Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 11. Oktober 2019, 11:29

Winter - Boot im Wasser - Rollgroß bergen / lagern

Viele Eigner, besonders in Holland, lassen die Boote mittlerweile im Winter im Wasser. Das soll aber nicht das Thema sein.

Irgendwann zwischen September und November beginnt dann das große Segel bergen und einpacken. Das macht bei den Rollvorsegeln und den klassischen Großsegeln alleine schon wegen den Winterstürmen und dem Windwiderstand Sinn. Auf der anderen Seite werden aber z.T. hochwertige Foliensegel eng gefaltet und in enge Säcke verstaut. Diese Falterei mit den ganzen Knicken tut doch den Folien- und Laminatsegeln nicht gut. Daher kam bei mir die Überlegung hoch, dass speziell bei Rollgroßsegeln möglicherweise der Mast der beste Winterlagerort sein müsste. Die Segel sind im geschützten Mast faltenfrei aufgerollt, das müsste zumindest mechanisch der beste Aufbewahrungsort sein. Außerdem bestehen die Segel aus Kunststoff. Da dürften Feuchtigkeit und Kälte eigentlich auch nicht schädlich sein.

Was meint ihr? Ein Rollgroß im Winter bergen oder im Mast lagern?

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 765

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen:

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:01

Ich habe weder ein Rollgroß, noch ein Foliensegel. Aber bei mir kommen alle Segel, lose gefaltet in die Achter.
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

avi

Proviantmeister

Beiträge: 243

Wohnort: Sauerland

Schiffsname: eLisa

Bootstyp: Hanse 385

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DA6150

MMSI: 211197090

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:07

ich hatte mir vor 3 Jahren 70er Abflussrohre in verschiedenen Längen gekauft und auf diese die Laminatsegel aufgerollt im Wintergarten gelagert. Das ging zwar gut war aber immer hinderlich. Jetzt gebe ich die Segel zum Überwintern zum Segelmacher, der viel Platz für die Rollen hat.
Im Mast lassen halte ich für keine gute Idee da immer Feuchtigkeit entsteht und die Gefahr von Flecken groß ist.

4

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:16

Für meine Foliensegel habe ich Langtaschen und rolle sie vom Top her auf. Die Länge ergibt sich durch das Unterliek
Sie überwintern in der Kajüte. Der C0 und der Gennacker in Säcken im einem trockenen Keller.

nikod

Bootsmann

Beiträge: 127

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Friendship 28

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:29

Wo kriegt man solche Langtaschen? Außer mit dem Segel vom Segelmacher?
Schifflos. Noch.Nicht mehr schifflos. imkreistanz

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 963

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:42

Ich lasse das Rollsegel seit Jahren im Mast (von 2011 bis 2017 in NL). Bei längerer Standzeit kann / soll man die Latten rausziehen. Vor dem Winter das Segel vom Salz befreien und gut trocknen lassen. Ich habe in NL nie Stockflecken oder ähnliches gehabt. Jetzt am Mittelmeer bleibt alles angeschlagen da das Schiff auch im "Winter" bewegt wird.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

confi-kiel

Seebär

Beiträge: 1 259

Wohnort: Kiel-Schilksee

Schiffsname: Confidence

Bootstyp: Bavaria 37 cruiser

Heimathafen: Kiel

Rufzeichen: DB 2818

MMSI: 211390060

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:49

Ich lasse mein Laminat-Rollgroß seit 2014 im Mast. Voraussetzung ist natürlich, dass es trocken aufgerollt wird. Bisher habe ich keine Probleme, keine Stockflecken oder ähnliches. Wobei ich meinen Mast in einer temperierten Halle lagere. Das Segel sieht immer noch gut aus, keine Falten oder Beschädigungen. Ich kann diese Methode nur empfehlen.
Grüße aus Kiel

Günni
--------------------------------------
Segeln ist wie Handauflegen

www.holdicht.de

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 176

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

8

Freitag, 11. Oktober 2019, 13:36

Yepp, bei mir bleibt auch schon seit Jahren alles drauf, noch nie Probleme gehabt. :)
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

9

Freitag, 11. Oktober 2019, 14:05

Wo kriegt man solche Langtaschen? Außer mit dem Segel vom Segelmacher?

Macht Dir sicher jeder Segelmacher gegen Bezahlung. So fahren wir unsere Vorsegel aus Hydranet auch an Bord, die oft gewechselt werden (Genua 2 und 3) geht wunderbar. Im Winter werden die Säcke ausgerollt und geöffnet hingelegt. Fertig.
Gruß

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 536

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Oktober 2019, 16:34

Großsegel seid zehn Jahren in Mast.

Natürlich in Winter.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 205   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 698   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 135   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 435 006   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum