Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Montag, 8. Juli 2019, 19:56

Selbstmontage Terminals von Blue Wave

Hallo in die Runde,

hat jemand von Euch schon einmal Erfahrungen mit den Selbstmontage Terminals von Blue Wave gemacht?. Ich möchte gerne meine Wantenspanner austauschen und müsste dazu auch neue Terminals verbauen.

Vielen Dank für Eure Meinungen.

?(
Gruß Peter

- Ein Segel reicht schon -

www.catboot-seezunge.de

2

Montag, 8. Juli 2019, 20:01

Ich kann Dir berichten, mit dem richtigen Werkzeug, Bedacht, Ruhe und der exakten Befolgung der Anweisung = kein Problem. Von unserem ersten Versuch erzähle ich aber lieber nicht. War 8mm Drahtwerk.
meine Signatur wurde gestohlen!

Sander 850

Proviantmeister

Beiträge: 517

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Juli 2019, 21:27

Hast Du die Spanner beim ersten Versuch kaputt gemacht oder hats nur nicht geklappt?

Und mal rein aus Interesse - womit schneidet man eigentlich Wanten in die richtige Länge? Eisensäge? Stichsäge? Plasmaschneider? Flex?

Übrigens gerade per Zufall entdeckt:

https://www.svb.de/de/blue-wave-tauwerk-terminal.html

Könnte man mit seine Wanten mit komplett umbauen.

4

Montag, 8. Juli 2019, 22:01

Dieser 3teilige „Spannzangen-Satz“ hatte sich verkantet und beim Schrauben den Spannring und sich selbst soweit beschädigt, dass wir das nicht ganz rein bekamen und beim Auseinandernehmen haben wir dem Teil nicht mehr getraut. Wir hatten eine Eisensäge genommen was im Ergebnis nicht gut war. Unsauberer Schnitt und „ausgefranst“. 2. Versuch Schraubstock den Draht eingespannt und mit der Flex Trennscheibe.
meine Signatur wurde gestohlen!

bratwurst

Proviantmeister

Beiträge: 282

Wohnort: Hamburch

Schiffsname: Schlafmütze

Bootstyp: Beneteau First 30

Heimathafen: Finkenwerder

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. Juli 2019, 22:10

Moin,
wenn Du Dyneema verwenden möchtest, würde ich Spleiße nehmen und die noch mit Laschings verbinden. Das Zeug arbeitet doch etwas und und wir haben in der ersten Generation ohne Faschings die Spleiße ein paar mal nachgesetzt.
Jetzt nehmen wir Dyneema mit DM 20 und Faschinge und zur not kannst Du die nachsetzen. Ist aber bei dem neuen Dyneema nicht nötig(bisher)...
VG Olaf

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 327

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. Juli 2019, 12:53

Und mal rein aus Interesse - womit schneidet man eigentlich Wanten in die richtige Länge? Eisensäge? Stichsäge? Plasmaschneider? Flex?

Holzklotz längs mit einer Nut in Wantenbreite versehen.
Im 90°-Winkel zur Nut mit feiner Säge einen Schnitt machen, der etwas tiefer als die Nut ist.
Want einlegen, mit Metallsäge absägen.

7

Dienstag, 9. Juli 2019, 18:34

... genau so, oder mit einer Drahtschere. (Ich habe meine große Felco seinerzeit für 17€ in der Bucht bekommen...) Habe aber bisher nur Erfahrung mit Norseman, die aber wohl identisch funktionieren.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 35   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 658 784   Hits pro Tag: 2 343,89 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 147   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 031 344   Klicks pro Tag: 18 630,89 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Handbuch für den Segelurlaub