Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

areopoli

Leichtmatrose

  • »areopoli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Schiffsname: AVANTI

Bootstyp: 20er Jollenkreuzer

Heimathafen: Bremen Grohn

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:26

OpenCPN Android Nord- / Ostsee

Welche Karten gibt es ?

2

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:45

oeSENS Karten

probiert habe ich es unter Android noch nicht,

aber die oeSENS-Karte n sollten funktionieren.

chrhartz

Offizier

Beiträge: 295

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:57

Hallo,

für Vektorkarten gibt es hier eine Übersicht:
https://o-charts.org/shop/index.php?id_c…egory&id_lang=6

Die kostenfreien Karten von ELWIS findest Du hier:
https://www.elwis.de/DE/dynamisch/IENC/

Ob die Vektorkarten mit Android zusammen funktionieren, weiß ich leider nicht.

Hier findest Du die .kap Rasterkarten von OpenSeaMap:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:K…from_OpenSeaMap

.kap Karten funktionieren mit Android definitiv. Einfach in einen Ordner schieben
und OpenCPN dort suchen lassen.

Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

mimbeck

Leichtmatrose

Beiträge: 39

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Dehler Duetta 86 LS

Heimathafen: Neustadt

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18:52

Hier findest Du die .kap Rasterkarten von OpenSeaMap:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:K…from_OpenSeaMap

Ich habe heute gerade mal einen kurzen Test für mich gemacht und die Karten für meine Gegend (Hafen in Neustadt / Grömitz / Ostsee) installiert und angesehen - allerdings per OpenCPN auf RaspBerry PI. Den Unterschied zu Navionics etc. war für mich gravierend, navigieren möchte ich damit nicht wirklich. Aber es war auch nur einer schneller Test, ggf. kann man durch andere Settings eine bessere Übersicht erzeugen.

noopd

Lichtmaschinenerklärbär

Beiträge: 499

Wohnort: Krefeld

Schiffsname: Last Boy Scout

Bootstyp: Dehler Optima 106

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DG8965

MMSI: 21179450

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20:10

Zitat

aber die oeSENS-Karte n sollten funktionieren.


tuen sie auch, teilweise besser als NV, allerdings ist das Update in Eigenverantwortung und nicht immer einfach zu bekommen.
Aber für den Preis für mich unschlagbar.

Handbreit
Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst (Voltaire).

6

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20:29

OpenSeaMap taugt noch nicht für richtige Navigation

Hier findest Du die .kap Rasterkarten von OpenSeaMap:
Hier findest Du die .kap Rasterkarten von OpenSeaMap:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:K…from_OpenSeaMap
Ich habe heute gerade mal einen kurzen Test für mich gemacht und die Karten für meine Gegend (Hafen in Neustadt / Grömitz / Ostsee) installiert und angesehen - allerdings per OpenCPN auf RaspBerry PI. Den Unterschied zu Navionics etc. war für mich gravierend, navigieren möchte ich damit nicht wirklich. Aber es war auch nur einer schneller Test, ggf. kann man durch andere Settings eine bessere Übersicht erzeugen

OpenSeaMap ist ein interessantes Projekt, taugt aber m.E. noch nicht für ernsthafte Navigation ... allein schon, weil keine Wassertiefen vorhanden sind.

Ich hab sowohl unter Linux als auch auf dem Android-Smartphone gute Erfahrungen mit den alten CM93 Karten gemacht. Unter Linux habe ich mir auch die oeSENS-Karten gekauft (DE-NL-BE) ... das funktioniert prima.areopoli fragte nach Android. Da sehe ich die preiswerteste Möglichkeiten mit oeSENS. Das sieht für mich unter Linux ähnlich gut aus wie CM93.

Das neue Fugawi-Plugin soll angeblich auch unter Android funktionieren. Ausprobiert hab' ich das nicht ... ich will aber eigentlich nicht das Android-Telefon zur Navigation nutzen ... und Laptops sind mir auch lieber.

Aber ... um auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen: Man müsste oeSENS mal unter Android testen. Testkarten gibt es m.W. nicht. Polen kostet nur 8€. Vielleicht probier ich das bei Zeiten mal aus ... oder jemand hat das hier schon gemacht.

7

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20:47

da warst Du schneller als ich

Zitat

aber die oeSENS-Karte n sollten funktionieren.


tuen sie auch, teilweise besser als NV, allerdings ist das Update in Eigenverantwortung und nicht immer einfach zu bekommen.
Aber für den Preis für mich unschlagbar.

Handbreit
... schön zu wissen, dass das unter Android funktioniert.

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 334

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 21:13

Wir haben oeSENC NL/B/D und DK auf Android diese Saison benutzt. Update jeden Donnerstagabend gemacht, was sich z.B. bei den Ansteuerungstonnen der ostfriesischen Inseln schnell mal lohnt. Da gab es wieder eine um eine Seemeile verlegte Ansteuerung. Bei den aufgerufenen Tarifen lohnt sich Bastelei nicht mehr,
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

9

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 08:52

Wir haben oeSENC NL/B/D und DK auf Android diese Saison benutzt. Update jeden Donnerstagabend gemacht, was sich z.B. bei den Ansteuerungstonnen der ostfriesischen Inseln schnell mal lohnt.

Wobei
DK - bekommt keine Updates
NL,BE - quartalsweise ( z.B. erst mit Update KW40 habe ich die Tonnen in der Karte gesehen, die ich schon im Juli und August mit eigenen Augen entdeckt habe)
DE - Wöchentlich

Zitat von »mimbeck«

Aber es war auch nur einer schneller Test, ggf. kann man durch andere Settings eine bessere Übersicht erzeugen.

Die KAPs sind Rasterkarten. Und kein Setting wird dir mehr Zeigen als das was in Bild steht...
Wenn dem OpenSeaMap die Tiefenangaben fehlen, dann ist halt so ... und hoffen dass das von Hydrographichen Instituten doch irgendwann gespendet wird

10

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 11:47

Wenn Du davon abhängig navigieren willst, NV.
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 334

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 20:09

Hinsichtlich Anzahl von Geräten, Häufigkeit derAktualisierungen, usw. argumentieren die Anbieter meist mit ihren Lizenzbedingungen. Das deckt sich zwar nicht mit der Realität, aber man muss es akzeptieren oder wechseln.
Update bedeutet auch nicht zwingend, dass der Inhalt aller Karten aktualisiert wird.
Für NL kommt man an WinGPS nicht vorbei, wenn man wöchentliche Aktualität möchte. Eine Alternative ist allenfalls die Verwendung von nautin-Daten.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Verwendete Tags

android, Nordsee, OpenCPN, Ostsee

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 135   Hits gestern: 1 985   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 021 947   Hits pro Tag: 2 337,17 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 817   Klicks gestern: 12 332   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 737 148   Klicks pro Tag: 19 023,66 

Kontrollzentrum

Helvetia