Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

suseLippesee

Proviantmeister

Beiträge: 348

Wohnort: Bielefeld

Schiffsname: Merlin

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Schlutup Lübeck

Rufzeichen: DC 3666

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 27. August 2019, 20:45

Genua

wenn Du so eine Wurst wie beschrieben hast wird auch das Lösen des Falls nichts bringen. Wohin und wie kann man dann das Segel runterholen. Ich krieg es unten nicht aus dem Keder und nicht weggezogen. Ich muß meine Fock - Genua immer ausrollen um sie zu bergen.
Handbreit

42

Dienstag, 27. August 2019, 21:14

Genau, wenn die Genua, Fock, Sturmfock ... auf der Rollanlage aufgewickelt ist (auch wenn nur zum Teil) rutscht da nix aus dem Keder, da kann man nur noch das Vorstag oben lösen...gut, dann hat man ein neues Problem...ist also auch nicht zielführend...


Den Vorschlag unter Motor Kreise zu fahren bis die Wurst aufgewickelt ist, halte ich im Falle eine Gau´s für eine praktikabele Lösung. :good2:
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

43

Dienstag, 27. August 2019, 21:34

Eine andere Form der Krisenbewältigung hatte ich für mein altes Rollgroß (hinten an den Mast drangeschraubt) überlegt, weil ich der Anlage nie so ganz getraut habe (habe sie dann abgebaut und fhre jetzt ein konventionelles Groß):
Ich hatte im Cockpit ein Scharfes Tauchermesser parat, mit dem ich im Notfall (!!!) das Segel unten hätte einschneiden können. Der Plan war, dass esdann selbst nach oben weiterreißt. Hintergrund war, dass in meinem derzeitigen Revier (Wattensee) oft kein Platz ist, um Kreise zu fahren. Da muss es dann schnell gehen.
Zugegeben, der Plan war brutal und ich bin froh, dass ich das nie ausprobieren musste. Zudem erscheint die Idee bei einem alten, bald zu ersetzenden Dacron-Segel auch weniger drastisch als bei einem neuen Laminatsegel :D
Aber vor mir ein klemmendes Rollsegel im Sturm den Mast kostet (nein, 7 Bft sind kein Sturm, ich weiß), würde ich wohl auch heute zum Messer greifen.
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

44

Dienstag, 27. August 2019, 22:53

ich stehe vor der Entscheidung neu (Furlex) oder Stagreiter.
Ich will letzteres. So hab ich gelernt und so geht es wunderbar.
Unsere "neue" hat einen einfachen Furler, für Stagreitersegel, mitgebracht. Aber der geht anlässlich einer neuen (Stagreiter-) Fock auch in den Keller (oder in die Kleinanzeigen).

45

Dienstag, 27. August 2019, 23:00

Mir ist nicht klar, wie die Schot das Ausrollen des Segels verhindern soll. Was mir sehr wohl klar ist, ist ein Überläufer auf der Trommel. Dann hilft imho der Beherzte Schnitt an der Wickellleine, und das Segel sollte sich ausrollen. Dann bekommt mans auch runter.





X(

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 214

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 28. August 2019, 08:57

Hi,

die durchzuführende Aktion hängt ja wohl davon ab, was passiert ist:

Probleme mit der Reffleine (Knüddel in der Trommel): Hier muss man meist entweder das Vorsegel erneut aus/einrollen oder wenn sich das Vorstag gar nicht mehr drehen will und das Segel ausgerollt sein sollte eben "klassisch" bergen

oder aus der Trommel raus und um´s Vorstag gewickelt: Reffleine nach vorne zur Trommel rausziehen, klarieren, einfädeln. Ja dabei flattert ggf. einem die Genua nach lee rum, ja man sitzt dabei auf einem ggf. bockigem Vordeck. Ist aber i.d.rR. nach wenigen Minuten erledigt.

Hat man eine mehr oder weniger feste Wurst um das Vorstag gewickelt, die sich nicht mehr bewegen lassen will und womöglich gibt´s noch irgendwelche Blasen die da rumschlagen... da würde ich versuchen mit dem Spifall (oder was gerade da ist) die Wurst spiralförmig zu umwickeln und so zu bändigen. Bei Ruhe, wenn der Wind vorbei ist dann versuchen die Misere zu entwirren.

Ansonsten sind hier schon viele weitere nützliche Vorgehensweisen geschrieben worden, die man versuchen kann.

Wenn alles nix hilft muss man am Ende als Charterer die Kaution da lassen und als Eigner zum Segelmacher ;(

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 330

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 28. August 2019, 09:39

Die Reffleine abschneiden!!! Denn: Es sollte ohnehin eine neue drauf, daher werde ich die brutale Variante wählen
Update: Habe die alte Leine dann gestern doch brav rausgetüddelt :O War nach einer Minute erledigt. Nun ist eine neue drauf und wir werden deutlich mehr Obacht walten lassen ...
Welchen Winkel haltet Ihr für ideal? Bei uns läuft sie jetzt parallel zur Fußreling in die Trommel. Gut? Oder wie können wir es besser machen?

48

Mittwoch, 28. August 2019, 09:43

Bei mir ziemlich genau 90° aufs Vorstag.
so sollte sich die Leine am besten auf die trommel wickeln.

Der Erfolg spricht für sich: hatte noch nie Probleme damit.
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 214

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 28. August 2019, 11:00


Welchen Winkel haltet Ihr für ideal? Bei uns läuft sie jetzt parallel zur Fußreling in die Trommel. Gut? Oder wie können wir es besser machen?


Das steht in der Anleitung zu meiner drin wie die Reffleine auf die Trommel zu führen ist. Wie ich selber schon erfahren durfte sollte man diese Angabe auch einhalten. Hatte selber nämlich schon die erfrischende Erfahrung eine Reffleine auf dem bockigem Vordeck bei knapp 7 bft. klarieren zu dürfen machen können. Nicht lustig. Aber wie ich oben schrieb...nach wenigen Minuten gelöst und alles war wieder einsatzbereit.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Beiträge: 959

Wohnort: Zeuthen

Schiffsname: Celia

Bootstyp: Hunter 23

Heimathafen: Zeuthen

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 28. August 2019, 11:18

Bei uns läuft sie jetzt parallel zur Fußreling in die Trommel. Gut? Oder wie können wir es besser machen?


Bei mir läuft die Leine von der Trommel (Unterdeckmontage) im ca. 90° Winkel nach vorn zu einer Umlenkrolle am Bugkorb und von da an den Relingstützen geführt nach hinten.
Gruß, Jörg!

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 330

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 28. August 2019, 11:32

Da es ja unterschiedliche Hersteller gibt, mache ich morgen mal ein Foto. Und dann: Feuer frei!

Vielen Dank für die bisherigen Tipps! :yippee:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 109   Hits gestern: 2 417   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 887 675   Hits pro Tag: 2 344,4 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 753   Klicks gestern: 19 078   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 520 884   Klicks pro Tag: 18 476,79 

Kontrollzentrum