Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 027

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 23. Juli 2019, 09:48

Na toll. Für "Eigenstörer" ein Such-Tip:
https://www.box73.de/product_info.php?products_id=2763
Es kommen auch eingebaute Ladegeräte als Ärgernis in Betracht.
Einmal gekickte Koaxkabel sind hin, selbst wenn man sie heimlich wieder gerade biegt. :whistle2:
Beste Grüße! spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

22

Dienstag, 23. Juli 2019, 10:47


Einmal gekickte Koaxkabel sind hin, selbst wenn man sie heimlich wieder gerade biegt. :whistle2:
Beste Grüße! spliss



Ach Jochen, für das bissel Seefunk gehen die doch noch... :D

;)
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 027

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 23. Juli 2019, 10:59


Einmal gekickte Koaxkabel sind hin, selbst wenn man sie heimlich wieder gerade biegt. :whistle2:
Beste Grüße! spliss



Ach Jochen, für das bissel Seefunk gehen die doch noch... :D

;)
:rofl2: :volker:
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 412

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 24. Juli 2019, 18:23

Da ist ziemlich sicher etwas an der Kabelverbindung oder den Steckern. Ich habe zufälligerweise dieses Jahr auch ein Antennenproblem. Genau das gleiche wie Du. Im Nahbereich guten Empfang, ab 10 NM wird es grotten schlecht. Habe soeben den Fehler im AIS ausgelesen, wie im Post #4. Da ich im Winterlager den Stecker oben an der Antenne neu machen musste, habe ich wohl gefuscht, wie auch immer :traurig1:
Mit meiner Not- und Binnenüberführungsantenne ist lt. AIS-Setup alles ok und ich empfange wesentlich besser wie mit Antenne in 10 m Höhe. Na ja das Problem war/ ist wohl ich gewesen. Will aber deshalb auch nicht in den Mast klettern, im Nahbereich ist Funk und AIS hinreichend funktionstüchtig. Fracher sind mir ausgewichen bzw. wir haben uns verständigt.


So, Fehler gefunden! Aber nicht da wo vermutet, sondern im gut zugänglichen Bereich unter Deck. Es war der Stecker, in den ich einen Kurzen "eingedreht" habe beim zusammenschrauben des N-Steckers. :O
Na ja, nichts geht über guten Pfusch :rolleyes:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 027

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 24. Juli 2019, 19:28

Hallo Torsten,
ist doch schön, wenn Dus gefunden hast, bevor die Sendeendstufe der Funke kaputt ist.
Es gibt so Dinger.... da wird im Warmen Koax straff verlegt, daß Du ein Lied drauf spielen kannst und in der Kälte ziehts den Mittelleiter aus der "Lötung", na usw. .
Ich krieg jetzt Uwes Splitter und werd dem mal auf den Zahn fühlen. Wenn er nicht defekt ist, hat man mal ein paar ordentliche Anhaltswerte, um die Signalkette zu rechnen.
beste Grüße aus FHain, Jochen.
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 412

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 24. Juli 2019, 20:38

Hier mal ein Foto wo der Kurze war. Hat sich eingespielt, da seit 3 Jahren nicht dran gewesen.
Tipp für die Selbstmacher, haltet die Abisoliervorgeben exakt ein und gebt nicht noch einen Millimeter dazu, das geht möglicherweise wie bei mir in die Hose.
»Spi40« hat folgende Datei angehängt:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 412

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 24. Juli 2019, 20:49

Hallo Torsten,
ist doch schön, wenn Dus gefunden hast, bevor die Sendeendstufe der Funke kaputt ist.
Es gibt so Dinger.... da wird im Warmen Koax straff verlegt, daß Du ein Lied drauf spielen kannst und in der Kälte ziehts den Mittelleiter aus der "Lötung", na usw. .


Bei mir ist es genau umgedreht gewesen. Im Kalten montiert und bei Hitze dann irgendwann (dieses Jahr) mal so ausgedehnt, dass es Kontakt gab. :traurig1:
Gruß Torsten

kis
keep it simple

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 027

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 24. Juli 2019, 22:07

Du hast gut Recht,
die Pläne von Radiall, Spinner, Amphenol sind Montageanweisungen - keine Bastelvorschläge. Und wenn man kein echtes Werkzeug hat: machen lassen.
Die guten Koax-Lieferanten konfektionieren auch - gerne und unteuer.
awdh, schönes WE! Jochen
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

craighouse

Offizier

  • »craighouse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 216

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 25. Juli 2019, 22:46

Eine Ergänzung zu meinem letzten Beitrag. Aus Bequemlichkeit hatte ich die USB-Ladesteckdosen an denselben Stromkreis gehängt wie den Funk. Eine echt blöde Idee. Jetzt hängen sie an einem anderen Stromkreis und können alle USB-Gadgets laden, ohne den Funk zu stören. Was wäre ein längerer Segeltörn, wenn man nicht an seinem Boot schrauben müsste...

30

Freitag, 26. Juli 2019, 11:22

Jeder Meter Kabel beherbergt "L/(R)" um einen Tiefpass zu generieren...muss nur lang genug sein...
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 314   Hits gestern: 2 258   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 749 419   Hits pro Tag: 2 342,54 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 971   Klicks gestern: 15 646   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 635 856   Klicks pro Tag: 18 563,02 

Kontrollzentrum