Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Paul.andreas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Wohnort: Heidelberg

Bootstyp: Etap 20

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. September 2019, 12:53

Braucht man heute Tage eine Log am kleine Boot?

Am Meine 20 Fuß größe Boot eine VDO Log eingebaut. Der Sensor im boden etwas Störend bei so kleine Boot.

Ich frage mich, ob er heutzutage überhaupt gebraucht wird? In den letzten zwei Saisons habe ich es nur ein paar Mal eingeschaltet.
Da benutze ich das Navionic Programm und es zeigt die aktuelle Geschwindigkeit an, über dem Boden.

Was denken Sie? Vielleicht sollte dieser Sensor demontiert und versiegelt werden.

pks

Salzbuckel

Beiträge: 1 996

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. September 2019, 13:02

vor Cuxhafen zeigte mein Log ~5,5kn und das GPS ~11kn

Frage beantwortet ?
Peter

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 1 042

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. September 2019, 13:07

Also ich halte die Logge für überflüssig. Wenn du wirklich einmal die Geschwindigkeit brauchst, dann reicht eine Navi-App sicherlich aus. Ich nehme ja kaum an das du mit dem Boot solange Schläge machst das dein Smartphone leer ist. Wozu muss man die Geschwindigkeit permanent wissen ? Es streichelt zwar das Ego, aber mehr auch nicht.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

4

Mittwoch, 11. September 2019, 13:14

In Tiden/Strömungsrevieren ist das durchaus sinnvoll. Ansonsten kannst Du sicher drauf verzichten.

mona

Lotse

Beiträge: 1 602

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. September 2019, 13:16

Die Logge sagt mir aber etwas über die Strömungsverhältnisse aus. Nicht unwichtig.
Gruß SY mona Willi

Beiträge: 660

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. September 2019, 13:34

Zitat

Frage beantwortet ?


nein :-(


Logge habe ich nicht, brauche ich auch nicht. Auch nicht für Strömungsverhältnisse.

Wichtig ist doch eh nur wie schnell man sich tatsächlich über den Erdball bewegt, für alles, Ankunftzeit, etc. Dass man ne Logge braucht für das sehr kleine Eventualitätenfenster dass man genau so schnell ist wie der Strom und dadurch keine Ruderwirkung mehr hat ist für mich theoretische Spielerei.

Im Lillebaelt ist mein SOG auch von 5,5 auf 8,5 geschnellt. 3 Knoten Strom. Brauch ich keine Logge für.

Also was kann ich über die Strämungsverhältnisse lernen die ich nicht schon per App (Sejlsikkert o.ä. beim morgentlichen Wettecheck) kenne oder auch bei plätzlich erhöhtem oder verringertem SOG bemerke?

Schön dass ich 1 Knoten Strom gegenan habe, aber was hilft mir das?

Mir reicht die GPS Geschwindigkeit völlig.

Gruß
Marco

7

Mittwoch, 11. September 2019, 13:40

Wenns mit dem Tiefgang eh schon knapp ist, dann kann die Veränderung der Strömung in der Berechnung abgeglichen werden und gibt Dir eine Auskunft ob es noch passt oder eben nicht. Ist sicher recht theoretisch aber das wäre für mich der einzige Grund eine Logge zu haben. Die Strömungsrichtung kannst Du ebenfalls über die Diff berechnen bzw. erkennen.

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 608

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. September 2019, 13:47

Selbst im Mittelmeer vergleiche ich immer Logge und GPS (SOG)...oft sind da 1kn Differenz wegen Strömungen...ich finde, wenn man
segelt, sind gerade die realen Werte wichtig um ein Gefühl dafür zu haben.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 384

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 12

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. September 2019, 14:15

Ein Log braucht man zum Segeltrimm. Wenn einem das weitgehend egal ist, braucht man es sicher nicht. Dann langt eine Geschwindigkeitsanzeige vom GPS hin.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

10

Mittwoch, 11. September 2019, 14:25

Stimmt, ich möchte ja wissen ob ich - passend mit den Daten des Windmesseres - die maximale Geschwindigkeit aus dem Schiff herausgeholt habe. Und wenn dann auf der Logge statt 7,5 nur 6,5 stehen, dann möchte ich einen Knoten Differenz zwischen Logge und GPS sehen.
Auf einem strömungsfreiem Binnensee ist das natürlich egal.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

11

Mittwoch, 11. September 2019, 14:44

Im Tidengewässer kann man durch Vergleich von Log und GPS oft erkennen, ob man das Wattenhoch schon erreicht hat. Das kann durchaus wichtig sein. Für den Segeltrimm ist es sinnvoll. Motorboote auf der Ostsee können wohl eher auf das Log verzichten.
Gruß Jens

mona

Lotse

Beiträge: 1 602

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. September 2019, 14:45

Die meinen, das sie keine Logge brauchen, sind auch die, die sich wundern, wenn zwei eigentlich gleich schnelle Boote, die in einem Abstand von 200 m. parallel fahren, das dann einer von beiden plötzlich schneller ist.
Gruß SY mona Willi

Huski02

Matrose

Beiträge: 63

Bootstyp: Ohlson 29

Heimathafen: Laboe

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. September 2019, 15:05

Ich hab auf 29 Fuß keine Logge.
Nur GPS.
Würde ich aber ambitioniert Regatta segeln wollen, dann hätte ich eine. Nur so holt man das letzte etwas aus dem Trimm raus.
Im Alltag ist es mir aber egal, ob ich noch 0,3 Knoten schneller sein könnte.

Beiträge: 660

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. September 2019, 15:16

Die meinen, das sie keine Logge brauchen, sind auch die, die sich wundern, wenn zwei eigentlich gleich schnelle Boote, die in einem Abstand von 200 m. parallel fahren, das dann einer von beiden plötzlich schneller ist.


Nö, die die meinen keine Logge zu brauchen sind eh keine Regattasegler, und mit meinen alten Lappen ist mir der Trimm ziemlich egal. Lieber schone ich mein Rigg und meine Segel, bin ja Fahrtensegler und wenn ich mal an einer Regatta teilnehme, dann mit geringsten ambitionen, "dabei ist alles".

Wenn sie so wichtig für den Trimm ist, dann werden wohl ambitionierte Regattasegler eh alle eine haben. Also wirds diese hypothetische Situation wohl eher nicht geben.

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 4 180

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. September 2019, 15:30

Ich segel auch im Tidenrevier nur mit Handgps. So habe ich Geschwindigkeit und Kurs über Grund, kann ich dann mit dem Kompasskurs vergleichen, der Rest ist doch nebensächlich. Das Wattenhoch erkenne ich daran, dass die Tiefe wieder zunimmt und warum der Segler neben mir mir dem identischen Boot und Logge schneller sein sollte, erschließt sich mir nicht. Fahrt durchs Wasser erkennt man, wenn man auf selbiges schaut und der Segeltrimm wird anhand der Trimmfäden erledigt. Was machen eigentlich die ganzen Jollenregattaseger? Die haben auch keine Logge. :D
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 1 042

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. September 2019, 15:47

Was machen eigentlich die ganzen Jollenregattaseger? Die haben auch keine Logge.
Na was meinst du warum die so oft umkippen :D

Aber mal ne Frage an die "Strömungsberechner": Was haben die Leute vor 30 Jahren gemacht ? Da gab´s noch kein GPS um die Strömung zu ermitteln. Die sind aber trotzdem angekommen.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 384

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 12

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. September 2019, 15:54

Lieber schone ich mein Rigg und meine Segel, bin ja Fahrtensegler
Rigg und vor allem Segel werden tendenzielle eher von den Regattaseglern geschont. Sie fahren die richtige Riggspannung und lassen ihre Segel niemals killen.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 384

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 12

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. September 2019, 15:59

Da gab´s noch kein GPS um die Strömung zu ermitteln. Die sind aber trotzdem angekommen.
Die hatten eine funktionierende Logge und eine Idee in welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit das Wasser stömt.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 1 042

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. September 2019, 16:29

Die hatten eine funktionierende Logge und eine Idee in welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit das Wasser stömt.

Mit dem Wissen haben sie dann ihre Fahrt über Grund abgeschätzt.

Toll, heute kann ich die Fahrt über Grund direkt am GPS ablesen. Wozu brauche ich dann noch eine Logge. Denn die Idee in welche Richtunng und mit welcher Geschwindigkeit das Wasser strömt haben auch die heutigen Segler.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 384

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 12

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. September 2019, 16:37

Toll, heute kann ich die Fahrt über Grund direkt am GPS ablesen. Wozu brauche ich dann noch eine Logge.
Das schrieb ich schon oben. Du hast natürlich als Traditionalist auf dem Steinhuder Meer keinen Bedarf an Technik. Das verstehe ich. :D
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 80   Hits gestern: 3 038   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 980 996   Hits pro Tag: 2 356,48 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 490   Klicks gestern: 19 993   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 043 283   Klicks pro Tag: 18 471,12 

Kontrollzentrum