Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Sonntag, 6. Oktober 2019, 09:12

Hat jemand einen Tauchkompressor an Board oder kann einen empfehlen?

Klein.
Für 2 Personen
Gelegentliche Nutzung.
Gruss
Ralph

2

Sonntag, 6. Oktober 2019, 09:26

@Abyss: ist wohl einer der wenigen hier der Erfahrung hat.

Beiträge: 640

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Oktober 2019, 10:13

Auf welches Boot soll er denn passen?

4

Sonntag, 6. Oktober 2019, 11:40

15m, 25t, also schon ziemlich beengt... 8o
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Wer nackt badet, braucht keine Badehosenfigur!

5

Sonntag, 6. Oktober 2019, 12:34

@Abyss: ist wohl einer der wenigen hier der Erfahrung hat.

Danke.
Ich schreib ihn mal an.

Edit:
Der gute macht ja auch drohnen Filme.
Super Tipp!
Zwei Fliegen mit einer Klappe.
Gruss
Ralph

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Oktober 2019, 15:33

Ich find den "Bauer Junior 2" immer wieder gut.
Nutzen wir auf den Schiffen für das Füllen der Pressluftatmer. Am besten mit der Elektronik zum Messen der Restkapazität des Filters und der Betriebsstunden.
Etwas beschäftigen damit sollte man sich. Damit man mit dem Ding lange Spaß hat und das System versteht. Denn wartungsfrei sind die nicht. Gerade auch für die Luftqualität.

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 603

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 6. Oktober 2019, 18:58

Zum Thema Drohne:
Meine Drohne ist eine inzwischen ältere DJI Phantom 3Adv. Durch die Größe und das Landegestell läßt
sich diese gut per Hand einfangen.
Ich habe diese Drohne vor 3 Jahren gebraucht gekauft, für 600.-€. Neupreis einer vernünftigen Drohne beträgt ca. um die 1000.-€
Das sind inzwischen echte High-Tech-Dinger...können viele Flugmanöver autonom ausführen: Verfolgen, Wegpunkte abfliegen, Objekte umkreisen..etc...

Welche Drohne auch immer, es heißt es üben, üben, üben! Ich bin damals mehrmals die Woche immer nach der Arbeit an einem Feld geflogen. Dort störte ich niemanden und es gab Platz...am schlimmsten ist es,
mit einer Drohne anzufangen und nicht genug Fläche zum Üben zu haben.
Im Internet gibt es viele gute Tutorials auch in deutsch, aber letztendlich zählt nur die eigene Praxis.
Eine Faustregel sagt, dass man nach 30 (!) Flugstunden (1 Akku hält ca. 15-20min) einigermassen die Drohne beherscht. Also nicht nur einfach hoch runter und wild herumschwenken, sondern
sauber geführte Flüge im 3D-Raum.
Ich würde von mir sagen, dass ich nach 1/2 Jahr ganz gut zurecht kam, aber ich trotzdem immer wieder in Situationen kam, die Herzklopfen verursachten.
Habe aber mit meiner eigenen Drohne komplett selber bei 0 angefangen.
Auch wenn man die Drohne dann mal im Griff hat, muss man weiterhin immer wieder üben. 1x pro Monat sollte schon sein. Tut auch den Akkus gut...
Also einfach kaufen und loslegen ist schwierig, bzw. das Ergebnis dann entsprechend. Auch die Handhabung einer Drohne über Wasser, bzw. vom Boot aus
ist besonders anspruchsvoll...Ein Verlust der Drohne ist dann wohl das schlimmste!

Thema Tauchkompressor:
Wir haben den Bauer PE100-TB, nach langer Recherche der kleinste und trotzdem noch hochwertige Tauchkompressor, den wir finden konnten. Er hat die gleiche
Filtereinheit wie der Bauer Junior II, ist aber etwas günstiger und kleiner, bei auch gleicher Luftlieferleistung von 100L/min.
Damit füllt man eine 15L Pressluftflasche in 30 Minuten (15L x200Bar= 3000Liter)
Italienische Kompressoren sind noch kleiner aber uns wurde abgeraten, Thema Zuverlässigkeit/Langlebigkeit.
Angetrieben mit Benzinmotor, weil wir an Bord unserer Etap28i keinen Generator für 220V haben und der Sinus-Konverter mit 1000W um Längen nicht ausreichen würde.
Der Kompressor passt genau in einer der beiden Backkisten, das war das entscheidende Auswahlkriterium.
Wir tauchen zu zweit, Annette mit 12L Flasche, ich mit einer 15L Flasche.
Zum Füllen gibt es 2 Varianten...entweder ist man abends in seiner Ankerbucht sowieso alleine und stört niemanden, oder ich setze dafür nachmittags auch mal extra um.
Irgendwie findet sich immer eine Gelegenheit, den Kompressor mal in Betrieb zu nehmen, ohne die anderen zu stören.
Ich führe eine Excel-Tabelle über Laufleistung und Wartungen. Je nach Temperatur und Luftfeuchte verbraucht sich die Filterpatrone entsprechend.
Das hat man aber so gut im Griff. (Auch das Ausfüllkärtchen, das den Filterpatronen beiliegt, erfüllt voll seinen Zweck) Bei uns hält eine Patrone eine Saison.
Laufleistung des Kompressors nach 2 Jahren: 25 Stunden

Anbei der Link zu einem Video, wie bei uns an Bord das Tauchen so aussieht...
https://www.youtube.com/watch?v=SidU10UUNAU

Viele Grüße,

Marian

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 6. Oktober 2019, 20:08

Die Elektronik für Laufleistung und Restnutzung der Patrone geht nicht nachzurüsten?
Bzw. Ist das so viel teurer?

Muss beim Tauchen auch jedes Jahr ne Luftanalyse des Kompressor gemacht werden?

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 603

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 6. Oktober 2019, 20:17

Ja, Nachrüsten geht und ist teuer. Aber Buchführung reicht meiner Meinung nach auch. Das muss ja sowieso gemacht werden. Viele Grüße Marian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Abyss« (6. Oktober 2019, 21:34)


Abyss

Lotse

Beiträge: 1 603

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

10

Montag, 7. Oktober 2019, 11:54

Die Elektronik für Laufleistung und Restnutzung der Patrone geht nicht nachzurüsten?
Bzw. Ist das so viel teurer?

Muss beim Tauchen auch jedes Jahr ne Luftanalyse des Kompressor gemacht werden?


Hier mal ein Preisbeispiel bei "Bauer Direkt", was so eine Automatik zusätzlich für den Junior II kostet...Das war uns defintitiv zu viel...
Für Tauchschulen mag das ja OK sein, aber für max. 20x im Jahr selber Füllen...?
Sinnvoller wäre dann die Edelstahl-Variante "Bauer-Mariner", der hat auch eine Ölpumpe und kann bei bis zu +-20° Lage betrieben werden.
Aber das ist dann eine ganz andere Liga...

Grüße Marian
»Abyss« hat folgende Datei angehängt:

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Oktober 2019, 12:11

Ich mein nur die Elektronik die auf dem Filter sitzt und Stunden und Filter misst.
Das mein ich, nennt sich b-timer.
https://www.bauer-kompressoren.de/de/pro…achung/b-timer/
»Selliner« hat folgende Datei angehängt:

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 603

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Oktober 2019, 12:25

Ich mein nur die Elektronik die auf dem Filter sitzt und Stunden und Filter misst.
Das mein ich, nennt sich b-timer.
https://www.bauer-kompressoren.de/de/pro…achung/b-timer/


Ok, falsch verstanden, das ist schon günstiger! Der kostet 268.-€
http://www.baur-kompressoren-direkt.de/K…saettigung.html

Grüße Marian

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 190   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 683   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 069   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 434 940   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum