Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 998

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

21

Samstag, 9. November 2019, 07:15

Bei AIS hängt der Reichweite eures Empfang und auch die anderen, die eure Signal Empfangen sollen von der Einbauhöhe über der Wasserlinie

Die Reichweite des AIS Transponders hat doch nichts mit der Einbauhöhe der GPS Antenne zu tun. Die eigene Position wird doch über eine separate Antenne abgestrahlt.
Tschüss
Christian

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 57 794

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

22

Samstag, 9. November 2019, 08:51

Ich habe 2 GPS-Antennen im Schapp über der Navi-Ecke liegen. Darüber ist nur GFK. Das funktioniert.

Gruß Ludger



Funktioniert bei mir ebenfalls, über der GPS Antenne verläuft die Genuaschiene und der Empfang ist nicht (nennenswert) beinträchtigt.
Mens sana in Campari Soda

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 704

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

23

Samstag, 9. November 2019, 10:36

... über der GPS Antenne verläuft die Genuaschiene und der Empfang ist nicht (nennenswert) beinträchtigt.

@Tamako: Klingt interessant,welche Antenne ist das?

Grüße Jürgen

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 57 794

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

24

Samstag, 9. November 2019, 18:59

@JürgenG: Moin Jürgen, ich habe eine B&G (Simrad) HS60. Gruß, Jürgen
Mens sana in Campari Soda

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 704

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

25

Samstag, 9. November 2019, 19:45

@Tamako: Danke Jürgen! Grüße Jürgen

Grisu100

Bootsmann

Beiträge: 154

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

26

Samstag, 9. November 2019, 21:08

Die Reichweite des AIS Transponders hat doch nichts mit der Einbauhöhe der GPS Antenne zu tun. Die eigene Position wird doch über eine separate Antenne abgestrahlt.

Ich dachte vielleicht zu weit, an Kombiantennen, die es ja auch gibt.

Baut man die GPS Antenne unter der Wasserlinie eine vermindert man ggf. die Anzahl der Satelliten, die man gleichzeitig empfängt. Inwieweit und wie oft das die Anzahl der Satelliten unter die kritische Schwelle bringt müsste man austesten. Die Satelliten sind nicht stationär und kommen damit über den Horizont und verschwinden hinter dem Horizont.

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 704

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

27

Samstag, 9. November 2019, 22:43

Baut man die GPS Antenne unter der Wasserlinie ein ...

Auf die Idee wird bei den hier vertretenen Booten wohl kaum jemand kommen. Nur zur Erinnerung: Der TO wollte die GPS Antenne hinter dem Schaltpanel montieren.

Grüße Jürgen

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 5 521

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 10. November 2019, 10:48

Ich habe zwei GPS Antennen unter Deck: Die für Funk und eine fürs AIS. Die AIS-Empfangsantenne ist natürlich außen montiert. Alles seit Jahren problemlos.

Mobil mit Tapatalk
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

Aldebaran

Kapitän

Beiträge: 597

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Fatu Iva

Bootstyp: Dehler 34 (Optima 106)

Heimathafen: 27570 Bremerhaven

Rufzeichen: DJ 6276

MMSI: 211622640

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 10. November 2019, 11:32

Tach allerseits!

Ich würde gerne mein NMEA2k-Netzwerk um eine GPS-Antenne (z.B. B&G ZG100) ergänzen. Am einfachsten montieren könnte ich die hinter meinem Schaltpanel. Beeinträchtigt das den Empfang merkbar?

Handbreit!

Die Frage ist: was ist merkbar? Ich habe eine GPS-Antenne vom AIS unter Deck, die dann noch das Funkgerät und mein iPad (über WIFi) mit den Koordinaten versorgen. Funke und AIS meckern nicht, aber beim iPAD merke ich, dass auf einem Bug die gesendeten Koordinaten hängen, also es gibt keine neuen Koordinaten für eine Weile (5-20s). Kein Problem für AIS und Funke, aber für COG und SOG im IPAD. Ist natürlich dann der Fall, wenn "mehr" Boot über der Antenne ist.

Die Antenne ist im Schaltschrank, da sind jede Menge Kabel, Instrumente, Metallabdeckung, Genuaschiene und eine Winsch drüber.
Also: funktioniert, aber nicht perfekt. Für mich heisst dies ein weiterer Eintrag auf der ToDo-Liste für diesen Winter, nachdem ich dies zwei Jahre ertragen habe.
Handbreit
Manfred

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 173

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 10. November 2019, 14:02

Es bleibt der Unterschied zwischen einer reinen Antenne und einer Kombi Antenne+Empfänger.
Für eine schöne Bastelei hab ich ein Produkt verwendet von: https://www.gps-repeater.com/gps-antennen/ (keine Werbung.. )
Allerdings geht eine reine Marine-Antenne (ohne Empfänger) da bei 220 eur netto los, nach oben offen...

Wer sowieso eine kardanische Radarhalterung hat, packt seine gute GPS-Antenne da mit drauf.
Klar, gehen geht viel und wenns auf nichts ankommt, ist auch der EPE egal. Bei einem durch die Wiese gebaggerten Graben mit Tiefgang schon spannender. Gut, wenn es nur Sand ist.....
Bei u-blox.com gibts übrigens Evaluierungstools, da kann man hübsch zuschauen, was Antenne und Chipsatz gemeinsam leisten.
spliss
Holt groß das Dicht !

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 350   Hits gestern: 2 847   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 962 995   Hits pro Tag: 2 355,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 794   Klicks gestern: 19 945   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 920 182   Klicks pro Tag: 18 472,07 

Kontrollzentrum