Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

41

Montag, 13. Mai 2019, 13:43

Das habe ich am Bruch durchgetrennt und das Aussenrohr auf der Verdampferseite gekürzt.
Kapilarrohr Kompressorseite an der Einführung auch durchtrennt,

Zusammenbau weiß ich nicht mehr genau, mehrere möglichkeiten...
Ich muß mal Fotos machen, vermutlich morgen.
Auf jeden Fall T-Stück Schneidringverschraubung (8mm ?) und Kupfer oder Bronze rund auch in 8mm? wo eine Bohrung für das Kapilarrohr durch kommt.

42

Mittwoch, 15. Mai 2019, 15:17

Hatte es doch ein bisschen anders gelöst ...
Scheidringverschraubung Winkelstück eine Bohrung für das Kapilarrohr.
Lötbereich blank machen, AL Rohr Klemmbereich blank machen ... Googeln wie eine Schneidring-verschraubung verarbeitet wird ....
Kapillarrohr durchschieben bis das Al-Rohr richtig in der Verschraubung sitzt. (Schneidring und Mutter vorher drauf aber nicht montieren)
Kapillarrohr Hartlöten am Winkel (habe Silberlot genommen)
Schneidringverschraubung mit AL-Rohr herstellen, wenig Drehmoment ! (Kann man immer noch nachziehen)
Dann Schneidringverschraubung zu CU-Rohr gemacht
Kapillarrohr - Kapillarrohr Verbindung habe ich mit Lokring oder ähnlichem gemacht.
2 Wasserpumpenzangen , keine spezial Presszange ...

Mit Vakkumpumpe evakuieren, Drucktest machen (Habe ich mit R134 gemacht)

Ps : Über das Kapillarrohr habe ich anscheinend gebohrtes Rundmaterial gelötet im Bereich vom Lokring. (Sieht auf den Bildern zumindest so aus)
Hatte wohl nicht den passenden Durchmesser aufgetrieben ...
»Adrenalin« hat folgende Dateien angehängt:
  • P5150016.JPG (1,83 MB - 15 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Mai 2019, 10:37)
  • P5150017.JPG (1,8 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Mai 2019, 08:43)
  • P5150018.JPG (1,94 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Mai 2019, 23:04)
  • P5150019.JPG (1,91 MB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 17. Mai 2019, 10:37)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adrenalin« (15. Mai 2019, 16:11)


  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 15. Mai 2019, 16:09

@Adrenalin: Danke für Deine Hinweise und Fotos. Ich habe jetzt auch endlich ein paar Fotos, vielleicht geben die ja noch mal zusätzliche Ideen, wie man hier weiterkommt. Das Problem scheint mir das Alu um die Bruchstelle herum zu sein. Wenn man das Alu entfernen könnte, wäre man wohl schon einen entscheidenden Schritt weiter.
»Kuddelmuddel« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

44

Mittwoch, 15. Mai 2019, 16:23

Sieht bei dir etwas anders aus, scheint noch ein Stützrohr in der Verbindung zu sein.
War bei mir nicht.

Bei mir war der Bruch 5cm von der Verbindungsstelle entfernt.
Wenn du das Kapillarrohr durchsägst .... Superfeine Puk Säge
Und danach mit einem passenden Bohrer in das Rohr rein, von Hand (rechts)-drehender weise.
Damit da keine Späne drin bleiben.
Wenn du keinen passenden Bohrer hast, Zahnarzt hat sowas (Wurzelbehandlung)
Das dicke Rohr kann man mit einem kleinen Rohrschneider ...

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 15. Mai 2019, 17:43

...nachdem ich jetzt mal mit einer Lupe die Bruchstelle überprüft habe, konnte ich an der Verdampferseite der Bruchstelle kein Kupfer entdecken. Kann es sein, daß nur das Alu gebrochen ist, und zwar an genau der Stelle, wo das Alu über das Kupferende gepresst(?) wurde...? Das wäre ja eh eine Schwachstelle...naja, Bootsurlaub mit Frau ist erst mal abgesagt :( , werde wohl einen neuen Verdampfer besorgen, der dann irgendwann aus Italien eintrudelt...und dann das Theater mit dem Auffüllen des Kältemittels, daran mag ich noch gar nicht denken ;( ...zum Mond fliegen ist heute einfacher X(
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

46

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:24

der dann irgendwann aus Italien eintrudelt..


ich hatte das R134a vor 2 Jahren in Italien bestellt, ging problemloser als bei uns
ciao

Andreas

47

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18:53

passen die Anschlüsse der Waeco Verdampfer nicht, die sind hier schnell zu haben

Gruß Odysseus

  • »Kuddelmuddel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 455

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Westerly Centaur

Heimathafen: De Roggebroek

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19:39

passen die Anschlüsse der Waeco Verdampfer nicht, die sind hier schnell zu haben

Gruß Odysseus


...nä, leider nicht, hatte mich schon informiert...
Gruß
Karl
...nichts ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder glaubt, er hat am meisten davon abbekommen...

49

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19:44

Sei froh das du nicht meine Box hast.
Da ist zwischen Verdampfer und Kompressor keine lösbare Verbindung.
Übelste Fehlkonstruktion, aber war wohl billiger ...
Das Teil hatte nicht mal ein Ventil zum nachfüllen.
Das gute ist, wenn ich mal neu kaufen muß weiß ich worauf man achten muß :)

50

Donnerstag, 16. Mai 2019, 21:34

Zitat

Sei froh das du nicht meine Box hast.
Da ist zwischen Verdampfer und Kompressor keine lösbare Verbindung.
Übelste Fehlkonstruktion, aber war wohl billiger ...
Das Teil hatte nicht mal ein Ventil zum nachfüllen.
Das gute ist, wenn ich mal neu kaufen muß weiß ich worauf man achten muß :)
Ist die Verbindung Alu/Cu evtl. weichgelötet?

Gesendet von meinem SM-N950F mit Tapatalk

fiete-34

Seebär

Beiträge: 1 399

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 16. Mai 2019, 22:16

Jo Adrenalin, das ist bei gewöhnlichen Kühlschränken eigentlich immer so, und so ist der Kältemittelkreislauf auch vollhermetisch, und Du brauchst nie im Leben etwas nachfüllen...und Du glaubst doch nicht etwa, dass Abermillionen und seit Jahrzehnten funktionierende Kühlschränke deshalb Fehlkonstruktionen sein sollen ?( Handbreit....! F.

52

Freitag, 17. Mai 2019, 00:05

Nur das du die Kühlbox mit dem integrierten Verdampfer und den Kompressor einbauen mußt während die beiden schön durch die zerbrechliche Alu Leitung verbunden sind.
Nur ein Schwachkopf baut sowas.
Bei integrierten system wo alles in eine Kiste ist (Kühlschrank genannt) ist das was völlig anderes.

Die Leitung war nicht gelötet, Innenkonus/Aussenkonus mit klebstoff.
Das hat allerdings gehalten.

Der Beitrag von »fiete-34« (Freitag, 17. Mai 2019, 09:43) wurde aus folgendem Grund vom Autor selbst gelöscht: gelöscht, Thema verfehlt (Freitag, 17. Mai 2019, 09:47).

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 002   Hits gestern: 1 859   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 522 944   Hits pro Tag: 2 343,22 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 230   Klicks gestern: 11 056   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 36 157 924   Klicks pro Tag: 18 732,51 

Kontrollzentrum