Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Juli 2019, 10:39

Routen vom PC in Raymarine System bringen? Ich brauche Unterstützung.

Die Überschrift sagt es. Macht das jemand hier?

Auf dem vorigen Boot konnte ich im Chartnavigator eine Route erstellen. Diese Route habe ich dann auf einen Garmin 126 hochgeladen. Das funktioniert deshalb, weil das Garmin Protokoll Routen kennt und deshalb die Route samt Wegpunkten auf dem Garmin Gerät ankommt und sich dann aktivieren und anzeigen lässt.

Das neue Boot muss leider ohne Garmin auskommen.

System:
PC sowohl über NMEA 2000 als auch über NMEA 0183 an das Raymarine System, Seatalk 1 mit ST 60 Anzeigen angebunden. Vermittler zwischen NMEA 0183 und Seatalk ist ein Miniplex lite.
Der Datenaustausch in Richtung PC, es werden Position und AIS-Daten ausgewertet, funktioniert perfekt.

In die andere Richtung, wenigstens den aktuellen Wegpunkt im ST 60 System anzeigen lassen, funktioniert der Austausch nicht.

Die weitere Seite des Systems ist dann ein NMEA 2000 Bus. Die Verbindung zum Seatalk 1 erfolgt über das Konverter Kit E22158. Auch das funktioniert perfekt. Ganz hinten werkelt ein Lowrance Plotter. Wenn ich da eine Route erstelle und aktiviere, habe ich sofort die entsprechenden Anzeigen auf den beiden Grafic Displays ST 60+ und auch der SPX 30 Autopilot fährt die Route selbständig ab.

Nur finde ich es außerordentlich hampelig, eine Route auf dem Plotter zu erstellen. Deshalb die Frage noch einmal in Kurzform, denn es gibt ja etliche PC Frickler ;) hier.

Kann mir jemand helfen, vom Chartnavigator Daten ins Raymarine System zu schicken?

Raspberry und Arduino sind eigentlich keine Option für mich. Es sei denn jemand ist bereit, mir bei der Hardware und der Programmierung Unterstütznung zu leisten. Es muss nicht kostenlos sein.
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

2

Sonntag, 14. Juli 2019, 10:53

Der Lowrance-Plotter kann GPX-Files per Speicherkarte importieren; evtl. kann der Chartnavigator so etwas schreiben?

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Juli 2019, 11:01

Danke, das würde sicher klappen. Aber das Adidas Interface, hin und her von SD-Karten, ist nicht das, was ich möchte. Das wäre auch wenig praktikabel, weil es nur einen Slot für eine Micro SD gibt. Da ist es dann programmiert, dass es über kurz schief gehen wird.
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

4

Sonntag, 14. Juli 2019, 11:39

Mal versuchen, vom PC ein $GPRTE mit 4800 Baud abzusetzen und schauen, ob einer aufmerkt?
Bei mir muss ich den Empfänger (Nexus Navigator) erst in den „Habacht“-Modus schalten, keine Ahnung, wie das beim Lowrance oder ST60 geht.

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Juli 2019, 11:40

$GPRTE
Was ist das denn?
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

6

Sonntag, 14. Juli 2019, 12:00

NMEA(0183)-Sentenz, die eine Route als Liste von Waypoints beschreibt.
Aber die goldenen Zeiten der geräteübergreifenden Interaktion waren um das Jahr 2000.
Könnte mir vorstellen, dass Lowrance das gar nicht kann und ST60 das gern als SeaTalk1 hätte.
Und ob der miniplex das übersetzt?

http://aprs.gids.nl/nmea/#rte

7

Sonntag, 14. Juli 2019, 12:42

@ugies:
Kann mir jemand helfen, vom Chartnavigator Daten ins Raymarine System zu schicken?

Willst du nicht die Route in den Lowrence Plotter schieben um sie dann auf den Raymarine Geräten zur Verfügung zu haben? Welcher Lowrance Plotter ist das denn? Vielleicht kommt man etwas weiter wenn man ins Handbuch gucken kann.

Gruß Martin

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Juli 2019, 12:47

... der Lowrance Plotter muss nicht zwingend etwas über die Route wissen. Das wäre zwar nett, aber nicht unbedingt erforderlich.
Es würde schon hinlangen, wenn ich diue Route im Chartnavigator aktivieren würde und dann immer der aktive Wegpunkt dem Rest der Welt, hier speziell dem ST60+ System, bekannt gemacht wäre.
Das Plotter Handbuch, HDS 7 GEN 3 Touch, kenne ich und habe es in diesem Zusammenhang auch gelesen. Der Input für meinen Holzkopf an dieser Stelle war leider zu gering, als dass das mein Problem gelöst hätte.
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

9

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:14

Wer steuert Dein Boot? ST60+ beschreibt ja nur ein paar Instrumente (Wind, Logge, Kompass, Tridata,...).
Wenn es ein Smartpilot mit ST6002 o. ä. ist, kennt selbiges System das Konzept der Route nicht.
Kann aber Infos über Position, Distanz zum aktuellen Wegpunkt und Winkel sowie XTE empfangen. Via NMEA oder Seatalk.
Wenn der Chartnavigator das nicht kann und Dir der Weg per Turnschuh-Netz zu umständlich ist, böte sich noch OpenCPN an.
Route mit dem Chartnavigator abstecken, exportieren, in OpenCPN importieren und starten. ST6002 in den Navimodus schalten.

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:28

Danke fürs weiter Nachdenken
Der Chartnavigator in der Vollversion kann erheblich mehr als OpenCPN. Das habe ich schon mal probiert. Trotzdem lerne ich gerne dazu, wenn OpenCPN nur als Mittler eingesetzt werden kann. Ansonsten kam ich mit dieser Software beim besten Willen nicht zurecht.
  • Es gibt einen SPX 30 mit ST 6002 Bediengerät.
  • Es gibt eine S100 Fernbedienung.
  • Der Plotter steuert, wenn er eine Route hat den Autopiloten mit den richtigen Werten an. Das geschieht über die Verbindung: Lowrance NMEA 2000 Schnittstelle > Konverter Kit E22158 > Seatalk 1 > Steuergerät SPX 30.
  • Der Plotter gibt immer einen einzelnen Wegpunkt, den er immer 0000 nennt, in das ST 60 System.
  • Die Zieldaten dieses einen Wegpunktes sind im ST 60 System sichtbar, VCW, XTE, BTW, VMG etc.

Ich schaffe es nur nicht, die Schnittstelle im Chartnavigator bidirektional zu nutzen. Das würde ja schon hinreichen. Dann würde der PC die Rolle des Plotters übernehmen, indem er einfach immer den aktuellen Wegpunkt sammt XTE u.s.w. an die ST60-Veranstaltung senden würde. Der Chartnavigator kann das nämlich. Nur ich halt nicht. Der Fehler sitzt wie immer zwischne Tastatur und Sitzfläche.

Morgen kontakte ich auch nochmal den NV Support. Da ist man mir ohnehin einen Gefallen schuldig.

Uwe
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:34

... und vielleicht liegts ja auch am Miniplex. Der ist ja über USB am PC fest. Dieser virtuelle Kram ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss.

Uwe
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

12

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:49

Route auf Chartnavigator starten und am NMEA0183-Ausgang des Miniplex lauschen.
Wenn nix zum Lauschen da, auf Verdacht mit NMEA0183-Eingang des SPX verbinden.

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 14. Juli 2019, 14:55

... das werde ich probieren und zwar in der umgekehrten Reihenfolge. Ich kann das frühestens am Mittwoch, wohl erst gegen Wochenende probieren, weil der Kreuzer gerade auf der Autobahn unterwegs ist. Jedenfalls hoffe ich das. ;) Und dann muss ich erst einen neuen Saildrive montieren. Das ist auch wichtig.
Vergessen:
Mit dem Terminalprogramm bin ich auch schlecht. Das meinst Du ja wahrscheinlich mit "Lauschen". Magst Du mir da bitte auch noch auf die Sprünge helfen?
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

14

Sonntag, 14. Juli 2019, 15:22

Zum Lauschen benutze ich einen Digitus-USB-Seriell-Konverter. Ca.12 EUR.
Der endet mit dsub9-male, weshalb ich noch einen kleinen Adapter dsub9-female auf Schraubterminal nutze.
Kostet knapp zwei EUR, sehr praktisch.
Pin2 ist Rx, Pin5 ist GND. Pin3 ist Tx.
Ich mache das am Mac, das Konzept der virtuellen Schnittstellen (COM11:) und deren Konfiguration kenne ich nur vom Hörensagen. :-(
Bei mir eher so:
screen /dev/tty.usbserial-FTF6TGV5 4800

Ansonsten ist ein vorkonfigurierter HLK-RM04 ganz praktisch. Kostet 15 EUR und spannt ein WiFi auf, das jeglichen seriellen Eingang in die Luft schreit.

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 14. Juli 2019, 15:31

... das hört sich gut an. Beschaffe ich. Nur keinen MAC, so weit geht die Liebe denn doch nicht. iPads und iPhone müssen hinlangen.

Danke

Uwe
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Selliner

Proviantmeister

Beiträge: 415

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. Juli 2019, 18:34

Miniplex hatte und habe ich inzwischen diverse ausprobiert. Bist du sicher das der miniplex in beide Richtungen angeschlossen ist? Die nmea Daten haben da verschiedene ein und Ausgänge. Man kann das Ding anschließen das er nur hört und das ans USB gibt.
Das GPS Signal kann trotzdem schon am Eingang des Multiplex abgegriffen werden für andere Geräte. Dh. Z.b. die Funke kriegt ein GPS Signal über den Miniplex, aber trotzdem ist dieser noch nicht im sprechmodus.

Für mich scheint dein Problem am Miniplex zu sitzen. Dx kann man ja sehr viel einstellen. Bei Chartnavigator muß die Funktion aber auch an sein. Das Programm nutze ich auch (Vollversion).

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 616

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 14. Juli 2019, 18:40

Jo, den Miniplex habe ich auch unter Wind. Es ist nur ein „lite“. Da kann man gar nichts weiter konfigurieren. Ich werde mal versuchen, den Weg über den Direktanschluss des Autopiloten über NMEA 183 zu gehen. Das kann ja testweise recht einfach als fliegende Leitung verlegt werden. Wenn er sich dann wegen des auch bestehenden Seatalk 1 Anschlusses nicht verschluckt, habe ich gewonnen. Ansonsten ist tatsächlich Plan B in einen größeren Miniplex zu investieren.

Hast Du noch von Deinen Versuchen etwas über behalten? Vielleicht kommen wir ins Geschäft. :)
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Selliner

Proviantmeister

Beiträge: 415

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 14. Juli 2019, 19:02

Ich hab noch den Miniplex 2wifi und den ersten Miniplex ohne alles liegen. Momentan habe ich den Miniplex 3wifi 2k.
Die ersten konnten nicht direkt ans nmea 2000 Netz angeschlossen werden.
Bin allerdings erst wieder in 2 Monaten in Deutschland. Daher kann ich dir das schwer schicken.
Mein Fazit ist jedenfalls mit den Teilen, genial aber muss sehr sorgfältig eingestellt werden. Das Problem ist, das man leider nicht beide Programme gleichzeitig nutzen kann. Man kann also nicht die Miniplex Software nutzen um zu sehen ob Chartnavigator wirklich am Miniplex ankommt. Die nmea ein und Ausgänge kann man ja mitplotten und sieht was der miniplex routet und verarbeitet. Bei dem Chartnavigator und Miniplex geht leider nur eins, da die sich den Port teilen. Das einzige was gehen müsste und unabhängig von ob dein Plotter die Daten verarbeiten kann, dein Plotter sollte ne Möglichkeit haben sich die Rohdaten des nmea anzuschauen. Dort sollten dann Daten vom Chartnavigator auftauchen. Also am besten nur Plotter, PC Miniplex anhaben, Mini-Netzwerk, dann an den mnea Log im Plotter schauen ob Rohdaten eingehen.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 41   Hits gestern: 2 353   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 658 790   Hits pro Tag: 2 343,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 164   Klicks gestern: 14 630   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 031 361   Klicks pro Tag: 18 630,85 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare