Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

wcf.user.register.welcome

1

Montag, 21. Mai 2018, 20:34

Empfehlungen für Yachtversicherung erbeten

Da das Pantaenius-Thema von Orage dicht gemacht wurde, mach ich hier mal ein neues Thema auf. Heute gab‘s Post. 50% Beitragserhöhung für die feste Taxe Kaskoversicherung. Begründung: höhere Schadenskosten und mehr Schäden. Nun suche ich nach einer Alternative zu Pantaenius. Gern wieder feste Taxe. Wer hat womit gute Erfahrungen gemacht.

Besten Dank.

2

Montag, 21. Mai 2018, 20:46

Eine positive Empfehlung kann ich nicht geben, aber eine negative:
Auf keinen Fall zu Schomacker, völlig inakzeptabel in einem Schadensfall und überhaupt nicht kooperativ.

Gruß
Carsten

3

Montag, 21. Mai 2018, 20:56

Ich kann auch keine positive Empfehlung beitragen. Aber warnen kann ich vor einer Versicherung bei der AXA. Die habe ich mir über die Agentur Wengert eingefangen. Mein Fazit: "Nie wieder AXA", egal welche Versicherung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »erpel-ernst« (21. Mai 2018, 22:19)


4

Montag, 21. Mai 2018, 21:00

. Heute gab‘s Post. 50%

Heute ist Pfingstmontag....

5

Montag, 21. Mai 2018, 21:05

Der Voreigner meines Bootes hat mit Firmenich gute Erfahrungen gemacht, als er nach einem Ruderschaden sowohl die Haftpflicht als auch die Kasko in Anspruch nehmen musste. Ich bin nach Bootserwerb da geblieben, hab aber keine eigenen Erfahrungen mit Schadensregulierung...

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 4 090

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Mai 2018, 21:14

Zitat

Eine positive Empfehlung kann ich nicht geben, aber eine negative:
Auf keinen Fall zu Schomacker, völlig inakzeptabel in einem Schadensfall und überhaupt nicht kooperativ.

Gruß
Carsten
Also zu Schomacker kann ich nur sagen, dass die anstandslos meinen Sturmschaden am Boot bezahlt haben, obwohl es nur indirekt vom Boot des Schadensverusachers beschädigt wurde (Boot des Schadenverursachers war nicht ordentlich festgemacht und hat ein Nachbarboot auf mein Boot gedrückt). Auch der nicht unerhebliche Schaden am Nachbarboot wird von Schomacker anstandslos übernommen.
Gibt also auch ein Positivbeispiel.
Was waren denn deine Negativerfahrungen?
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

Bruk

Admiral

Beiträge: 905

Wohnort: Flensburg

Bootstyp: Marieholm 32E

Heimathafen: Augustenborg

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 22. Mai 2018, 00:24

Bin bei Wehring & Wolfes. Keinerlei Erhöhungen, alles so wie bisher.

Klaus

8

Dienstag, 22. Mai 2018, 08:02

Mein Laminatsegel war bei unerwartetem Sturm gerissen. Mein holländischer Segelmacher erstellte vor Ort ein Gutachten und sagte, theoretisch reparabel aber bei Laminat nicht machbar, da es komplett die Form verliert. Ein von Schomacker hat ein Gegengutachten anhand von 3 Fotos erstellt und gemeint, das Segel ist theoretisch reparabel. Damit war für Schomacker das Thema durch. Keine Reaktion, keine Hilfe mehr! Erst nach einem Schreiben von meinem Anwalt haben die sich nochmal geregt und 100€ Reparaturkosten erstattet, natürlich noch mit weiteren Abzügen.

Einem Bekannten ist das gleiche auf dr Biskaya passiert, Laminatsegel gerissen. Paentaenius hat anstandslos ein neues Segel erstattet.
Ich habe die Versicherung sofort gekündigt.

Nie wieder Schomacker!

BL

Offizier

Beiträge: 246

Schiffsname: ...ach was?!

Bootstyp: Dehler34/Optima106

Heimathafen: Greifswald

Rufzeichen: DF5853

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Mai 2018, 08:57

Ich hab auch die Versicherung des Voreigners bei Pantaenius übernommen. Kasko und Haftpflicht. Einen Schadensfall hatte ich noch nicht. Alleridings finde ich über 700Latten im Jahr als ganz schön teuer. Versichert ist da auch nur der Gebrauchtkaufpreis. Was ich anschließend alles reingesteckt habe, wäre im Totalschadensfall futsch. Nur, wenn ich eine Erhöhung der Schadenssumme beantrage, vergolden die sich wahrscheinlich die Police.

Für den ein oder anderen Tipp, wo man mal Wettbewerbsangebote einholen könnte, wär ich auch dankbar.

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 202

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: ~ z.Z. bootlos ~

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:06

Pantaenius für die Haftpflicht, bezahlbar und - wie ich finde - gute Vertragsleistung,
Firmenich für Kasko, seriöse Bedingungen zu gutem Preis.

In beiden Fällen habe ich jedoch noch keine Leistung in Anspruch nehmen müssen.
Volker
Mein Boot ist zu verkaufen
- - - es ist weg ... :cray2: - - -

Storai

Kapitän

Beiträge: 645

Wohnort: Voerde

Schiffsname: Canata

Bootstyp: Dehler 35 Cruising

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:23

Ich bin seit dem ich ein Boot habe (20 Jahre) bei der Gothaer-Versicherung, die mir auch schon 2 Schäden anstandslos reguliert hat.

Bei meinem jetzigen Boot ist die Prämie in den letzten 5 Jahren nicht angehoben worden.
Habe keinen Grund zu Beanstandungen.

12

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:31

Besten Dank schon mal für eure Rückmeldungen!

IngoNRW

Seebär

Beiträge: 1 096

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Level Four

Bootstyp: Verl900

Heimathafen: Yachthafen Nauerna Amsterdam Nordsee Kanal

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Mai 2018, 09:48

Komischerweise ziemlich unbekannt bei den "kleinen" Booten ist die Allianz- ESA: Dabei haben die die meisten Megas versichert, und eine faire Annahmepolitik. Selbst 40Jahre alte GFK Boote beurteilen die nach dem Zustand anhand von Fotos. Da ist kein teures Gutachten erforderlich. Andere nehmen diese Boote gar nicht mehr. Was ich nie tun würde, einen Versicherer nehmen, für den das nur Nebengeschäft ist, wie z.B. AXA. Die kennen sich mit der Materie einfach nicht gut genug aus, und haben dementsprechend im Notfall auch kein Netzwerk, um zu helfen.Da wäre mir auch ein eingesparter Hunderter egal, im Schadensfall macht der sich mehr wie bezahlt!
:Kaleun_Binocular:
Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln

Henning

Salzbuckel

Beiträge: 4 090

Wohnort: Hattstedt

Schiffsname: Fjordsang

Bootstyp: kurzes Patscheboot mit Kinderrigg

Heimathafen: Bordelumsiel

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Mai 2018, 10:42

Achso, ganz vergessen zu erwähnen: Bin über Nobby versichert. Rabatt vom Voreigner übernommen und seit 2012 keine Erhöhung. Haftpflicht und Kasko "alt gegen neu".
Versteckt den Rum! :sparrow:


"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind."
(Leonardo da Vinci)

da darf man auch schon mal ein bisschen ein mulmiges Gefühl haben während der Nordfriese noch draußen Uno spielt :-)

15

Dienstag, 22. Mai 2018, 10:46

Bin bei Wehring & Wolfes. Keinerlei Erhöhungen, alles so wie bisher.

Klaus


Das kann ich auch so bestätigen. Auch habe ich von Totalschäden gehört, die offensichtlich zur vollsten Zufriedenheit gelöst wurden.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Beiträge: 1 038

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Mai 2018, 11:46

Bin bei Wehring & Wolfes. Keinerlei Erhöhungen, alles so wie bisher.

Klaus


Das kann ich auch so bestätigen. Auch habe ich von Totalschäden gehört, die offensichtlich zur vollsten Zufriedenheit gelöst wurden.
Kann mich dem nur anschließen. Mein Kielschaden aus dem letzten Jahr wurde ohne Beanstandungen reguliert. Rechnungen per Mail eingereicht und am nächsten Tag das Geld auf dem Konto.

LG
Kuddel
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 059

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 22. Mai 2018, 12:50

Komischerweise ziemlich unbekannt bei den "kleinen" Booten ist die Allianz- ESA: Dabei haben die die meisten Megas versichert, und eine faire Annahmepolitik. Selbst 40Jahre alte GFK Boote beurteilen die nach dem Zustand anhand von Fotos. Da ist kein teures Gutachten erforderlich. Andere nehmen diese Boote gar nicht mehr

esa unterscheidet bei der Kasko drei Varianten: Komfort, Premium, Platinum

Mir wurde mit Bootsalter 36 nur noch Komfort angeboten. Und die Version ist deutlich schlechter als z.B. die normale Kasko von Pantaenius, u.a. bei esa: kein Abzug neu für alt nur bis 10 Jahre, beim kplt. Rigg und Segeln nur bis 4 Jahre :S



@Robst: ich hab auch ne Erhöhung bekommen, aber nur 20%. Nach der Hurrikan-Saison war das irgendwie absehbar. Ich hatte vor einiger Zeit mal spasseshalber bei niemeyer insurance (AWN) online gerechnet, Preis war o.k. bzw. wird jetzt (wenn die nicht auch erhöhen) richtig interessant. Beim ersten Überfliegen habe ich keine Fallstricke in den Bedingungen gefunden (wie gesagt; beim ersten Überfliegen, das muss man in Ruhe ganz genau nachlesen und vergleichen!)

IngoNRW

Seebär

Beiträge: 1 096

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Level Four

Bootstyp: Verl900

Heimathafen: Yachthafen Nauerna Amsterdam Nordsee Kanal

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 22. Mai 2018, 13:26

Komischerweise ziemlich unbekannt bei den "kleinen" Booten ist die Allianz- ESA: Dabei haben die die meisten Megas versichert, und eine faire Annahmepolitik. Selbst 40Jahre alte GFK Boote beurteilen die nach dem Zustand anhand von Fotos. Da ist kein teures Gutachten erforderlich. Andere nehmen diese Boote gar nicht mehr

esa unterscheidet bei der Kasko drei Varianten: Komfort, Premium, Platinum

Mir wurde mit Bootsalter 36 nur noch Komfort angeboten. Und die Version ist deutlich schlechter als z.B. die normale Kasko von Pantaenius, u.a. bei esa: kein Abzug neu für alt nur bis 10 Jahre, beim kplt. Rigg und Segeln nur bis 4 Jahre :S



@Robst: ich hab auch ne Erhöhung bekommen, aber nur 20%. Nach der Hurrikan-Saison war das irgendwie absehbar. Ich hatte vor einiger Zeit mal spasseshalber bei niemeyer insurance (AWN) online gerechnet, Preis war o.k. bzw. wird jetzt (wenn die nicht auch erhöhen) richtig interessant. Beim ersten Überfliegen habe ich keine Fallstricke in den Bedingungen gefunden (wie gesagt; beim ersten Überfliegen, das muss man in Ruhe ganz genau nachlesen und vergleichen!)


Das kann gut sein. Die gucken bei Schlauchbooten ja auch ganz genau nach dem Baujahr. Aber man kann mit denen reden. Einfach direkt anrufen, und das Problem schildern. Kommt halt immer auf den Vermittler an. Keine Versicherung kauft sich gerne schlechte Risiken ein. Ist ja bei Autos genauso. Früher konnte der Sohn oder die Tochter, einfach bei Papa als Zweitwagen einsteigen. Da die Prämien aber gewaltig unter Druck sind, wird explizid nach dem Fahrerkreis gefragt. Da ist als Anfänger nichts mehr mit billiger Autoversicherung. :( Irgendwo aber auch gerechter.
:Kaleun_Binocular:
Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 059

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. Mai 2018, 15:10

Aber man kann mit denen reden. Einfach direkt anrufen, und das Problem schildern. Kommt halt immer auf den Vermittler an

Der iss gut. :D :D :D Zur Info: Ich arbeite seit 25 Jahren für den Mutterkonzern.

20

Dienstag, 22. Mai 2018, 17:35

Ich hab auch die Versicherung des Voreigners bei Pantaenius übernommen. Kasko und Haftpflicht. Einen Schadensfall hatte ich noch nicht. Alleridings finde ich über 700Latten im Jahr als ganz schön teuer. Versichert ist da auch nur der Gebrauchtkaufpreis. Was ich anschließend alles reingesteckt habe, wäre im Totalschadensfall futsch. Nur, wenn ich eine Erhöhung der Schadenssumme beantrage, vergolden die sich wahrscheinlich die Police.

Für den ein oder anderen Tipp, wo man mal Wettbewerbsangebote einholen könnte, wär ich auch dankbar.


Pantaenius ist teuer, aber auch sehr gut.
Ich hatte schon mehrere Schäden, die alle anstandslos, seriös und schnell abgewickelt wurden.
In einem Fall war der Verursacher ein anderer, der nicht bei P. versichert war.
Ich habe die Reperatur beauftragt, Pantaenius hat bezahlt und anschl. mit der gegnerischen Versicherung abgerechnet.
Ich habe mir auch einmal ein neues Angebot weg. Werterhöhung eingeholt. Es lag der gleiche Prämiensatz zugrunde.
Was ist also teuer? Zahle rund 500.- Die Versicherung hat aber schon Schäden von rund 50000,- beglichen, und das ohne graue Haare meinerseits.
Ist also doch nicht so teuer. Ich kann die nur empfehlen. Ich hoffe allerdings, dass die neuen Eigentümer (Kinder des „alten Baum“) nun nicht Geld sehen wollen und den Laden umstricken.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 262   Hits gestern: 2 390   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 814 273   Hits pro Tag: 2 343,61 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 218   Klicks gestern: 15 927   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 074 758   Klicks pro Tag: 18 534,99 

Kontrollzentrum