Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 55 097

Wohnort: Emden

Heimathafen: 26723 Emden

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 5. Juli 2018, 06:47

Heutzutage würde ich "Mini Trump" empfehlen.
Ja, wennn laut und schrill sein soll:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 207

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 5. Juli 2018, 07:14

Hi,

ich bin letztes Jahr von Fehmarn nach Danzig und zurück gesegelt. Ab Rügen, also in Polen, bis Danzig kein anderes Sportboot auf dem Wasser gesehen.
Wer also stur geradeaus fahren will oder nicht auf Vorfahrt achten will, Polen ist da echt ein Geheimtipp. :D :D :D

Das Ijsselmeer oder die dänische Südsee wären mir viel zu voll in der Saison.

Und am Ende wird die Fahrt mit einer ganz tollen Standt belohnt (das war jetzt nicht ironisch).

Grüße
Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

pks

Lotse

Beiträge: 1 609

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 5. Juli 2018, 07:28

Unter Deck 'ne Stulle schmieren oder eben ein Buch lesen

oder mal kurz Körperpflege sprich Nassrasur

Asche über mein Haupt :O

Zitat

Ich stehe hinter jeder Regierung, bei der ich nicht sitzen muß, wenn ich nicht hinter ihr stehe.



Gruß aus Mittelfranken
Peter

jugocaptan

Gott der Flaute und Quoten-Ösi

Beiträge: 10 332

Wohnort: Wien

Schiffsname: Gipsy, alle, I - III

Bootstyp: O-Jolle, Motorzille, Mobo Fiberline

Heimathafen: Wipfinger Lucke, Donau

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 5. Juli 2018, 08:21

Was ich umgekehrt auch nicht selten habe sind Wegeberechtigte, die ihren Kurs noch mal geringfügig so anpassen, dass man als Ausweicher reagieren muss, obwohl es sonst noch gepasst hätte. Oft in so ollen Kisten. Arme Kerle ...


….und daswar dann sicherlich kein Charterer wie es Grummel so verbohrt angemerkt hat.
Herzlichen Gruß - Peter Jc. :jugo:

Lerigau

Seebär

Beiträge: 1 005

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Slocum

Bootstyp: Segelyacht

Heimathafen: Oldenburg

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 5. Juli 2018, 08:55

Aber Schiffe aus Stein habe ich noch nicht gesehen


Mindestens ein richtiges aus Stein gibt es: die HMS Diamond Rock
Und das Teil ist definitiv Kurshaltepflichtig
„kommen sie, Rory, das ist keine Raketenwissenschaft! Das ist nur Quantenphysik“ (Dr. Who)

excos48

Seebär

Beiträge: 1 202

Wohnort: Kiel

Bootstyp: HR34

Heimathafen: Wendtorf

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:01

Ich bin vor ein paar Wochen einem anderen Segler ausgewichen, da der uns sonst übergemangelt hätte. Als der dann vorbei ging, war das Cockpit leer. X(

Ich denke..es gibt wohl keinen einzigen Einhandsegler mit Windfahnensteuerung oder AP bzw. PiPi..welcher mal nicht in die Kabine gegangen ist.. richtig gefährlich wird es bei Übermüdung und Kurzschlaf mit Eieruhr ohne AIS-Alarm..siehe.. Langzeitsegler....

Ebenso wie die Zahl der "Nichteinhalter" von Regeln oder einfach nur unwissenden Wassersportlern, nimmt die Zahl der Einhandsegler jährlich zu, was sich nicht zuletzt auch an der Zahl der Einhand-Regatten zeigt. In der Mehrzahl sind das aber Leute, die Wissen was sie tun, im Gegensatz zu vielen anderen Skippern (siehe Thema).
Mit zunehmender Technisierung APs, AIS etc kann man sich als Einhandsegler aber auch entsprechend kenntlich machen, immer öfter sieht man entsprechend Bootsname+"Solo Sailor" im AIS oder zB die Flagge "1" am Achterstag.
Natürlich ist jedem klar, dass man sich damit keinen Sonderstatus im Sinne der KVR erkauft, aber mindestens unter Gleichgesinnten (allg. Segler / MoBo-Fahrer) sollte die Toleranzschwelle leicht angehoben sein.

Wenn auf einem Boot das Cockpit leer ist, erkannt man dies meistens schon auf einige Entfernung, oder man sieht ggf. den Wimpel.

Ein weiterer Aspekt des Übersehens anderer Boote liegt aber auch in der modernen "Rigg-Technik". Mit unter Deck montierten Rollanlagen und entsprechend tief liegendem Unterliek kann man nicht mehr so leicht sehen, was im Seeraum dahinter ist, der tote Winkel ist riesig und wenn man nicht aktiv "clearing turns" fährt, kann man auch schon mal was übersehen.

Klar, all das sollte nicht so sein, aber ist eben so.

Wer ohne Tadel ist usw.... :O

Gruss
excos48

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 207

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:27

Zitat

Mit zunehmender Technisierung APs, AIS etc kann man sich als
Einhandsegler aber auch entsprechend kenntlich machen, immer öfter sieht
man entsprechend Bootsname+"Solo Sailor" im AIS oder zB die Flagge "1"
am Achterstag.

Natürlich ist jedem klar, dass man sich damit keinen
Sonderstatus im Sinne der KVR erkauft, aber mindestens unter
Gleichgesinnten (allg. Segler / MoBo-Fahrer) sollte die Toleranzschwelle
leicht angehoben sein.
Na dann mach doch mal ne Umfrage, wieviele Skipper wissen, daß Japanwimpel ("1") von Einhandseglern gesetzt wird, um sich als Einhandsegler kenntlich zu machen.
Und selbst dann ist es nur Goodwill von anderen, etwas rücksichtvoller zu sein.
Grundsätzlich sind die Regeln aber einzuhalten, egal ob einhand oder nicht.

Grüße
Sascha
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

48

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:50

Die Bedeutung der "1" abseits von Regatten habe ich auch erst hier im Forum gelernt. Man sieht sie aber immer häufiger.
Ich schlage vor, dass Einhandsegler sie konsequent benutzen. Spätestens die Nebenlieger im Hafen werden irgendwann danach fragen. Dann geht es mit der Verbreitung sicher ganz schnell.

Gleichwohl, alles hat auch Grenzen, insbesondere Ignoranz.
Ich bin am letzten Wochenende auch einen kleinen Bogen um ein Boot gefahren, von dessen Crew beim Näherkommen nur die Füße über dem Cockpitsüll zu sehen waren.
Bei Lage konnte man dann ins Cockpit gucken. Man sonnte sich, der AP werkelte. Wir waren nicht allein auf hoher See, sondern zwischen Schlei und Kiel.
Wenn Eier dabei sind, werden wir in besonders bedürftigen Fällen auch mal eines entbehren können. Eier richtig eingesetzt sind sehr gut geeignet, Aufmerksamkeit zu erhöhen.

Gruß
Andreas

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 345

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:53

Kieleförde Segler sind natürlich immer Musterknaben.. :D
Die können sich wegen des Verkehrs gar nicht leisten, nicht aufzupassen.
Heutzutage würde ich "Mini Trump" empfehlen.
Aber nur mit Ohrstöpseln (hab ich - beides ;)).
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 182

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 5. Juli 2018, 09:59

Das gibt Aufmerksamkeit.

Kennt jeder das Signal 5 mal kurz? :D

In England gerade im Solent von der Berufschifffahrt gerne benutzt.

Dooooo yoooou woooant dooo dieee? :totenkopf:

"Das Geistige kommt hier zu kurz"

Der Thread ist so sinnlos wie, ergiebig jeder kann was dazu sagen, und hier im Forum kennt jeder jede Regel und befolgt sie auch.

Das ist ja der Vorteil vom Forum. Mann lernt nie aus und man würde gnadenlos bei nicht beachten von KVR und Guter Seemannschaft an den Pranger gestellt. :sparrow:
»norbaer« hat folgende Datei angehängt:

51

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:37

Die können sich wegen des Verkehrs gar nicht leisten, nicht aufzupassen.

Wenn man vernünftig verhütet, muss man beim Verkehr aber nicht so dolle aufpassen.

(scnr)

So, hier n paar Bilder, wo´s tatsächlich etwas enger wurde. War trotzdem megageil und entspannt (bis auf das Loch in der Prosit...)

http://soerenhese.de/?p=7834

(PS: ich hab weder die Bilder gemacht noch das Loch in die Prosit gestanzt)
Das Leben ist die Fülle, nicht die Zeit

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 3 644

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: Jacaranda

Bootstyp: Küstenkreuzer

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:41

jeder kann was dazu sagen
Dann will ich auch mal.

Es sind ja nicht nur die ignoranten Segler wie du und ich, die Probleme machen. Oft sind es die Fahrer von Motorbratzen, die immer mehr auf einen zuhalten. Gut erkennbar, weil sich bei deren Tempo bei wenig Welle eine lange Fahrspur - mit einem Bogen auf einen zu - an der Wasseroberfläche abzeichnet. Böser Wille? Nein, vom lieben Gott falsch programmiertes Hirn. Ihr lest ja alle das Hamburger Abendblatt: Der Mensch fährt automatisch dorthin, wo er hinguckt! Zitat:

"Müssen Autofahrer auf der Straße einem Hindernis ausweichen, sollten sie ihren Blick immer auf die freie Lücke richten. Denn der Blick steuert die Lenkrichtung. Fokussieren die Augen dagegen das Hindernis, lenken Fahrer ihr Auto eher in dessen Richtung, obwohl sie dort nicht hinwollen. Der Hinweis gilt auch für Überholmanöver in engen Baustellen. Dort sollten Autofahrer den weiteren Weg auf der Spur mit ihrem Blick suchen und nicht etwa auf den rechts neben ihnen fahrenden Lkw starren." Was fürs Auto gilt, gilt auch fürs Boot :professor:

Also locker bleiben und nicht gleich das Gegenüber in Grund und Boden verdammen. Und wenn mal ein anderer Segler pennt, dann kann man ja selber so steuern, dass der andere bei der knappen Vorbeifahrt einen kleinen Andrinalinstoß zum Aufwachen bekommt. Wer will nützt dann noch Norbaers Tröte, wenn er sich gern als Rambo gibt. Es geht nur um unsere Freizeitbeschäftigung ...

Volker

53

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:42

Wenn Eier dabei sind, werden wir in besonders bedürftigen Fällen auch mal eines entbehren können. Eier richtig eingesetzt sind sehr gut geeignet, Aufmerksamkeit zu erhöhen.
Ob das die richtige Herangehensweise ist? Einfach mal locker machen.
Gruß, Norman

54

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:52

Oh, keine Sorge!
Abgesehen davon, dass der letzte Einsatz dieses Instrumentes etwa 20 Jahre zurück liegt, würden wir es bei Erklärungsbedarf im wirklich besonderen Fall gern geduldig erläutern - angespannt sind wir sehr selten :D

55

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:54

ob sich die Zunahme dieser Fälle mit der 15PS Freigrenze zeitgleich einstellt....?
Gruß
der Michael

:D

56

Donnerstag, 5. Juli 2018, 12:18

Als besonders unangenehm empfinde ich die Touribespaßungsdampfer. Sie fahre möglichst dicht vorbei, damit die Touris ihre Bildchen machen können. Die Härte ist aber einer auf der Untertrave in Travemünde. Er fährt gegen die Fahrrichtung bei dichten Verkehr und macht den Breiten mit seinem Horn. Vom Rechtsfahrgebot hat der wohl noch nie etwas gehört. De WSP ist vor Ort, in ihrem voll verbunkerten Dienstgebäude, und hat die Augen auf Masse. Am Eingang fehlt nur noch das Schild "Bitte nicht stören".

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 065

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:02

Zitat von »jensstark«
Heutzutage würde ich "Mini Trump" empfehlen.

Aber nur mit Ohrstöpseln (hab ich - beides ;)).

Ich weiß noch...

Neu gekauft beim Versender.

"Ach, wie niedlich!"

Kräftig hineingeblasen...

jensstark

Salzbuckel

Beiträge: 8 065

Wohnort: Halstenbek

Schiffsname: Moi

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Nestleweg 8, Kappeln

Rufzeichen: DB8094 / (DB9MOI)

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:15

Wenn man vernünftig verhütet, muss man beim Verkehr aber nicht so dolle aufpassen.

Manche sind aber zum Verhüten zu dämlich...

Und Rosa ist keine gute Farbe für Verhüterli...

Marinero

Seebär

  • »Marinero« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 239

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 5. Juli 2018, 13:27

Die Härte ist aber einer auf der Untertrave in Travemünde. Er fährt gegen die Fahrrichtung bei dichten Verkehr und macht den Breiten mit seinem Horn

Meinst du ihn? :D



60

Donnerstag, 5. Juli 2018, 14:21

Ich denke in erster Linie an mein Boot, meine Nerven und an faires Segeln.
Bin ich kurshaltepflichtig peile ich ordentlich auf einen möglichen Kollisionskurs und beobachte den möglichen Gegner ... wenn ich bei geringfügiger Korrektur meinerseits größere Manöver des anderen verhindern kann, dann tue ich das auch. Ansonsten finde ich genauso unangenehm,wenn ich ausweichpflichtig bin und der andere dann seinen Kurs genau in mein Ausweichmanöver hinein ändert ... dann hört der andere auch schon mal ein paar Takte meinerseits :schiessen:
Bei einem belebten Binnensee sind 3m Abstand vergleichsweise viel Raum ... ;)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 698   Hits gestern: 2 079   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 809 248   Hits pro Tag: 2 339,58 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 4 461   Klicks gestern: 15 200   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 255 029   Klicks pro Tag: 19 196,34 

Kontrollzentrum

Helvetia