Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. Juli 2019, 10:33

Motor springt nicht an – Elektikproblem – Bitte um Hilfe bevor der Elektriker kommt.. ;)

Moin zusammen,

wir haben ein kleines Problem mit unserem Motor… Er springt zur Zeit nicht an.. :(
Zur Vorgeschichte: Längere Zeit konnten wir ihn durch Kurzschluss/überbrücken der Pole am Magnetschalter starten, das war eine Notlösung bis dann das Teil getauscht werden konnte. Der Motor sprang mit dieser Lösung meist recht gut an, Der Anlasser Ansich drehte immer Perfekt. Lediglich der Magnetschalter muckte manchmal rum, selbst bei dem besagten Kurzschließen.

Vor 2 Wochen haben wir dann also den Magnetschalter ausgebaut und siehe da: von innen ziemlich korrodiert, kein Wunder dass da was nicht funktionieren konnte. Nun haben wir letztes Wochenende den neuen Magnetschalter eingebaut, alles wieder angeschlossen und waren guter Dinge, dass mit Dreh des Zündschlüssels alles wieder seine Richtigkeit haben würde…

Aber weit gefehlt! Alles was passiert ist ein leises klicken im Startrelais, das wars. Nochmal alle Kabel gecheckt, versucht alle Kreise nachzuvollziehen, aber bis auf ein klicken (einmalig, keine Klickfolge) passiert garnix.

Nun bin ich mit meinem Latein ziemlich am Ende und bräuchte Dringend eure Hilfe bevor ich den Elektriker/Motormann kommen lasse.

Mein Verdacht: Da das Relais noch klickt, wird ja zumindest bis dahin ein Impuls kommen. Deswegen gehe ich davon aus, dass auf der Strecke von Relais zum Magnetschalter ein Fehler vorliegt. Evt. ist auch das Relais (024001, genau dieses an sich kaputt? Ersatz ist dafür schon bestellt. Kann ich irgendwie messen ob Strom unten am Anlasser ankommt?

Zweiter Verdacht: Man liest überall, dass die Zündschlösser den Geist aufgeben, also hab ich mir auch dieses angeschaut. Aber wenn auf Stellung I die Motorinstrumente anspringen und auf Stellung II das Relais klickt dürfte da doch alles in Ordnung sein?

Dritte Idee: Kann man beim Anschluss des Magnetschalters was falsch machen? Der neue war minimal anders aufgebaut wie der alte, ein konkretes Anschlussschema konnte ich nicht finden. Die Schaltleitung vom Relais zum Magnetschalter ist klar, diese habe ich auch neu gemacht. Bei den beiden Dicken Polen war ich mir nicht zu 100% sicher… Einer der Pole hat eine Lötstelle, welche ins innere des Schalters führt, der andere Pol nicht. An den Pol mit der Lötstelle habe die Verbindung zum Anlasser geklemmt, an den anderen das Kabel zur Batterie. Soweit richtig? Macht es überhaupt was aus wenn man die Pole vertauscht?

Wie ihr an meinen Fragen lesen könnt, fehlt mir teilweise ein wenig Wissen in Sachen Motorelektrik, ich hoffe mal dass ihr hier ein Paar Tips habt, welche ich nächste Woche nochmal durchtesten kann.. Wenn alles nix bringt muss halt der Motormann her!
Viele Grüße,

Toby

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 823

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. Juli 2019, 10:38

Die Relais hängen manchmal. Mal leicht drauf klopfen. Wenn er dann anspringt weißt Du woran es liegt. Mehr Tipps habe ich leider nicht.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 5 335

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Juli 2019, 10:57

Bei meinem AB war ich auch dem Fehler auferlegen, das Klicken deutet auf ein arbeitendes Relais hin. Aber es deutet auf ein fehlerhaftes Relais hin. Jetzt habe ich einen Ersatzanlasser, aber funktioniert hat es erst mit Austausch des Relais.

Wird wohl am Relais liegen.
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

Louise70

Daniel Düsensegler

Beiträge: 5 182

Schiffsname: Louise

Bootstyp: 3KSB (keiner ist langsamer)

Heimathafen: Möltenort

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Juli 2019, 11:33

Messe doch die Spannung an dem Startanschluß am Starter, also die Leitung, welche vom Hilfs-Relais kommt. Eine zweite Person dreht den Zündschlüssel auf "Start" und an dem Starter müssen dann an dem Anschluß 12V zu messen sein. Kommt nix an, dann ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das Hilfs-Relais am Kontakt verbrannt (ev Folgeschaden eures zuvor defekten Starterrelais?).
Das Klicken deutet ja darauf hin, daß die Spule noch anzieht, also das Zündschloß heil ist.
Wenn die Spannung am Starterrelais aber ankommt, dieses aber überhaupt nicht anzieht (nicht mal "klack" sagt), dann habt Ihr entweder beim Zusammenbau einen Fehler gemacht oder der Starter hat keinen Massekontakt zum Motorblock. Das kommt durch Korrosion gelegentlich vor. Das kann man leicht testen mit einem Starthilfekabel vom Starterflansch zum Minus der Batterie.
Gruß Niels
Mit Zirren kann man irren, aber nicht jeder Irre ist eine Zirre (|

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Juli 2019, 11:52

Okay, also das Relais wird nächstes Wochenende auf jeden Fall mal ausgetauscht, wäre natürlich optimal wenn es das schon gewesen wäre!

Die Leitung Relais <-> Magnetschalter werde ich auch mal durchmessen, (-) dann einfach gegen Motormasse?

Bzgl. Massekontakt des Starters/Magnetschalters: Am Anlasser hängt ein dickes (-) Kabel dran, derMagnetschalter an sich bekommt seine Masse nur über den Metallkontakt des Gehäuses, richtig?
Viele Grüße,

Toby

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Juli 2019, 11:58

Und nochmal zur Sicherheit bzgl. des Anschlusses des Magentschalters…
Hier anbei ein Foto. Oben auf der 50 die Leitung vom Relais, links habe ich die Batterie angeschlossen, rechts (der Pol mit dem Lötkontakt) die Verbindung zum Anlasser. Richtig? Falsch? Egal? ;)
»X-Ray1989« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüße,

Toby

Seahawk30

Leichtmatrose

Beiträge: 27

Wohnort: Hohenfelde

Bootstyp: Stahl motorsegler

Heimathafen: Wartena

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Juli 2019, 02:59

Moin.

Der einfachste Test, mit einem hilfskabel....batterie Plus auf Klemme 50. Dann muss der magnetschalter anziehen.
Tut er es nicht.....magnetschalter defekt oder keine Masse vorhanden.

Was hast du denn für ein Zündschloss, was den magnetschalter nicht direkt schalten kann?
Jedes mir bekannte Zündschloss kann dies,ohne hilfsrelais.

Mit den beiden bolzen,vermutlich m8 ,liegst du richtig. Das sind die arbeitskontakte. Hättest du den falschen erwischt,würde der Anlasser direkt los drehen.

Was für ein arbeitsrelais hängt dazwischen? 4 polig?

Falls ja,müsste es die Klemmen 85 & 86 haben. 86 normal +...welches bei dir vom Zündschloss kommen müsste. 85 sollte auf Masse liegen.
Dann noch 30[88] & 87......30 sollte Plus drauf liegen....und die 87 geht zu deinem magnetschalter 50

Aber wie gesagt, normales Zündschloss sollte das direkt schalten können.

Gruss

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seahawk30« (9. Juli 2019, 03:15)


cross2502

Admiral

Beiträge: 913

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: vela

Bootstyp: Cross 25

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Juli 2019, 07:43

Dein neuer Magnetschalter braucht:
Kl. 30 (plus von der Batterie) - an einen der dicken Schraubbolzen.
Die Verbindung (anderer dicker Schraubbolzen) zum Anlassermotor.
Eigentlich ist es egal, wierum das angeschlossen wird, meist ist der Kontakt zum Anlassermotor so gestaltet, daß da nur ein einziges Kabel angeschlossen werden kann.
Minus/Masse; Kl 31; über das Gehäuse zum Motorblock und eine gute Minusverbindung (!) zurück zum Batterie minus.
Klemme 50: Das ist das Schaltplus vom Zündschloss in Anlassstellung zur Klemme in deinem Bild oben am Magnetschalter.

Soweit ist es bei den allermeisten angeschlossen. Manchmal sind aber die Schaltströme des Magnetschalters so hoch, und das Kl. 50 Kabel so dünne, oder das Zündschloss hat nen 'Hau, daß ein zusätzliches Arbeitsstromrelais installiert wird. Hierbei wird am Relais die Klemme 30 (Dauerplus) mit dickem Kabel, aber abgeichert, von der Batterie Plus versorgt. Das Kabel der Klemme 50 zum Magnetschalter wird abgezogen, und stattdessen ein (dickeres) Kabel zwischen der Klemme 87 und dem Anschluss am Magnetschalter Kl. 50 eingesetzt. Die abgezogene Kl. 50 legt man auf die 85 (Relais Wicklungseingang) und setzt noch ein gutes Minus von der 86 Relais Wicklungsausgang.

Das Ganze steht und fällt mit guter Kontaktierung! Auch bei der Relaisschaltung ist ein sauberes, gut dimensioniertes Minus essenziell.

Noch ein Gedanke: Wie gut ist die Batterie? Manchmal bricht beim Startvorgang so derart die Spannung zusammen, daß keines der Relais' mehr arbeiten kann.

Eigentlich alles kein Hexenwerk, man kann das alles messen und kontrollieren.
... born to sail .... but forced to work....

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Juli 2019, 12:00

Hallo zusammen,

danke nochmal für die weiteren Tips!

Es ist ein 4-Poliges Relais, so wie Christian beschrieben hat angeschlossen. Ich weiß von jemandem der exakt en gleichen Motor verbaut hat, dass er auch das Relais hat, ist wohl bei dem Ruggerini standard..

Zündschluss ist ein kleines, 3-Pologes welches am Niedergang montiert ist, die Leitungen die da abgehen sind alles 1,5mm2, deswegen wahrscheinlich das Relais.
Bzgl. Relaisschaltung.. Es ist alles in 2,5mm2 verkabelt, das sollte genügen, oder?



Anbei noch ein Paar Fotos. Neues Relais ist bestellt und wird am Wochenende eingebaut, evtl. war es das ja schon…
»X-Ray1989« hat folgende Dateien angehängt:
Viele Grüße,

Toby

10

Dienstag, 9. Juli 2019, 12:22

Wo soll denn das kleine rote Kabel (mit silbernem Tape) und dem riesigen Ringkabelschuh angeschlossen werden ? Doch wohl nicht etwas an den Magnetschalter ???
Gruß Jens

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Juli 2019, 12:40

Wo soll denn das kleine rote Kabel (mit silbernem Tape) und dem riesigen Ringkabelschuh angeschlossen werden ? Doch wohl nicht etwas an den Magnetschalter ???
Doch, das hängt mit am Magnetschalter an dem Pol, wo auch die Leitung der Batterie rankommt. Die Leitungen wollte ich nochmal ganz genau verfolgen, gehen in den Kabelbaum/Kombistecker am Motor..
So war es installiert und funktionierte ja auch so vorher ?(
Viele Grüße,

Toby

Beiträge: 11

Wohnort: Weitersglashütte

Bootstyp: Dufor 24

  • Nachricht senden

12

Gestern, 10:06

So sieht das beim Kubota D600 aus......Anhang...
»Europfiff« hat folgende Datei angehängt:

X-Ray1989

Kapitän

  • »X-Ray1989« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 523

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Nubia

Bootstyp: Van de Stadt 30

Heimathafen: Mönkebude

Rufzeichen: DB8838

  • Nachricht senden

13

Gestern, 10:51

Hallo zusammen,

hier mal ein kurzes Update. Erstmal vielen Dank für die vielen Tips!

Ich habe am Samstag das Relais ausgetauscht und siehe da, alles läuft nun wieder so wie es soll! Hätte nicht damit gerechnet, dass die Lösung so einfach ist, aber sehr gut, nochmal Glück gehabt! :)
Viele Grüße,

Toby

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 38   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 658 787   Hits pro Tag: 2 343,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 158   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 031 355   Klicks pro Tag: 18 630,86 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare