Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

21

Samstag, 11. Mai 2019, 16:13

Wo ist die Leitung denn durch?
Ist das schon in dem Bereich, wo das Kapillarrohr innerhalb der Leitung ist, oder davor?
Ist der Bruch im Bereich einer Lötstelle?
Ansonsten ist doch die Leitung nicht beschichtet......?

Handbreit
Ralf


...kann derzeit leider kein Foto machen, auf dem die Beschichtung zu sehen ist...die Bruchstelle ist an der gekennzeichneten Stelle. Wenn man die weiße "Schutzfarbe" abkratzt, dann kommt erst die beschriebene Beschichtung und darunter das Kupferrohr.
»Kuddelmuddel« hat folgende Datei angehängt:
  • ge80.JPG (28,57 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Mai 2019, 05:11)
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

22

Samstag, 11. Mai 2019, 16:19

Achso, innerhalb der EU dürfen Privatpersonen kein R134a kaufen :huh: , außerhalb gibt es das in jedem Baumarkt.


https://www.ebay.de/itm/254110421235?ul_noapp=true

Gruß Odysseus


Oh, vielen Dank... :good2: Problem 2 scheint damit gelöst :D
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 338

Wohnort: Florida - Bermuda - Azoren- Europa

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

23

Samstag, 11. Mai 2019, 16:24

Achso, innerhalb der EU dürfen Privatpersonen kein R134a kaufen :huh: , außerhalb gibt es das in jedem Baumarkt.


https://www.ebay.de/itm/254110421235?ul_noapp=true

Gruß Odysseus


Oh, vielen Dank... :good2: Problem 2 scheint damit gelöst :D


@odysseus: @Kuddelmuddel:

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Anzeige ist missverständlich formuliert, ich vermute da ist kein R134a drin sondern irgendein Ersatzmittel das vom Verkäufer als "Klima Gas" bezeichnet wird:

Zitat



Das Klima Gas enthält natürlichen Kohlenwasserstoff im Gegenwert von 453 Gramm R134a Gas und reicht aus, um ein R134a Klimaanlage System wieder aufzufüllen. Das Klima Gas ist nicht Ozon abbauend und sicher für die Umwelt.



Ob das in einem Danfoss Kompressor gut funktioniert? Keine Ahnung.

Wenn ich das so sehe überlege ich mir ob ich nicht ein oder zwei Dosen R134a auf Vorrat einlagere. Hier in Miami gibt es die bei Walmart für 5$.

24

Samstag, 11. Mai 2019, 16:35

Guck noch mal den Bruch genau an .... die Leitung sah bei mir genauso aus.
Erst Kupfer dann weißer Lack, darunter war Alu .... (übergang AL/CU ist nicht zu sehen, brauchst aber nur mal die Farbe abschleifen.)
Kupferleitungen sind Weichgeglüht und brechen nicht kurz mal, Alu schon.

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

25

Samstag, 11. Mai 2019, 18:24

Achso, innerhalb der EU dürfen Privatpersonen kein R134a kaufen :huh: , außerhalb gibt es das in jedem Baumarkt.


https://www.ebay.de/itm/254110421235?ul_noapp=true

Gruß Odysseus


Oh, vielen Dank... :good2: Problem 2 scheint damit gelöst :D


@odysseus: @Kuddelmuddel:

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die Anzeige ist missverständlich formuliert, ich vermute da ist kein R134a drin sondern irgendein Ersatzmittel das vom Verkäufer als "Klima Gas" bezeichnet wird:

Zitat



Das Klima Gas enthält natürlichen Kohlenwasserstoff im Gegenwert von 453 Gramm R134a Gas und reicht aus, um ein R134a Klimaanlage System wieder aufzufüllen. Das Klima Gas ist nicht Ozon abbauend und sicher für die Umwelt.



Ob das in einem Danfoss Kompressor gut funktioniert? Keine Ahnung.

Wenn ich das so sehe überlege ich mir ob ich nicht ein oder zwei Dosen R134a auf Vorrat einlagere. Hier in Miami gibt es die bei Walmart für 5$.


@txg: Du hast wohl recht, da habe ich mich zu früh gefreut, aber ich denke, daß das Auffüllen das geringere Problem ist und schon irgendwie funktionieren wird ;(
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

26

Samstag, 11. Mai 2019, 18:34

Warum sollte das mit einem Ersatz-Gas nicht funktionieren? Die Ozon schädigenden Gase sind doch aus Autos schon draußen. Ab 2020 und dann 2022 werden sie ganz verboten. Mischen mit dem Gas einer alten Anlage geht vielleicht nicht, aber vollständiger Ersatz?
Ist denn R134a überhaupt noch in unseren Danfoss Geräten drin?

Gruß Odysseus

27

Samstag, 11. Mai 2019, 18:40

Ist denn R134a überhaupt noch in unseren Danfoss Geräten drin?


ja, steht auf dem Kompressor
ciao

Andreas

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 338

Wohnort: Florida - Bermuda - Azoren- Europa

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

28

Samstag, 11. Mai 2019, 18:45

@odysseus:

Zumindest meines Wissens ist der übliche Danfoss BD35/BD50 nach wie vor mit R134a gefüllt. Unser BD50F (gekauft Anfang 2018 ) hat jedenfalls R134a. Ob ein Umstieg auf irgendwas anderes (nicht näher spezifiziertes) funktioniert, ist so ohne weitere Infos wohl schwer zu sagen. Mir fehlt da auch das Detailwissen. Danfoss selbst sagt:

Zitat


Danfoss variable speed refrigeration compressors type BD35F, BD50F, BD80F and BD250GH are designed for connection to 12V and 24V DC power supply and for refrigerant R134a (CF3-CH2F)


Und für andere Kühlmittel gibt es auch andere Kompressoren, also wird es da wohl irgendeinen Unterschied geben:

Zitat


The compressors BD35K and BD100CN are especially designed for refrigeration systems using isobutane, refrigerant R600a (C4H10) and propane, refrigerant R290 (C3H8), respectively, as can be seen from the individual type label information


Quelle:
http://files.danfoss.com/TechnicalInfo/D…7_pk100c802.pdf

fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 403

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

29

Samstag, 11. Mai 2019, 18:56

Moin, was drin ist und wieviel, steht oder muss auf dem Typenschild stehen. Im ürigen sind die weiter oben über Ebay angebotenen einfachen Nachfüllsets nur dann hilfreich, wenn noch Restdruck im System vorhanden ist. Die Kfz- Kompressoren bzw. Klimaanlagen sind wegen des Antriebs von außen ja nicht absolut dicht, und da kann nach Auslösen des Druckschalters bloßes Nachfüllen sinnvoll sein. Dagegen ist bei einem hermetischen Kältemittelkreislauf, von denen hier anfänglich die Rede ist, vor dem Wiederbefüllen erstmal die sichere Leckbeseitigung wichtig - dann wie schon beschrieben mit Stickstoff abdrücken/spülen, evakuieren usw.... Handbreit...! F.

30

Samstag, 11. Mai 2019, 19:28

auf dem vorherigen Boot hatte ich eine Isotherm mit holding plate montiert, leider war ich ungeschickt und knickte die Leitung ;(

der Kühlfritze im Wohnort reparierte das System für 50DM, da Isotherm waren die Kupplungen dicht und auch mehrfach verwendbar.
Meine Waeco Anlage auf dem aktuellen Boot verlor bei der Installation leider etwas Kühlmittel, da sich die Kupplung nur schwer verbinden ließen. Ich habe die Kupplungen zwar dicht bekommen, hatte aber keine Kühlung. Die Kompressoren haben zum Glück ein Einfüllventil, also habe ich das System nachgefüllt, die Anlage kühlt seitdem - es war nur wenig Kühlmittel verloren gegangen.

Tatsächlich muss ich feststellen, dass die Isotherm-Kupplungen besser sind, ich stand vor 2 Jahren vor der Alternative: die Anlage auszubauen und einzuschicken, da nach dem Ausbau die Kupplungen gewechselt werden müssen (Einmalsystem), einen Kühlfachmann zum Boot zu lotsen oder selber nachzufüllen. Da mir vor ~15 Jahren der Kühlfritze das gezeigt hatte, entschied ich mich fürs Selbermachen ;=)

Beim o.a. Problem muss leider erst gelötet werden, dann das System wieder aufgefüllt werden. Es reicht aber nicht, es nur mit R134a zu befüllen, der Kompressor braucht im Kühlmittel auch etwas Schmierung. Kühl/Klimafachleute findet man schon, auch wenn die alten Spezialisten, die noch löten können, leider aussterben. Würde empfehlen, einen Spezialisten zu suchen.

Noch eine Erfahrung: vor Jahren funktionierte der neue Kühlschrank im Ferienhaus nicht, der Händler schickte mir darauf den LG Kundendienst:
das Kühlmittel wurde abgelassen (es zischte laut), indem das Einfüllrohr einfach abgeknipst wurde, ein Einfüllventil angelötet und der Kühlschrank neu befüllt. Läuft noch heute perfekt.
ciao

Andreas

31

Sonntag, 12. Mai 2019, 08:10

Beim o.a. Problem muss leider erst gelötet werden, dann das System wieder aufgefüllt werden. Es reicht aber nicht, es nur mit R134a zu befüllen, der Kompressor braucht im Kühlmittel auch etwas Schmierung.

Das Öl läuft nach meinem Wissen nicht aus da es im Kompressor ist.
Das bisschen was in die Leitungen gezogen ist dürfte marginal sein.
Relevanter ist eher das das Öl nicht mit viel Luft in berührung kommt, dann soll es sich zersetzen. (Esteröl)
Wenn man Öl nachfüllen will muß das alte komplett raus, logischwerweise.

Beim Autokompressor ist das anders, das System ist nicht wirkilch geschlossen. (Welle vom Kompressor etc.)

Löten ist nicht unbedingt erforderlich, Danfoss empfielt zB lokring Verbindungen bei den Brennbaren Kältemitteln.

gelan

Seebär

Beiträge: 1 238

Schiffsname: Neferou

Bootstyp: Contest 31HT

Heimathafen: Urk

Rufzeichen: DG3244

MMSI: 211153640

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 12. Mai 2019, 11:06

Jeder der in die USA fährt kann dort eine oder zwei Dosen kaufen, gibts z.B. Im Walmart für 5 USD, so habe ich mein Auto auch wieder aufgefüllt. Das Problem sehe ich eher das der BD35 ein anderes Befüllungsventil hat als ein Auto.
Über den Wind können wir nicht bestimmen,
aber wir können die Segel richten.
(Weisheit der Wikinger)

Handbreit Georg

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 004

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 12. Mai 2019, 11:21

[quote='Adrenalin','index.php?page=Thread&postID=2032539#post2032539'
Beim Autokompressor ist das anders, das System ist nicht wirkilch geschlossen. (Welle vom Kompressor etc.)

[/quote]

Stimmt nicht , die haben eine Magnetkupplung.
Siehe z.B. Hier;
https://www.mvwautotechniek.nl/airco-compressor/
https://translate.google.nl/translate?hl…o-compressor%2F
Mehr Info:
https://de.wikipedia.org/wiki/Magnetkupplung
Deshalb lassen sich die dinger auch ohne irgend ein Schaltgetriebe einfach elektrisch an und ab kupplen.
Ad

fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 403

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 12. Mai 2019, 11:44

Moin @Yellow Boat: ,
wie ich versucht habe zu erläutern, ist der "wunde" Punkt der Antrieb von außen über eine rotierende Welle. Das ist der stets nicht 100% dichtende Simmerung am Wellendurchtritt in das Innere des von außen angetriebenen Kompressors z.B. im Kfz. Nichts anderes geht aus der holländischen Erläuterung samt Erläuterung der Kupplungsfunktion hervor...
Dagegen sind die hier in Rede stehenden und mit Strom betriebenen Kompressoren für den Kühlschrank mit einem eigenen Antrieb ausgestattet, der hermetisch abgeschlossen in dem meist ovalförmigen Gehause sitzt. Die ja nicht rotierenden Kabeldurchtritte lassen sich dabei 100%-ig abdichten...
Handbreit...! F.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fiete-34« (12. Mai 2019, 11:56)


Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 004

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 12. Mai 2019, 12:58

Moin @Yellow Boat: ,
wie ich versucht habe zu erläutern, ist der "wunde" Punkt der Antrieb von außen über eine rotierende Welle. Das ist der stets nicht 100% dichtende Simmerung am Wellendurchtritt in das Innere des von außen angetriebenen Kompressors z.B. im Kfz. Nichts anderes geht aus der holländischen Erläuterung samt Erläuterung der Kupplungsfunktion hervor...
Dagegen sind die hier in Rede stehenden und mit Strom betriebenen Kompressoren für den Kühlschrank mit einem eigenen Antrieb ausgestattet, der hermetisch abgeschlossen in dem meist ovalförmigen Gehause sitzt. Die ja nicht rotierenden Kabeldurchtritte lassen sich dabei 100%-ig abdichten...
Handbreit...! F.


Du hast da wol einiges nicht wirklich begriffen.
Lese mal die Links genau durch . Eine Magnetkupplung hat keine Wellendurchführung zum Kompressor , nur die zum primairen Magneten aber nicht von diesen zum sekundairen magneten der sich im Kompressor befindet . Ähnlich wie bei einem sogenannten "canned Motor" wie sie z.B. bei heizungen angewendet werden.
Guck dir auch aml die verschiedene Zeichnungen von Magnetkupplungpumpen an. https://www.google.com/search?newwindow=…ih=657&dpr=1.38
Ich kenne die Dinger nur zu gut , die gibts hunderte im Chemiewerk( https://www.teijinaramid.com/en/about-us…ction-facility/ ) ich Verfahrensingenieur war.

Ich habe mal ein ganz nettes Video gefunden wo man gut sieht wie sowas funktioniert ebin Auto Airco.
Ad
https://www.youtube.com/watch?v=RFC5jMhUm4s

fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 403

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 12. Mai 2019, 13:30

Naja, dass es bessere Konstruktionen etwa für die chemische Industrie mit besonderen Sicherheitsauflagen gibt, weiß ich auch. Und wenn die überall verwendet sind, bedarf es etwa keiner Kältemittel- Nachfüllpacks...Hier ist aber von Feld- , Wald-, und Wiesenanlagen die Rede, und wie sie in den empfohlenen links weiter oben auch zu finden sind....
Handbreit....! F.

mona

Seebär

Beiträge: 1 164

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 12. Mai 2019, 15:21

Eine Umstellung auf ein anderes Kältemittel hat zur Folge das auch ein anderes Oel benutzt werden muss. Beim Kauf eines neuen Verdichters ist das Oel aber schon im Verdichter befüllt. Daher ist in den meisten Fällen, ein neues Kältemittel (anderer Art) mit altem Verdichter zu benutzen, nicht möglich.
Gruß SY mona Willi

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

38

Montag, 13. Mai 2019, 12:59

Und wieder eine Reparaturabsage: Nach Aussage eines örtlichen Klimatechnikers besteht die Bruchstelle aus einer Aluminium/Kupfer-Verbindung, also innen das Kupferrohr, außen rum Aluminium (das ist wohl der Übergang vom Kupferrohr auf das Alu-Rohr des Verdampfers). Und Kupfer und Alu hätten natürlich unterschiedliche Flammpunkte etc. und geht eben nicht X(
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

39

Montag, 13. Mai 2019, 13:06

Genau was ich sagte ...
Schneidringverschraubungen oder Lokring.
Ist ja machbar, ich habs ja schon erfolgreich gemacht.

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

40

Montag, 13. Mai 2019, 13:26

Genau was ich sagte ...
Schneidringverschraubungen oder Lokring.
Ist ja machbar, ich habs ja schon erfolgreich gemacht.


...aber was ist mit dem innenliegenden Kapillarrohr?
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 34   Hits gestern: 2 233   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 524 209   Hits pro Tag: 2 343,36 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 225   Klicks gestern: 14 286   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 166 205   Klicks pro Tag: 18 732,69 

Kontrollzentrum