Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 290

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 6. Juni 2018, 09:44

Hurra das Logbuch Thema 2018 ist DA!
Nun ja, halt eines von hundert Wiederholungsthemen.
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

42

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:02

Nehmt das:

(1) Der Schiffseigentümer hat ein Seeschiff, das in ein deutsches Schiffsregister eingetragen wird, zuvor im Einklang mit den internationalen Regelungen amtlich vermessen zu lassen; er hat der hierfür zuständigen Behörde nachträgliche Änderungen des baulichen Zustands anzuzeigen. Dasselbe gilt für ein Binnenschiff, dessen Vermessung nach den internationalen Regelungen vorausgesetzt wird.
(2) Bis zum 31. Dezember 2002 hat der Eigentümer eines in § 2 Abs. 1 genannten Schiffes die Vorschriften der Schiffssicherheitsverordnung in der Fassung vom 3. September 1997 (BGBl. I S. 2217) einzuhalten, soweit sie für ein solches Schiff Prüfungen, Zulassungen und Durchsetzungsmaßnahmen nach den Nummern 9, 17, 21, 21a und 25 der Anlage 7 der Verordnung vorschreiben.
(3) Der Schiffsführer hat - falls nicht anders vorgeschrieben, im Schiffstagebuch - unverzüglich durch geeignete Eintragungen über alle Vorkommnisse an Bord zu berichten, die für die Sicherheit in der Seefahrt einschließlich des Umweltschutzes auf See und des Arbeitsschutzes von besonderer Bedeutung sind. Bei Schiffsunfällen hat der Schiffsführer, soweit erforderlich und möglich, für die Sicherstellung der Eintragungsunterlagen zu sorgen.
(4) Die Anwendung der in Abschnitt E der Anlage aufgeführten internationalen Schiffssicherheitsnormen als allgemein anerkannte Regeln der Technik oder der seemännischen Praxis bleibt unberührt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur macht den Abschnitt E betreffende Änderungen und Ergänzungen im Verkehrsblatt bekannt.


und das HIER

und das HIER

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 574

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:09

Ich finde es einfach nicht praktikabel.
Wenn ich alleine Einhand in meinem kleinen Kielschwerter einen schönen Segeltag auf der Unterelbe erlebe und von hier nach da gondel. Dann habe ich in der Regel keine Zeit bei jeder Wende anzuhalten, Peilungen zu nehmen (GPS ist ja nicht Pflicht) Positionen eintragen, neuen Kurs eintragen und uuups dann bin ich schon auf Schiet getrieben.... oder mitten ins Fahrwasser und die dicke MAERSK kommt immer näher. Ich rufe noch Moooment muss noch zu Ende schreiben.... Rummmmms
Wie soll das funktionieren?
Als Tagebuch Abends am Steg Start und Ende des Törns eintragen, Wetter und besondere Vorkommnisse OK.
Aber als permanentes Protokoll? Möchte den sehen der das auf einem Revier wie der Unterelbe hinbekommt.
Und die digitale Variante? Rechtlich so eine Grauzone wie ein digitales Fahrtenbuch im Auto oder?

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 941

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:38

Nun bleibt doch mal locker. Es steht doch nirgendwo geschrieben, dass wir jede Wende, Kursänderung, Begegnung etc. unverzüglich ins Logbuch eintragen müssen.
Post #42 Punkt (3) ist das was wir müssen.
Die Frage ist aber auch wieder, was ich als Schiffsführer unter Umweltschutz, Arbeitsschutz und Vorkommnis verstehe. Mögen andere ganz anders sehen, wie wir hier im Forum in teils hitzigen Diskussionen selbst erleben :O
Gruß Torsten

kis
keep it simple

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 6. Juni 2018, 10:43

Ja das ELWIS Merkblatt wirkt recht einschüchternd.

Rechtlich gesehen enthält es aber einfach zuviel Konjunktive, wie ganz viele kann und sollte!

Weil es einfach nicht praxis gerecht ist. Also so what!

Es wirkt auch einfach lächerlich, wenn ich eine Runde auf meinem Heimatrevier fahre, ich ein Logbuch führen soll.

Es ist einfach ein rechtliches Relikt wie das Gesetzt das bis 1977 wirksam war das eine Frau ihren Mann fragen musste ob sie eine Arbeit annehmen darf.
Immerhin fast 30 Jahre nach dem Grundgesetz in dem steht das alle Menschen gleich seihen.

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 046

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:20

abgesehen davon, dass bei all den Beobachtungen per AIS, Radar (was nicht jeder hat oder nicht jedes Boot gut zu sehen ist...) und Wetterdienst....


die individuelle Situation an Bord für alle Geschehnisse während der Fahrt gilt...
so birgt das Führen einens Logbuches - man kann es wie gesagt auch moderat betreiben -
auf jeden Fall die Notwendigkeit, den Blick mal vom Dischbläh zu lösen und die Umgebung zu betrachten,
andere Dinge an Bord hin und wieder zu checken, oder auch Mitfahrende (schön genderkorrekt) darin zu unterweisen.
Im Übrigen benutzen es viele (auch Skipper mit größeren Pötten) als Tagebuch und Reiseerinnerung.
Dass man während der Regatta an der Küste, auf dem Ijsselmeer ( da kann man fast überall das Ufer sehen :D )

oder auf der Elbe nicht unbedingt jede Tonne mit vornahmen vermerken muss.
Wer will (machen sicher bereits viele) kann das ja per Schmatzfone, APP und Dauerselfie digimäßig festhalten.

Die Betonung liegt auf festhalten.... sonst.... Platsch :connie_23:

Übrigens hat so manches Logbuch nicht unbedingt was mit Logik zu tun...:D
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:30

Hi Huby,
ich meine die Digitale Beobachtung von Big Brother. Also auch wenn man kein aktives AIS oder Radar an Bord hat, wird man ja elektronisch überwacht.

Fahr mal extrem verkehrt durch TSS. ;)

Und auch richtig. Wer Spaß dran hat soll ein Schiffstagebuch / Logbuch führen. Habe ich früher auch gerne gemacht. Mittlerweile bin ich schreibfaul und schmeiße die APP an und lass das Smartphone für mich schreiben. Ich gebe dann nur noch so Dinge an wie Motor AN/AUS welches Vorsegel, Großsegel mit ohne Reff. etc.
Jede Minute macht das Ding ein Punkt mit Kurs Speed und natürlich Ort..

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 574

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 6. Juni 2018, 14:44

Interessant, was für Karten werden durch die LD Log App benutzt? hast du am Ende des Tracks einfach eine google Earth Darstellung? Oder nur eine Wegepunkt Tabelle?
P.S. läuft die App immer im Hintergrund oder kann man sie ausschalten? permanentes GPS geht ja doch etwas auf den Akku...

beautje

Seebär

Beiträge: 1 395

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 6. Juni 2018, 16:45

@norbaer: Deine App würde mich auch mal interessieren. Bislang tracke ich mit der Navionics-App mit, aber da habe ich nur einen Verlauf mit wenig Daten (z.B. kein Speed, Wann war ich an Pos. XY), nur Start- und Endzeitpunkt.
Außerdem würde ich auch gern so dinge wie Segelwechsel und Maschine an-/aus dokumentieren, mein Jockel hat nämlich keinen Stundenzähler...

50

Mittwoch, 6. Juni 2018, 16:54

Eine free Version fibt es doch, einfach mal runterladen und ausprobieren. Ich hab die App auch, schreibe aber lieber immer mal im Logbuch statt wieder auf ein "Dischpläh". Der Track wird ja sowieso vom Plotter und AIS gespeichert.

Gruß Odysseus

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 046

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 6. Juni 2018, 17:36

Hi Huby,
ich meine die Digitale Beobachtung von Big Brother. Also auch wenn man kein aktives AIS oder Radar an Bord hat, wird man ja elektronisch überwacht.
Fahr mal extrem verkehrt durch TSS. ;)

Und auch richtig. Wer Spaß dran hat soll ein Schiffstagebuch / Logbuch führen. Habe ich früher auch gerne gemacht. Mittlerweile bin ich schreibfaul und schmeiße die APP an und lass das Smartphone für mich schreiben. Ich gebe dann nur noch so Dinge an wie Motor AN/AUS welches Vorsegel, Großsegel mit ohne Reff. etc.
Jede Minute macht das Ding ein Punkt mit Kurs Speed und natürlich Ort..

Jouw iss klar, Norbert
Wurde früher öfters von der Radarzentrale etc. angerufen und zurechtgewiesen...auf dem Revier (z.B. Rotterdam..)
Das mit dem Track etc. ist ebenfalls klar. Wurde bei mir stets vom Nav.Programm schön mitgeplottet und abgespeichert.
Es geht aber auch um : "Huch...guck mal...ein ..... :taucher: oder : "Was macht der denn da mitten im Fahrwasser :Laie_77:



und andere Ereignisse während der Fahrt, die nicht unbedingt zum kartierten Tonnenstrich gehören.

Ich erinner da auch an Mitfahrende (!!!) auf einer Überführung Mittelmeer - Kanaren,die auf befragen meinten : "Ach...wie langweilig...den ganzen Tag nur Wasser "


Man hatte meist Sonnenbaden gepflegt, da der Coskipper auf seiner Wache die Leutchen nicht beschäftigen mochte.
Jaaa...iss ja schon gut.. :rolleyes: . man muss sie ja nicht Wellenkämme zählen lassen.... ;(:D
ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 138

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 6. Juni 2018, 17:49

Interessant, was für Karten werden durch die LD Log App benutzt? hast du am Ende des Tracks einfach eine google Earth Darstellung? Oder nur eine Wegepunkt Tabelle?
P.S. läuft die App immer im Hintergrund oder kann man sie ausschalten? permanentes GPS geht ja doch etwas auf den Akku...


Interessant, was für Karten werden durch die LD Log App benutzt? hast du am Ende des Tracks einfach eine google Earth Darstellung? Oder nur eine Wegepunkt Tabelle?
P.S. läuft die App immer im Hintergrund oder kann man sie ausschalten? permanentes GPS geht ja doch etwas auf den Akku...



Steht alles auf der Homepage: Alle Fagen mit ja benatwortet.

FEATURES

Werbefrei
Minimaler Akkuverbrauch
Funktioniert offline (keine Datenverbindung notwendig)
Läuft im Standby-Modus, im Hintergrund und parallel zu anderen GPS-Apps
Umschaltbarer Tracking-Modus für sekundengenaue Aufzeichnung [*, Demo in der FREE-Version]
Editierbare Wegpunkte (Tagebuch-, Logbuch-Funktion)
Schnellmenü für Wegpunkte mit sofortigen Einträgen oder Fotos (kein Warten auf GPS erforderlich)
Beliebige Anzahl von Fotos je Wegpunkt (direkte Aufnahme durch die Kamera oder Bild-Import) [*, Demo in der FREE-Version]
Kartenansicht mit editierbaren Wegpunkten und Funktionen zur Outdoor-Navigation
Auswahl unterschiedlicher Online-Kartenquellen wie OpenStreetMaps, OpenSeaMaps, OpenTopoMaps, USGS, NOAA Nautical Charts und viele mehr
Kartenzwischenspeicher für Offlineverwendung, Unterstützung für eigene Offline-Karten
Manuelle Zieleingabe, Zielpunkt-Markierung auf der Karte, Import von Zielen aus KML-Dateien [*, Demo in der FREE-Version]
Integrierter Peilkompass mit Anzeige von Entfernung und Richtung zum Zielpunkt u.a. [*, Demo in der FREE-Version]
Unlimitierte Anzahl von Routen (z.B. Tageswege) je Trip [*, FREE-Version: max. 2 Routen]
Segel-Modus: separate Wege unter Segel / Motor, standardisierte nautische Logbuch-Einträge für Trip, Routen und Wegpunkte
Reisen, Routen und Wegpunkte als GPX- / KML- oder KMZ-Dateien inkl. Bildern exportieren, direkt versenden oder in anderen Apps öffnen
Reisebericht (Reisetagebuch / Logbuch) als Textdatei, CSV-Tabellen oder HTML-Datei inkl. Bildern erstellen, direkt drucken (z.B. als PDF), versenden oder in anderen Apps öffnen
Reisen speichern und laden, detaillierte Übersicht über alle gespeicherten Trips [*]
Grosse Auswahl von Einheiten für Zeit, Distanz und Position (unterstützt UTM WGS84/ETRS89)
Viele Vorgaben für Log- und GPS-Einstellungen, alle bis ins Detail anpassbar
Umfangreiche Anleitung und Hilfe im App immer verfügbar
Nur die notwendigsten Berechtigungsanforderungen (Standort, Speicher, Netzwerk, Ruhezustand)
Maximaler Datenschutz durch lokale Datenspeicherung

Da ich die APP schon gekauft habe sehe ich keine Preis mehr? da müsst ihr selber schauen.

53

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:23

Wenn das Logbuch ein rechtsverbindlicher Nachweis der Qualifikation des Skippers sein soll, dann können wir uns den Quatsch mit den Führerscheinen ja sparen.
Halleluja!

@sailing_tamam: :eeek: Wie kommst Du denn darauf?
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

ravwerner

Leichtmatrose

Beiträge: 43

Wohnort: Wien

Schiffsname: be free und LOLA

Bootstyp: Segelboot, Mantra28 und Segelboot -Jolle Aquila

Heimathafen: Grado/Italien

MMSI: Ja, hab ich auf Anfrage

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:24

Grüss Euch

LD Log ist jeden Cent wert (verwende es selber fast immer). Schreibe aber auch ein kleines Logbuch. In meiner Ausbildung wurde mir gesagt ... Logbuch -> damit soll eine Fahrt "nachgefahren" werden können - ausser Wetter natürlich - finde ich sehr gut - Rekonstruktion!!! Ich persönlich lese gerne meine alten Beiträge und wo ich war und was sich verändert hat --- CRO war früher YU :-).

Grüsse
Werner

55

Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:46

Wer diese bereits in einem Post angemerkte ELWIS-Merkblatt mal bis zu Ende liest, kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus.
Die Behörde stellt sich in einem F&Q selbst sehr konkrete Rechtsfragen und antwortet noch schlimmer als Radio Eriwan. Das zum Thema "Nie ohne Logbuch, weil ist ganz wichtig".... :D :D :D
Im Grunde führen sie das ganze damit auch rechtlich völlig ad absurdum, zumal sie noch als Behörde mit entsprechender Rechtsverbindlichkeit unterzeichnet haben.

Auszug aus dem Merkblatt:


4. Müssen Sportfahrzeugführer damit rechnen, dass sie von Polizeibehörden zur Rechenschaft gezogen oder gar mit Bußgeld bedroht werden, wenn sie kein Schiffstagebuch vorweisen können?

Die unter 3. genannten Formvorschriften schreiben nicht die Ausrüstung von Sportfahrzeugen mit bestimmten vorgedruckten Büchern vor. Es ist auch nicht erforderlich, die Eintragungsunterlagen für jeden Kalendertag im Vorhinein in Spalten einzuteilen und in regelmäßigen Zeitabständen oder Fahrtabschnitten auszufüllen. Der beste Maßstab, um zu bestimmen wie man die Tagebuchführungspflicht zu interpretieren hat, ist das vernünftige Urteil eines verantwortlichen Verkehrsteilnehmers, der die seemännischen Sorgfaltspflichten einhält. Der Eigentümer und/oder der an Bord Verantwortliche müssen also selbst entscheiden, wie sie die Selbstkontrolle und die Gestaltung der nach den obigen Rechtsvorschriften erforderlichen Eintragungen vornehmen. Dabei werden sie feststellen, dass für viele Fahrzeuge geeignete vorgedruckte Bücher erhebliche Vorteile aufweisen können.

5. Verlangen die Gerichte eine Eintragung?

Rechtsprechung zu der neuen Rechtslage ist noch nicht ersichtlich. Hat der Skipper zum Beispiel bei Verwicklung in einen Seeunfall nachweislich vorherige schadensrelevante sicherheitsbezogene Sachverhalte nicht eingetragen, so kann sich dies im Haftungsfall für ihn unter Umständen belastend auswirken.

Umgekehrt kann er sich durch einen Hinweis auf rechtzeitige sachgemäße Eintragungen in entsprechenden Fällen häufig entlasten. Der verantwortliche Skipper sollte nie aus den Augen lassen, dass er durch angemessene Eintragungen sich und anderen nützen kann.

Herausgeber:

Bundesministerium für Verkehr,
Bau und Stadtentwicklung
- Referat LS 26 -
Robert-Schuman-Platz 1
53175 Bonn

Stand: 18. August 2017
--------------------------
Ehrensenator im Bundesverband "Klare Worte statt gesülztes Gelaber" (BV KlaWo)

56

Mittwoch, 6. Juni 2018, 20:58

Als ob im Havariefall irgend jemanden interessiert, was ein Sportbootler da zum Thema Wetter und Kurs eingetragen hat.
Sprich doch mal mit der WaPo darüber, was die nach einer Havarie von Dir sehen wollen. Und wenn dann im Logbuch lauter Unsinn steht, ist das auch aussagekräftig über die Fähigkeiten des Skippers.


@Winterfalke
Das war nicht meine Behauptung?!?
Ich führe ja kein Logbuch und habe auch meine Befähigungsnachweise schon vor Jahrzenten verbummelt.
Living on the edge here.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 535   Hits gestern: 2 511   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 745 881   Hits pro Tag: 2 343,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 099   Klicks gestern: 18 758   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 819 907   Klicks pro Tag: 19 283,3 

Kontrollzentrum

Helvetia