Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Freitag, 25. Mai 2018, 11:49

Last Anforderung Auge zum Einpicken?

Hi!

Gibt es Informationen wie viel Last ein Auge bzw. die Befestigung des Auges, an dem man sich einpickt, an Last verkraften muss? Oder Unfallberichte bei denen (nicht den der Haken der Lifeline) das schon mal schief ging und entsprechend aufgearbeitet wurde?

Klar kann man immer eine Lösung bauen die auch nen Elefanten aus 100 Meter abfängt...... :-)

Merci!
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

pks

Lotse

Beiträge: 1 650

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Mai 2018, 12:12

Ich hatte klappbare Decksaugen von Wichard im Fussraum vom Cockpit verbaut, hinterlegt Platten zur Verstärkung
»pks« hat folgende Datei angehängt:
Gruß aus Mittelfranken
Peter

3

Freitag, 25. Mai 2018, 12:49

Danke. Hab ich auch so vor aber mir geht es darum mehrere "Einpicker" (nicht bei der Make 25) zu planen und da ist eben die Frage.... was Sinn (so wenig wie möglich aber so viel wie nötig).
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

Tutnix

Offizier

Beiträge: 227

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Mai 2018, 13:12

Informationen über eine Vorgabe einer Last sind mir nicht bekannt. Im Zweifelsfall würde ich so rangehen:
- Mannlast ca. 100 Kg (könnte auch höher sein :-)
- Lasterhöhung dynamischer Faktor >= 40%
- Sicherheitszuschlag 100 %
--> >=100*1.4*2,0 = 280 Kg = 2,8 KN

In ungünstigster Stellung beiteiligt sich nur ein Auge an der Sicherung.

pks

Lotse

Beiträge: 1 650

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Mai 2018, 13:49

mehrere "Einpicker"

mehr als 2 pro Auge geht eh nicht vernünftig, ich hatte 4 solche Dinger im Cockpit verbaut
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Kuddel_2611

Kapitän

Beiträge: 713

Wohnort: Ratzeburg

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Passathafen

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Mai 2018, 14:07

Hi!

Gibt es Informationen wie viel Last ein Auge bzw. die Befestigung des Auges, an dem man sich einpickt, an Last verkraften muss? Oder Unfallberichte bei denen (nicht den der Haken der Lifeline) das schon mal schief ging und entsprechend aufgearbeitet wurde?

Klar kann man immer eine Lösung bauen die auch nen Elefanten aus 100 Meter abfängt...... :-)

Merci!
Die kleinsten Decksaugen von Wichard haben bereits eine Bruchlast von 1.600 kg. Eine passende Schraube aus V4A hat eine Zugfestigkeit von 10.000 N. Ich vermute eher das limitierende Element ist hier die Qualität der Bauausführung und die Festigkeit des Decks.

Es gibt im Bootsbau eine Norm für die Verhinderung von Mann-über-Bord Unfällen (EN ISO 15085:2003), vielleicht steht da etwas über Lastanforderungen.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


7

Freitag, 25. Mai 2018, 14:22

Also die Kletter-Karabiner machen >20kN (längs geschlossen)., offen auch noch >6kn das wäre so mein Anhaltspunkt... Und passt ja gut zu den Werten der Decksaugen von Wichard 16kn?

Grüße Malte

Tutnix

Offizier

Beiträge: 227

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Mai 2018, 14:27

Ich vermute eher das limitierende Element ist hier die Qualität der Bauausführung und die Festigkeit des Decks.[/quote]


--> Richtig!

9

Freitag, 25. Mai 2018, 16:31

Ich habe 3 Augbügel in 8mm, die Dinger mit dem schwarzen Gummisockel von Wichard, das reicht. Alle Bügel sind von hinten mit ca. 5x5cm unterlegt.

10

Samstag, 26. Mai 2018, 22:01

- Lasterhöhung dynamischer Faktor >= 40%
- Sicherheitszuschlag 100 %


Ich halte diese beiden Faktoren für zu klein. Bei der dynamischen Belastung stelle ich mir vor, dass es im Ernstfall einen ziemlichen Ruck geben kann, wenn jemand stürzt oder er oder das Boot ne Welle abkriegt. Und bei der Personenabsicherung sind meinem Verständnis nach, Sicherungszuschläge normalerweise so das doppelte und dreifache, mindestens.

Bin kein Fachmann, vermute, dass wirkliche Vorgaben noch höher liegen. Der Schwager sichert Schauspieler beim "Schweben" auf der Bühne, interessant, da mitzukriegen was alles nicht geht und sein muss.
~sx

11

Samstag, 26. Mai 2018, 23:03

ich habe mal an einem son einem Wichard von SVB gehangen - lebe noch ganz gut. - ohne wahrscheinlich nicht.
Krusefix

13

Sonntag, 27. Mai 2018, 18:48

Einfach mal die OSR lesen.
Da dran halten sollte passen.
http://www.sailing.org/documents/offshor…lregs/index.php


Hast Du da etwas Konkretes zur Frage gefunden? Da steht etwas von "strong points", ich habe aber keine nähere Definition dazu gefunden. (Wir hatten selbst die Wichard-U-Bügel mit Gummiplatte und ordentlich Unterfütterung.)

Tutnix

Offizier

Beiträge: 227

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. Mai 2018, 19:08

- Lasterhöhung dynamischer Faktor >= 40%
- Sicherheitszuschlag 100 %


Ich halte diese beiden Faktoren für zu klein. Bei der dynamischen Belastung stelle ich mir vor, dass es im Ernstfall einen ziemlichen Ruck geben kann, wenn jemand stürzt oder er oder das Boot ne Welle abkriegt. Und bei der Personenabsicherung sind meinem Verständnis nach, Sicherungszuschläge normalerweise so das doppelte und dreifache, mindestens.

Bin kein Fachmann, vermute, dass wirkliche Vorgaben noch höher liegen. Der Schwager sichert Schauspieler beim "Schweben" auf der Bühne, interessant, da mitzukriegen was alles nicht geht und sein muss.


Das sind die Werte, die wir in der Statik ansetzen. Mannlast 100 kg, Schwingfaktor >= 1.4, Interpretation, kann auch erhöht werden. Sicherheit ca. 2-fach.
Für Sekuranten, also Sicherungspunkte z.B. für Dacharbeiten gibt es gesonderte Vorschriften, die habe ich nicht im Kopf. Wolltest du die am Schiff umsetzen wollen wird das nur mit Stahlunterkonstruktion gehen. Schwachstelle wird meistens das Laminat sein.

15

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:03

Einfach mal die OSR lesen.
Da dran halten sollte passen.
http://www.sailing.org/documents/offshor…lregs/index.php


Hab ich ALLES durchgelesen. Nix genaues, vollkommenes Wischiwaschi.

@Kuddel_261: Die EN ISO 15085:2003 muss man für harte Kreuzer kaufen .... :-(
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

16

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:25

Einfach mal die OSR lesen.
Da dran halten sollte passen.
http://www.sailing.org/documents/offshor…lregs/index.php


Hab ich ALLES durchgelesen. Nix genaues, vollkommenes Wischiwaschi.

@Kuddel_261: Die EN ISO 15085:2003 muss man für harte Kreuzer kaufen .... :-(
4.04 Jackstays and Clipping Points
MoMu0,1,2,3 4.04 Permanently Installed fittings for jackstay ends and clipping points
MoMu0,1,2,3 4.04.1 Jackstays which shall:
MoMu0,1,2,3 4.04.1 a) be independent on each side of the deck
MoMu0,1,2,3 4.04.1 b) enable a crewmember to move readily between the working areas on deck
and the cockpit(s) with the minimum of clipping and unclipping operations
MoMu0,1,2,3 4.04.1 c) have a breaking strength of 2040 kg (4500#) and be uncoated and nonsleeved
stainless steel 1 x 19 wire of minimum diameter 5 mm (3/16”),
webbing or HMPE rope
MoMu0,1,2,3 4.04.2 Clipping points which shall:
MoMu0,1,2,3 4.04.2 a) be adjacent to stations such as the helm, sheet winches and masts, where
crewmembers work
MoMu0,1,2,3 4.04.2 b) enable a crewmember to clip on before coming on deck and unclip after
going below
MoMu0,1,2,3 4.04.2 c) enable two-thirds of the crew to be simultaneously clipped on without
depending on jackstays
Mu0,1,2,3 4.04.2 d) on a trimaran with a rudder on the outrigger, permit a crewmember to
repair the steering mechanism whilst attached to a clipping point


Formatierung leider etwas kaputt. Aber 2040kg fürs Jackstay sollte ein guter Anhaltspunkt fürs Padeye sein

Tutnix

Offizier

Beiträge: 227

Wohnort: Tief im Osten

Bootstyp: Dehler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:43

Einfach mal die OSR lesen.
Da dran halten sollte passen.
http://www.sailing.org/documents/offshor…lregs/index.php


Hab ich ALLES durchgelesen. Nix genaues, vollkommenes Wischiwaschi.

@Kuddel_261: Die EN ISO 15085:2003 muss man für harte Kreuzer kaufen .... :-(
4.04 Jackstays and Clipping Points
MoMu0,1,2,3 4.04 Permanently Installed fittings for jackstay ends and clipping points
MoMu0,1,2,3 4.04.1 Jackstays which shall:
MoMu0,1,2,3 4.04.1 a) be independent on each side of the deck
MoMu0,1,2,3 4.04.1 b) enable a crewmember to move readily between the working areas on deck
and the cockpit(s) with the minimum of clipping and unclipping operations
MoMu0,1,2,3 4.04.1 c) have a breaking strength of 2040 kg (4500#) and be uncoated and nonsleeved
stainless steel 1 x 19 wire of minimum diameter 5 mm (3/16”),
webbing or HMPE rope
MoMu0,1,2,3 4.04.2 Clipping points which shall:
MoMu0,1,2,3 4.04.2 a) be adjacent to stations such as the helm, sheet winches and masts, where
crewmembers work
MoMu0,1,2,3 4.04.2 b) enable a crewmember to clip on before coming on deck and unclip after
going below
MoMu0,1,2,3 4.04.2 c) enable two-thirds of the crew to be simultaneously clipped on without
depending on jackstays
Mu0,1,2,3 4.04.2 d) on a trimaran with a rudder on the outrigger, permit a crewmember to
repair the steering mechanism whilst attached to a clipping point


Formatierung leider etwas kaputt. Aber 2040kg fürs Jackstay sollte ein guter Anhaltspunkt fürs Padeye sein



Versuche mal 2040 kg an mehreren Punkten am Boot zu befestigen ohne untergelegte stahlbleche oder sonstige Konstruktionen. Diese Last bekommst du niemals zusammen. Da musst du weit mehr als 500 kg wiegen. Klampen werden für derartige lasten ausgelegt.

18

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:47

Hi!

Gibt es Informationen wie viel Last ein Auge bzw. die Befestigung des Auges, an dem man sich einpickt, an Last verkraften muss? Oder Unfallberichte bei denen (nicht den der Haken der Lifeline) das schon mal schief ging und entsprechend aufgearbeitet wurde?

Klar kann man immer eine Lösung bauen die auch nen Elefanten aus 100 Meter abfängt...... :-)

Merci!
Die kleinsten Decksaugen von Wichard haben bereits eine Bruchlast von 1.600 kg. Eine passende Schraube aus V4A hat eine Zugfestigkeit von 10.000 N. Ich vermute eher das limitierende Element ist hier die Qualität der Bauausführung und die Festigkeit des Decks.

Es gibt im Bootsbau eine Norm für die Verhinderung von Mann-über-Bord Unfällen (EN ISO 15085:2003), vielleicht steht da etwas über Lastanforderungen.

LG
Kuddel



Ah jetzt ja. Vor lauter Buchstaben........ Danke!
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

19

Sonntag, 27. Mai 2018, 21:58


Formatierung leider etwas kaputt. Aber 2040kg fürs Jackstay sollte ein guter Anhaltspunkt fürs Padeye sein

Ja, aber eben nur ein "Anhaltspunkt"; die Werte für's Padeye muss man sich halt doch wieder mit gesundem Menschenverstand zusammendenken. Zusammen mit 4.04.2 c) wird's noch etwas individueller: "enable two-thirds of the crew to be simultaneously clipped on without depending on jackstays". D.h. auf'm Familiendampfer in der Kieler Förde müssten die Padeyes robuster ausgelegt sein, als bei der Vendée...
Wir hatten die U-Bügel unter dem Sperrholzdeck (mit 8mm Teak drauf) nochmal mit einer recht langen 12mm Mahagonilatte hinterfüttert (von Decksbalken zu Decksbalken), damit die Last ordentlich verteilt wird.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 507   Hits gestern: 2 388   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 952 818   Hits pro Tag: 2 338,21 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 20 463   Klicks gestern: 16 825   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 255 964   Klicks pro Tag: 19 080,4 

Kontrollzentrum

Helvetia