Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 956

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:15

Hängematte ja/nein/vielleicht?

Hallo,

wollte mal die Gemeinde fragen was sie von einer Hängematte an Bord hält. Gibt ja recht moderne Designs für kleines Geld:

https://www.ebay.de/itm/Hangematte-mit-M…5.c100005.m1851

Nutzt jemand so eine zum relaxen? Oder ist das so ein Teil wo man sich einmal rein legt und dann keinen Spass mehr dran hat.

Ich will jetzt nicht unbedingt darin nächtigen. Könnte es mir aber vor Anker liegend oder am Steg ganz gut vorstellen.

Die Frage wäre natürlich wie befestigen? Vom Vorstag zum Mast - hätte ich Angst um meine Rollreffanlage. Jedenfalls wenn man da ein Seil dran anschlagen würde. Man könnte natürlich auch an das Schotthorn vorm Vorsegel gehen. Das ist zwar relativ weit oben aber da könnte man sich mit einer zweiten Leine unten an Deck angeschlagen behelfen um den Anschlagpunkt der Matte etwas runter zu ziehen.

Oder zwischen Backbord/Steuerbord Wanten und Achterwant ließe sich die Matte spannen. Die Frage wäre nur ob da für die Wanten, insbesondere das Achterwant keine zu große Belastung in die falsche Richtung darstellt.

Alternative wäre - wie bisher - den sog. Airlounger einfach weiterhin aufs Vordeck zu stellen.


Wäre eigentlich so ne Hängematte ein gutes Mittel gegen Seekrankheit? Sobald es auf dem Ijsselmeer etwas ruppiger wird fühlt sich meine Frau unwohl. Man könnte ja parallel zum Vorstag ne Leine als Befestigung spannen und dann die Matte zwischen Vorstag und Mast spannen. Halsen /wenden ist dann zwar nicht mehr ohne weiteres aber auf dem IM fährt man ja doch mal 2-3 Stunden auf einem Bug. Würde so ein Matte die Rollbewegungen um die Längsachse ausgleichen?

Gruß
Chris

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 7 008

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:27

Man liegt wie in einem Schlauch. Von Fatboy gibt es eine breitere die man auch aufhängen kann.

https://www.fatboy.com/de-de/headdepleck
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:45

Hängematten sind der Burner.... wenn man chillen oder relxen möchte / will / kann.
Abstand der Aufhängung sollte so groß sein, dass die Matte nicht zu weit durchhängt.
Es bedarf etwas Übung, - falls man in Längsrichtung liegen will - nicht heraus zu fallen usw..
habe seinerzeit in Südamerika usw. gelernt, dass man - bei guter Spreizung und entsprechender Größe - hervorragend (besser) quer in der Matte liegt.
Viel Spaß beim ausprobieren.
;)

Beiträge: 997

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Juli 2019, 10:48

Meine Tochter hat eine sehr große Hängematte im Garten, ich finds da selbst auf einem Nagelbrett bequemer.
Gruß, Jörg!

5

Mittwoch, 10. Juli 2019, 11:02

Für mich gehört die Hängematte bei jedem Törn, der zwischen April und November stattfindet fix dazu. Im Sommer schlafe ich immer wieder drinnen, wenn es in der Koje zu heiß ist. Unter tags ist sie perfekt zum Chillen oder für Spielerein (siehe Foto). :)
Meistens montiere ich sie zwischen Wanten und Großbaum oder wenn das nicht möglich ist zwischen Vorstag und Mast.
»chpmc« hat folgende Datei angehängt:
  • hängematte.jpg (2,03 MB - 151 mal heruntergeladen - zuletzt: 20. Oktober 2019, 00:46)

Hamburger Deern

Forums-Nadel-Königin

Beiträge: 8 229

Bootstyp: HR 31 Monsun

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Juli 2019, 15:52

Nie wieder ohne ;)

Wir befestigen sie am Mast und mit einer Manschette am Vorsegel.
„Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.“ :lachtot:
Joachim Ringelnatz



7

Mittwoch, 10. Juli 2019, 18:07

Eine Hängematte nehm ich auch gerne mit. Bevorzugt angeschlagen zwischen Wanten und Mast oder zwischen Baumnock und Wanten- je nach Größe des Bootes.
Beste Grüße
Michael

Think! It´s not illegal yet.

Selliner

Kapitän

Beiträge: 697

Wohnort: Sellin

Schiffsname: "Lotte" und "SKant d'Or"

Bootstyp: Midget 31, SK2

Heimathafen: Seedorf

Rufzeichen: DH6428

MMSI: 211484730

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Juli 2019, 18:08

Ist immer dabei und hänge ich unter den spibaum. Also je an den Enden des Baumes befestigt. Dann gibt's auch keine Last auf dem stag oder Segel. Hängematte ist eine ohne spreizlatten und dann quer drin liegen. Das ein oder andere Nickerchen waren es schon.
Autopilot an, Fernbedienung in der Hand und bei Flaute motort sich das sehr bequem aus der Hängematte.

Sander 850

Admiral

  • »Sander 850« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 956

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Juli 2019, 23:22

Also ein eindeutiges vielleicht :D

Die Lösung mit dem Spiebaum muss ich mir mal anschauen. Ich habe nur einen Baum zum ausbaumen der Genua. Der wird so seine 3-3,5 m haben. Müsste man mal schauen ob man damit arbeiten kann.

Mein Boot ist allerdings nur 8,5 m lang. Entsprechend klein ist das Rigg. Will da natürlich nicht die Wanten oder Wantenspanner beschädigen. Sind glaube ich 6 mm Wanten.

Die Hängematte aus Post Nr. 2 ist allerdings raus - die ist zum ausprobieren doch etwas teuer und das Packmaß ist nicht gerade klein.

klarschiff

Leichtmatrose

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Atlas 25

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Juli 2019, 08:22

klingt alles sehr verlockend. Ähnliche Bootsgröße wie Sander habe ich, leider nur 7,50 m. Da kann man wahrscheinlich gute Befestigungen im wahrsten Sinne des Wortes knicken?
An die Wanten auf keinen Fall. Zwischen Vorstag und Mast zu wenig Platz gefühlt und kA ob das Vorstag das mitmacht. Hinten an die Heckrehling? Der Mast hält ja bestimmt > 110 kilo ( :O ) aus, aber halt die anderen Gegenstände?

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 6 461

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98 GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 11. Juli 2019, 08:50

Ist immer dabei und hänge ich unter den spibaum

Mache ich genau so. Spifall ans Ende und das andere Ende (wie beim Spi-Segeln) an den Mast. Dann kann man sich auch schön quer, also halb über das Wasser schwenken, wenn man möchte.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

12

Donnerstag, 11. Juli 2019, 12:06

'Captain' Jolly Holly hat die unterm Baum:
https://www.youtube.com/watch?v=jikmDP8IV5A
ca. 1:10

Beste Grüße
Dirk
________________________________________________
Datt Best fun Läbn is, watt jü met de Tään afreeten daut.

(Alte norddeutsche Weisheit)

klarschiff

Leichtmatrose

Beiträge: 34

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Atlas 25

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. Juli 2019, 08:41

'Captain' Jolly Holly hat die unterm Baum:
https://www.youtube.com/watch?v=jikmDP8IV5A
ca. 1:10

Beste Grüße
Dirk



Das ist aber eher eine Hippiematte :wickie:

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Juli 2019, 11:09

Was bitteschön ist denn ne Hippiematte ? :rolleyes:

Hatte als Pimpf bereits ne Hängematte aus Netz.
War eben der Nachteil, dass man eine Decke reinlegen musste, sonst hatte man Muster auf dem Rücken.
Heute hat man eher Stoff-Matten...
Habe überall im Süden beides angetroffen.
Hauptsache die Tragekraft und Spreizung ist o.k.
;)

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 195

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

15

Freitag, 12. Juli 2019, 11:24

Hatte in Venezuela viele Matten erworben. Ursprung Brasilien. Die Menschen dort schlafen ausschließlich darin. Meine Babys sind darin aufgewachsen
Aber Bäume sind da besser als Boote. Netzmatten sind blöd und machen Druckstellen. Immer die Stoff hamacas nehmen

Spindex

Matrose

Beiträge: 53

Schiffsname: *Bootsname hier mit Schraubendreher freikratzen*

Bootstyp: Jollenkreuzer GFK

  • Nachricht senden

16

Freitag, 12. Juli 2019, 11:36

Jetzt habt ihr mich auch auf den Geschmack der Hängematte gebracht! Nur leider ists bei nem 6 Meter Jolli nicht so einfach eine aufzuhängen, ohne gleich das ganze Boot zu zermeddeln :|

Beiträge: 657

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

17

Freitag, 12. Juli 2019, 12:36

Hey,

ich habe 2 Hängematten von ticket to the moon (https://de.ticketothemoon.com/) und bin extremst zufrieden. Sehr kleines Packmaß, super leichter Parasegelstoff und trägt 200kg. Hab eine immer am Rucksack.

Habe auch das "Strandtuch" von denen, auch super gut, 2x2meter, trocknet schnell und sehr leicht und in die ecken kann man sand füllen, dann fliegts nicht weg.

10 Jahre Garantie auf alle Produkte und preislich auch absolut in Ordnung.

Leider habe ich das gleiche Problem mit befestigung am Boot. Die Aufnahme am Mast ist zu tief und der Abstand Vorstag/Mast zu kurz. Baum raus und Matte drunter, damit würde ich wohl das Boot schön in 25 Grad oder mehr Krängung hebeln :-P Eventuell geht Großbaum zu Geräteträger wenn ich den ein bisschen öffne und nen Bullenstander setze. Also Matte quer durchs Cockpit dann. Mal sehn.

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

18

Freitag, 12. Juli 2019, 14:46

muss ja nicht immer nur an Bord aufgehangen werden.

In mancher Bucht stehen Bäume ....
Hauptsache am Wasser und man hat das Boot im Blick.

Hatte auch schon aufm Steg zwischen zwei Lampen bzw. Dalbe und Lampe gehangen..
Da die Hamaca kaum Gewicht hat und gut verstaubar ist, kann man sie gut mitnehmen.
;)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 111   Hits gestern: 2 182   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 975 488   Hits pro Tag: 2 355,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 680   Klicks gestern: 13 629   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 006 018   Klicks pro Tag: 18 470,1 

Kontrollzentrum