Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 3 783

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

81

Samstag, 20. Mai 2017, 11:46

Mein Betrag war absichtlich etwas überzogen...

Im Grunde genommen, passieren jedem mal blöde Situationen als Opfer aber auch Verursacher. Wer frei von jeglicher Dummheit ist der werfe den ersten Bootshaken. ;)

Jeder hat eine andere Wahrnehmung von Situationen und auch noch eine andere Reaktionsstrategie.

.... bei solchen Dingen rege ich mich mal kurz auf aber nach 1-2 Minuten ist das vergessen.

Beiträge: 1 819

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

82

Samstag, 20. Mai 2017, 12:10

Mein Betrag war absichtlich etwas überzogen...

Ach, nein - wäre ich nur darauf gekommen :P

da scheinen ja einige nicht so oft auf dem Wasser zu sein, wenn sie sich um eine solche Situation so aufregen können.

.... bei solchen Dingen rege ich mich mal kurz auf aber nach 1-2 Minuten ist das vergessen.

Die Aufregung hier, von mir, hat absolut nichts mit den Geschehnissen auf dem Wasser zu tun.

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

kielius

Super Moderator

Beiträge: 10 609

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

83

Samstag, 20. Mai 2017, 12:35

Vielleicht kann das Thema auch mal gegessen sein!

Zurück zum Thema dieses Trööts!
Gesendet von meinem lenovo ThinkPad ohne Tapatalk aber mit händischer Rechtschreibkorrektur.

Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

84

Samstag, 20. Mai 2017, 13:35

Vielleicht kann das Thema auch mal gegessen sein!

Zurück zum Thema dieses Trööts!

Kann es sein das der Threat bei kielius aufgrund mangelnden Tiefgangs die Schmerzgrenze überschritten hat? :kopfkratz:
Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

kielius

Super Moderator

Beiträge: 10 609

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

85

Samstag, 20. Mai 2017, 14:07

:D
Gesendet von meinem lenovo ThinkPad ohne Tapatalk aber mit händischer Rechtschreibkorrektur.

Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

86

Samstag, 20. Mai 2017, 16:54

Tiefgang Schmerzgrenze,

habe bei mir unter Kiel eine Reserve von 30cm eingestellt,und wenn diese erreicht, verlasse ich den Ort.
Weil, wenn nur Einer vorbei fährt, der eine Welle wirft, mein Boot angehoben und wieder einstampft,
der Kiel auf Grund schlägt, …….. ein Mastnicker ist da noch harmlos, habe es selbst
erlebt vor Anker/Ägina


Quallenschubser schreibt…
in einem schlickigen Hafen sind 0 Meter kein Risiko. Außer dass man bei Hochwasser hinterher vielleicht etwas länger sitzt. Also fahre auch mal ich bis der Kahn steckt. Das sehe ich anders.

Finde das ist sehr Leichtsinnig, weil es kaum ein Gewässer gibt das sauber ist.
Hier wo ich bin im Mittelmeer, liegen in vielen Häfen Buchten Bojenfeldern,
dicke Betonblöcke Steine oder Fischer Anker, wo ein Zinken 30cm oder mehr über Grund.
Staune wie mutig da manche durchfahren.
:-)

87

Samstag, 20. Mai 2017, 18:47

Quallenschubser ist überwiegend im Watt unterwegs, da liegen eher selten Steine herum. Dafür Dinge aus den Weltkriegen. Wenn eine Mine noch funktioniert und man fährt dagegen, sind Macken im Kiel noch die kleinsten Sorgen.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

88

Samstag, 20. Mai 2017, 18:50

Ich bitte darum Stellung zu nehmen, wer schon mal seinen Kiel aufgrund einer Mine verloren hat!

Tamako

Klabauter

Beiträge: 38 169

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

89

Samstag, 20. Mai 2017, 18:56

ich habe mal ein paar Schuhe aufgrund einer Tretmiene verloren (weggeschmissen) - zählt das auch?

90

Samstag, 20. Mai 2017, 19:22

ich habe mal ein paar Schuhe aufgrund einer Tretmiene verloren (weggeschmissen) - zählt das auch?
Im Watt? War das ein Seehund?
Zucker ist der Stoff, der Espresso widerlich bitter macht - wenn man vergisst ihn rein zu tun.

91

Samstag, 20. Mai 2017, 20:13

@8 Beaufort: Wer auf eine Mine aufläuft, wird a) nicht mehr berichten können und b) nicht nur der Kiel verlustigt gehen.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

92

Samstag, 20. Mai 2017, 20:33

@8 Beaufort: Wer auf eine Mine aufläuft, wird a) nicht mehr berichten können und b) nicht nur der Kiel verlustigt gehen.

Mein Jugendwart hats überlebt, 2 Unterschenkel weg + 1 Arm, im Piraten die Grossschot mit den Zähnen
Gruß aus Mittelfranken
Peter

93

Samstag, 20. Mai 2017, 21:16

ich finde dieses geblödel unfair …..

94

Samstag, 20. Mai 2017, 21:26

(ich habe noch 30cm Sicherheit eingestellt, hier zeigt es also 2,30m an).


Das ist eine Vorgehensweise, den ich nie, nie, nie verstehen werde. Aber das muss ich vielleicht auch nicht. Ein Zahl ist eine Zahl und die ist per Definiton exakt. Versteckte Sicherheitszuschläge machen sie wertlos. Ok, da bin ich Purist, das könnt ihr anders sehen.

Gruß Klaus

Geht mir ganz genau so. Wer Sicherheitszuschläge oder "keel offset" einprogrammiert, muss das nicht nur selbst ständig mitdenken, sondern es auch jedem anderen Rudergänger einbläuen.


Jupp. Notfalls sag ich den rudergehenden Mitfahrern, dass bei der Anzeige xyz Schluss ist. Wie viel Zuschlag dabei ist, ist - wie oben schon mehrfach beschrieben - von den Umständen abhängig - Untergrund (Beschaffenheit und Steilheit), Wellenbild, auf-/ablaufend Wasser, Wind etc.

95

Montag, 22. Mai 2017, 11:07

Blöde Frage vielleicht: Ab wann genau ist man eigentlich tiefgangbehindert?

Das war auch eine Frage beim FB2-Kurs. Ein Schiff ist dann tiefgangbehindert, wenn es auf eine Fahrrinne angewiesen ist und diese nicht verlassen kann, ohne auf Grund zu laufen. Sinngemäß wäre auch ein Segelboot mit großem Tiefgang gewissermaßen tiefgangbehindert in einer schmalen Fahrrinne. Da Segelboote aber ohnehin Vorrang vor MoBo´s haben stellt sich die Frage eigentlich nur dann in einem entsprechenden Fahrwasser, wo der Vorrang auf das tiefgangbehinderte Schiff übergeht. Das werden sicher meist Frachter, Tanker oder Kreuzfahrtschiffe sein.

Ach ja, der "freundliche" Gruss war ein breites Grinsen sowie ein Mittelfinger...

Kennt man ja vom Autofahren. Handy hochhalten hilft. So, als ob man filmen würde. ;)

.... bei solchen Dingen rege ich mich mal kurz auf aber nach 1-2 Minuten ist das vergessen.

Ist wohl auch die beste Strategie. Ich denk mir in solchen Situationen "Der Vollpfosten hat´s ohnehin schwer im Leben...".
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 3 783

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

96

Montag, 22. Mai 2017, 11:26



...... Da Segelboote aber ohnehin Vorrang vor MoBo´s haben .....



Sechs .... setzen. :no:

Seitwann haben Segelboot die einem Fahrwasser folgen irgendeinen Vorrang oder Vorfahrt gegenüber Motorfahrzeugen?
Wenn ich einem Fahrwasser folge habe ich rechts zu fahren und wenn ich schneller bin (Überholer) habe ich mich frei zu halten. Egal ob mit Motor oder unter Segeln.

Sobald ich das Fahrwasser in irgendeiner Form quere, habe ich keinerlei Rechte mehr und muss jedem Fahrzeug das dem Fahrwasser auf der richtigen Seite folgt ausweichen. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube von Segler, das Motorboote oder Segelboote mit Wind von Backbord die einem Fahrwasser folgen einem Segler (mit Wind von Steuerbord) ausweichen müssen.

Kassebat

Salzbuckel

Beiträge: 5 616

Wohnort: Mölln

Schiffsname: JOSEPHINE

Bootstyp: Delanta 80

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

97

Montag, 22. Mai 2017, 11:31



...... Da Segelboote aber ohnehin Vorrang vor MoBo´s haben .....



Sechs .... setzen. :no:

Seitwann haben Segelboot die einem Fahrwasser folgen irgendeinen Vorrang oder Vorfahrt gegenüber Motorfahrzeugen?
Wenn ich einem Fahrwasser folge habe ich rechts zu fahren und wenn ich schneller bin (Überholer) habe ich mich frei zu halten. Egal ob mit Motor oder unter Segeln.

Sobald ich das Fahrwasser in irgendeiner Form quere, habe ich keinerlei Rechte mehr und muss jedem Fahrzeug das dem Fahrwasser auf der richtigen Seite folgt ausweichen. Das ist ein weit verbreiteter Irrglaube von Segler, das Motorboote oder Segelboote mit Wind von Backbord die einem Fahrwasser folgen einem Segler (mit Wind von Steuerbord) ausweichen müssen.


:thumb: :thumb:
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 415   Hits gestern: 1 894   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 043 875   Hits pro Tag: 2 353,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 469   Klicks gestern: 12 643   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 25 851 668   Klicks pro Tag: 19 987,39 

Charterboote

Kontrollzentrum