Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Desdemona63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Schiffsname: Desdemona

Bootstyp: Klassiker

Heimathafen: Lübeck-Herrenwyk

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. November 2019, 10:45

Windgeberkabel von Mastspitze zum Rumpf am Achertstag entlang?

Hallo in die Runde,

eine Frage zum Einbau eines Windgebers auf Mastspitze: Kann man einfach das Geberkabel am Achterstag entlang runterführen bis zum Rumpf, oder spricht was dagegen? Kabellos gibt es auch, ist aber deutlich teurer und nicht so zuverlässig; einen weiteren Kabelkanal im Holzmast habe ich leider nicht.

Vielen Dank für Hinweise oder auch eventuelle Bedenken.

Liebe Grüße und viel Spaß bei den Arbeiten im Winterlager...

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 393

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. November 2019, 11:14

why not? :dntknw: ist ein Stromkabel, mehr nicht

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 135

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. November 2019, 11:29

Stromkabel
?( 5-adriges Signalkabel!
Segelyacht Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 277

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. November 2019, 11:35

Hi,

dem Kabel und den Signalen ist es erstmal grundsätzlich egal wo es langläuft. Was blöde ist sind lange Strecken parallelverlauf von Daten- und Stromleitungen. Ist hier aber nicht.
Blitzschlag wäre auch egal, da ist dann i.d.R. eh alles hin, egal ob parallel zum AStag oder nicht.

Das Kabel altert evt. etwas schneller weil ständig dem UV-Licht ausgesetzt.
Beim Legen des Mastes ist es exponierter, muss man halt drauf achten.

Je nach Ausgestaltung und Möglichkeit einer Trimmung durch Achterstagspanner muss man halt ´ne entsprechende Schlaufe legen, damit dort immer noch gespannt / entspannt werden kann.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

nikod

Offizier

Beiträge: 146

Schiffsname: Molly

Bootstyp: Friendship 28

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. November 2019, 11:39

Was blöde ist sind lange Strecken parallelverlauf von Daten- und Stromleitungen.

Warum eigentlich? Bei Gleichstrom?

Und: Genau das ist doch in jedem Mast der Fall. Bei mir läuft das Windmesserkabel auf der kompletten 10-Meter-Länge angekuschelt an das Kabel des Ankerlichts. Bisher hatte ich damit keine Probleme.
Schifflos. Noch.Nicht mehr schifflos. imkreistanz

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 277

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. November 2019, 12:02

Hi,

ob Gleich- oder Wechselstrom ist egal. Es gibt u.U. Störungen beim Schalten von Lasten vom Strom- in das Datenkabel. Es gibt auch miese Verbraucher (dazu gehören auch Schaltnetzteile ominöser Herkunft oder manche LED-Spannungsversorgung), die solche Störungen verursachen können.

Die Betonung liegt aber auf können Ein paar cm Abstand minimieren einen möglichen Effekt bereits

Ob in jedem Mast die Lampenleitung direkt neben dem Windmeßkabel liegt oder nicht doch in einem anderen Kabelkanal vermag ich nicht zu beurteilen, ich muss zugeben, ich weiß es nicht einmal für mein Boot.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 393

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. November 2019, 12:26

Stromkabel
?( 5-adriges Signalkabel!

ihr könnt aber auch echt pingelig sein :rolleyes: Signale sind auch irgendwie Strom

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 224

Wohnort: S-H

Bootstyp: schifflos unglücklich

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. November 2019, 12:32

Reicht ein Windex nicht auch? Ohne Strom? (|

9

Dienstag, 5. November 2019, 12:50

Reicht ein Windex nicht auch? Ohne Strom?


Oder der abgeleckte, erhobene Zeigefinger :O

Gruß Odysseus

  • »Desdemona63« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Schiffsname: Desdemona

Bootstyp: Klassiker

Heimathafen: Lübeck-Herrenwyk

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. November 2019, 13:09

Danke erstmal bis dahin. Natürlich habe ich eine Windex und der "abgeleckte Finger" reichte mir bisher auch, aber wenn man schon Plotter und Multi-Anzeigegeräte hat, dann will man eben auch irgendwann die Möglichkeiten nutzen, die angeboten werden...

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 135

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. November 2019, 13:19

ihr könnt aber auch echt pingelig sein Signale sind auch irgendwie Strom
Logisch, nur diese Signalkabel sind nach meiner Erfahrung empfindlicher als normale Stromkabel, deshalb mein Hinweis.
Segelyacht Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

lelyboot

Kapitän

Beiträge: 651

Bootstyp: Hallberg Rassy 31

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. November 2019, 13:21

Nun ja, ein NMEA 2K Kabel ist immer eine Kombination aus Strom-, und Signalkabel.
»lelyboot« hat folgende Datei angehängt:
  • attachment.jpg (18,14 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. November 2019, 21:44)

13

Dienstag, 5. November 2019, 13:32

Warum nicht?
Im Topp wird bereits eine wasserdichte Kupplung sein bzw. ist vorgesehen, das Ganze unten über Deck nochmal.
Bei einem Topprigger wird soviel Längenveränderung am Achterstag trimmbedingt auch nicht vorkommen.
Zugbelastungen sollten nicht auftreten können bzw. abgefangen werden.
Das einzige, was mir hindernd einfallen würde: Wenn das Segel oder Segellatten bei einem ausgestellten Segelschnitt das Achterstag touchieren können. Da das meist an den gleichen Stellen geschieht, könnte ein Kabel dort sehr schnell durchschamfilen.
Auch das wird man durch eine abschnittsweise Führung durch ein Röhrchen oder Schlauch lösen können.

Gruß
Andreas

14

Dienstag, 5. November 2019, 13:36

Stell ich mir beim Mastlegen aber problematisch für das empfindliche Kabel vor. Es ist eine zusätzliche Decksdurchführung erforderlich und eine Achterstagantenne lässt sich nicht mehr realisieren. Bei uns vertörnt sich die Dirk schon mal mit dem Achterstag.
Grüße vom Kugelblitz

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 135

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. November 2019, 13:39

Nun ja, ein NMEA 2K Kabel ist immer eine Kombination aus Strom-, und Signalkabel.
Jaahaaa, mir ging es aber nicht um die Funktion, sondern um den Aufbau. Ich persönlich würde es für zu empfindlich halten, aber wer es ausprobieren will, soll es halt tun.
Segelyacht Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 12 003

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 5. November 2019, 14:05

ich weiß ja nicht, ob du den Geber schon hast, aber ich würde mir kabellos überlegen. Die sind mittlerweile sehr zuverlässig. Am Achterstag ist immer eine Krücke.
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

17

Dienstag, 5. November 2019, 14:12

Kabellos gibt es auch, ist aber deutlich teurer und nicht so zuverlässig;


ich weiß ja nicht, ob du den Geber schon hast, aber ich würde mir kabellos überlegen. Die sind mittlerweile sehr zuverlässig.


Zu teuer, die Zuverlässigkeit wird hier kontrovers diskutiert ;)

Gruß Odysseus

Klabautermann1998

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Mülheim

Schiffsname: Nereia

Bootstyp: 6 KR Kielschwertkreuzer

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. November 2019, 14:55

Hallo Desdemona63,

ich habe auch einen Holzmast, und stand vor dem gleichen Problem als ich meine 3 Farbenlaterne installieren wollte.

Da ich es auch nicht ungeschützt an den Wanten befestigen und auch nicht auf den Holzmast nageln wollte, habe ich es durch ein totes Fall gezogen.

Hierfür habe ich den Kern aus einem 10mm Kernmantel Tau herausgezogen und durch das Kabel ersetzt. Im oberen Ende habe ich oberhalb des Kabels eine Kausch eingespleißt, und unten auf eine einfache Klampe belegt.

Das Kabel muss natürlich vorher aus dem Mantel herausgeführt werden.

Die Konstruktion hält schon seit 3 Jahren, und funktioniert sehr gut.

Um zu verhindern das das Fall zu sehr schlägt habe ich es an nur 2 Punkten fixiert.

Als Windmesser habe ich aber auch den DIY Windmesser von Norbert Walter aus diesem Forum installiert. Der ist über das WLAN angeschlossen. Damit ich nicht noch ein Kabel am Mast hochziehen muss.

Diesen Windmesser kann ich als Alternative auch gut empfehlen. Bei uns hat er diese Saison sehr gut funktioniert.

Gruß

Matthias
»Klabautermann1998« hat folgende Dateien angehängt:
  • Totesfall2.PNG (1,25 MB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. November 2019, 21:46)
  • Totesfall.PNG (1,27 MB - 12 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. November 2019, 21:46)

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 393

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. November 2019, 15:19

Jaahaaa
:mosking:



Da ich es auch nicht ungeschützt an den Wanten befestigen und auch nicht auf den Holzmast nageln wollte, habe ich es durch ein totes Fall gezogen
Das sieht vor allem viel besser aus, so ne Leine, und fällt weniger auf :thumb:

Beiträge: 950

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 7. November 2019, 22:17

@Klabautermann1998:

Hättest Du auch noch ein Bild vom Windsensor?

Norbert

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 679   Hits gestern: 2 537   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 986 822   Hits pro Tag: 2 356,63 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 033   Klicks gestern: 22 789   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 088 554   Klicks pro Tag: 18 472,15 

Kontrollzentrum