Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

fjoe

Lotse

  • »fjoe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Bootstyp: Bavaria 30 cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Oktober 2019, 16:56

GTL und Grotamar?

Mit einem 12 Jahre altem Gebrauchtboot haben wir uns auch eine 12 Jahre alte Bakterienkultur nebst Ausscheidungen im Dieseltank eingekauft. Abschlepp-Einsatz und knapp 2000€ Instandsetzungskosten waren die Folge.
Alten Diesel entsorgt, GTL getankt und Grotamar zugesetzt. Jetzt sagte mir der Werftmitarbeiter, dass er auf keinen Fall Grotamar zu GTL mischen würde, weil das den Treibstoff zersetzt und zu Motorschaden führt. An diesem Punkt setzt meine Verzweiflung ein, da GTL kein Verhinderer der Bakterienbildung ist. Gibt es Erfahrungswerte mit GTL plus Grotamar?
Viele Grüße
Frank

Fegerlein

Kapitän

Beiträge: 515

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Sun Odyssey 389

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Oktober 2019, 17:06

Hallo, ja gibt es, ich tankte GTL seit es dieses in Stavoren gibt, also mind. 4-5 Jahre. Immer Grotamar dazu, auch Bavaria / Volvo Penta Motor von 2008. Nie Probleme sondern deutlich weniger Ruß am Auspuff der Standheizung durch GTL.

Mein neues Boot hat einen Yanmar, dafür gibt es laut Aussage Yanmar Service keine Freigabe für GTL. Daher verwende ich während der Garantiezeit normalen Diesel, leider.

Gruß
Andreas

3

Sonntag, 13. Oktober 2019, 00:05

Ich habe keine Daten, dass Grotamar einen solchen Effekt auf gtl haben soll. Chemisch macht es mE auch keinen Sinn. Ich wäre nur extrem vorsichtig mit der Art der genannten Empfehlung. Was sollender Grund für diesen Effekt sein. Was ist genau passiert, was diese Empfehlung ausgelöst hat. Was weiß der Werftmitarbeiter genau über diesen Vorfall?
Deine Frage ist daher richtig, denn grundsätzlich treten solche Ausfälle von Kraftstoffen irgendwo gehäuft auf. Von einem Einzelfall ist in den seltensten Fällen etwas zu lernen - leider.
Gruß

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 979

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Oktober 2019, 08:43

Wir tanken auch seit 3-4 Jahren GTL und es gibt immer den passenden Schluck Grotarmar dazu. Bisher keine Probleme.
Tschüss
Christian

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 765

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen:

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:26

ich habe seit einigen Jahren kein Grotamr mehr zugestzt. Nichts im Filter.
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

6

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:39

GTL ist ja kein herkömmlicher Dieselkrafstoff, sondern ein Erdgasderivat und hat somit eine andere Zusammensetzung als normaler Diesel.
Und das ist hinsichtlich der Bakterien auch sein Vorteil. Es braucht also kein Grotamar. Und ich glaube auch ernsthaft nicht, das Grotamar und GTL in einem Tank einen Dieselmotor schädigen, jedenfalls nicht wegen seiner gemeinsamen Verbrennung.

Allerdings gibt es eine anderes Problem. GTL wird nicht von jedem Motor problemlos vertragen. Besonders Vorkammerdiesel sind nicht immer für diesen Diesel geeignet. Es ist daher ratsam den Hersteller des Motors nach einer Freigabe zu fragen.

Ich habe in die Hintergründe hier im forum schon mal hinterlegt warum das so ist. Finde aber den Beitrag jetzt nicht gleich.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Sail67

Kapitän

Beiträge: 525

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 13. Oktober 2019, 11:19

Ist nicht mittlerweile die Geschichte mit GTL und Vorkammerdiesel ein Mythos? Mann findet nur einen einzigen Bericht über einen Mercedes Motor der nach GTL einen Schaden hatte. Einen Einzigen! Ich glaube das ist zum urban myth geworden.
Gäbe es ein echtes Thema wäre das viel häufiger publik geworden.

GTL ist nur deshalb etwas weniger anfällig für die Dieselpest weil es von Hause aus geringeren gebundenen Wasseranteil hat. Die Bakterien wachsen an der Grenzschicht zwischen Diesel und Wasser. Hat man sich einmal Wasser eingefangen im Tank schützt GTL nicht wirklich. Deshalb auch bei GTL Grotamar verwenden.

Diesel mit Bioanteil ist deshalb kritisch weil im Biodiesel größere Mengen Wasser gebunden sind als bei klassischem Diesel oder GTL.

Man sollte nicht annehmen das der Biodiesel selber das Futter für die Bakterien sind....es hat nur die besseren Lebensbedingungen für die Bakterien.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 229

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 13. Oktober 2019, 11:24

GTL ist ja kein herkömmlicher Dieselkrafstoff, sondern ein Erdgasderivat und hat somit eine andere Zusammensetzung als normaler Diesel.
Und das ist hinsichtlich der Bakterien auch sein Vorteil. Es braucht also kein Grotamar. .


Das stimmt nicht wie man hier lesen kann .
Sogar Shell sagt das es kein Unterschied der Anfälligkeit für Dieselpest gibt. .
Dieselpest entsteht nur wenn wasser im Tank ist und auch bei GTL oder Biodiesel.
Leider nur auf Holländisch aber du kannst ja Teile übersetzen mit Google Translate.
Habe das auch mal gemacht aber nicht korrigiert auf falsche Übersetzungen.
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Dateien angehängt:

9

Sonntag, 13. Oktober 2019, 23:53

Hier ein paar Fakten:
Alle Dieselsorten sind anfällig für Bakteriensngriff. Das liegt an ihrer geringen Toxizität für Bakterien (im Gegensatz zu Benzin). Voraussetzung ist immer die Anwesenheit von Wasser
Biodiesel ist so problematisch weil er mehr Wasser „trägt“ ohne trübe zu werden (Reiner Biodiesel bis zu 5000 ppm). erschwerend kommt hinzu, dass Biodiesel in säure und Wasser zerfällt, letzteres sich also bildet im Tank.
Der genannte Fall eines MB Vorkammerdiesels ist aus dem Jahr 2005 und es gibt keinen Bericht über weitere oder ähnliche Probleme. Es gibt die auch nicht mit care Diesel. Darum würde ich das mal auf die Seite legen
Gruß

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 330

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Oktober 2019, 00:11

Ich habe mal eine ganz andere Frage. Wir reden hier von Grotamar. Ist das eigentlich noch im Handel erhältlich? Ich habe gehört es, wäre aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr im Handel.

Sail67

Kapitän

Beiträge: 525

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

11

Montag, 14. Oktober 2019, 06:56

Grotamar ist nich mehr als Privatperson zu kaufen. Theoretisch....ich kenne einen Händler der das unter der Ladentheke einem noch verkauft.
Offiziell müsste eine Hafenmeister Dir das Grotamar in den Tank tun wenn Du tankst. Verboten ist Grotamar nicht...nur der Verkauf und die Anwendung durch Privatpersonen ist nicht mehr erlaubt.

12

Montag, 14. Oktober 2019, 08:06

ich kann nur die Empfehlung meines "Lieblingschraubers" und Nachbarn in NL weitergeben:

Grotamar zerstört die Schmierfähigkeit des Diesel, er hat schon Maschinen nach Grotamar Einsatz instant gesetzt (müssen) - war dann Versicherungsschaden, da durch Tankstelle Überdosiert, damals waren mehrere Motoren involviert. Story kann man hier Googlen...

Von GTL hält er auch wenig und Misstraut der Schmierfähigkeit


Bio / Pilzbefall hatte ich mal auf meinem früheren Boot: die Sauerei war das Abpumpen und Filtern der restlichen 20l, wovon etwa 5l Biomasse waren. Der gefilterte Diesel kam zurück in den Tank, Grobfilter (Messingschwamm) mit Petroleum gereinigt, Feinfilter gewechselt und es war Ruhe im Tank. Arbeitsaufwand 3-4 Stunden. Wenn ich da oben von 2000€ lese, hatte ich einen guten Stundenlohn ;)
ciao

Andreas

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 979

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

13

Montag, 14. Oktober 2019, 08:44

Grotamar zerstört die Schmierfähigkeit des Diesel, e

Das hab ich noch nie gehört (hast du da noch eine Quelle neben deinem Nachbarn?)

Wozu muss denn der Diesel überhaupt schmierfähig sein ?
Einzig fallen mir da die Kraftstoffpumpe und die Ventile ein. Aber eine Benzin-Kraftstoffpumpe bzw. die Ventile in einem Benzinmotor werden doch auch nicht durch den Kraftstoff geschmiert.
Tschüss
Christian

Sail67

Kapitän

Beiträge: 525

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

14

Montag, 14. Oktober 2019, 08:51

Jeder Kraftstoff hat Additive. Normaler Diesel und auch GTL. Anbei ein Link zum Vergleich der Sorten.

Schmierfähigkeit
GTL hat bessere Zündwilligkeit
GTL ist alterungsbeständiger
GTL hat gleiche oder teilweise bessere Schmierfähigkeit
GTL hat weniger gebundenes Wasser
GTL rußt weniger
Für mich ist der einzige Nachteil von GTL, dass es die Aromate aus Dichtungen "holt" wenn ein Motor vorher lange mit normalen Diesel genutzt wurde und das Dichtungsmaterial anfällig dafür ist. Die Niederdruckseite des Kraftstoffsystems kann undicht werden.


Das ist die bisher einzige negative Eigenschaft die für mich nachvollziehbar und belegbar ist.
Hochdruckpumpen von Dieselmotoren werden vom Diesel geschmiert. Deswegen fressen sich die HD Pumpen im Auto sofort fest, wenn man Benzin statt Diesel tankt.
Einer Förderpumpe ist das egal... einer HD-Pumpe nicht, je nach Bauart.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sail67« (14. Oktober 2019, 09:40)


15

Montag, 14. Oktober 2019, 09:04

vermute mal Einspritzpumpe und -düsen, kann ein Dieseltechniker sicherlich besser sagen und Cor treffe ich erst wieder am WE

Petroleum ist etwas leichter als Diesel (Kohlenwasserstoffreihe) und eignet sich gut als Reinigungsmittel (Öl und Fett), könnte mir daher auch vorstellen, dass zudem der Ölfilm im Kolben bei Überdosierung von Grotamar beeinträchtigt wird, die modernen Motoren sind ja keine "Allesfresser" mehr. Aber wir haben ja auch Dieseltechniker hier im Forum, die sollten sich da äußern
ciao

Andreas

Selliner

Kapitän

Beiträge: 618

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

16

Montag, 14. Oktober 2019, 10:09

Grotamar ist nichts anderes als Antibiotika.
Das eben in flüssiger Form. Mein Vereinskollege der Arzt ist meinte, es ist fast das gleiche was auch für Menschen genommen wird.
Da grotamar zu fast 99% aus dem Zeug besteht, so what? Was soll da also passieren wenn man nicht tonnenweise das Zeug in den Diesel kippt? Kann nicht schlimmer sein als das Wasser was eh schon drin ist.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 229

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

17

Montag, 14. Oktober 2019, 10:59

Für Interessierte:
https://www.bardahl.nl/assets/uploads/20…U_GB-EN_1.1.pdf
https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compoun…enebis_5-methyl
Zeug ist übrigens anscheinend Krebserregend , also sehr vosichtig sein und handschuhe und scutzbrilel tragen bei Gebrauch und nur draussen benutzen:
http://www.walleniuswater.com/process-fl…an-cause-cancer
Ad

18

Montag, 14. Oktober 2019, 12:50

Mein Vereinskollege der Arzt ist meinte, es ist fast das gleiche was auch für Menschen genommen wird.


so einen Mediziner kannte ich auch mal. Zum Glück hat er nur etwa 2-3 Jahre als Arzt praktiziert ;( und dann reich geheiratet
ciao

Andreas

19

Montag, 14. Oktober 2019, 17:39

Grotamar zerstört die Schmierfähigkeit des Diesel, e

Das hab ich noch nie gehört (hast du da noch eine Quelle neben deinem Nachbarn?)

Wozu muss denn der Diesel überhaupt schmierfähig sein ?
Einzig fallen mir da die Kraftstoffpumpe und die Ventile ein. Aber eine Benzin-Kraftstoffpumpe bzw. die Ventile in einem Benzinmotor werden doch auch nicht durch den Kraftstoff geschmiert.

Dieselkraftstoffe müssen eine mindest-Schmierfähigkeit haben, weil die Einspritzpumpen eigenmediumgeschmiert sind. Früher hat dies der Schwefel im Diesel erledigt, seitdem der Diesel praktisch schwefelfrei ist wird das durch ein additiv erledigt. Siehe EN590.
@selliner. Glaube nicht dass dein Arzt so einen Unfug erzählt hat. Grotamars aktive Komponente ist ein Biozid (kein Antibiotikum). Es wird in vielen Mineralölprodukten angewendet.
Das Produkt setzt formaldehyd frei und wurde deshalb als krebserzeugend klassifiziert.
Gruß

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 765

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen:

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. Oktober 2019, 18:24

fahrt euren Tank schön jede Saison leer und füllt ihn über Winter gut voll. Dann braucht ihr auch kein Grotamar ;)
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 209   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 702   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 197   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 435 068   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum