Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Beiträge: 3

Wohnort: Hessen

Bootstyp: Dufour T6

  • Nachricht senden

61

Montag, 14. Oktober 2019, 10:49

Tolles Projekt!

Hab mir auch direkt das Teil bestellt da ich auch schon den Raspi getestet habe
aber der „Mehrwert“ bei diesem Gerät finde ich etwas besser.

Vielleicht lass ich den Raspi als Steuerzentrale walten.
mfg Dominik

hang loose :D

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

62

Montag, 14. Oktober 2019, 13:40

Hallo zusammen,

ich habe jetzt eine Antwort von meinem chinesischen Fertiger. Der schwarz eloxierte Alu-Rahmen soll ca. 90 Euro kosten. Wer hätte denn Interesse am Kauf eines wasserdichten Android- Radios? Ich könnte ein fertig verklebtes und einsatzfähiges Display mit Alurahmen für 200 Euro abgeben.

Norbert

Beiträge: 3

Wohnort: Hessen

Bootstyp: Dufour T6

  • Nachricht senden

63

Montag, 14. Oktober 2019, 16:37

Gute Idee mit der Alu Abdeckung!

Ich werde mal nachsehen ob sich da was aus GFK machen lässt.
mfg Dominik

hang loose :D

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

64

Montag, 14. Oktober 2019, 16:44

Hallo zusammen,

so ungefähr könnte ein Konfiguration aussehen, wenn man das im Boot einsetzen möchte.

Norbert
»norbert-walter« hat folgende Datei angehängt:

Homberger

Admiral

Beiträge: 818

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

65

Montag, 14. Oktober 2019, 18:57

Hallo Norbert,

das sieht doch gut aus.

Wir hatten letzte Woche ja über ein JSON Interface zum WiFi-Gateway gesprochen.
Ich habe das jetzt soweit fertig und werde die Daten auf GitHub anpassen.

Als Beispiel zur Verwendung nutze ich ein M5Stack-Modul zur Anzeige. Funktioniert bestens.

JSON ist wirklich viel einfacher als direkt NMEA2000 oder NMEA0183 zu verarbeiten/übertragen.


Viele Grüße
Andreas
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

chrhartz

Offizier

Beiträge: 442

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

66

Montag, 14. Oktober 2019, 20:12

@norbert-walter:

Der Alurahmen ist ja gar nicht so teuer. Bist Du mit dem Mechanik-Entwurf schon weitergekommen?

Aktuell ist das Display nicht bündig mit dem Rahmen, da sehe ich Schattenwurf und Reinigung als Thema.
Man kommt mit dem Finger auch nicht bis an den Rand vom Display, das könnte Probleme mit der Bedienung
in einigen Fällen geben. Evtl. wäre ein flaches Design hier günstiger? Dann könnte man auch die notwendige
Entspiegelfolie leichter aufbringen.

Was für einen Klebstoff hast Du denn ausgesucht und wie soll der aufgebracht werden? Als Tipp, ruf doch
mal bei DELO an, die können Dir genau sagen, welchen ihrer Klebstoffe sie empfehlen können und ob das
überhaupt so funktioniert, wie Du es Dir überlegt hast.

Kann man denn die Schnittstellen nicht ein wenig eleganter unterbringen? Das Radio wirkt so schön
aufgeräumt, muss man dann innen wieder Kabelsalat und Adapter herumhängen haben? Das war beim
Raspberry schon immer so ärgerlich.

Da sind doch vier ungenutzte Befestigungsdome rechts und links vom Elektronikdeckel. Man könnte doch
entweder zwei Platinen rechts und links oder sogar eine große mit Aussparung in der Mitte mit den notwendigen
Schnittstellen anfertigen, dann könnten externe USB-Hubs und Adapter entfallen.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

67

Montag, 14. Oktober 2019, 23:21

Aktuell ist das Display nicht bündig mit dem Rahmen, da sehe ich Schattenwurf und Reinigung als Thema.
Man kommt mit dem Finger auch nicht bis an den Rand vom Display, das könnte Probleme mit der Bedienung
in einigen Fällen geben. Evtl. wäre ein flaches Design hier günstiger? Dann könnte man auch die notwendige
Entspiegelfolie leichter aufbringen.

Zwischen Rahmen und Display habe ich absichtlich 2mm Luft gelassen, damit man in den Spalt Silikon oder Sikaflex zur Abdichtung rein bekommt. Als "Kleber" wollte ich auch Silikon nehmen. Ich hatte mir gedacht unten in der Ecke das Rahmens eine Wurst Silikon rein zulegen und dann das Display damit zu befestigen. Nach dem Aushärten hätte ich im nächsten Schritt den Spalt mit Silikon verfüllt und zwar so, dass er bündig mit dem Display und dem Rahmen abschließt. Daher der große Spalt. Sonst bekommt man das nicht richtig verfüllt, wenn er zu dünn ist. Das Silikon sollte dann den ganzen Rahmen halten können. Damit klebt man ja auch Aquarien. Und da sind die Nähte extrem dünn.

Kann man denn die Schnittstellen nicht ein wenig eleganter unterbringen? Das Radio wirkt so schön
aufgeräumt, muss man dann innen wieder Kabelsalat und Adapter herumhängen haben? Das war beim
Raspberry schon immer so ärgerlich.

Man könnte hinten natürlich noch eine Platine dran machen, wo die ganzen Schnittstellen untergebracht sind. Dann muss da aber auch noch ein Gehäuse als Abschluss angebracht werden. Das wäre mir jetzt zu aufwändig. Es gibt gute USB-Hubs, an die man dann die Zusatzmodule andocken könnte. Das muss meiner Meinung nach flexibel sein, da es jeder anders benutzen wird und sich nur das besorgt, was er wirklich benötigt. So wäre es individuell konfigurierbar und jeder kennt sich mit der Technik aus. Als Kompromiss muss man dann den Kabelsalat allerdings etwas bändigen und verlagern. Im Grunde genommen hätte ich nur eine USB-Verbindung zum Radio und würde den USB-Hub vom Display absetzen und dort platzieren wo man den Rest unterbringen könnte. So einen kleinen Hub wie im Bild habe ich im Boot meines Vaters am Kartentisch installiert. Da steckt der GPS-Stick drin, der Memory-Stick mit den Karten und ein USB-Dongle für die drahtlose Tastatur-Maus-Kombination. Das ist total praktisch, da man darüber direkten Zugriff auf das Radio hat. Bei mir ist es in dem Fall noch der Raspi. Für NMEA0183 würde ich so etwas hier nehmen:

https://www.delock.de/produkte/1012_USB-…7/merkmale.html

Da kann man dann recht gut die NMEA0183-Verbindungen auflegen. Ist allerdings etwas teurer.

Norbert

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 829

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

68

Montag, 14. Oktober 2019, 23:27

Wir hatten letzte Woche ja über ein JSON Interface zum WiFi-Gateway gesprochen.
Ich habe das jetzt soweit fertig und werde die Daten auf GitHub anpassen.

Dann kann es ja losgehen. Super! Soll ich Dir mein 7" Android-Radio zum Testen mal vorbei bringen? Dann kannst Du mal mit rumspielen.

JSON ist wirklich viel einfacher als direkt NMEA2000 oder NMEA0183 zu verarbeiten/übertragen.

Hab ich ja gesagt. Deswegen steh ich da so drauf. Ist halt echt praktisch.

Norbert

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 46   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 539   Hits pro Tag: 2 344,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 339   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 434 210   Klicks pro Tag: 18 480,7 

Kontrollzentrum