Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 16. Juli 2019, 18:19

AGM noch zeitgemäß?

Moin All,
weitere Frage:

Würde der Standardsegler heutzutage noch in AGM investieren, oder bleibt man dann ebenso gut gleich bei den normalen Blei/Säure Batterien?
Weiteres Upgrade in Hochtechnolgie ist für mich derzeit keine Option, weil ich für mich schon mal entschieden habe, dass ich meine Batterien auch ohne Notebook bedienen können möchte. ;)

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 912

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Juli 2019, 19:41

ist das eine Meinungsumfrage an den "Standard-Segler" oder eine Frage an die Batterie-Experten?

Falls ersteres der Fall ist: ich habe mich vor 6 Monaten dazu entschieden, bei Blei-Säure zu bleiben. Nachdem ich gefühlte 87 Trööts zu diesem Thema hier gelesen hatte...
Gruß
F28

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 215

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Juli 2019, 20:11

Die Vertreter der Blei-Säure bleiben dabei und schwören darauf. Die AGM‘ler auf ihr Produkt. Die Lithium-Menschen auf das ihre...
Die AGMs waren doch gut, Uwe. Meine tun‘s seit 8 Jahren und schaffen‘s wohl noch 2-3 weitere. Oder auch nicht...

Beiträge: 728

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Juli 2019, 20:15

Ob AGM oder Blei/Säure-Batterie ist eigentlich unerheblich, wenn man von dem Pflegeaufwand mal absieht. Eine AGM-Batterie ist schon unempfindlicher und einfacher zu handhaben im Schiff. Ich benutzte aber noch eine normale Starterbatterie. Die läuft ohne Probleme mit Solarzelle im Wochenendbetrieb und auch im Urlaub.

Norbert

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 872

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Juli 2019, 20:26

Habe nach 8 Jahren noch einmal geschlossene Bleisäure genommen. Ich hoffe das in weiteren 7-8 Jahren die Entwicklung noch weiter ist und vor allem die Preise für Lithium Ionen Akkus deutlich gesunken sind. Zur Zeit stimmte für mich das Preis-Leistungsverhältnis einfach nicht.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Topspin

Seebär

Beiträge: 1 026

Wohnort: Kewarra Beach (Cairns, Australia)

Schiffsname: Milonga

Bootstyp: MASRM 720

Rufzeichen: MO714Q

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Juli 2019, 21:44

Habe derzeit 2 Blei/Säure Batterien für meinen kleinen Trailer-Sailer (House und E-Winch) und bin im Prinzip zufrieden. Werde aber beim nächsten Boot (liveaboard) auf LiFePO4 umsteigen.
Ich denke mal, dass hier der Einsatzzweck und die benötigte Energiemenge wichtiges Auswahlkriterium sind.
Auf meiner kleinen Rennziege schlafen wir im Urlaub höchstens mal 2 Tage, auf einem größeren Boot zum drauf leben gelten andere Anforderungen. Alles dazwischen mag Geschmackssache sein. Eine gute Meinung hab ich dazu irgendwann mal hier im Forum gelesen (sinngemäß): Wenn das herausheben der Blei/Säure Batterien aus dem Boot zu einer Strapaze wird, dann ist es Zeit an andere Alternativen (wie LiFePO4) zu denken.....

-Richard
Now.... bring me that horizon! (J.Sparrow)

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 480

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Juli 2019, 21:46

Die Vetus bleicalcium kosten rund 110,- in der 70 er Klasse und halten acht Saisons. Wozu AGM oder gar Litium?

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Juli 2019, 21:57

Vielen Dank für das Meinungsbild. Ich fühle mich bestärkt.

@ex-express: Matthias, bei mir sind keine AGM verbaut. Leider nicht.

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 412

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:00

Seit 63 Jahren sind in meinem Boot Blei Säure Akkus verbaut gewesen. Quadratisch, praktisch, gut. Weshalb sollte ich mehr ausgeben? Andere Akkus oder Technologien liefern auch nur 12 Volt und kein Gold, kosten aber fast soviel wie Gold. Bei meinem Bewegungsprofil mit abendlichem Hafenaufhalt, wäre alles andere rausgeschmissenes Geld.
Gruß Torsten

kis
keep it simple

10

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:13

AGM bedürfen einer rundum angepassten Ladetechnik, wenn diese vorhanden ist (Generator, Solar, Lader,...) würde ich bei AGM (bleiben). Vorteil: höhere Ladeströme möglich, kürzere Ladezeit...

Ansonsten hochwertige Verbraucher-Batterien in OFFENER (!) Blei Säure Konstruktion.
Bei geschlossen muss wieder exakt auf gasfreies Laden geachtet werden (—> Ladetechnik), sonst halten die auch nicht... bei den anderen hilft ein 5 Liter Kanister Aqua dest.

Ich fahre wieder offene Blei Säure Batterien; wollte nicht (wieder) in Ladetechnik investieren, die mit dem Schiff gekaufte war OK. 3x 80er für etwa a 100.- Euro + Bug + Starter

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 6 155

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:21

Allein wegen der Gewichtsersparnis würde ich bei Deinem Boot auf LiFePO4 zurückgreifen, einen Laptop braucht es dazu nicht.

Versuch macht klug. ;)


Sonst würde ich eine Gelbatterie einsetzen, wenn diese in der gleichen Bauform zur Verfügung steht. Gel ist robuster, da hier keine Säureschichtung auftritt.
Viele Grüße,
Oliver

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:29

... wegen der Gewichtsersparnis verzichte ich lieber auf 100m Ankerkette und Schlauchboot samt Außenbordmotor. Und ich habe diverse andere Ausrüstungsgegenstände sehr kritisch unter die Lupe genommen. :D
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

13

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:32

2003 war der aus Italien erworbene Oldtimer nur an einer Stelle durchgerostet, komplett um den gesamten Bereich des Blei-Säure Batteriekastens.
Das führte für mich zur ersten Optima AGM, die 13 Jahre gehalten hat.
Mein Motorrad noch mit Blei- Säure wurde nachts umgestoßen und hat ein paar Stunden auf der Seite gelegen - 3 Wochen später ist es nachts nach 2 Tage Dauerregen im strömenden Regen in Flammen aufgegangen - Ursache durch Säure zerstörte Kabelisolierung unter dem Batteriefach.

Seit der ersten AGM setze ich ausschließlich in allen Fahrzeugen nur noch AGM ein.
Dabei habe ich auch festgestellt, dass die AGM nicht nur sicherer im mobilen Einsatz sind, sondern auch deutlich unempfindlicher - die mobile Optima hat den Strom aus der Ladespule vom Aussenborder genauso genommen wie eine Zeitlang, von mir unbemerkt, die 12 - 18 Volt aus der Oldilima bei Defekt des externen Ladereglers.

Vorletztes Jahr habe ich vor Warnemünde mit dem Halbtonner 2mal hintereinander in Sturmböen mit Welle 75 Grad auf der Backe gelegen - dann finde ich schon gut, dass dabei keine materialzerstörende Säure aus der Batterie laufen kann. Ausgasen findet auch nicht statt, zumindestens nicht wahrnehmbar, da fehlt mir das Wissen.

Gute AGM wie die Optima können dank Spannungserhöhung in der Startphase als Motorbatterie auch kleiner ausfallen als Blei-Säure, die erste handliche Optima hat mit nur 55 Ah immer locker genug Startkraft für den V6 mit seinem riesig schwerem 50 Jahre alten Anlasser gehabt. Der 1,9 Bootsdiesel ist jetzt mit einer 75 Ah reichlich ausgestattet.

Für mich nie wieder Blei-Säure ungebunden.

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:37

Bei unserem Kreuzer waren originär auch AGM verbaut. Matthias wusste das ja von seinem Boot ebenso zu berichten. Der Voreigner hat das wohl geändert, warum auch immer.
Ich mache das rückgängig.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

15

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:43

Jede der Blei Säure Batterien sitzt bei mir in einer eigenen GFK beschichteten Holzbox- da gammelt nix.

—-

GEL Batterien halte ich für die empfindlichste Technologie überhaupt. Nix für mich...

—-

Technologisch finde ich die Lithium Technik sehr interessant, preislich eher nicht. Das sehe ich mir mal gelassen aus der Ferne an...

—-
@Uwe: AGM benötigen auch für den Generator eine abgestimmte Ladekennlinie, das würde ich zuvor prüfen.

oliverb68

Salzbuckel

Beiträge: 6 155

Schiffsname: Tranquilo

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:44

... wegen der Gewichtsersparnis verzichte ich lieber auf 100m Ankerkette und Schlauchboot samt Außenbordmotor. Und ich habe diverse andere Ausrüstungsgegenstände sehr kritisch unter die Lupe genommen. :D
Das schöne U-Sofa hätte ich behalten. ;)
Viele Grüße,
Oliver

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 351

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:46

Wir haben vor der Umrüstung auf Philippi zwei ziemlich neue AGM-Batterien durch Tiefentladung verloren.
Da war die Entscheidung zu wartungsfreien Bleibatterien nicht schwer...

ugies

Salzbuckel

  • »ugies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Juli 2019, 23:19

Das schöne U-Sofa hätte ich behalten
Hab ich doch. Aber im Ernst. Im Mittelmeer haben wir viel Kram bei uns gehabt, der eben schwierig mal eben von zu Hause mitzubringen und anschließend nach Gebrauch auch wieder dahin zurückzubringen war. Das kann sich jetzt ändern.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Beiträge: 497

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 16. Juli 2019, 23:26

Naja, zeitgemäß auf jeden fall da es keine bessere Technologie gibt die den gleichen Preis hat.

Ist halt aber auch keine Sprunginnovation und daher sollte jeder für sich entscheiden ob es ihm das Wert ist. Hab mittlerweile 3 AGM's an bord, aber nur weils mir beim Kauf grad nicht weh getan hat und ich dachte, hey, vielleicht sind die Dinger ja ganz gut. Da muss man auch nicht immer ne Wissenschaft draus machen :-)

20

Mittwoch, 17. Juli 2019, 00:16

Wenn du jetzt nach Lithium gefragt hättest.

Je nachdem wie man einkauft ist der Preisunterschied bei einer AGM nun wirklich nicht soo riesig. Die Vorteile der Wartungsfreiheit und der flexiblen Einbau passen 1a zum Verwendungszweck auf dem Schiff. Daher immer wieder AGM.

Ihr müsst die Batterien auch nicht in der Boots-Apotheke kaufen. Ein Blick auf ebay ermöglicht ganz neues Sparpotential.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 36   Hits gestern: 1 571   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 749 712   Hits pro Tag: 2 342,48 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 243   Klicks gestern: 8 484   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 637 612   Klicks pro Tag: 18 562,24 

Kontrollzentrum