Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Mat-Rose« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Berlin

Bootstyp: 505er

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Juni 2018, 11:18

Definition Mittelleine und Mittelspring

Hallo,

Weiß jemand was die allgemeingebräuchlichen Verwendungen der Begriffe Mittelleine und Mittelspring sind, also welche geht von Mittschiffs nach Vorne und welche nach Achtern? Gibt es dafür überhaupt institutionalisierte Definitionen, etwa aus der (Handels-) Marine?

Z.B. bei den Manövern Vorwärts, bzw. Rückwärts, in eine Dalben-Box mit Eindampfen in Leinen, die von den Mittelklampen (oder Mittel-Lippklampen) zu den Dalben gehen, werden die Leinen ja in der einen Variante von der Mittschiffs nach Achtern und in der anderen Variante von Mittschiffs nach Vorne geführt.

Würde gerne die diesbezüglich Kommunikation mit meiner Crew durch das Wissen um diese Begriffe verbessern.

Vielen Dank und beste Grüße.

2

Samstag, 2. Juni 2018, 13:16

"Mittelspring nach vorn" oder "Mittelspring nach achtern".
In einem Wort fällt mir kein Begriff ein :O


Gruß
Andreas

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 054

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Juni 2018, 17:07

Normalerweise ist es eine Mittelleine.
"Spring" ja nur, wenn sie entgegen der anderen Leinenrichtung läuft, damit verschieben (Scherengitterwirkung) vermieden wird.
Hast du also Vor- und Achterleine nach voraus laufen, ist eine Mittelleine nach achtern eben "Mittelspring".
Hast du Vorleine < und Achterleine > dann ist die Mittelleine egal wie rum eine "Mittelspring" .
Hast du nur zum ranhalten (z.B. Schleuse) oder kurzstag beihalten die mittlere Leine direkt querab, dann ist es eben "Mittelleine".
ansonsten kannst du in der Mitte springen soviel du willst,
wenn du keine Mittelklampe hast, oder mindestens dort ein Auge...
:D
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

4

Samstag, 2. Juni 2018, 22:43

Moin,

bei mir sieht es auch so aus, dass ich eine Mittelleine legen lasse (Setting ist in dem Zusammenhang eigentlich immer ein Anlegemanöver).
Beim Anlegen nutze ich sie klassisch als Vorspring. Das heißt, beim Anlegen wird die Leine möglichst deutlich achterlich der Mittelklampe an Land festgemacht. Wenn die Leine steht kann man damit das Schiff mit Vorwärtsgas und Ruder an Steg oder Kaimauer manövrieren. Andere Anwendungen erscheinen mir in dem Zusammenhang nicht sinnvoll. In der Schleuse oder wenn wenig Wind ist, kann man die Mittelleine auch ganz kurz an Land festmachen. Das würde ich dann Brustleine nennen.
Wenn das Boot dann endgültig festgemacht wird, spreche ich nur noch von Vor- und Achterleine und von Vor- und Achterspring - völlig unabhängig davon an welcher Stelle des Bootes die Springs belegt sind.

Zusammengefasst - ich nenne die Springs danach, wohin das Boot "springen" würde, wenn es die Spring nicht gäbe ;).

Lg Christian
Über den Wind können wir nicht bestimmen.
Aber wir können die Segel richten.

Segelausbildung im Berliner Hochschulsport: www.team-seesegeln.de

5

Montag, 4. Juni 2018, 10:30

Moin,
ich war am Wochenende Gast auf einer SKS Prüfung und beim Anlegen längsseits mit Mittelspring sagte der Prüfer, das ist keine Mittelspring sondern eine Vorspring. Wenn überhaupt, eine Vorspring auf der Mittelklampe.

Gruß
Carsten

nimbus1975

Bootsmann

Beiträge: 136

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Katzemücke

Bootstyp: Flying Cruiser S

Heimathafen: Dortmund

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Juni 2018, 21:28

Hallo,

mal rein logisch betrachtet.

Vorleine : von vorn nach vorn
Vorspring: von vorn nach achtern
Achterleine: von achtern nach achtern
Achterspring: von achtern nach vorn

ergo :

Mittelleine: von der Mitte nach querab außenbords
Mittelspring also genau andersherum einmal quer über das boot !!!

oder nicht


Gruß Sven

Gesendet von meinem Segelphon

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 50   Hits gestern: 2 023   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 753 000   Hits pro Tag: 2 343,16 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 358   Klicks gestern: 12 257   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 868 905   Klicks pro Tag: 19 272,83 

Kontrollzentrum

Helvetia