Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Grisu100

Offizier

Beiträge: 188

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 21. November 2019, 01:12

Damit hätte man also eine Wetterkarte, die man selbst auswerten/interpretieren muss, richtig?

Die Wetterfaxe gibt es als Surface Analysis zum Selbstauswerten und als Vorhersage mit Windrichtung/-stärke und Wellenrichtung/-Wellenhöhe. Bei zweiteren muss man nichts Auswerten. Sieh dir von mir den Link im Vorpost an. Dort kann man akutelle Wetterfaxe über Internet runterladen.

Das ist natürlich nicht in der Feinheit mit und Funktionalität mit Gribs zu vergleichen, aber wie gesagt man braucht keien Lizenzen.
So ist das. Hat mit der AfA Idee von früher nichts mehr zu tut. Deshalb habe mein Rufzeichen nach 25 Jahren zurückgegeben und mit dem ganzen endgültig Schluß gemacht. .

Die Amatueurfunk Idee war doch einst Experimentalfunk an der Schwelle des Machbaren oder Verbindungsaufnahme über große Distanzen. Zumindest hab ich das so verstanden. Wenn aber heute viele Funakamateure Nostalgie betreiben oder Digitaltechnik oder SDR betreiben, aber sie als Blackbox sehen,ist das noch im Sinne des Amateurfunk? Zudem hat man IMHO einfach den Anschluss mit anderen technikbegeisterten Gruppen (Computer Bastler in den 80er, CCC, Freifunk usw) verpasst. Die A-Technikprüfung ist IMHO etwas eine Ausdruck dafür. An der Schwellle des Machbaren wird heute im Freifunk oder bei Hackathons gearbeitet und da findet man auch die technikbegeisterten Jugendlichen, die im Amateurfunk fehlen.
Zurück zum topic. Ich möchte eine für Funk über See sinnvollen Frequnzbereich haben, der deutsche Amateurfunk macht es mir aber extra schwer. Weil er Detailwissen in Analogtechnik abprüft, welches ich nie mehr Brauche. Ich muss eine KW Funkgerät an Bord einbauen und integrieren, einschl. Antennenanlage, nicht mehr und nicht weniger.
Und wenn man schon Technik abprüft für dei Selbstbauberechtigung, dann bitte aber auch neben den Grundlagen moderen Technik unter der Berücksichtigung das eben heute auch im Funken vieles Digital ist. Oder man lagert die Selbstbauberechtigung in eine Ergänzungsprüfung aus, wie eben vor ein paar Jahren mit CW.

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

42

Freitag, 29. November 2019, 19:41

SSB-Empfänger legal?

Hallo Skipper habe noch einige SSB-Empfänger mehr gebaut, die werden an die Android Geräte über die 4pol. Klinkenbuchse
angeschlossen. Spielen mit den Wolphi Apps. Navtex und Wetterkarten werden im Timerbetrieb aut. abgespeichert.
Bei ebay z.Zt. im Angebot "SEEFUNKEMPFÄNGER"
Bei You Tube im Fimchen zu sehen.
Für die Wetterkarte: das geht mit Wolphi sehr gut (Antenne vorausgesetzt). Die Karten sind Grundversorgung,

Damit hätte man also eine Wetterkarte, die man selbst auswerten/interpretieren muss, richtig?

Zitat

ich brauche aber Gribs. Also Netz. Fahrtgebietsabhängig kann das SatPhone bedeuten

Gribs sind toll! Ich habe auch schon versucht, mich kundig zu machen, bei Merger & Co. Aber das ist alles viel "Getüdel" (und dabei habe ich bereits ein isoliertes Achterstag)
Und so landet man dann schnell bei Iridium und das ist wieder ein Thema für sich... und laufende Kosten.
...ich finde halt die Idee charmant, einmal in Hardware zu investieren und danach kostenneutral übers Internet auf z.B. Grib-Files zuzugreifen.

mal sehen, bis Mai habe ich noch Zeit...
VG
Holger

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 244

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

43

Freitag, 29. November 2019, 20:54

Mal ohne Wehmut und Nostalgie:
Amateurfunk ist die Lizenz, sich permanent weiterzubilden in allen Bereichen, die man sich rauspickt. Alles gleichzeitig wäre ein fulltime job für ne mittlere Entwicklungsabteilung.
und ja, ich hab auch mal mit den Freifunkern gespielt, für hamnet hab ich keine Zeit, für eshail gerade auch nicht.
Optische Kommunikation statt Mikrowellen - bin ich recht fit. Simuliere und baue gern Antennen. Lasse FT8 etc. links liegen. Kurzwelle auch gelegentlich in cw.
Ein kompletter Sendeempfänger im FPGA = Hammer... (aber nicht als Einzel-Pappnase.. )

Kurz gesagt: Afu ist das, was man draus machen möchte. Für mich jedenfalls kein Quatschefunk mit Steckdosengeräten.
Btt.: Antenne -> kleiner KW-RX, wolphi-Interface, Tablet + app. Da muß man nicht lizensiert sein. Ach ja: es gibt auch offizielle Nur-Zuhörer mit ner DE Nr.. , Wellen"jäger" ohne Lust zum Senden. Jeder, wie er mag.
Jedenfalls modernisiert sich der Amateurfunk durchaus, die Grundlagen (auch die "analogen") darf man gern "auf Tasche" haben. Irgendwie ein Teil Allgemeinbildung....
Gribs in normalen Fahrtgebieten schaufelt man auch unterwegs via 3g 4g ... mit einer vernünftigen Antenne für das Routerklötzchen....
Beispiel: Alboransee, 30sm vor der Küste: Netz ist machbar...

Schönes WE und 73!
spliss
Holt groß das Dicht !

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

44

Samstag, 30. November 2019, 23:25

SSB-Empfänger legal?

Also Rtty,Wetterfax und Navtex geht mit den Wolphi Apps wirklich kinderleicht. Ich habe speziell für den Gebrauch mit diesen Apps einen SSB Empfänger entwickelt.
In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube anzuschauen. Der Empfang der Wetterkarten und Navtex Meldungen läuft im Timerbetrieb automatisch.
Die Darstellung der Wetterkarten auf einem Smartphone bzw.
Tablet ist hervorragend. Stromverbrauch 50mA bei 12 V.
Der läuft wochenlang ohne nachzustimmen stabil.

ArAl

Kapitän

Beiträge: 669

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Murter

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 1. Dezember 2019, 09:25

Wolphi Apps ...
In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube anzuschauen.
Die Wolphi Apps laufen wohl nur unter Android und nicht auf dem Windows-PC oder unter iOS, oder?

Meinst Du "HF Weather Fax decoder for Android phones & tablets"?
http://www.wolphi.com/marine-apps/hf-weather-fax/

Mit "Seewetterempfänger" kann ich leider nichts finden, nur unter "Wetterempfänger" kommt der "NASA TARGET 147" und das YouTube-Video von Real-Sealing.
https://youtu.be/G1FIuduqNKA

Wo finde ich denn genau Deinen SSB-Empfänger?

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 1. Dezember 2019, 10:04

SSB-Empfänger legal?





Zitat von »Kuddl5«



Wolphi Apps ...
In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube anzuschauen.
Die Wolphi Apps laufen wohl nur unter Android und nicht auf dem Windows-PC oder unter iOS, oder?

Meinst Du "HF Weather Fax decoder for Android phones & tablets"?
http://www.wolphi.com/marine-apps/hf-weather-fax/

Mit "Seewetterempfänger" kann ich leider nichts finden, nur unter "Wetterempfänger" kommt der "NASA TARGET 147" und das YouTube-Video von Real-Sealing.
https://youtu.be/G1FIuduqNKA

Wo finde ich denn genau Deinen SSB-Empfänger?
In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube: " Super Seewetterempfänger oder Google Kurt Wrona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kuddl5« (1. Dezember 2019, 13:26) aus folgendem Grund: Sorry auf You Tube Super Seefunkvolksempfänger


ArAl

Kapitän

Beiträge: 669

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Murter

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 1. Dezember 2019, 22:57

In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube: " Super Seewetterempfänger oder Google Kurt Wrona
Vielen Dank, nun habe ich auf YouTube etwas gefunden:

Super-Seefunk Volksempfänger
01.06.19 NAVTEX: https://youtu.be/WHmfiqJqAHo
03.06.19 RTTY: https://youtu.be/96NP8-vkQvI
06.10.19: https://youtu.be/f76_AUDNhx4
03.11.19: https://youtu.be/Hd3-yseBU9Y

Als Hardware kenne ich nur die MÖRER - WETTERINFOBOX:

WIB1 für:
- Deutscher Wetterdienst (DWD) auf 147,3 kHz
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib1

WIB2 für:
- NAVTEX auf 490 kHz (national, Landessprache)
- NAVTEX auf 518 kHz (international, englisch)
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib2

WIB3 für: alle drei Frequenzen
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib3

Falls Du mit der Bucht eBay meinst, kann ich da leider nichts finden.
Kannst Du mir nochmals helfen?

Grisu100

Offizier

Beiträge: 188

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

48

Montag, 2. Dezember 2019, 02:33

Als Hardware kenne ich nur die MÖRER - WETTERINFOBOX:

Da wird die Software für den PC gleich mitgeliefert. Das deckt aber in der unteren Preisklasse nur MW und LW sowie nur NAVTEX und RTTY (Funkfernschreiben) ab.
Erst in den hochpreisigen Anlagen des Herstellers ist KW und KW Fax dabei, sowie die Decodierung von Synop. Vorteil die Box speichert das automatisch offline und man kann später abrufen, während bei der App Lösung das Smartphone ja in echtzeit arbeitem muss, dafür aber einen normalen Weltempfänger mit SSB nehmen kann.

Beiträge: 235

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll

Bootstyp: Phantom 28

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

49

Montag, 2. Dezember 2019, 08:50

Moin,
...wurde Zorns Lemma schon erwähnt ?

dekodiert über Soundkarte u.A. auch Synop...

bis dann

Knut

34fuss

Admiral

Beiträge: 800

Schiffsname: GOTLAND

Bootstyp: HR 34

Heimathafen: Lubmin

  • Nachricht senden

50

Montag, 2. Dezember 2019, 16:29

Das einzige große Plus, das ich an den Möre-Boxen sehe, ist der geringe Stromverbrauch.
Hatte mal eine WIB2, aber bald wieder abgeschafft weil nichts empfangen.

Der große Nachteil ist, dass man keine Chance hat die Empfangsqualität zu beurteilen. Man hört oder sieht vom empfangenen Signal nichts. Entweder man hat Glück und bekommt ein Ergebnis oder eben Pech gehabt. Mit einem Empfänger und angeschlossener Computerauswertung -Smartphone ist auch nur ein Computer- hat man alle Möglichkeiten auf Probleme beim Empfang zu reagieren. Der Preis dafür ist halt der Stromverbrauch. Mein RasPi nimmt etwa 0,75 A vom Bordnetz incl. 2 Radios, ohne Monitor.
Die Frage der Empfangsqualität ist nicht zu unterschätzen, die Zahl kräftig störender Geräte an Bord nimmt massiv zu. Ganz abgesehen davon, dass der Empfang auf KW nicht
kostant ist. Tageszeit, Wetter, Sonnenaktivität spielen da kräftig rein. Das ist nicht wie UKW in der Großstadt.

handbreit
Jürgen

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:28

SSB-Empfänger legal?

In der Bucht "Seewetterempfänger" und auf You Tube: " Super Seewetterempfänger oder Google Kurt Wrona
Vielen Dank, nun habe ich auf YouTube etwas gefunden:

Super-Seefunk Volksempfänger
01.06.19 NAVTEX: https://youtu.be/WHmfiqJqAHo
03.06.19 RTTY: https://youtu.be/96NP8-vkQvI
06.10.19: https://youtu.be/f76_AUDNhx4
03.11.19: https://youtu.be/Hd3-yseBU9Y

Als Hardware kenne ich nur die MÖRER - WETTERINFOBOX:

WIB1 für:
- Deutscher Wetterdienst (DWD) auf 147,3 kHz
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib1

WIB2 für:
- NAVTEX auf 490 kHz (national, Landessprache)
- NAVTEX auf 518 kHz (international, englisch)
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib2

WIB3 für: alle drei Frequenzen
https://www.moerer.de/seewetterberichte/…terinfobox-wib3

Falls Du mit der Bucht eBay meinst, kann ich da leider nichts finden.
Kannst Du mir nochmals helfen?
Also bei ebay Seefunkempfänger eingeben

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 3. Dezember 2019, 20:40

SSB-Empfänger legal?

Das einzige große Plus, das ich an den Möre-Boxen sehe, ist der geringe Stromverbrauch.
Hatte mal eine WIB2, aber bald wieder abgeschafft weil nichts empfangen.

Der große Nachteil ist, dass man keine Chance hat die Empfangsqualität zu beurteilen. Man hört oder sieht vom empfangenen Signal nichts. Entweder man hat Glück und bekommt ein Ergebnis oder eben Pech gehabt. Mit einem Empfänger und angeschlossener Computerauswertung -Smartphone ist auch nur ein Computer- hat man alle Möglichkeiten auf Probleme beim Empfang zu reagieren. Der Preis dafür ist halt der Stromverbrauch. Mein RasPi nimmt etwa 0,75 A vom Bordnetz incl. 2 Radios, ohne Monitor.
Die Frage der Empfangsqualität ist nicht zu unterschätzen, die Zahl kräftig störender Geräte an Bord nimmt massiv zu. Ganz abgesehen davon, dass der Empfang auf KW nicht
kostant ist. Tageszeit, Wetter, Sonnenaktivität spielen da kräftig rein. Das ist nicht wie UKW in der Großstadt.

handbreit
Jürgen
Das Signal sollte schon visuell kontollierbar sein.
Denn bei Antennenproblemen ist man sonst nlind.
Darum ist die Wasserfall Anzeige ideal da sowohl das vorhandensein und die Intensität des Signals angezeigt wird.
Mein DIY Seefunkempfänger nimmt 50mA auf
Kuddl5

ArAl

Kapitän

Beiträge: 669

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Murter

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 3. Dezember 2019, 23:51

Also bei ebay Seefunkempfänger eingeben
Ah, das ist schon anders als "Seewetterempfänger", aber nun habe ich ihn gefunden.

Danke

Kuddl5

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Wilhelmshaven

Bootstyp: z.Zt.ohneLINE

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 01:04

Die Wolphi Apps erlauben im Navtex und Fax Modus autom. Timerbetrieb. Man kann z.B. wochealte Wetterkarten aus dem Speicher auslesen. Ebenso Navtex Meldungen.Mein SSB Rx ist
Immer eingeschaltet, bei 50mA Stromaufnahme machbar.
Nachstimmen nicht erforderlich also kann man nichts versäumen

B
Als Hardware kenne ich nur die MÖRER - WETTERINFOBOX:

Da wird die Software für den PC gleich mitgeliefert. Das deckt aber in der unteren Preisklasse nur MW und LW sowie nur NAVTEX und RTTY (Funkfernschreiben) ab.
Erst in den hochpreisigen Anlagen des Herstellers ist KW und KW Fax dabei, sowie die Decodierung von Synop. Vorteil die Box speichert das automatisch offline und man kann später abrufen, während bei der App Lösung das Smartphone ja in echtzeit arbeitem muss, dafür aber einen normalen Weltempfänger mit SSB nehmen kann.
Als Hardware kenne ich nur die MÖRER - WETTERINFOBOX:

Da wird die Software für den PC gleich mitgeliefert. Das deckt aber in der unteren Preisklasse nur MW und LW sowie nur NAVTEX und RTTY (Funkfernschreiben) ab.
Erst in den hochpreisigen Anlagen des Herstellers ist KW und KW Fax dabei, sowie die Decodierung von Synop. Vorteil die Box speichert das automatisch offline und man kann später abrufen, während bei der App Lösung das Smartphone ja in echtzeit arbeitem muss, dafür aber einen normalen Weltempfänger mit SSB nehmen kann.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 479   Hits gestern: 2 473   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 027 272   Hits pro Tag: 2 357,56 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 427   Klicks gestern: 16 198   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 355 695   Klicks pro Tag: 18 455,98 

Kontrollzentrum