Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 987

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Oktober 2019, 09:44

Erfahrungen mit Vetus Motoren

Ich habe ein "neues" Boot im Auge, dass hat einen Vetus Diesel mit derzeit 780 Stunden auf der Uhr. Wie sind denn eure Erfahrungen in Bezug auf Zuverlässigkeit der Motoren und den "marinisierten" Anbauteilen? Kann ich, wenn der Motor regelmäßig gewartet wurde und technisch in Ordnung ist, da bedenkenlos zugreifen?
LG Klaus

NC35

Proviantmeister

Beiträge: 304

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Oktober 2019, 09:53

Das sind völlig robuste Industriemotoren, wenn die nicht misshandelt werden halten die schon sicher 6000 h.
Einen guten Überblick über den Zustand gibt eine Ölanalyse. Das kostet um 70€ und gibt Dem Sachkundigen
Informationen über den Eintrag u.a, von Kühlwasser, Kraftstoff und Weissmetall et c.
Die meisten Käufer verlassen sich allerdings sicher nur auf ihr Bauchgefühl.

3

Freitag, 4. Oktober 2019, 10:36

Ich habe zwar keinen Vetus, aber einen auf dem gleichen Mitsubishi 2-Zylinder 16 PS Diesel basierenden Craftsman. DIe Aussage von NC35 kann ich voll und ganz bestätigen.
Seit seinem Einbau vor ca. 7 Jahren läuft der völlig problemlos. Einziger Ärger war mal Dieselpest/verstopfte Filter. Aber da kann ja der Motor nix dafür.
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 229

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Oktober 2019, 12:00

Ich benutz
Ich habe ein "neues" Boot im Auge, dass hat einen Vetus Diesel mit derzeit 780 Stunden auf der Uhr. Wie sind denn eure Erfahrungen in Bezug auf Zuverlässigkeit der Motoren und den "marinisierten" Anbauteilen? Kann ich, wenn der Motor regelmäßig gewartet wurde und technisch in Ordnung ist, da bedenkenlos zugreifen?
LG Klaus

Ich benutze schon seit 16 Jahren einen Vetus 2 zilinder ( M2-C5 von 2003 ) der jetzt etwa 2300 Betriebsstunden auf dem Zähler hat .
Keine Probleme abgsehen vom normalen Impellertausch und einmal eine undichte Dickting an de Kühlwasserpumpe . Ich habe auch vor zwei Jahren bei 2200 Stdn die Einspritzdüsen testen lassen und die mussten von neuem eingestellt werden wegen etwas zu niedrigem Druck. Am funktionieren hatet ich aber noch nichst bemerkt.
Übrigens lassen sich eventuelle Mitsubishi Teile ( ausser dei der Marinisierung) auch wesentlich billiger kaufen wenn man den Motorentyp bezeichnung von Mitsubishi kennt . Die steht aber in der Anleitung. So lässt sich auch oft die Werkstatt Anleitung finden .
Welchen Vetus Motortyp hast du?
Ad

Beiträge: 640

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Oktober 2019, 12:39

Und ich hab einen Vetus M4.14 BJ 1991, ebenfalls ohne Auffälligkeiten. Mitsubishi Industriemotor halt. Knapp 800 Stunden sollten kein Grund zur Sorge sein.
Grüße
ruhrpottsegler

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 987

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Oktober 2019, 15:06

Vielen Dank für die schnellen Antworten und beruhigenden Infos. Ich bekomme noch mehr Infos zum Boot, bisher weiß ich nur :Vetus Diesel, 33Pk,2-Kreis-Kühlung.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 178

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Oktober 2019, 15:12

... 33Pk ...
Aha, Du hast das Boot in den Niederlanden ertrüffelt. :)
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Beiträge: 640

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Oktober 2019, 15:52

Mit 33Ppk dürfte es der M4.14 sein.
Grüße
ruhrpottsegler

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 987

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4. Oktober 2019, 17:02

Moin Ugies, du hast recht, waran kann man das erkennen?

10

Freitag, 4. Oktober 2019, 17:10

Bei einigen Vetussen ;) kommt man schlecht an den Impeller und an die Filter - hier würde ich schauen das alles gut erreichbar ist.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 178

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4. Oktober 2019, 17:23

waran kann man das erkennen?

ich dachte das sei klar. "Pk" statt PS ist niederländisch. :)
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 987

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Oktober 2019, 17:42

Bin ich Holländer oder was? :D :mosking:

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 321

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. Oktober 2019, 18:11

Nun würden wir schon gerne wissen, welche Megayacht mit einem solch leistungsstarken Motor in den Fokus Deines Interesses gerückt ist ... :phil_25:

Beiträge: 1 113

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Yvie

Bootstyp: Jeanneau Rush

Heimathafen: Kiel, Grenzstrasse 2

Rufzeichen: DK 6573

MMSI: 211566250

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4. Oktober 2019, 19:22

Nun greifen wir mal den eigentlichen Trööt wieder auf und beruhigen Musikanto vollständig, ich habe eine Vetus m2.06 , 2 Cylinder , 16 PS, völlig problemlos, läuft seit dem Einbau vor 3 Jahren ohne zu mucken, lediglich die Filter/Impeller getauscht und das Ding läuft wie eine Nähmaschine, Ersatzteile über den Landmaschinenhandel oder Internet, aber ist ja nix !! Der Motor ist ein Mitsubishi L2E soweit ich weiß, marinisiert von Vetus, die sache mit dem Impeller ist in der Tat ein wenig tricky, aber ich habe Stehbolzen mit Flügelmuttern montiert, so kann ich das auch ohne alles zu sehen aufschrauben.
Gruß Foo

15

Samstag, 5. Oktober 2019, 06:07

Ich hatte in meiner Optima auch einen Vetus 2.06. Der hat immer gut gelaufen und sogar einen Wasserschlag (entstanden durch fehlerhaften Einbau der Werft) überstanden.

Das einzige Problem war, dass weder ich noch mein Voreigner jemals den Wärmetauscher sauber gemacht hatten. Der war dann so verkalkt, dass ein neuer für 1000 Eur rein musste. Da würde ich mal schauen ob der noch ok und herausnehmbar ist.

Sonst vielleicht etwas schwer zugänglich aber eine gute Maschine.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 987

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

16

Samstag, 5. Oktober 2019, 11:36

Nun würden wir schon gerne wissen, welche Megayacht mit einem solch leistungsstarken Motor in den Fokus Deines Interesses gerückt ist ... :phil_25:

Ein Taling Motorsegler

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 614

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

17

Samstag, 5. Oktober 2019, 11:46

In Deinem Alter?

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 178

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

18

Samstag, 5. Oktober 2019, 12:14

In Deinem Alter?

Carsten,
der Erwerb eines Motorseglers hat manchmal mit dem Alter zun. Es gibt bestimmt auch andere Beweggründe. Für mich wäre z.B. segeln in Puschen einer. Oder, dass ich nicht immer kucken muss, ob einer kuckt. Oder, dass ich auch von drinnen steuern kann, wenn es mal saut. Oder überhaupt die Bequemlichkeit.

Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 614

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

19

Samstag, 5. Oktober 2019, 12:32

Jedem Tierchen sein Pläsierchen. Meins ist das nicht. Wenn ich nicht mehr segeln kann, hör ich auf und mach Flusskreuzfahrten oder Bustouren in das Weserbergland mit Spargelbüffet.

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 765

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen:

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

20

Samstag, 5. Oktober 2019, 12:34

die Talingsegler, die ich gesehen habe, das waren nicht wenige, waren meistens mittleren Alters. ;)
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 207   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 700   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 178   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 435 049   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum