Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

101

Dienstag, 17. September 2019, 09:16

... ich werde in Zukunft hauptsächlich Mittelmeer Segeln. Was sind eure Erfahrungen? ... Oder wird es viel zu warm für alles was nicht Hochsee ist?

An Deiner Stelle würde ich mir das beste kaufen, was ich mir leisten kann oder möchte - nicht unbedingt das Wärmste, sondern eher noch etwas Geld für einen Wollpullover übrig behalten (kein Scherz). Einen richtig guten Wollpullover, aus Highland-Schafswolle, nicht so sehr auf den Pfennig achten und ihn dafür von Hand und mit gutem Shampoo waschen. Außerdem eine Skiunterhose aus Merinowolle.

Wenn das Ölzeug dann irgendwann mal platt ist, weißt Du genau, worauf Du beim nächsten mal achtest. Was soll man da raten? Dem einen läuft das Wasser hier rein, dem anderen dort. Der eine transpiriert alles voll, der nächste schwitzt nie. Dem einen ist mechanische Festigkeit wichtig, der andere braucht sowas nicht. Je nachdem mit welchem Boot Du in Schottland fährst, kann eine Regenjacke von Aldi reichen, damit Du beim Festmachen nicht so nass wirst. Umgekehrt erinnere ich mich an Mittelmeertage, an denen wir erst Mittags über 10 °C hatten. Hochsee kann erheblich wärmer als Mittelmeer sein.

chris

102

Dienstag, 17. September 2019, 09:19

Nur wenns halt voll technisch und durchgestylt aussieht aber nicht wasserdicht ist, die Zipper laufen nicht, Neopren unsauber verklebt, Nähte gehen auf. Alles schon erlebt bei den ganz dufte aussehenden Segler der bei angesagten 2 Bft ohne Welle mit dem Offshore Gedöns einen 8 Seemeilen Törn übers IM startet. Maschine versteht sich ja eh.

103

Donnerstag, 19. September 2019, 08:35

Ölzeug. Endlich mal etwas, bei dem auch ein Anfänger mitreden kann. Ich hatte mich natürlich gut ausgestattet (Musto, BR2 ... Weil mans ich ja nicht lumpen lassen will :S ) Jacke wie Hose, dazu noch gute Stiefel. Bisher hatte ich es zwei mal im Einsatz:

Schwerwettertörn in der Dänischen Südsee bei teilweise Temperaturen nahe am Gefrierpunkt: Trocken geblieben bin ich, kalt war es natürlich trotzdem (trotz Baumwollunterhose und Hemd und allem, was die Kleiderkiste noch so hergab). Aber immerhin: Trocken. Der hohe Kragen und die Kaputze waren gegen den Wind schon nicht schlecht.

Blauwassertörn von Horta nach Hamburg: Immernoch zufrieden. Hat gut trocken gehalten. Aber: Die Manschette am Arm ist nach der 2. Woche Benutzung direkt abgerissen. Ich konnte die Jacke nach dem Törn zwar umtauschen und hatte sie kostenlos ersetzt bekommen, für den Rest des Törns war zukletten aber eben nicht mehr. Besonders fest gezogen hatte ich nicht, die Naht ist komplett ausgerissen. Das hatte mich schon sehr geärgert.

Ob ich es nochmal kaufen würde? Weis ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin sehr davon angetan, beim nächsten mal eine günstige Variante zu testen.

104

Donnerstag, 19. September 2019, 09:12

Ob ich es nochmal kaufen würde? Weis ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin sehr davon angetan, beim nächsten mal eine günstige Variante zu testen.

Ich hab mit Decathlon Ölzeug gekauft (die "mittlere" Linie mit >10.000mm Wassersäule, nicht das Ocean) und werde es im November erstmals intensiver testen von Lissabon über Madeira auf die Kanaren.
Ich kann dann ja hier berichten. Es ist nicht gefüttert, hat Neoprenbändchen und zum Glück keine Magnetverschlüsse verbaut wie die aktuelle Linie. Da sind einige am mosern, dass ihr Kompass Pirouetten dreht, warum wohl?
Drunter habe ich für nachts eine dicke Segel-Fleecejacke und Funktionsunterwäsche. Ansonsten nur ungefütterte Segelgummistiefel für Schietwetter.

Hat jemand Erfahrung in dem Seegebiet im November? Reichen da nachts normale fingerlose Segelhandschuhe oder würdet Ihr welche mit Fingern nehmen bzw. mit 2 freien Fingern? Sonstige Tipps?

105

Donnerstag, 19. September 2019, 09:24

Ich würde immer welche mit Fingern nehmen. Wenn es ordentlich zu steuern gibt, bin ich am liebsten ohne Handschuhe gefahren, da wurde einem schon warm :)

106

Donnerstag, 19. September 2019, 09:37

In dem Gebiet war ich vor vielen Jahren mal Ende Oktober unterwegs.
Übertriebene Maßnahmen gegen die Kälte halte ich für nicht nötig. Ich erinnere mich beispielsweise nicht daran, Handschuhe getragen zu haben, aber sehr wohl an etliche Tage in Shorts.
Ich (!) würde mich mit so einer Ausstattung in dem Gebiet gut ausgestattet fühlen. Wie gesagt: Vergiss nicht die klamotten für warme Tage. Die Fleece-Jacke für die Nacht ist aber wichtig: Es gibt wenig schlimmeres, als Nachts zu frieren.
Gute Reise!
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 124

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 19. September 2019, 18:58

Welches Spitzenölzeug kommt eigentlich mit roten Booten daher?
Musto: index.php?page=Attachment&attachmentID=234970
Denken ist wie googeln - nur krasser!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 535   Hits gestern: 2 803   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 895 967   Hits pro Tag: 2 345,29 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 556   Klicks gestern: 20 875   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 581 439   Klicks pro Tag: 18 481,44 

Kontrollzentrum