Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

41

Freitag, 21. Juni 2019, 08:16

Es sollte kein Problem sein wenn man bei Marschfahrt 2500 U/Min macht. Die Lima wird wohl eine Drehstromlima sein und somit schon von unten raus eine ordentliche Ladespannung sowie genug Ladestom abgeben. Wenn so eine Lima ihre Mindestdrehzahl erreicht hat, ist es ok. und bei 2500U/Min hat sie die Mindestdrehzahl ganz sicher erreicht. Es ist ja auch eine Frage der Übersetzung von Antriebsscheibe der Kurbelwelle zu Antriebscheibe der Lima.
Es ist ja so das die Ladekontrolle der Lima schon verlischt wenn der Motor bei Leerlauf dreht, somit lädt die Lima ab dieser Drehzahl, weil die abgegeben Ladespannung ab verlöschen der Ladekontrolle über der Batteriespannung liegt und somit ein Potentialunterschied zum Stromfluß aus der Lima hin zum Verbraucher führt. Und die zu ladenden Batterie (auch der LiFeYPO ) ist in dieser Situation ein Verbraucher. Wenn die Maschine abgestellt wird wird aus dem Akku dann kein Verbraucher sonder der abgebende Energielieferant.

Ich würde ausgehend von der Eingangsfrage im Post 1 dem Fragesteller empfehlen sich eher für eine LiFeYPO Batterie zu entscheiden, wenn er denn die Wahl hat. Diese ist zwar erheblich teurer aber seine Priorität liegt nicht so sehr beim Preis sondern eher beim Handling. Und hier ist es ein absoluter Vorteil.

Das dieser Akku weitere , vor allem kapazitive Vorteile hat ist ja allgm. bekannt.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

42

Freitag, 21. Juni 2019, 09:23

Motordrehzahl ist eigentlich ziemlich egal, das Verhältnis der Riemenscheiben macht den Unterschied ggf wieder wett.
Wenn die Lima zu langsam dreht liefert sie weniger Ampere.
Ernsthaft leistungsfähige Limas sind Wassergekühlt, macht gerade in unseren geschlossenen Motorräumen sinn.
Motor wird theoretisch dadurch auch schneller warm.
Hinzu kommt das ein normaler Keilriemen von der übertragbahren Leistung begrenzt ist.
Also braucht man Doppelriemen (teure Riemen...) oder Rippenriemen, ist nix mit kurz mal umrüsten ...
Die Lima-Halter sind meist auch sehr speziel.

Ich hab eine 160amp angebaut (VW 4L Passat) angetrieben durch Rippenriemen.
Hatte mir vom original VW Motor die Drehzahl gegoogelt und das ca übersetzungsverhältniss aus Bildern kalkuliert.
Gebraucht gekauft (<100euro) , neue Lager eingebaut und den elektronischen Regler ausgebaut. (der hatte nix gemeinsam mit gewöhnlichen Reglern)
Externer Mastervolt Laderegler übernimmt die Regelung.

Auch alles für die LiFePo Zukunft ... ;)

43

Freitag, 21. Juni 2019, 09:45

Gleich mal rückgefragt: Was bringt das Yttrium zusätzlich zum Li und Fe?
Ich muß dann allerdings erstmal sowieso das nehmen was ich hier in Dänemark bekomme. Das könnte erstmal auch nur eine kleinere Blei-Säure werden.
Die Preise von LiFePO4 (ohne Y) scheinen hier nicht höher zu sein als in D.

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 5 990

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

44

Freitag, 21. Juni 2019, 10:01

Das Yttrium sorgt dafür, dass man die Batterie bei geringeren Temperaturen laden darf.
Schau mal in den zulässigen Temperaturbereich für das Laden.
Viele Grüße,
Oliver

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 328

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

45

Freitag, 21. Juni 2019, 10:13

Kann mir zufällig jemand erklären warum manche (Auto)batterien noch eine Ampereangabe (also zusätzlich zu Ah und 12V) tragen? Und welche nehm ich dann am besten? Hängt das mit der Kaltstartleistung zusammen?

Ja, das ist die maximale Stromstärke, die die Batterie (kalt) beim Starten eines Motors liefern kann. Für Verbraucherbatterien völlig irrelevant. Wenn die genannt wird, ist das ein Hinweis darauf, dass es sich um eine Starterbatterie handelt, die auf Stromstärke und nicht auf Zyklenfestigkeit optimiert ist. Besser nicht als Verbraucherbatterie nutzen!

46

Freitag, 21. Juni 2019, 14:39

Das Yttrium sorgt dafür, dass man die Batterie bei geringeren Temperaturen laden darf.
Schau mal in den zulässigen Temperaturbereich für das Laden.
Danke, gut zu wissen, daß das dann für mich nebensächlich ist. In meinem Winterlager wird nicht geladen.

47

Montag, 24. Juni 2019, 18:29

Bin in Marstal und habe als Übergangslösung eine 95 Ah Exide Multifit Batterie einbauen und die kaputte ausbauen lassen. Meine Frage nach LiFePO4 wurde mit einem großen Fragezeichen im Gesicht des Mannes von der großen Werkstatt am alten Fährterminal beantwortet. Er hat dann noch im Katalog geblättert und die dort auch nicht gefunden. Aber ich bin froh erstmal auch das 45 Kg Ding los zu sein. Ich hätte das nicht bewältigen können. Die "kleine" Exide Multifit wird wohl so um 25 kg wiegen.
Dann werde ich später nach Rückkehr eine 100 Ah LiFePO4 bestellen und einbauen.

_Christian_

Salzbuckel

Beiträge: 2 074

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Trondheim - Skansen

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

48

Montag, 24. Juni 2019, 18:33

Glückwunsch zum "geretteten Törn" und viel Spass in Marstal.

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 503   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 661 252   Hits pro Tag: 2 344,02 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 14 491   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 045 688   Klicks pro Tag: 18 629,31 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare