Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. September 2019, 15:45

Mein unheimlicher Tank

Hallo, Liebe Leute

nachdem mein Motor ( VP D1-13) erst unrund lief und dann verstummte, betätigte ich die Entlüftungspumpe . Ergebnis : nur Luft trotz 12 l Diesel im Tank sind. Alle Schlauchverbindungen sind dicht.
Schlauch vom Tank abgezogen - beim Saugen nur Luft und auch kein blubern beim herein Blasen ?!
Hat jemand schon Ähnliches gehabt und oder Lösungsvorschläge?
Danke im voraus
Roland.

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 883

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. September 2019, 16:00

Ansaugröhrchen/Schlauch innerhalb des Tanks abgefallen?

he geiht

Salzbuckel

Beiträge: 3 929

Bootstyp: Bavaria 34

Heimathafen: Grauhöft

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. September 2019, 16:02

Moin,
könnte es sein das die Leitung verstopft ist?
Solltest Du einen neuen Tank brauchen, ich habe einen 26 L
Tank der nicht mehr gebraucht wird. Ausgestattet mit einer Revision Luke zum Reinigen,
einer seitlichen Röhre damit entfällt ein Tankanzeige und unten ist noch ein Ablasshahn
um von Zeit zu Zeit auch kleinste Ablagerungen abzulassen.
Gruß Uwe

HERR Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.
Psalm 90 Vers 12

Olaf_P32

Seebär

Beiträge: 1 019

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. September 2019, 16:16

So etwas hatte ich mal bei einem Auto. Es gibt genau 2 Möglichkeiten. 1. Tank leer oder 2. die Ansaugarmatur ist auseinander gefallen. Wenn 1, Glück gehabt brauchst nur zu tanken. Wenn 2 dann die Ansaugarmatur abschrauben, etwaige Trümmer aus dem Tank fischen und eine neue Armatur kaufen. Eine Reparatur wird wohl nicht klappen. Hat jedenfalls bei meinem Auto damals nicht geklappt.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. September 2019, 16:16

Danke für die schnellen Antworten.
Das Ansaugröhrchen ist ganz unten am Tank angebracht. wie es im Tank aussieht weis ich nicht . Kann mir nicht vorstellen , daß dort noch ein weiterer Schlauch verbaut ist. Oder ist das in der Regel so?
@he geiht , Leitung ist keine verstopft. habe zur Sicherheit das Stück zwischen Tank und Benzinhahn erneuert.
Wenn der Benzinhahn zu ist, funktioniert auch die Entlüftungspumpe nicht. Sollte also alles dicht sein.
Grüße Roland

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. September 2019, 16:24

Tank ist mit Sicherheit ein Eigenbau aus Edelstahl

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 883

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. September 2019, 16:28

keine Revisionsöffnung zum reinschauen?
Ich würde mir das Angebot von he geiht mal anschauen…
Alleine wegen der Inspektions- und Reinigungsmöglichkeit…

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 988

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. September 2019, 16:31

Das Ansaugröhrchen ist ganz unten am Tank angebracht. wie es im Tank aussieht weis ich nicht .

Verstehe ich das richtig:
bei dir kommt das Ansaugrohr UNTEN aus dem Tank, du hast noch 12 Liter Diesel im Tank und es kommt dennoch nur Luft???
Woher weißt Du denn, dass noch 12 Liter im Tank sind, wenn du nicht weißt, wie es im Tank aussieht?
Meine Vermutung: das Ansaugrohr saugt nicht von ganz unten ab (um zu vermeiden, dass der Modder angesaugt wird, der gelegentlich am Tankboden wohnt - was aber Quatsch ist, weil der Modder im Seegang sowieso hochkommt), und der Treibstoffstand liegt UNTER der Öffnung des Ansaugrohres.

Alles andere wäre allerdings sehr mysteriös und ein Fall für die Parapsychologie.
Gruß
F28

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. September 2019, 16:44

@F28: Siehst Du völlig richtig.
Tankanzeige habe ich nicht. Tankinhalt wird mit einem Peilstab gemessen.
Werde morgen mal ein paar Fotos machen. Ansaugrohr ist tatsächlich ganz unten.
Grüße Roland

10

Mittwoch, 11. September 2019, 16:56

Es gibt zwei Punkte die ich hier nicht so ganz nachvollziehen kann. Erstens: Hat der Tank keine Revisionsklappe um mal hinein zu schauen? Das wäre ein grober Konstruktionsfehler aber bei einem Eigenbau nicht ganz auszuschließen. Zweitens: Wie groß ist der Tank, und wieso ist sicher das noch 12 L Diesel drin sind? Gibt es dafür einen Tankgeber?
Mit Revisionsklappe ist eigentlich klar was folgt, aufmachen nachschauen. Ist keine Revisionsklappe vorhanden, könnte zumindest das abschrauben des Gebers einen Blick in den Tank ermöglichen. Die früher üblichen Geber benötigen eine Öffnung von ca. 5 cm und sollten an der tiefsten Stelle eingebaut sein. Mit Glück ist der Ablauf also sichtbar.
Wenn beides nicht vorhanden ist, sollte der Tank ausgebaut vollständig geleert und entgast und die nötige Revisionsöffnung eingebaut werden. dabei sollte dann auch klarwerden wo das Problem liegt.
Ja das ist viel Arbeit, aber falls wirklich alle Leitungen OK sind, kann das Problem nur im Tank liegen, und dann muss man da rein. Und eine Revisionsöffnung sollte sowieso nachgerüstet werden.
Edit: Lese gerade kein Geber, wenn auch keine Revisionsöffnung dann ist das eine ganz . :traurig1: .... Konstruktion.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 883

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. September 2019, 17:04

Solltest Du einen neuen Tank brauchen, ich habe einen 26 L
Tank der nicht mehr gebraucht wird. Ausgestattet mit einer Revision Luke zum Reinigen,
einer seitlichen Röhre damit entfällt ein Tankanzeige und unten ist noch ein Ablasshahn
Ich würde mir den Nerv nicht geben wollen einen alten zugeschmodderten DIY Tank zu überarbeiten wenn ich von einem Forumskollegen etwas anscheinend Ideales bekommen könnte.
Ich glaube nicht, das er den Tank in Gold aufgewogen haben möchte…
Deinen vergurkten Tank überarbeiten kannst du ja notfalls immer noch wenn der von He geiht nicht passt…

12

Mittwoch, 11. September 2019, 17:13

Ich würde mir den Nerv nicht geben wollen einen alten zugeschmodderten DIY Tank zu überarbeiten wenn ich von einem Forumskollegen etwas anscheinend Ideales bekommen könnte.

Das ist weniger eine Geldfrage. Selbstgemachte Tanks sind häufig „maßgeschneidert“, d.h. da passt dann kein anderer so ohne weiteres hin. Ich habe z.B. so einen, der ist genau an die Rundung des Rumpfs angepasst und nützt so jeden cm Raum optimal als Tankvolumen aus. Mir wären 26 L bei einem 9 m Boot auch etwas wenig, allerdings wissen wir nicht wie der alte nun aussieht, hängt also davon ab.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 883

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. September 2019, 17:17

Ja da magst du recht haben. Daher meine Einwand zu dem Angebotenem Tank "falls er passt..."

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. September 2019, 17:32

Steggano hat völlig recht . Der Tank ist maßgeschneidert. Die fehlende Revisionsöffnung ist natürlich totaler Mist. Werde morgen erst mal den Tank ausbauen und den Sprit ablassen. mal schaun ob sich etwas ergibt.
Grüße Roland


Edit: Die Trapper 300 ist sinnigerweise nur 8m.
Werde die Vorstellung nachholen. Habe sie jetzt seit 4 Monaten. Der letzte Rügen- und Achterwasserurlaub, im August, hat gezeigt das der Winter sehr kurz wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »garbedon« (11. September 2019, 20:59)


garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 6. Oktober 2019, 21:19

Bin heute erst dazu gekommen, den Tank auszubauen. Heraus kam folgendes:
Ich nehme an, das ist Dieselpest ? Womit spühle ich den Tank am besten aus?

Grüße Roland
»garbedon« hat folgende Datei angehängt:

16

Sonntag, 6. Oktober 2019, 21:25

Alles klar, Modder !
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 181

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 6. Oktober 2019, 23:16

Womit spühle ich den Tank am besten aus?

Hatte den Rat "Alkohol" erhalten. Da war unser Tank aber bereits wieder eingebaut, kann also nicht sagen, ob es das richtige gewesen wäre. Es muss halt nur antibakteriell sein.

18

Montag, 7. Oktober 2019, 00:30

Erst mal entgasen, dann eine richtige Luke reinschneiden, dann richtig sauber wischen. Alkohol ist zwar wirksam aber gefährlich, kein Vergleich zu Diesel! Das sollte man nur tun wenn man weiß was man macht, und alle Zündquellen incl. Funkenbildung durch statische Aufladung beseitigt sind.
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

garbedon

Smutje

  • »garbedon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Festus

Bootstyp: Trapper 300

Heimathafen: Schmöckwitz

  • Nachricht senden

19

Montag, 7. Oktober 2019, 19:22

Danke Euch für die Antworten. Luke schneiden wird eine Aufgabe für den Winter.
Grüße Roland

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 181

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

20

Montag, 7. Oktober 2019, 23:07

Die schreiben nix von ausspülen. Nur Tank sauber machen und den Sprit mit Schockdosierung Grotamar wieder rein.

https://www.mikrofiltertechnik.de/

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 295   Hits gestern: 2 690   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 878 478   Hits pro Tag: 2 344,38 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 958   Klicks gestern: 17 585   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 453 414   Klicks pro Tag: 18 479,01 

Kontrollzentrum