Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Neptun2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Springe

Bootstyp: Kiel Schwert

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. Januar 2019, 12:29

Solaranlage

Moin, auf unserer Manta 19 ist eine 55 Ah Autobatterie die die Lichter versorgt und ab und zu einen E-Motor. Nun würde ich gerne eine Solaranlage zum wiederaufladen installieren. Habt ihr Empfehlungen und hat das ev. auf einer Manta 19 jemand gemacht.
Danke im voraus für die Tipps.
Grüße Jens

Beiträge: 354

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2019, 13:21

Hallo Jens,

auf einer Manta nicht aber ich habe ein 100W Monokristall-Panel bei mir angebracht.

Ich denke du solltest auch auf jeden Fall ein monokristallines Panel besorgen, das ist wesentlich effizienter als polykristalline. Erkennt man daran dass die Panele gleichfarbig sind und nicht schimmern wie Kristalle.

Die zweite Sache ist die Größe. Mein 100W Panel ist schon ein ziemlicher Brocken und da vertut man sich schnell. 100W ist mindestens mal 1 Meter lang und 50 Zentimeter breit, ohne einen Geräteträger wird man das kaum irgendwo unterbringen können auf 19 Fuß. 2x 60 Watt könntest du zum Beispiel links und rechts an der Reling achtern anbringen. Die Installation selbst ist kinderleicht, es gibt Sets wo schon ein Solar-Laderegler dabei ist mit ausreichend langen Kabeln, auf Amazon z.B. sehr günstig.

Zur Leistung kann man natürlich schwer was sagen, aber meine 100W haben wir an einem Sommertag in Dänemark, ohne dass ich das Panel ausgerichtet habe gut 55Ah gebracht. Damit wäre deine Batterie voll. Aber das nur bei sehr guten Bedingungen.

Aber 2x 60W oder 1x80W Solarpower sind selten verkehrt, insbesondere bei dem Preis. Bekommst du mit Solarregler locker um die 150 € oder weniger. Das preis/Leistungsverhältnis ist im Vergleich zum Windgenerator unschlagbar.

Manche schmeißen sich auch ein faltbares Panel aufs Bimini oder die Sprayhood wenn es geht, ich weiß aber nicht wie effizient die sind. Platzsparend und einfach zu installieren auf jeden Fall.
»S/V Serenity« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_3706.jpg (1,01 MB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Februar 2019, 16:40)

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 224

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:10

Wenn Du keine Sprayhood hast wäre folgendes eventuell eine Lösung. Steht ezwas weiter hinten im Thread.
Ich hab ein 50W Panel nach der Anleitung aufgebaut.
Auf dem Schiebeluk einer Varianta 65.

https://forum.varianta.org/viewtopic.php…091a1e59e41e5f0
»Gaudet« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gaudet« (6. Januar 2019, 14:20)


Lille Oe

Seebär

Beiträge: 1 246

Wohnort: Hannover Land

Schiffsname: Caritas

Bootstyp: HR 36

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DH 2503

MMSI: 211785650

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:40

55 Ah Autobatterie die die Lichter versorgt und ab und zu einen E-Motor.


moin Jens
ein 50 Watt Panel sollte vielleicht reichen, da du ja auch nicht so üppig Platz hast. Die Schweden fahren solche Panele am Heckkorb an einem Edelstahlrohr , drehbar und im Winkel verstellbar. Das wäre eine einfache Lösung für eine optimale Nutzung. Das wichtigste ist aber , das deine Batterie als Starterbatterie ja nur gut 12 AH rausrückt, bevor sie in die Knie geht. Da sollte eine Verbraucherbatterie her, die in der Lage ist mind. gut die Hälfte der Kapazität liefert. Da hast du gleich ein wesentliches Problem gelöst. Ich will hier nicht noch mal eine Batteriediskussion anfangen. Da gibts unter der Suchfunktion noch für den nächsten Sonntag genug zu lesen.

handbreit

Frank

alinea

Salzbuckel

Beiträge: 2 451

Wohnort: NRW

Bootstyp: TES678BT

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:54

Moin Jens,

wir haben auf unserer TES eine 75 Ah Batterie und nutzen diese auf der Talsperre zum Ab- und Anlegen. Ausserdem freuen wir uns am Wochende auf ein kühles Bier aus der Kompressorkühlbox.
Weil kein Landstromanschluss vorhanden ist, haben wir ein 30 Wp Solarpanel installiert, das die ganze Saison über die Woche lang dafür sorgt, dass unsere Batterie am Wochenende rappelvoll ist.
Mit größeren Panels wirst Du vermutlich Platzprobleme bekommen - für meine Anforderungen reichen die 30 Wp völlig aus.

Nähere Infos siehe in meinem Forum:
tes-freunde.de
Viele Grüße
alinea
---
Informationen und Forum für Boote aus Osteuropa
www.tes-freunde.de

Gaudet

Seebär

Beiträge: 1 224

Bootstyp: Varianta 65

Heimathafen: Sorpesee

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Januar 2019, 15:00

Diesen Sommer hat das Panel gereicht um eine Kompressorkühlbox auf kleinster Stufe zu unterhalten.
Das Luk war dann geöffnet und fast nicht abgeschattet.

Unter der Woche war die Sprayhood aufgestellt und das Schiebeluk geschlossen. Dann kommen nur ca 0.5A Ladestrom zusammen.
Gespeist wird eine 80Ah AGM Batterie.

7

Sonntag, 6. Januar 2019, 15:07

erledigt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riehler« (6. Januar 2019, 15:19)


darkstar72

Kapitän

Beiträge: 554

Wohnort: Am Wasser

Schiffsname: DagMar

Bootstyp: Flying Cruiser C

Heimathafen: Werratalsee

Rufzeichen: weg da!

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Januar 2019, 16:08

Ich habe eine 90Ah Batterie für den Motor und eine 12 Ah Batterie für Lampen und Co. die lade ich über ein 20W Panel auf, das reich vollkommen
Gruß

Martin

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 833

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 6. Januar 2019, 16:28

Wichtig ist noch, das das Solarpanel so angebracht ist, das es nicht permanent durch etwas beschattet ist.
Es reicht schon wenn eine Zelle des Panels dauerhaft abgedeckt ist um das gesamte Panel drastisch in Sachen Leistung zu drücken.
Also wenn im Winterlager z.B. 2 von 10 Zellen eines Panels durch Herbstlaub blockiert sind oder im Sommer die Zelle durch den Großbaum der knapp über ihr mittschiffs festgelascht ist.
Da ist eine flexible Zelle die an der Reling oder wo auch immer dezentral angebracht ist manchmal sinnvoller. Liegt letztendlich an der jeweiligen individuellen Situation an Bord.

  • »Neptun2018« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Wohnort: Springe

Bootstyp: Kiel Schwert

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Januar 2019, 16:56

Solar

Dankeschön für die tollen Tips

11

Samstag, 12. Januar 2019, 18:15

Denke auch darüber nach,was bei länger bedecktem Himmel passiert. Dann kommt aus den Dingern nur noch ein Bruchteil der „Sonnenleistung“ raus...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 382   Hits gestern: 2 768   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 534 179   Hits pro Tag: 2 344,16 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 134   Klicks gestern: 19 820   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 238 912   Klicks pro Tag: 18 735,44 

Kontrollzentrum