Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

rchmiele

Leichtmatrose

  • »rchmiele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Königswinter

Bootstyp: Dehler Sprinta 70

Heimathafen: Segelclub Haltern am See

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2018, 15:15

Trimmfäden hängen nur

Hallo!

Ich segle jetzt meine zweite Saison und da ich die Grundlagen einigermaßen im Griff habe, wollte ich etwas ans Feintuning gehen.
Dafür habe ich mir Trimmfäden besorgt und nach Anleitung ca. 20 -30 cm hinter dem Vorliek angebracht.

Ich muss dazu sagen, dass ich eine Sprinta 70 mit Selbstwendefock segle, das Alter der Fock ist mir nicht bekannt. Das Boot ist von 1979, die Fock wurde aber schon einmal gewechselt.
Die Trimmfäden hängen meist nur herunter, auf beiden Seiten. Auch bei Windsstärke 4 tut sich da nichts.

Habe ich die Selbstwendefock so schlecht getrimmt, das sich die Fäden nicht bewegen?
Gibt es hinter dem Vorliek einen Bereich mit Windschatten, vielleicht weil das Segel ausgelutscht ist?
Wenn ich die Fäden weiter hinten anbringe, sehe ich sie nicht mehr, weil das Groß im Weg ist. Ich kann in normaler Position jetzt schon nur den unteren Faden sehen.

Gruß, Ralf

2

Montag, 9. Juli 2018, 15:39

Bisschen Abstand muss schob sein aber die 20-30 cm langen auf jeden Fall. Bei Wind mit durchgesetzter Fock, korrekter Genuaschiene bzw. (D)einer was auch immer Mechanik der SW Fock. Und dann mal <= 45 Grad am Wind. Bewegt sich garnix? Ist das Vorliek stark gerundet? Zu wenig Durchsatz auf dem Vorliek?

Beiträge: 145

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2018, 16:01

Moin,

welche Fäden hast du benutzt?

Spinnakerstoffstreifen? Wolle?

Gerade Wolle verhakelt sich gerne mal in einer benachbarten Naht und dann flattert nix...
Lee-ho!

Henning

4

Montag, 9. Juli 2018, 16:04

Bei 4 Bft sollte auch jede Wolle flattern. Aber recht hast Du. Lieber die flachen Kunststoffstreifen. Die sind dann eben etwas nervöser....

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 006

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Juli 2018, 17:26

" hängen nur ... " heißt doch , dass sie frei vom Segel sind und nicht an den Nähten "kleben" .
Die Windfäden zeigen doch nicht nur an der Kreuz an , sondern auch auf anderen Kursen .
Wenn der Anstellwinkel absolut daneben ist , dann ist er auf allen Kursen absolut daneben .

Ich würde mal den Durchhang des Vorstag prüfen und die Fallspannung . Meistens wird doch zu wenig
Spannung gefahren . Da muss richtig Bums drauf , sonst "sichelt" die Fock durch .
Wenn Du - beim Segeln - hinten in der Plicht stehst und am Mast vorbei auf das Vorstag peilst , dann sollte
Vorstag und Fock so wenig wie möglich nach Lee durchhängen . Also Achterstag richtg doll anballern .
Dann das Fockfall mit richtig Dampf durchsetzen .
Deine Aussage : " ich kann jetzt schon nur noch einen sehen " , könnte darauf hinweisen , dass die Fock zu weit
durchsichelt und die Fock mit der Schot zu weit hinter das Groß gezogen wird .

Als nächstes habe ich die Fockschiene im Verdacht . Sitzt die an der richtigen Stelle ?

Dann bleibt nur noch der Schotzug .
Mit einem falschen Schotzug kann man bei einer Selbstwendefock viel Schaden anrichten .
Selbstwendefunktionen sind immer so eine Sache , weil man das Schothorn ( und damit das Achterliek )
nicht richtig kontrollieren kann . Trimmkauschen in der Fock können da hilfreich sein .

ruben7587

Salzbuckel

Beiträge: 2 006

Bootstyp: Loper Standfast 27

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2018, 17:41

franz-josef-molitor@t-online.de

hat extra für Sprinta Freunde eine Seite eingerichtet . Die heißt auch " Sprinta Freunde " .
Da kannst Du auch mal nachfragen .

Marinero

Seebär

Beiträge: 1 240

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

7

Montag, 9. Juli 2018, 18:18

Die Trimmfäden hängen meist nur herunter, auf beiden Seiten. Auch bei Windsstärke 4 tut sich da nichts

Mysteriös. :ueberlegen: Kann eigentlich nich sein. Selbst wenn alles völlig falsch eingestellt ist, bei 4 Bft. zeigen die schon irgendwo hin, zumindest auf einer Seite. :dntknw:

Deine Aussage : " ich kann jetzt schon nur noch einen sehen " , könnte darauf hinweisen , dass die Fock zu weit durchsichelt und die Fock mit der Schot zu weit hinter das Groß gezogen wird

Ich kann mir nicht vorstellen, dass so wenig Spannung auf dem Vorstag / Vorliek ist, dass der Schotzug das Segel hinters Groß zieht. Wenn das so schlackern würde, käme bei ein bisschen Nicken in der Welle die Palme runter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marinero« (9. Juli 2018, 18:30)


Beiträge: 145

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Juli 2018, 18:39

" hängen nur ... " heißt doch , dass sie frei vom Segel sind und nicht an den Nähten "kleben"

Ach so, das war mir nach den Angaben des TE nicht soo klar, deswegen meine Frage.

Ob ein "Anballern" des Achterstags beim 7/8 Rigg wirklich zu besserer Vorstagspannung führt? Ich stelle mit dem Achterstag die Mastbiegung ein und die ist nun mal endlich. Die Vorstagspannung geht über die Wanten, das sind ja die unmittelbaren Gegenspieler des Vorstags.

Für mich bleibt das "Hängen" zunächst auch mal mysteriös.
Lee-ho!

Henning

rchmiele

Leichtmatrose

  • »rchmiele« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 51

Wohnort: Königswinter

Bootstyp: Dehler Sprinta 70

Heimathafen: Segelclub Haltern am See

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Juli 2018, 19:12

Hallo!
Ich habe kein 7/8 Rigg. Es wird schon so sein, dass ich das Vorstag nicht fest genug gespannt habe. Mir ist am Samstag aufgfallen, dass sich das Vorstag bei der Wende doch bewegt hat.
Wahrscheinlich war ich zu zimperlich beim Durchsetzen.
Im Sprinta 70 Forum bin ich auch aktiv, aber es sind leider nicht so viele Leute dort unterwegs.
Ich werde es am WE mal ausprobieren. Den Mast werde ich beim Durchsetzen schon nicht verbiegen. :O
Ansonsten gibt es Fotos und einen Film, falls min Sohn mit an Bord ist.
Gruß, Ralf

Beiträge: 145

Wohnort: Köln

Schiffsname: Amber

Bootstyp: Bavaria 32

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DB 7180

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Juli 2018, 19:56

Den Mast werde ich beim Durchsetzen schon nicht verbiegen. :O

Moin,

da hast du dann wohl Recht. Wenn du ein Topprigg hast (?), erreichst du mit dem Achterstag dann tatsächlich eine höhere Vorstagspannung, die vielleicht bei deinem Problem hilft.
Allerdings gibt es auch Gennaker mit schnittbedingt durchhängendem Vorliek, an denen funktionierende Trimmfäden gefahren werden.

Btw: eine Mastbiegung über das Achterstag ist bei Partialriggs ein gewünschter Effekt. Beim Topprigg erreichst du das erst, wenn schon ein höherer Stauchdruck auf dem Mast lastet...

Halt uns auf dem Laufenden.
Lee-ho!

Henning

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 3 584

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Juli 2018, 20:19

Ich glaub, die Fäden sind es nicht sondern eher der, der drauf guckt ist das Problem. Fährst Du die Segel viel zu dicht?

horstj

Lotse

Beiträge: 1 681

Wohnort: D - Meer - Berge = Münster

Bootstyp: Jeanneau Microsail

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Juli 2018, 21:01

wenn sich da gar nichts bewegt hast Du die Spaghetti ins Segel geklebt und die Trimmfäden im Kochtopf. :D
Als Steuermann brauchst du auch nur die unteren (Steuer-)fäden zu sehen. Vermutlich bieten sich zwei oder drei in Reihe an bei dem Segelschnitt. Hier kann man das ganz gut sehen: https://i.ytimg.com/vi/J6JBYKKYEqk/maxresdefault.jpg
Das Anhaften kann man mit Teflonspray einschränken, allerdings nur, wenn noch Harzung auf dem Tuch ist, bei einem Handtuch auch nicht mehr.
Bootslog und Refitblog Jeanneau Microsail https://microsail.wordpress.com/

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 52   Hits gestern: 1 576   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 810 178   Hits pro Tag: 2 339,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 336   Klicks gestern: 10 786   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 261 690   Klicks pro Tag: 19 194,73 

Kontrollzentrum

Helvetia