Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Freitag, 8. Juni 2018, 11:14

Wann seid Ihr das letzte Mal vom Boot ins Wasser gefallen?

Auf Grund des Threads zum Thema Rettungsweste würde mich mal interessieren, wann ihr das letzte Mal ins Wasser gefallen seid? Und wenn ja, mit Weste oder ohne?

Ich will primär nicht den Zweck der Westen diskutieren, sondern mich würde mal interessieren, ob es anderen auch so geht, dass das schon recht lang her ist?!

Mein letztes Mal war mit einem Fuß auf dem Steg und mit dem zweiten auf nem Motorboot, nachdem die Braut sicher auf das Boot gelangte und der Fahrer - obs des heranstürmenden Ehemannes - gemächlich den Rückwärtsgang einlegte :mosking:

Is aber bestimmt schon über 10 Jahre her ... und ohne Weste, dafür in voller Montur

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 035

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Juni 2018, 11:20

Vom Dickschiff noch nie! Vor Anker oder bei Flaute in Badehose zählt wohl nicht....

Von der Jolle allerdings andauernd. ;) :D
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

3

Freitag, 8. Juni 2018, 11:21

Jolle ist klar. Ist bei mir nur deutlich länger her. Und da gehört das ja irgendwie dazu. Wie beim Surfen ja auch.

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

sindbad II

Matrose

Beiträge: 66

Wohnort: 51°12N, 006°49E

Bootstyp: HR Monsun 31

  • Nachricht senden

4

Freitag, 8. Juni 2018, 11:25

Mhhh, mein Friseur fragte mich neulich wann ich das letzte mal Spinat gegessen habe .... Aber egal, du fragtest ja nach dem ins Wasser fallen

btw ... wer schnallt sich eigentlich beim Autofahren an (und fährst trotzdem nur sehr selten vor Mauern) ? ? ? :rolleyes:

pks

Lotse

Beiträge: 1 620

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Juni 2018, 11:27

in grauer Vorzeit mitsamt Pirat/Korsar/FD

Kommandeuse 1 x ohne Weste, konnte in Sonderborg nicht abwarten bis der Bug 1/2 m vorm Steg war :D
und dann nochmal ohne Weste freiwillig um die Badehose vom Lütten zu retten (mit Wäscheklammer an der Reling hat nicht gehalten), klassisches MOB Manöver (bei 3-4kn Wind)
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Gernegroß

Aluschüssel Segler

Beiträge: 9 282

Schiffsname: ist geheim

Bootstyp: 9 Meter Alu aber nur 0,5m Tiefgang

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Juni 2018, 11:28

Ende März dieses Jahr. 5 Grad Wassertemperatur . Mit! Ohne hätte ich wohl nicht ohne Schaden überlebt.
Legastheniker sind auch nur Menschen (mit Rechtschreibproblemen)


Zitat Helmut Schmidt:"Der Terrorismus hat auf Dauer keine Chance, denn gegen den Terrorismus
steht nicht nur der Wille der staatlichen Organe, gegen den Terrorismus
steht der Wille des gesamten Volkes.
Dabei müssen wir alle trotz unseres Zornes einen kühlen Kopf behalten"

nordwind32

Bootsmann

Beiträge: 114

Bootstyp: Winga 78

Heimathafen: ASC Kappeln

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Juni 2018, 11:29

Ich noch nie (drei x auf Holz(kopf) klopf).

Mitsegler aber schon. Immer beim Anlegen. Aber beide Personen waren dabei noch so geschickt mit den Füßen auf der Sorgleine / einem Festmacher zu landen und so nur bis zu den Knien im Wasser zu landen.

Aber man bekommt als Skipper trotzdem einen ganz schönen Schreck wenn da plötzlich jemand fehlt der da eben noch stand!

8

Freitag, 8. Juni 2018, 11:30

btw ... wer schnallt sich eigentlich beim Autofahren an (und fährst trotzdem nur sehr selten vor Mauern) ?

Darum solls eigentlich nicht gehen. Fairer Weise muss man ja sagen, kannst Du 10 x reinfallen und ohne Weste "überleben" oder auch bei 1 x umkommen (auch mit Weste).

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 16 201

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Juni 2018, 11:30

:kopfkratz:

Bisher noch nie.

Trotzdem herrscht an Bord Schwimmwestenpflicht :professor:
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Stör

Proviantmeister

Beiträge: 320

Wohnort: Itzehoe

Schiffsname: Kairos

Bootstyp: Maxi 84

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

10

Freitag, 8. Juni 2018, 11:35

vor 40 Jahren vom ASC-Opti-Steg. Mit Feststoffweste. Ist in eindrücklicher Erinnerung geblieben und daher trage ich jetzt immer eine Weste - wobei ich die für die Hafenmanöver oft dann ablege.

Und beim Kanufahren beim Kenternüben - da war ich dann immer froh, dass ich mich nicht ums "Überwasserhalten" kümmern musste.

11

Freitag, 8. Juni 2018, 11:41

Bisher niemals..und es sollte sich in der Zukunft hier auch nichts ändern..
..während der Fahrt..."kann das über Bord fallen" ..unter ungünstigen Umständen..den sicheren Tod..bedeuten.. ein erfahrener Segler in meinem Hafen..überlebte es nicht..obwohl er nicht Einhand unterwegs war
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Beiträge: 559

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Juni 2018, 11:44

Noch nie. Nicht mit der Jolle und nicht vom Kleinkreuzer.
Gruß, Jörg!

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 2 998

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Juni 2018, 11:50

Noch nie.

Die Freundin als sie beim anlegen auf einem wakligen Balken trat und der sie rücklings ins ca. 60 cm tiefe Wasser abwarf. ;(
Gruß Torsten

kis
keep it simple

schwattwitt

Salzbuckel

Beiträge: 2 660

Wohnort: Ecklak 53°57'0.82"N, 9°14'43.87"E

Bootstyp: Lanaverre 590

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Juni 2018, 12:07

Ich beinahe vor einem Jahr.
Bin auf dem Vordeck beim Fockwechsel gestrauchelt. War bockige Welle auf der Elbe.
Zum Glüch war ich angetüdelt und die Leine hat ein Überbordgehen verhindert.
Das war auf einem 8meter Boot als Mitsegler. Wenn ich irgendwann mein eigenes Boot fertig habe und dann wohl hauptsächlich Einhand unterwegs sein werde, werde ich mich auf alle Fälle immer einpicken...
Habe schliesslich erst spät mit Segeln angefangen und keine Seebeine von Jugend an...

Marinero

Seebär

Beiträge: 1 314

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Juni 2018, 12:17

wann ihr das letzte Mal ins Wasser gefallen seid? Und wenn ja, mit Weste oder ohne?

14.08.2017

ohne Weste

ins Hafenbecken von Vejle

beim Anlegen, von so nem blöden Ausleger

weil erst hat die Leine irgendwo im Cockpit gehakt und ich habe gezogen und gezogen und plötzlich hat sie nicht mehr gehakt...... :O
»Marinero« hat folgende Datei angehängt:
  • Vejle.jpg (378,22 kB - 70 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. August 2018, 22:41)

16

Freitag, 8. Juni 2018, 12:19

In 30 Jahren Dickschiff noch nie.
Einige Mitsegler schon, aber immer im Hafen.
Ich kenne auch niemanden, der jemals vom fahrenden Boot gefallen wäre.
Ach doch: Donald Crowhurst. Muss aber in seinem Fall kein Versehen gewesen sein.

horstj

Lotse

Beiträge: 1 696

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Juni 2018, 12:35

so in der weiteren Seglergruppe (also nicht alles persönlich gemacht), Zeitraum ungefähr ein Jahr:
- rein: Jolle: 50x+, Kielboot: 12-15, Dick: 2x
- Baum vor den Kopf: 3-4x
- andere Blessuren: einige
- Kenterungen: 3 incl. Polyvalk, Knock-Down

Dazu vielfach absichtlich rein im Rahmen von Rettungsübung mit Rettungsinseln, Kentertrainings usw.

Weste ist natürlich Pflicht.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

18

Freitag, 8. Juni 2018, 12:48

Ich bin vor zwei Jahren im Hafen in voller Montur, ohne R-Weste, beim Verpacken des Vorsegels ins Wasser gefallen.
Selbst da war das Aufsteigen ein Akt. Ich bin ums Schiff geschwommen und Hilfe meiner Taucher- Badeleiter wieder auf Deck gestiegen.
Mit den vorhandenen Kaileitern war es nicht machbar. So etwas sensibilisiert.

Kaie

Proviantmeister

Beiträge: 482

Wohnort: Radewiger Feldmark

  • Nachricht senden

19

Freitag, 8. Juni 2018, 12:50

wann ihr das letzte Mal ins Wasser gefallen seid? Und wenn ja, mit Weste oder ohne?


1977!
Ohne Weste, dafür mit den damals üblichen gelben Friesennerzen in Bauarbeiterqualität.

20

Freitag, 8. Juni 2018, 12:52

so in der weiteren Seglergruppe (also nicht alles persönlich gemacht), Zeitraum ungefähr ein Jahr:
- rein: Jolle: 50x+, Kielboot: 12-15, Dick: 2x
- Baum vor den Kopf: 3-4x
- andere Blessuren: einige
- Kenterungen: 3 incl. Polyvalk, Knock-Down

Dazu vielfach absichtlich rein im Rahmen von Rettungsübung mit Rettungsinseln, Kentertrainings usw.

Weste ist natürlich Pflicht.

Sehe schon .... Ihr gehört zur Risikogruppe :D

Gibts da nicht ne Sicherheitsschulung a la "Sicherheit am Arbeitsplatz" :mosking:

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 63   Hits gestern: 2 642   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 875 493   Hits pro Tag: 2 336,38 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 485   Klicks gestern: 21 169   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 725 530   Klicks pro Tag: 19 126,07 

Kontrollzentrum

Helvetia