Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

aspro1966

Bootsmann

  • »aspro1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Schiffsname: HoPe

Bootstyp: Sunbeam 23

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Januar 2019, 17:26

Schaltrelais 230v

Hallo Leute
Bin auf der Suche nach einem Relais mit Steuerspannung 230v / Schaltspannung 12v. Eigentlich kein Problem, doch ich hätte gerne eines welches nur schaltet wenn + richtig anliegt. Würde mir gern eine Kontroll led auf mein Panel montieren, welches mir anzeigt ob der Landstrom da und richtig gepolt ist.
Danke Horst

mona

Seebär

Beiträge: 1 287

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2019, 17:38

Kein Problem Dioden vorschalten.
Gruß SY mona Willi

Beiträge: 612

Bootstyp: Haber 800

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:15

Moin!

So ganz verstehe ich nicht, was Du suchst. Daher erstmal Begriffsklärung:
Steuerstrom bzw Spannung ist an der Spule des Relais und sorgt dafür, dass es anzieht.
Schaltspannung und Schaltstrom werden von den Kontakten ein oder umgeschaltet wenn das Relais anzieht.

Was genau soll passieren? Möchtest Du eine Anzeige haben, wenn der Landstrom (Wechselstrom) angeschlossen ist? Da brauchst Du aber kein Relais, da reicht eine Glimmlampe mit Vorwiderstand.

Soll der Landstrom nur dann freigegebenen werden, wenn die Batterie richtig am Ladegerät angeschlossen ist. Die hat einen Pluspol. Bei Wechselstrom gibt es kein "Plus". Eventuell meinst Du "Phase". Das ist der Anschluss an dem der Phasenprüfer leuchtet.
Gewendet wird erst, wenn die Möwen am Strand auffliegen ;)

aspro1966

Bootsmann

  • »aspro1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Schiffsname: HoPe

Bootstyp: Sunbeam 23

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:44

Steuerstrom bzw Spannung ist an der Spule des Relais und sorgt dafür, dass es anzieht.
Schaltspannung und Schaltstrom werden von den Kontakten ein oder umgeschaltet wenn das Relais anzieht.

Was genau soll passieren?

Soll der Landstrom nur dann freigegebenen werden, wenn die Batterie richtig am Ladegerät angeschlossen ist. Die hat einen Pluspol. Bei Wechselstrom gibt es kein "Plus". Eventuell meinst Du "Phase".
Genau, mein Steuerstrom hat 230v Spannung (Landstrom), darum hab ich auch Steuerspannung geschrieben

Was soll passieren: wenn er richtig ankommt, soll auf meinem Panel in der Pantry ein led leuchten (Quasi Landstrom OK)

Und ja, ich meinte mit + Phase, hab schlampig abgekürzt

LG Horst

5

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:54

Du willst also wissen, ob Phase und Nullleiter vertauscht sind?

aspro1966

Bootsmann

  • »aspro1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Schiffsname: HoPe

Bootstyp: Sunbeam 23

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:56

Du willst also wissen, ob Phase und Nullleiter vertauscht sind?
Jo

7

Mittwoch, 9. Januar 2019, 18:56

Steckdosentester
Besser und einfacher geht es wirklich kaum


8

Mittwoch, 9. Januar 2019, 19:07

Das ist nicht einfach. Manuell prüft man das mit einem Phasenprüfer. Dieser ist auf einer Seite über den Anwender geerdet und glimmt wenn er mit der Prüfspitze Kontakt zur Phase hat.
Das bedeutet, du müsstest am N und an der Phase des Landanschlusses eine Glimmlampe gegen den PE schalten. Ob das zulässig ist, weiß ich nicht, ich würde aber davon abraten, den PE für so etwas zu verwenden.

9

Mittwoch, 9. Januar 2019, 19:09

Ich hab noch nicht kapiert, was das bezwecken soll. Wenn Du mit Deinem (vorschriftsmäßigen) CEE Stecker an die (vorschriftsmäßige) CEE Steckdose des Landstromkastens gehst und Dein unterbrechungsfreies, vorschriftsmäßiges 3X2,5mm² Kabel dann vorschriftsmäßig mit richtig gepoltem CEE Stecker in die vorschriftsmäßige CEE Einspeisedose an Bord geht, der Strom auf kürzestem Wege über einen allpolig trennenden FI/LS Schalter läuft, hast Du zumindest bis dahin phasenrichtige Einleitung ins Boot. Ich teste nach dem Einstecken immer den FI Schalter, damit ich weiß, ob ich auch auf der sicheren Seite bin.
Danach kommt ja meistens Schuko oder z.B. fix montiertes Ladegerät, und da ist es wurscht, wo Null bzw. Phase liegt.
Welches phasensensible Feinmeßgerät möchtest Du denn am Bordnetz betreiben?

Aber eigentlich müßte es eine simple Schaltung mit einer LED Leuchte geben, die das auch ohne Relais kann.

Wenn Du aber natürlich eine Baumarktkabeltrommel mit CEE / Schuko Adapter zur Landstromeinspeisung verwendest, solltest Du vielleicht daran was ändern.
»zooom« hat folgende Datei angehängt:
  • Steckdose.jpg (9,11 kB - 412 mal heruntergeladen - zuletzt: 27. Mai 2019, 12:14)
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zooom« (9. Januar 2019, 19:47)


aspro1966

Bootsmann

  • »aspro1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Schiffsname: HoPe

Bootstyp: Sunbeam 23

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Januar 2019, 19:55

Ich habe die geforderten CEE Stecker, entsprechende Kabel, ja, sogar 3x2,5, und das ganze ist mit einem kombinierten Fi und Leitungs Schutzschalter gesichert. Ich möchte einfach auf mein Panel eine Kontroll Led wenn der Landstrom anliegt anbringen.

Dachte an ein Relais. Eben, ich stecke an, Relais schaltet, Led leuchtet. Gibt es von Philippi sogar fertig. Winter ist Bastelzeit, brauch was zum schrauben.

11

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:06

Ähm: Licht kurz ein- und ausschalten? :kopfkratz:
Ist aber nicht so ergiebig für das Uberbrücken segelarmer Wintertage...
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

aspro1966

Bootsmann

  • »aspro1966« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 123

Schiffsname: HoPe

Bootstyp: Sunbeam 23

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:19

Gibt es keine lösungsorientierte Postings.

Ich möchte das so haben. Vielleicht ist mein Ansatz falsch. Kann sein. Wie kann ich es anders machen?

Danke Horst

13

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:28

Es gibt keine Bastellösung für dieses Problem , wenn man den PE in Ruhe lässt

14

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:35

Es gibt keine Bastellösung für dieses Problem , wenn man den PE nicht missbraucht

15

Mittwoch, 9. Januar 2019, 20:50

es gibt doch Kontrollleuchten für 230V : https://www.reichelt.de/led-signalleucht…ieEALw_wcB&&r=1

So etwas ist bei mir im Panel

Gruß Odysseus

16

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:07

Die werden zwischen N und Phase geschaltet und leuchten, wenn 230v anliegen, sie zeigen aber nicht an, ob P und N vertauscht sind

17

Mittwoch, 9. Januar 2019, 21:53

Sind LEDs nicht Dioden? Da müßte es doch einen Unterschied machen, ob Phase am roten oder am schwarzen Kabel anliegt?
Laienfrage von mir.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Kandrzyn

Proviantmeister

Beiträge: 476

Wohnort: Wechselweise an der Ems oder an der Odra /Oder Kłodnica Port / Kędzierzyn

Schiffsname: Kłodnica

Bootstyp: Holzboot ohne Segel

Heimathafen: Kędzierzyn - Kożle Port

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. Januar 2019, 22:00

Sind LEDs nicht Dioden? Da müßte es doch einen Unterschied machen, ob Phase am roten oder am schwarzen Kabel anliegt?
Laienfrage von mir.

Nein

weil die Polung alle Hundertstel Sekunde wechselt .
Es grüßt
Der Janek





:segeln:

Kandrzyn

Proviantmeister

Beiträge: 476

Wohnort: Wechselweise an der Ems oder an der Odra /Oder Kłodnica Port / Kędzierzyn

Schiffsname: Kłodnica

Bootstyp: Holzboot ohne Segel

Heimathafen: Kędzierzyn - Kożle Port

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 9. Januar 2019, 22:10

Eine mögliche Lösung , die ich dennoch nicht als Empfehlung gebe :
Eine grüne LED mit 22 kOhm Vorwiderstand zwischen L und PE.
Eine Rote ebenso zwischen.N und PE.
Alles OK , grün leuchtet. L und N von Land her vertauscht, leuchtets
Rot.
Fließen max. 10 mA , da schläft der Fi noch. Wenn die Dioden sehr
hell leuchten, nimm 33 kOhm , dann sinds ca. 7 mA .

Bei mir an Bord gibts keine 230 Volt !
Ich habe ein Boot und keinen Wohnwagen.

Das ist keine Bauanleitung für Selbstmörder und sonstige Chaoten.
Die sollten die Finger von ALLEM lassen und lieber Hamster züchten.
Es grüßt
Der Janek





:segeln:

20

Mittwoch, 9. Januar 2019, 22:19

Und wenn dann aus irgendwelchen Gründen der PE unterbrochen ist, liegen 230 V am jedem offen liegenden Pe Anschluss an Bord

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 212   Hits gestern: 2 274   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 676 679   Hits pro Tag: 2 343,14 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 226   Klicks gestern: 15 999   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 149 691   Klicks pro Tag: 18 613 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Handbuch für den Segelurlaub