Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »seezwerg lll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll

Bootstyp: Phantom 28

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. März 2019, 22:18

Rohrdurchmesser Bugspriet für Gennaker ?

Moin,
um auf das entsprechende J-Maß für den 45 Quadrahtmeter Gennaker zu kommen, interessieren mich der Durchmesser und die Wandstärke eines Alu-Rohres mit 1,5m effektiver Länge.

Gibt es dsbzgl. Erfahrungen ?

bis dann

Knut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seezwerg lll« (13. März 2019, 22:53)


ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 075

Bootstyp: Bootskümmerer

Heimathafen: Kiel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. März 2019, 23:11

Gibt es dsbzgl. Erfahrungen
Nein, leider nicht. Ich würde mich in Deiner Position einfach an den Angaben, die Seldén macht, orientieren. Im Katalog dort findest Du eine gute Anleitung zu Auswahl und Dimensionierung Deines neuen Gennakerbaumes.
Uwe
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

just sail

ex-beneteau

Beiträge: 771

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. März 2019, 08:01

45m2 bei 28 Fuß? Das ist man bannig klein. Den fahre ich schon an der 22er.
Mein Spriet steht 1,15 raus mit einem 60er Alu Rohr allerdings mit Wasserstag.
Ein 80er könnte bei Dir passen.
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

  • »seezwerg lll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll

Bootstyp: Phantom 28

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. März 2019, 08:54

Danke für den Hinweis auf das 60er Alurohr !

welche Wandstärke hat das ? Habe 60x3 und 60x5 zur Auswahl...

bis dann

Knut

just sail

ex-beneteau

Beiträge: 771

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. März 2019, 11:48

Meins ist 60x3.
Du musst aber auf die richtige Seewasserfeste Legierung und Eloxierung achten.
Kannst Dich auch bei den Spibaumherstellern eindecken wie zb Pfeiffer.
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 287

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. März 2019, 12:36

Gibt es denn für ein 60 er Rohr den passenden Führungsring? Bei Selden gibt's nur Führungsringe ab 72 mm Durchmesser.

Mein Geni-Baum hat 75 mm Durchmesser bei 2 mm Wandungsstärke. Er steht ca. 1,20 m nach vorn über. Wasserstag fahre ich nicht.
Der Selden Baum war mir zu teuer. Habe bei einem Schmied ein seewasserfestes, rohes Alu-Rohr gekauft. Da ich 6 m kaufen musste, habe ich noch ca. 3 m zu Hause liegen.

  • »seezwerg lll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 207

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll

Bootstyp: Phantom 28

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. März 2019, 17:35

Den passenden Führungsring für 60 mm habe ich auch noch nicht entdeckt, kann man aber bestimmt aus Pom anfertigen....

bis dann

Knut

grauwal

Admiral

Beiträge: 973

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. März 2019, 18:40

Entweder Du nimmst die Maße die der Rigger vorgibt (siehe ugies) oder Du beschäftigst einen Statiker. Selbst der wird abwinken wenn er im Segelgenre nicht zuhause ist.
Du kannst aber auch so dimensionieren wie der Schwager vom Bruder Deines Nachbarn das für richtig hält.
Material, Widerstandsmoment, Hebelverhältnisse, … alles unklar. Welche Kräfte treten auf, und in welcher Form? Das alles sollen Dir die Homöopathie- Esoteriker in einem Forum sagen?

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Axel-X342

Matrose

Beiträge: 69

Bootstyp: X342 Bj.1993, Top-Rigg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 15. März 2019, 09:17

...und nach den Yardstick-Regeln darf der Rüssel sowieso nur 12% länger sein bzw. nach vorne rausgucken als dein J-Maß.
Axel

just sail

ex-beneteau

Beiträge: 771

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. März 2019, 09:29

Schmunzel. Na bei dem Taschentuch ist das auch egal. Das kann er auch 3m vorm Bug fahren ;)

Seezwerg, Ich würde bei Deiner Bootsgröße nicht mit dem 60er Rohr drangehen. Meins ist deutlich leichter und Du bekommst irgendwann bestimmt nen größeren passenden Genni.
Nimm wenigstens ein 70er besser 80er und mach ein Wasserstag dran. Dann hast Du mMn Ruhe.

Ein Hinweis noch. Sollte dein Genni eher flach Richtung C0 geschnitten sein und du das Ding viel Halb bis Am Wind fahren wollen, dann verabschiede Dich von den 1,50m, sonst biegt und knickt er Dir zu Seite weg. Brauchst Du dann eh nicht, da er auf den Kursen genug Wind bekommt und nicht mehr in der Abdeckung vom Groß ist. Ansonsten musst Du den Spriet auch seitlich verstagen. Siehe Minis.

Neben Selden gibt es Systeme von Pfeiffer mit 60 und 70mm auf Schiene zum rausfahren. Da könnte man auch Beschläge von einzeln kaufen und anpassen. Oder halt selbst Hand anlegen. Du hast da ein paar pfiffige Bootsbastler in Deiner Nähe.

Du liegst ja an der Jade. Da bin ich diese Saison auch in Hooksiel. Können uns gerne mal treffen.
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »just sail« (15. März 2019, 09:45)


frank_x

Lotse

Beiträge: 1 840

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

11

Freitag, 15. März 2019, 10:39

Naja - nur zur Info - die Sprit-Control-Leinen beim Mini sind nur deshalb da, weil der sonst gar keine seitliche Führung hat - ist ja schließlich schwenkbar. Alle anderen Schiffe mit ausziehbaren oder festen Sprits fahren die ohne seitliche Verstagung - von alten Rissen mit langem Bugsprit mal abgesehen. Und die fahren durchaus auch Code0 / Code65 oder ähnliches da dran. Nur das Wasserstag ist dann erforderlich, da sie im Vorliek extrem durchgesetzt werden müssen - sollen ja auch bis dicht an AWA 30 Grad funktionieren.

Das Ganze hat aber mit Deinem Vorhaben nicht so viel zu tun /smile/

Ein Hinweis noch. Sollte dein Genni eher flach Richtung C0 geschnitten sein und du das Ding viel Halb bis Am Wind fahren wollen, dann verabschiede Dich von den 1,50m, sonst biegt und knickt er Dir zu Seite weg. Brauchst Du dann eh nicht, da er auf den Kursen genug Wind bekommt und nicht mehr in der Abdeckung vom Groß ist. Ansonsten musst Du den Spriet auch seitlich verstagen. Siehe Minis.

pico

Smutje

Beiträge: 24

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: Micro Polo und Dufour 39 Frers

Heimathafen: Breitenbrunn/Neusiedler See und Marina Punat/Krk

  • Nachricht senden

12

Freitag, 15. März 2019, 22:46

Gennakerbaum

Hi Knut
Schau mal bei tenderconnect rein. Hab meinen Gennakerbaum für den Micro von dort und bin sehr zufrieden.

LG Mani

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 66   Hits gestern: 2 060   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 386 121   Hits pro Tag: 2 341,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 488   Klicks gestern: 13 457   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 237 539   Klicks pro Tag: 18 815,24 

Kontrollzentrum

Helvetia