Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

61

Donnerstag, 5. Juli 2018, 15:23

Meinst du ihn?

Nein, die sind harmlos, ich meine die Maritima.
Der Touridampfer aus Niendorf ist auch so eine heiße Nummer. Wir beide in der Bucht, sonst nichts, er zog genau auf zu und fuhr sehr nah vorbei. Die Tours hatte ihr Foto und ich mein Segelmanöver. Da war ich sowas von begeistert.
Nun hab ich eine Digi-Cam an Bord und werde auch mal für Frohsinn sorgen. :D

x-molich

Seebär

Beiträge: 1 242

Schiffsname: Martha

Bootstyp: Molich-X-Meter

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 5. Juli 2018, 16:13

Wenn man vernünftig verhütet, muss man beim Verkehr aber nicht so dolle aufpassen.

Manche sind aber zum Verhüten zu dämlich...

Und Rosa ist keine gute Farbe für Verhüterli...
Mensch, das hätte echt gutgehen können, wenn die den Anker schön glatt in die Bordwand eingelassen hätten. ;( ;( ;(
Umwege erhöhen die Ortskenntnis!

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 950

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 5. Juli 2018, 20:36

Nein, die sind harmlos, ich meine die Maritima.


Aber die Marittima muss nun mal, um zu wenden und anzulegen, jeweils auf der falschen Fahrwasserseite fahren und dann natürlich auch durch den entgegenkommenden aus- und einlaufenden Schiffsverkehr...
index.php?page=Attachment&attachmentID=223556
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus Helfrich« (5. Juli 2018, 21:24)


64

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:45

Lieber Klaus,
das muss sie nicht, denn sie kann auch wie alle anderen Schiffe außerhalb des Fahrwassers auf See oder in der Reedezone der PöWi wenden. Das Dumme ist nur, sie wendet nicht sondern sie fährt stur gegen die Fahrrichtung und das bereits auf der Höhe der Böbs-Werft, was zu Spitzenzeiten einen hohen Unterhaltungswert hat.
Mir ist eine Sonderregelung zum Rechtsfahrgebot zu Gunsten der Martima nicht bekannt. Falls Dir eine bekannt ist, solltest Du mich aufklären.
Auch der diensthabende WSP-Beamte konnte mir keine nennen.
Mit den Auto- und den Personenfähren gibt es keinen Probleme nur die Martima, die sorgt für Stress. Der Skipper muss in direkter Linie vom Nelsen abstammen. Auf der BAB wäre er ein "Geisterfahrer".
Gruß vom Priwall

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erpel-ernst« (5. Juli 2018, 23:11)


Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 950

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

65

Freitag, 6. Juli 2018, 10:55

Meine Bemerkung bezog sich nur auf ein mögliches Anlegemanöver, dazu muss die Marittima in Höhe ihrer Anlegestelle wenden, wenn sie von See kommt. Mir ist sie noch nie auf der falschen Fahrwasserseite begegnet, aber ich bin dort auch nicht so oft unterwegs wie Du, @erpel-ernst: , da ich meist bei Stülper Huk vor Anker liege:

index.php?page=Attachment&attachmentID=223566
...wie auch jetzt grade :O
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

66

Samstag, 7. Juli 2018, 14:31

Lieber Klaus,
da vermute ich mal, dass Du nicht auf dem aktuellen Stand bist.
Zz macht die Maritima zwei Fahrten. Eine zu den Fähranlegern und einen nach Außen.
Bei den Außenfahrten wendet sie überwiegend außerhalb des Fahrwassers. Da gibt es wenig bis keinen Stress, denn man kann ausweichen. Sie fährt dann auf der richtigen Seite zu ihrem Anleger und alles ist tacko.
Bei den Binnenfahrten zu den Anlegern der Ostseefähren wendet sie in der Reedezone oder bei freier Fahrt im Fahrwasser. Leider fährt sie dann auf der falschen Seite, entgegen die Fahrrichtung zu Ihrem Anleger um für die nächste Außenfahrt in Fahrtrichtung zu liegen. So spart sie sich zwei Wendemanöver und eine länger Fahrstrecke.
Das sie so bei einer Binnenfahrt gegen die SSSO verstößt nimmt man billigend in Kauf, denn so kann man pro Tag mehr Fahrten abreißen und mehr Kohle machen. Es geht nach dem Motto: "Zeit ist Geld", der Rest ist egal.
Das traurige an der Sache ist, die WSP ist in Sichtweite und hat die Augen auf Masse. Ich hatte den Eindruck, dass die WSP-Beamten innerlich gekündigt hatten oder sogenannte "EDEKA-Beamte sind (EDKA-Beamte, Ende der Kariere) und ihr Dienstzeit möglichst inaktiv und stressfrei absitzen.
Da solltest Du mal beim Stülper Huk den Anker lichten und am Sonntagnachmittag, wenn Alle zurückkommen, Dir die Sache ansehen. Es hat einen hohen Unterhaltungswert.
Gruß vom Priwall

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 497

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

67

Montag, 9. Juli 2018, 07:32

Kurs und Geschwindigkeit beihalten und dann "Tuuuuuuuut".

Also wenn schon, dann nicht "Tuuuuuuuut" (Maschinenfahrzeug in Fahrt bei verminderter Sicht), sondern "Tut tut tut tut tut" (drohende Kollision). :professor:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 950

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

68

Montag, 9. Juli 2018, 13:49

Bei den Außenfahrten wendet sie überwiegend außerhalb des Fahrwassers. Da gibt es wenig bis keinen Stress, denn man kann ausweichen. Sie fährt dann auf der richtigen Seite zu ihrem Anleger und alles ist tacko.

Da die Marittima nur mit ihrer Backbordseite anlegt - Bug in Richtung Hafenausfahrt - muss sie zwingend, wenn sie von aussen kommt, vor dem Anlegen wenden..
Dass das Schiff nach der Fahrt binnenwärts den gesamten Rückweg auf der falschen Fahrwasserseite zurücklegt, ist - wenn es denn so ist - nicht das richtige Verhalten. Du solltest das dann ausführlich dokumentieren und zur Anzeige bringen ... ob allerdings das einmalige Queren des Fahrwassers kurz vor dem Anlegen einen gravierenden Zeitnachteil bewirken würde, da bin ich mir nicht sicher.
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

69

Mittwoch, 11. Juli 2018, 12:56

Bei dem Schiffsverkehr dürfte das Wenden innerhalb des Fahrwassers, in der Hafenzufahrt, kaum möglich sein. Dazu müsste sie durch die Einfahrt und außen wenden. Das kostet Zeit und deren Geld.

Klaus Helfrich

Salzbuckel

Beiträge: 3 950

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:09

Bei dem Schiffsverkehr dürfte das Wenden innerhalb des Fahrwassers, in der Hafenzufahrt, kaum möglich sein. Dazu müsste sie durch die Einfahrt und außen wenden. Das kostet Zeit und deren Geld.
Ich verstehe nicht, was Du meinst?? Soll die Marittima draussen wenden und dann rückwärts zu ihrem Liegeplatz fahren? Für mich ist diese sinnlose Diskussion beendet, ich werde nicht weiter antworten, wer die Gegebenheiten kennt, der versteht was ich meine...
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 42   Hits gestern: 2 829   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 076 426   Hits pro Tag: 2 339,11 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 190   Klicks gestern: 20 907   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 131 146   Klicks pro Tag: 19 011,1 

Kontrollzentrum

Helvetia