Infos.
Da ich kein Elektroniker bin, habe ich leichte Probleme mit Euren Ausführungen.
Ich habe das Gerät gekauft, bevor ich von den Schwierigkeiten wusste. Die NMEA Daten möchte ich irgendwie auf das Laptop oder Smartphone bekommen.
In dem Forum auf der Website des Multiplexers wird beschrieben, wie es jemand gemacht hat.

https://www.vela-navega.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=63

Aber das ist zu schwierig für mich.

Grüße Hermann

Kalkgrund

Seebär

Beiträge: 1 258

Schiffsname: Merci

Bootstyp: Bavaria 320

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

20

Freitag, 30. November 2018, 09:04

Erstmal vielen Dank an Euch für die Infos.
Da ich kein Elektroniker bin, habe ich leichte Probleme mit Euren Ausführungen.
Ich habe das Gerät gekauft, bevor ich von den Schwierigkeiten wusste. Die NMEA Daten möchte ich irgendwie auf das Laptop oder Smartphone bekommen.
In dem Forum auf der Website des Multiplexers wird beschrieben, wie es jemand gemacht hat.

https://www.vela-navega.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=63

Aber das ist zu schwierig für mich.

Grüße Hermann

Moin,

Bastellösungen sind zwar meistens günstiger als fertige Geräte, aber sie müssen "gebastelt" werden, und sind nicht einfach
Plug and Play. Wobei "Bastellösungen" besser sein können, als fertig gekaufte Geräte.
Z.B. die hier im Forum vorgestellte Schaltung für eine Fernbedienung für Raymarine Autopiloten.
Hab mir jetzt nicht durchgelesen, wie auf der angegebenen Seite die Wandlung durchgeführt wurde, ich würde es mit zwei ICs,
ein paar Widerständen und Kondensatoren lösen.
Folgende Schaltung habe ich schon mehrmals erfolgreich über Jahre anwenden können:
Wandlung TTL in 422.spl7.pdf

Der MAX232 wandelt TTL in RS232, der LTC1334 RS232 in RS422.

Der MAX232 ist ein millionenfach erprobtes Bauteil, der LTC1334 eher ein Nischenprodukt. Sicherlich gibt es auch noch
unzählig andere Möglichkeiten, RS232 in RS422 zu wandeln, aber da ich sehr viel mit diesem Bauteil gearbeitet hab, war es
naheliegend, ihn zu verwenden.

Meistens ist für "unsere" NMEA Anwendungen RS232 vollkommen ausreichend, so dass auf den etwas teureren und teilweise schwer zu beschaffenden
LTC1334 (gibt es nicht bei Reichelt oder Conrad) verzichtet werden kann.

Jörg

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 881   Hits gestern: 1 849   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 140 272   Hits pro Tag: 2 339,77 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 512   Klicks gestern: 11 776   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 570 951   Klicks pro Tag: 18 971,77 

Kontrollzentrum

Helvetia

Novosail

Professionelle Reinigung von Segeln und Bootsplanen