Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Moonday

Offizier

Beiträge: 523

Schiffsname: Aglaia

Heimathafen: Wesel

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 5. November 2019, 22:07

Do It!

Ich mag den Widerspruch in Yourself und Gemeinschaftsstand ;)
und würde den Aufruf zum Selbermachen hervorheben: Do It!
vielleicht noch nen Zusatz: Maritime Open Source Projects
»Moonday« hat folgende Datei angehängt:
  • DoIt.png (8,32 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. November 2019, 20:19)
look up at the stars and not down at your feet
Stephen Hawking

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 941

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 5. November 2019, 23:36

Vielleicht könnte man auch beide Welten miteinander verbinden?

Free Boat Projects - Machs Dir offen selbst :music:

Das ist Englisch und Deutsch zugleich. Da ist man dann nicht mehr weit entfernt von den Typen aus dem Maker Shop mit den Aluhüten.

Obwohl das Do It! als Logo finde ich echt gut. In Verbindung mit yourself und together hat das auch was, da es zweideutig ist.

Norbert

23

Mittwoch, 6. November 2019, 00:10

Ihr seid echt krass drauf. Was raucht Ihr nochmal? Sowas brauch ich auch. :to_pick_ones_nose2:
Norbert
Dyneemafasern! :-)

24

Mittwoch, 6. November 2019, 06:52

The Soldering Sailors
open-source and diy for litte lakes and open seas

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 280

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1 z.Z. in Bau

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 6. November 2019, 09:18

Wen wollt ihr denn im Schwerpunkt erreichen, welches Image wollt ihr haben?

Nichtssagende Titel ohne den Bezug zum Segeln, mit Anglizismen die auch unter dem Namen eines internationales Unternehmens stehen könnten, führen nach meiner Ansicht in die Irre.

Und "mach's dir selbst" auf Englisch - lustig aber könnte aber wirklich alles heißen ;) .

Frei nach @Marinero
"Segeln: Mach Es Selbst - Offene Quelle Gemeinschaft"
und darunter die englische Übersetzung. Fertig. Jeder begreift, was ihr macht und fühlt sich eingeladen.

Ihr seid kein Konzern und wollt es ja auch nicht werden :D
Volker

Ente 24

Admiral

Beiträge: 812

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: plan b

Bootstyp: Etap 24i

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 6. November 2019, 09:26

... und da der Messeauftritt hier "geboren" wurde sollte auch das SF Forum Logo mit drauf

Hallo Mods, o.k.?
Hinter dem Horizont geht's weiter

27

Mittwoch, 6. November 2019, 09:30

Sicher ist eine philosophische Betrachtung nett. Aber es geht um eine Wassersportmesse. Da sollte das Thema ziemlich klar sein oder geht dort jemand sich nen Thermomix kaufen (Oh Gott, hoffentlich nicht auf der Boot...).

Es geht nicht um einen Markennamen sondern ein Statement das die Aussagen wie gewünscht widerspiegelt. Deutsch ist dafür eine sehr eckige Sprache und die eingesessenen Begrifflichkeiten wie DIY sind eben Englisch. Internationales Publikum wird mit „Tante Kähtes Bastelstube“ nichts anfangen wenn sie es im Katalog sehen.

Um ein Logo zu entwerfen gibt es Logo Generatoren die ziemlich gute Inspiration liefern.

Aber wie wäre es denn wenn ihr den Namen einfach versteigert. Oder einen Logo Wettbewerb bei feststehendem Namen. Der Ersteigerer darf sich verewigen unter gewissen Auflagen versteht sich. Und schon habt ihr das notwendige Kapital zusammen um auch das Post Fair Management durchzuziehen. Wenn euer Stand interessant und gut besucht ist, wovon ich ausgehe, dann werdet ihr nach der Messe viel zu tun haben.

Naja, mir ist es egal wie ihr den Auftritt nennt, ein Besuch ist fest eingeplant :-)

SF Logo? Dann muss auch Paypal mit drauf. Professionell bleiben :-) :-) Aber why not.

chrhartz

Offizier

Beiträge: 484

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 6. November 2019, 09:36

Guten Morgen,

mein Favorit ist inzwischen Open Boat Projects.

Free Boat Projects würde irgendwie kostenlos bedeuten und das sind die Projekte
ja am Ende nicht wirklich. Open boat projects ist auch technologieneutral und ist
auch gut von deutschen Seglern zu verstehen. OpenCPN, OpenPlotter, OpenOffice
usw. - irgendetwas davon hat doch sicher jeder schon gehört.

Man könnte als Zusatz dann auch das Thema Maker oder DIY anbringen:

- take the spirit of make onboard
- makers under sail
- makers on water
- makers on board
usw. Deutsche Ausdrücke kann man ja auch überlegen, sofern die international
verständlich sind.

Meiner Meinung nach sollte man auf eine einprägsame und freie Domain achten
damit man die Möglichkeit hat, die Projekte zusammenzufassen. Das ist aufgrund
der Strukturen in Foren praktisch unmöglich.

Dort könnte man wieder auf Forenbeiträge oder Github Seiten verweisen.

Die Domain www.open-boat-projects.org ist übrigens noch frei.

Grüße,
Christian
»chrhartz« hat folgende Datei angehängt:
  • Domaincheck.jpg (34,47 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 6. November 2019, 10:05)
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

29

Mittwoch, 6. November 2019, 09:42

in Zeiten von annähernd unbegrenzter tlds ist jeder Name als Domain noch verfügbar. SEO ist hier viel wichtiger. Wer den Auftritt kennt der kennt auch die Domain. Aber Kommerz steht ja nicht im Vordergrund von DIY.

Ergänzend wäre ein Bereich mit DIY Repair klasse. Die Wiederverwertung statt Elektroschrott. Obgleich es sooo viel E-Schrott aus Booten wohl nicht gibt. Aber Projekte wie Möbel aus alten Booten, der Einsatz von Bootsteilen zweckentfremdet usw. Ideenbörse was man mit GFK, Sandwich, Masten usw. sonst noch anfangen kann. Daraus kann man, gerade auf einer Messe ein nettes Gewinnspiel machen mit Veröffentlichung irgendwo (Hallo Yacht!!!!). Ups ich bin vom Thema abgewichen, sorry.

chrhartz

Offizier

Beiträge: 484

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 6. November 2019, 09:50

Ergänzend wäre ein Bereich mit DIY Repair klasse


Das widerspricht dem Maker/DIY Gedanken meiner Ansicht nach überhaupt nicht.

Ergänzungen zur Bordelektrik/-elektronik, alternative Seekarten, Aufarbeiten von blinden Instrumenten/Kompassen,
Tipps und Tricks zur Motorwartung, Anleitungen zur Fehlersuche usw. Das gehört alles zum Selbermachen anstelle
Wegwerfen oder neu kaufen.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

Moeritsen

Offizier

Beiträge: 221

Schiffsname: Hella

Bootstyp: Bandholm BA 30

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 6. November 2019, 09:56

mein Favorit ist inzwischen Open Boat Projects.


Mein Favorit wäre das auch.

Und vielleicht lässt sich als "Untertitel" die Idee von Moonday mit "yourself" und "together" mit einbauen, denn diesen scheinbaren Widerspruch finde ich ziemlich charmant.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moeritsen« (6. November 2019, 10:37)


Homberger

Admiral

Beiträge: 841

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 6. November 2019, 10:35

Könnte ich mich auch mit anfreunden.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 941

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 6. November 2019, 11:51

Dann hätte ich folgenden Vorschlag: (siehe Anhang)

Das Logo besteht aus 3 Teilen (Segel, Logo und Text) und ist bewußt einfarbig gewählt. So könnte man weitere Logos bauen für Unterthemen wie Software, Hardware, Karten etc., indem man das Segel und den Text tauscht.

Was haltet Ihr davon?

Norbert
»norbert-walter« hat folgende Datei angehängt:

chrhartz

Offizier

Beiträge: 484

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 6. November 2019, 11:57

@norbert-walter:

Ich finde es gut! Ein einfarbiges Logo lässt sich gut drucken, lasern oder als Elemente 3d-drucken.

Es macht gar nichts, dass es auf Segelboote hinweist, immerhin ist die Idee
hier im Forum geboren worden.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

35

Mittwoch, 6. November 2019, 12:25

Ich mag ja Denglisch nicht, aber das sieht doch gut aus.
Ich bin mir nicht sicher, ob Do iT! nicht schon als Markenzeichen registriert ist.
Die DPMA Markenrecherche ergibt 304 Eintragungen, von denen nur wenige aktiv sind. Vielleicht kann das mal jemand genauer abklopfen.
Gruß Thomas


now in the Roaring Seventies

chrhartz

Offizier

Beiträge: 484

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 6. November 2019, 12:48

Man könnte ja anstelle des "Do It" ein Zahnrad und Schraubenschlüssel darstellen oder etwas in der art.
Das erkennt ja eigentlich auch jeder.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

37

Mittwoch, 6. November 2019, 12:52

Dann hätte ich folgenden Vorschlag: (siehe Anhang)

Das Logo besteht aus 3 Teilen (Segel, Logo und Text) und ist bewußt einfarbig gewählt. So könnte man weitere Logos bauen für Unterthemen wie Software, Hardware, Karten etc., indem man das Segel und den Text tauscht.

Was haltet Ihr davon?

Norbert
Finde ich gut obgleich Open Boat ja grundsätzlich mit einer "Besichtigungsattitüde" belegt ist.

Homberger

Admiral

Beiträge: 841

Wohnort: Ratingen

Bootstyp: Bavaria 30 Cruiser

Heimathafen: Buyshaven

Rufzeichen: PE3215

MMSI: 244010500

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 6. November 2019, 12:55

Logo finde ich auch gut.
------------
Seatalk Autopilot Fernbedienung und NMEA2000 WiFi Gateway auf GitHub (Link)

  • »norbert-walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 941

Wohnort: Düsseldorf

Schiffsname: Cumulus

Bootstyp: Dehlya 22

Heimathafen: Lemmer (NL)

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 6. November 2019, 12:55

Do It sind nur Wörter. Das Ganze in Verbindung mit dem Segel und dem Text ergibt den gesamten Zusammenhang. Das ist dann auch nur das was man schützen kann. In der Kombination wird da vermutlich niemand Markenrechte drauf haben. Würde mich echt wundern, wenn das so wäre.

Von daher würde ich mir jetzt nicht all zu große Gedanken machen. Wir können ja gerne noch recherchieren.

Dann wäre es sinnvoll die Domain zu kaufen. Dann könne wir dort die Projekte unterbringen.

Norbert

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »norbert-walter« (6. November 2019, 13:51)


40

Mittwoch, 6. November 2019, 13:00

Das ist ja nur ein Vorsichtshinweis, Markenrechteinhaber sind oft pingelig, da muß man sich ja nix ans Bein binden.

Ich kann mich erinnern, von Mercedes mal ne Abmahnung erhalten zu haben, weil ich für einen von mir umgebauten Mercedes die Mercedes - eigene Schrift im Prospekt verwendet hatte. (Font gekauft). Gag am Rande: Der Schutz war damals schon 2 Jahre abgelaufen...
Gruß Thomas


now in the Roaring Seventies

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 479   Hits gestern: 2 706   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 969 606   Hits pro Tag: 2 356,03 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 069   Klicks gestern: 19 284   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 966 230   Klicks pro Tag: 18 473,45 

Kontrollzentrum