Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

confi-kiel

Seebär

  • »confi-kiel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 259

Wohnort: Kiel-Schilksee

Schiffsname: Confidence

Bootstyp: Bavaria 37 cruiser

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DB 2818

MMSI: 211390060

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Oktober 2019, 15:46

Gefahr durch Kohlenmonoxid

Moin,

ich lese gerade eine Mitteilung von der schwedischen Kreuzerabteilung (SXK), wonach im Sommer ein junges Paar auf ihrem Boot durch eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ums Leben gekommen ist. Seit 2011 sollen damit in Schweden insgesamt 5 Menschen auf Sportbooten durch eine CO-Vergiftung ums Leben gekommen sein.

Die SXK weist darauf hin, dass durch Fehler in der Abgasanlage von Dieselmotoren und durch Fehler in Dieselheizungen durchaus CO ins Bootsinnere gelangen kann. In einem Falle war der Abluft-Schornstein der Dieselheizung versehentlich verschlossen geblieben.

Traurig, aber ich werde mir für die nächste Saison vorsorglich einen CO-Melder an Bord installieren. Gibt es Erfahrungen auf diesem Gebiet? Gibt es besonders bootstaugliche Warner?
Grüße aus Kiel

Günni
--------------------------------------
Segeln ist wie Handauflegen

www.holdicht.de

2

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:00

Dieser Melder hat überall gute Kritiken bekommen. Den werde ich zur neuen Saison auch an Bord haben.

3GAS-round-Gassensor
Besteckversetzung ist keine neue Anordnung von Löffel, Messer und Gabel!

Homberger

Admiral

Beiträge: 818

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:05

Jeder batteriebetrieben CO-Melder sollte funktionieren.
Wegen der Dieselheizung habe ich auch einen.
Muss jetzt nach 7 Jahren ausgetauscht werden.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

4

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:10

Hab den Kidde CO-Alarm X10-D


Der hat einen Spitzenwert-Speicher, der einem sagt: "Da war mal was.."

Hängt bei mir über dem ersten Warmluftauslass der Dieselheizung.

Und funzt, denn ich lebe noch ...
Oder es gab noch kein CO bei mir und er funzt evtl. nicht. Wer weiß das schon.



kidde7DCOBedienungsanleitung.pdf


Hängt zuhause auch neben dem Kaminofen.
Grußß Svenning

Sy-Saga

Smutje

Beiträge: 24

Wohnort: Stuttgart

Bootstyp: Bavaria 35 Holiday

Heimathafen: aktuell keiner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:12

Wohin wollt Ihr das Teil montieren?

Gas ist schwerer als Luft. Auf den Boden?
Kohlenmonoxid ist leichter als Luft. An die Decke?

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 846

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:23

Guckst du hier:

https://www.yacht.de/magazin/heft_info/c…rd/a121601.html

Steht alles drin.

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

7

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:24

in Augenhöhe wäre wohl gut..
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

8

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:38

Ich kann nur was zu den Kohlendioxid-Warnern sagen.
.. die effizientesten kommen derzeit aus Schweden..

Aber ohne Witz:

Vielen Dank für Deine Anregung.
Gutes Thema, werde ich mir auch anschaffen.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

9

Dienstag, 8. Oktober 2019, 16:41

Nachdenken:
Praktisch immer trifft es die Leute im Schlaf. Daraus folgt, daß die Montage in Augenhöhe nicht zielführend sein kann. Eher in Kniehöhe und am Besten da, wo man schläft.
Ich wurde das Teil im Salon montieren, z.B. an der Seitenwange der Salonstaukisten, oder, wenn ich meinen Hauptschlafplatz in der Bugkajüte habe, eben dort. In der Nähe des Heizungsauslasses ist sicher richtig. Nützt nix draufzuschauen, wenn man schläft, die Teile sollen Dich durch Alarm wach kriegen! Und zwar rechtzeitig.
Brandmelder gehören an die Decke.[s]
[/s]

Sorry, Nonsense, CO ist leichter als Luft, mein Fehler.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Wer nackt badet, braucht keine Badehosenfigur!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zooom« (8. Oktober 2019, 18:41)


Oschi

Bootsmann

Beiträge: 148

Wohnort: Aachen

Schiffsname: Oschi

Bootstyp: Dehler 31

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:01

Also ich habe diesen Sensor.
https://www.3gasplus.com/de/3gas-homepage-de/
Der Hauptsensor sitzt unten im Salon für Propan und zwei Zusatzsensoren für CO in Vor- und Achterkoje wo wir schlafen.
Der vordere hat letztes Wochenende super auf Acetondämpfe angesprochen als ich nur eine kleine Stelle entfettet habe. :-)

Schöne Grüße,
Jens

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:38

Ich hab seid Jahren den Warner von Vetus.
https://www.vetus.com/en/boat-instrument…ncl-sensor.html
Dieser ist mit dem Magnetventil der Gasflasche verbunden. Einzig ein Lüfter hab ich nicht. Der Alarm war schon laut und trotzdem habe ich nen extra Alarmgeber dran. Nun weckt das Ding Tote. Hört man mehr als deutlich im ganzen Schiff.
Ein Sensor im Motorraum und dicht an der Dieselheizung. Der Andere in der Kombüse beim Gaskocher. Ohne Gasdetektor geht kein Gas zum Kocher.
Gassensoren müssen aber regelmäßig Getauscht werden. Der von Vetus rechnet mit und bei Ablauf gibt's Alarm. Dann muß der Sensor gewechselt werden. Im Schnitt alle 2 Jahre. Aber funktionieren gut. Im Winterlager paar Mal bei arbeiten ausgelöst.

Nachtrag. Kombigeräte sollten melden welches Gas. Denn sonst schaltet man nen Lüfter an bei Alarm und man fliegt in die Luft. Denn der Alarm war nicht für CO sondern für Propan.

femto

Bootsmann

Beiträge: 142

Schiffsname: MALA Alhena

Bootstyp: Atlantic 36

Heimathafen: Harlingen, NL

Rufzeichen: DH6024

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:45

Wir haben je Schlafkabine auf Kopfhöhe eins dieser „ Ei Electronics Ei208D“ Geräte angehängt. Nach Lektüre der Yacht übrigens. Jetzt hoffen wir auf 1 Jahre Funktion und Ruhe. Auf Magnetplatten übrigens, sodaß wir nichts anbohren mußten. Dazu tut ein Rauchmelder im Salon seinen Dienst unter der Decke, sowie ein (bereits vorhandener) Gaswarner, dessen Sensor unter dem Herd hängt. Bestimmt beliebig übertrieben, aber wir brauchen das für‘s eigene Wohlfühlen bei Gasanlage, Dieselmaschine und -heizung - und uns schlafend und wohnend mittendrin. :)
LG, STEPHAN! ;)

13

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:49

Der Hauptsensor sitzt unten im Salon
denn ist es der Sensor für CO2, denn CO2 ist schwerer als Luft. CO ist fast gleichschwer als Luft
:rolleyes: Uwe

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:53

Hab den Kidde CO-Alarm X10-D


Der hat einen Spitzenwert-Speicher, der einem sagt: "Da war mal was.."

Hängt bei mir unter dem ersten Warmluftauslass der Dieselheizung.

Und funzt, denn ich lebe noch ...
Oder es gab noch kein CO bei mir und er funzt evtl. nicht. Wer weiß das schon.

index.php?page=Attachment&attachmentID=235374

index.php?page=Attachment&attachmentID=235375


Hängt zuhause auch neben dem Kaminofen.


Beim Warmluft Auslass nützt es nur wenig, wenn es in der Abgasanlage eine leckage gibt.
Oder wird deine Frischluft direkt an der Abgasanlage abgesaugt?
Daher habe ich die Sensoren dicht an den möglichen Quellen verbaut.
Auch Motorabgase können CO Quelle sein.

Beiträge: 615

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 8. Oktober 2019, 17:54

Nachdenken:
Praktisch immer trifft es die Leute im Schlaf. Daraus folgt, daß die Montage in Augenhöhe nicht zielführend sein kann. Eher in Kniehöhe und am Besten da, wo man schläft.
Ich wurde das Teil im Salon montieren, z.B. an der Seitenwange der Salonstaukisten, oder, wenn ich meinen Hauptschlafplatz in der Bugkajüte habe, eben dort. In der Nähe des Heizungsauslasses ist sicher richtig. Nützt nix draufzuschauen, wenn man schläft, die Teile sollen Dich durch Alarm wach kriegen! Und zwar rechtzeitig.
Brandmelder gehören an die Decke.


Auf meinem steht: Auf 1,80m anbringen!. CO ist leichter als Luft.

Damit fährt man gut. Die Dinger sind auch empfindlich genug dass man vom Alarm nicht erst wach wird wenn man sowieso schon benebelt ist.

Micki

Proviantmeister

Beiträge: 497

Wohnort: Wismar

Schiffsname: ANI

Bootstyp: Coronet Elvström MS 38.3

Heimathafen: Wismar

Rufzeichen: DG7510

MMSI: 211589390

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:08

Nachdenken:
Praktisch immer trifft es die Leute im Schlaf. Daraus folgt, daß die Montage in Augenhöhe nicht zielführend sein kann. Eher in Kniehöhe und am Besten da, wo man schläft.
Ich wurde das Teil im Salon montieren, z.B. an der Seitenwange der Salonstaukisten, oder, wenn ich meinen Hauptschlafplatz in der Bugkajüte habe, eben dort. In der Nähe des Heizungsauslasses ist sicher richtig. Nützt nix draufzuschauen, wenn man schläft, die Teile sollen Dich durch Alarm wach kriegen! Und zwar rechtzeitig.
Brandmelder gehören an die Decke.


In Augenhöhe ist schon richtig, denn CO beginnt sich von der Decke an zu schichten. Bevor es den Atem-bereich erreicht geht der Alarm los und du kannst es mir glauben, dies ist die empfohlene Einbaumethode. Wir verbauen tagtäglich Rauch-CO Warner und haben dafür auch einen Zettel, der uns als Fachkraft ausweißt.

Gruß Jürgen

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:14

Bis das Gas vom Motorraum in der Kajüte ist dauert es aber. Erst recht wenn der Motorraum ne eigene Entlüftung hat.
Das wäre mir etwas zu spät zu warnen, dann ist schon ein erheblicher Teil des Bootes mit CO gefüllt.

18

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:38

OK, ich war der irrigen Annahme, CO sei schwerer als Luft, stimmt aber nicht, wieder was gelernt, ich korrigiere meinen Beitrag.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Wer nackt badet, braucht keine Badehosenfigur!

19

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:53

Beim Warmluft Auslass nützt es nur wenig, wenn es in der Abgasanlage eine leckage gibt.


Mir geht es um eine defekte Brennkammer in der Webasto.
Wenn die durchgegammelt ist, werden die Abgase direkt in den Salon geblasen.
Grußß Svenning

20

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:59

Deshalb wird das 10-jährige Austauschintervall für den WT dringend empfohlen, die Luftheizungen à la Webasto haben übrigens einen Drucksensor, wenn sich da einer auf den Auspuff setzt, geht das Teil rel. schnell aus. Die Todesfälle können so eigentlich nicht begründet sein, es sei den WT oder Heizung à la Truma Gas oder Taylor z.B.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Wer nackt badet, braucht keine Badehosenfigur!

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 267   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 760   Hits pro Tag: 2 344,2 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 567   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 435 438   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum