Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Osttief

Offizier

  • »Osttief« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Oktober 2019, 19:42

Einbauwinkel Propellerwelle

Moin, mich treibt da eine Frage zur Propellerwelle um. In fast allen Booten haben die Wellen ein Gefälle ab 10 Grad oder mehr. Da geht doch einiges an Schub nach unten. Warum macht man das so?
Danke schon mal im Voraus!
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

2

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:14

Weil es sonst schwer wird einen ausreichend großen Freiraum für den Propeller zu erhalten bevor das Ruder stört.
Man möchte den Motor ja nicht mitten im Salon haben, (gab es aber auch).
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

3

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:23

Die Mitte des Getriebes der Einbaumaschine ist ja nicht immer auch die Mitte der Welle der Maschine selbst und diese hat ja auch noch eine Ölwanne und daher ergibt sich die Notwendigkeit das Stevenrohr und die Welle selbst etwas "anzuliften" , damit die Maschine dicht am Wellenausgang Platz findet.

Bei den Heuern , also den Netzbooten der Fischer stand die Masine oft mittem im Boot und die Welle war gar nicht steigend, aber dort war das auch egal.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Osttief

Offizier

  • »Osttief« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Oktober 2019, 20:49

Erst mal danke füe die Antworten. So richtig verstanden hab ich das jetzt aber nicht. Ist das so gemeint das es darum geht den Prop weiter unter die Wasserlinie zu bekommen?
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

5

Samstag, 12. Oktober 2019, 21:10

Das und die Einbausituation vor Ort.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Osttief

Offizier

  • »Osttief« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 505

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. Oktober 2019, 21:12

Ök, dankeschön. Damit kann ich was anfangen.
Osttief

--------------------------------------------------------------------------------------------

Das schönste am Segeln sind die Abende im Hafen...

PushingTin

Proviantmeister

Beiträge: 485

Wohnort: Raum Ahrensburg

Bootstyp: Mit Decksalon....kommt nächstes Jahr

  • Nachricht senden

7

Samstag, 12. Oktober 2019, 21:15

Kurz schlau geschwätzt: für die klassische Einbausituation sind es 8°.

Wie soll bei einem modernen Riss denn der Prop ins Wasser kommen, wenn nicht mittels eines geneigtes Verlaufs der Antriebswelle?

Ein anderer Weg wäre ein gerader Getriebeausgang, nur müsste dann der Motor bereits um x- Grad geneigt eingebaut werden.
Da ein typischer maximal-Längs-Einbauwinkel für einen Diesel 7° ist, wäre der bewährte Winkel von 8° schon zuviel.

Für Sondersituationen (z.B. Propellerbrunnen in klassischer Yacht) ist das möglicherweise nicht nötig, aber den Fall haben wir hier ja offensichtlich nicht vorliegen.
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Und immer an die Musing denken! :acute:
Nov. 2015: Ich habe meine Profilinformationen up-gedatet.

Beiträge: 91

Schiffsname: SINE CURA

Bootstyp: Erria 25

Heimathafen: Grünendeich

Rufzeichen: derzeit ohne

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Oktober 2019, 21:16

@Osttief: Zum einen soll der Propeller möglichst tief im Wasser liegen, zum anderen muß der Propeller auch frei zum Rumpf hin sein. Ist er zu dicht an der Rumpfschale entsteht dort ein hydrodynamischer Unterdruck, der im günstigen Fall einfach nur keinen Schub bringt, im schlimmsten Fall zu Kavitation führen kann. Und da das Material der Rumpfschale im Vergleich zum Propeller echer weniger fest ist, dürften die Schäden irgendwann zu einer Undichtigkeit führen.

Außerdem ermöglicht der Gefälle der Welle (ach, was für ein Wortspiel) den Einbau einer kürzeren Welle, was mit Sicherheit auch nicht verkehrt sein kann.

Das Gegenbeispiel sind die Z-Antriebe vieler neuer Modelle. Dort ist die Stummelwelle nahezu waagerecht, besser parallel zur Rumpfachse.
Ups, hab keine...

PushingTin

Proviantmeister

Beiträge: 485

Wohnort: Raum Ahrensburg

Bootstyp: Mit Decksalon....kommt nächstes Jahr

  • Nachricht senden

9

Samstag, 12. Oktober 2019, 21:27

Neue Frage...

Spannend finde ich die Frage, auf die mich dieser Trööt gerade gebracht hat:

Ist der nach unten gerichtete Teil des Schubvektors vielleicht auch zur teilweisen Kompensation des Prop-induzierten "Squat-Effekts", also des Absinkens des Hecks unter Maschinenfahrt, gedacht?

(Der o.g. Teil des Vektors hebt ja - grundsätzlich betrachtet- den achteren Teil des Bootes an.)
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Und immer an die Musing denken! :acute:
Nov. 2015: Ich habe meine Profilinformationen up-gedatet.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 178

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

  • Nachricht senden

10

Samstag, 12. Oktober 2019, 22:44

gedacht?
Explizit gedacht vielleicht nicht, aber billigend in Kauf genommen, möglicherweise.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Beiträge: 91

Schiffsname: SINE CURA

Bootstyp: Erria 25

Heimathafen: Grünendeich

Rufzeichen: derzeit ohne

  • Nachricht senden

11

Samstag, 12. Oktober 2019, 22:49

Eine Wirkung ist definitiv nicht von der Hand zu weisen. Ob diese aber beabsichtigt und dann auch groß genug ist, bleibt zu ermitteln.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum sich so viele Eigner hochmoderner Yachten über das Festsaugen des Hecks bei Motorfahrt beklagen. :-) Es gibt ja gefühlt nur noch Z-Antriebe.
Ups, hab keine...

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Mitglied und 1 Besucher

bonobo

wcf.usersOnline.marking.legend Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 193   Hits gestern: 2 611   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 875 686   Hits pro Tag: 2 344,19 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 103   Klicks gestern: 16 830   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 434 974   Klicks pro Tag: 18 479,22 

Kontrollzentrum