Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 524

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:27

§14 Höhe der Entschädigung
Ersetzt werden:
A. im Falle des Totalverlustes der Yacht, die feste Taxe, gemäß §13A. bis max. zum
versicherten Betrag.
B. bei Teilschäden der Yacht, die notwendigen Wiederherstellungskosten bis max.
zum versicherten Betrag. Im Zeitraum der festen Taxe, gemäß §13A., ohne Abzug
”neu für alt”. Unter reparieren wird das Ersetzen von (Unter)Teilen des
versicherten Gegenstandes verstanden.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Pitter

Admiral

Beiträge: 875

Schiffsname: Miles & More

Bootstyp: Bavaria 34

Heimathafen: JFB, Warns

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 6. Januar 2019, 14:59

Im aktuellen Angebot von Eerd. wird die Einschränkung genannt:

KLAUSEL 201 - ZEitwert

Abweichend von den allgemeinen Bedingungen 310.154-D /Januar 2008

1. wird hinsichtlich Par. 14A-Höhe der Entschädigung im Falle des Totalverlustes oder des konstruktiven Totlverlustes des Schiffes, der Zeitwert bis höchstens zur Versicherungssumme ersetzt.

2. werden bei Teilschäden die notwendigen Wiederherstellungskosten, jedoch abzüglich 'neu für alt' und abzüglich vorhandener und durch eventuellen Verkauf erzielbarer Restwerte, ersetzt.



Punkt 1 kann ich ja noch verstehen, aber wenn ich P. 2 lesen kann ich mir schon sofort vorstellen, wie "König Kunde" im Falle eines Schadens behandelt wird. Hierbei ist für mich eine entsprechende Rechtshutzversicherung schon obligatorisch, denn die wird dann mit Sicherheit gebraucht.


Auf meine Frage, wie die Einschränkungen gestrichen werden können, sollte ich ein Gutachten erstellen lassen, in dem der aktuelle Wert des Schiffes dokumentiert wird. Ob damit P.2 auch erfasst wird wage ich zu bezweifeln.


Damit war das Angebot für mich (dieses Jahr erstmal) erledigt!


Sorry - aber wenn ich V E R S I C H E R U N G lese, schwillt mir der Kamm - aber leider müssen sie ja sein!
Pitter aus LEV
http://milesmore-pitter.blogspot.com/


Et hätt noch immer joot jejange!

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 524

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 6. Januar 2019, 15:26

Genau diese Einschränkung hatte ich auch drin. Statt Gutachten reichte der Kaufvertrag samt ausführlicher Bootsbeschreibung des Maklers.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

ArAl

Kapitän

Beiträge: 577

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Červar-Porat

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 6. Januar 2019, 16:10

Mehr als man bezahlt hat kann man natürlich nicht versichern.
Natürlich kann man das, wenn man es belegen kann (Wertgutachten, Rechnungen).

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:33

:) Wenn Du eine neue Yacht für 150.000€ kaufst, bekommst Du eine Rechnung über ? 150.000€?. Wie und vor allem warum willst Du denn das Schiff dann für mehr als für 150.000€ versichern?

Was will ich sagen? Man soll sich im Schadenfall nicht bereichern können. Mehr als logisch.

Klar kann man ein guten Schnapper bei einer gebrauchten Yacht machen und hier evtl. mit einem Gutachten mehr versichern als man bezahlt hat, aber bei größeren Summen ist selbst das nicht so leicht, vor allem wenn die Summe über dem Marktwert liegt. Problem nennt sich Bereicherungsverbot.

Wechsle mal mit deinem neu gekauften und zum Neupreis versicherten Boot 4-5 Jahre später die Versicherung und probiere dann wieder den Neupreis als feste Taxe versichert zu bekommen. Nicht so einfach!
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

DirkS

Bootsmann

Beiträge: 114

Wohnort: Essen

Schiffsname: Äiti

Bootstyp: Stahlyacht Spitzgatter

Heimathafen: Andijk

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:44

Ihr habt's gut, dass ihr euch die Versicherungen aussuchen könnt. Mir blieb nur Eeerdmans, weil alle anderen, bei denen ich nachgefragt habe, meinten, mein Boot sei zu alt. :-(
Pantaenius hätte es noch gemacht, aber nur mit vorherigem Gutachten...

NikoW

Maat

Beiträge: 79

Wohnort: Steinfurt NRW / Timmendorfer Strand Ostsee

Schiffsname: Bidevind

Bootstyp: Vindö 32

Heimathafen: Neustadt / Lübecker Bucht

Rufzeichen: DD4623

MMSI: 211466180

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 6. Januar 2019, 17:58

Meine Kasko Versicherung bei P. ist letzte Woche auch um 24,8 % erhöht worden, derselbe Mix 30% Hanse Marine und 30% Allianz, 12% ACE, etc wie vermutlich schon in einem vorherigen Post...
Bei uns an der Ostsee gab es die letzten 2 Jahre viele Totalschäden wg Bränden im Winterlager (Ancora Marina, Wismar etc.) Kann es mit dem Revier zusammen hängen das einige eine Erhöhung haben und andere nicht?

Handbreit
Niko
__________________
SY Bidevind - Vindö 32
54° 06 N
10° 48 E

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 6. Januar 2019, 18:00

Durchaus möglich, da ja auch die Prämie vom Fahrgebiet abhängt.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 9 993

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:14

Das glaube ich eher nicht. Unterschiedliche Prämien wg. Fahrtgebiet heißt z. B. Ostsee vs. Atlantik. Da wird schon von höherem Risiko auszugehen sein im Atlantik. Die Feuer im Winterlager können überall ausbrechen (und tun sie leider auch), vor zwei oder drei Jahren z. B. auch in Kappeln. Das hat m.W. keine Erhöhung nach sich gezogen.
Denken ist wie googeln - nur krasser!

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 945

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:19

Meine Kasko bei Pantaenius hat sich nicht erhöht. 35 % Hanse, 27,5 Allianz, 15 Berkshire..., 12,5 Chubb..., 10 StarStone...
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:28

Das glaube ich eher nicht. Unterschiedliche Prämien wg. Fahrtgebiet heißt z. B. Ostsee vs. Atlantik. Da wird schon von höherem Risiko auszugehen sein im Atlantik. Die Feuer im Winterlager können überall ausbrechen (und tun sie leider auch), vor zwei oder drei Jahren z. B. auch in Kappeln. Das hat m.W. keine Erhöhung nach sich gezogen.


Aber es gibt deutlich unterschiedliche Reparaturkosten! Da wo sie hoch sind steigen auch die Prämien und natürlich umgekehrt.

Der Schaden am unseren Schiff wäre in Deutschland oder den Niederlanden ein Totalschaden gewesen. In Spanien ein Reparaturschaden.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 9 993

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:29

Der Schaden am unseren Schiff
BTW: wie ist das für euch eigentlich weitergegangen, schon alles wieder ok?
Denken ist wie googeln - nur krasser!

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:46

Der Schaden am unseren Schiff
BTW: wie ist das für euch eigentlich weitergegangen, schon alles wieder ok?


P hat laut dem Gutachten des spanischen Gutachters von MCS ( Tochterfirma) den Schaden reguliert. Das hat allerdings 50 Tage gedauert. Die Standkosten bis dahin wurden nicht übernommen. Der von mir beauftragte SV kommt zudem auf eine deutliche höhere Schadensumme, da ortsübliche Zuschläge der Werft in Valencia nicht erstattet worden, aber ortsüblich sind. Weiter stellt sich P bei der zerstörten Ausrüstung sehr kleinlich an. Ist aber nun alles beim Anwalt. Ich hoffe auf einen fairen Vergleich in naher Zukunft, ansonsten geht es vor Gericht.

Das Schiff wird repariert
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mussi1975« (6. Januar 2019, 19:59)


SY-Sayonara

Offizier

Beiträge: 210

Wohnort: Lindlar

Schiffsname: Sayonara

Bootstyp: Moody33

Heimathafen: Workum, It Soal

Rufzeichen: DJ4668

MMSI: 211522050

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:50

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine im letzten Jahr gab es hier ähnliche Beschwerden über Pantaenius.
Manche hatten eine saftige Erhöhung und andere nicht. Es stellte sich herraus, dass Pantaenius alte Verträge aktualisiert hat. Dadurch kamen Erhöhungen um die 15-17% zu stande.
Die mit neuen Verträgen hatten keine Erhöhung.
Auch wir haben einen Vertrag von 2017 und die Jährlichen Kaskobeiträge sind seit dem nicht mehr gestiegen. Auch diese Jahr nicht.

Gruß
Tobi

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:52

Wie in allen andere Bereichen der Versicherungsbranche. Alte Kalkulation passen nicht mehr zu gewünschten Schadenkostenquote... :(
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

ArAl

Kapitän

Beiträge: 577

Wohnort: Lünen (bei Dortmund)

Schiffsname: Elas

Bootstyp: Beneteau Oceanis 44 CC

Heimathafen: Flensburg, Liegeplatz: Červar-Porat

Rufzeichen: DLKU

MMSI: 211810580

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 6. Januar 2019, 19:57

Durchaus möglich, da ja auch die Prämie vom Fahrgebiet abhängt.
Genau so ist das.

Es gibt regionale und saisonale Kriterien, die den Beitrag beeinflussen. So ist es z.B. im Mittelmeer etwas teurer als in der Ostsee.
In der Karibik kann z.B. die Kaskoversicherung einen Ausschluss enthalten, wenn man in der Hurrikan-Zeit zwischen bestimmten Breitengraden ist. Da muss man dann eben weg, um versichert zu sein, also Richtung Norden oder Süden.

Auch wenn dadurch der Beitrag für das erhöhte Risiko von denen bezahlt wird, die dieses Risiko in die "Versichertengemeinschaft" einbringen, erhöht sich der Beitrag auch für alle anderen, wenn es zu "Kumultschäden" (regional durch das gleiche Schadensereignis verursacht) kommt.

Fachbegriffe verwende ich manchmal, weil ich Versicherungsksaufmann bin.

57

Sonntag, 6. Januar 2019, 20:00

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine im letzten Jahr gab es hier ähnliche Beschwerden über Pantaenius.
Manche hatten eine saftige Erhöhung und andere nicht. Es stellte sich herraus, dass Pantaenius alte Verträge aktualisiert hat. Dadurch kamen Erhöhungen um die 15-17% zu stande.
Die mit neuen Verträgen hatten keine Erhöhung.
Auch wir haben einen Vertrag von 2017 und die Jährlichen Kaskobeiträge sind seit dem nicht mehr gestiegen. Auch diese Jahr nicht.

Gruß
Tobi


Kann nicht so ganz sein. Mein Vetrag ist aus 2005, keine Erhöhung. Vielleicht ruft da mal ein Betroffener an und fragt, warum es mal so und mal anders ist.

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 830

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 6. Januar 2019, 20:03

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine im letzten Jahr gab es hier ähnliche Beschwerden über Pantaenius.
Manche hatten eine saftige Erhöhung und andere nicht. Es stellte sich herraus, dass Pantaenius alte Verträge aktualisiert hat. Dadurch kamen Erhöhungen um die 15-17% zu stande.
Die mit neuen Verträgen hatten keine Erhöhung.
Auch wir haben einen Vertrag von 2017 und die Jährlichen Kaskobeiträge sind seit dem nicht mehr gestiegen. Auch diese Jahr nicht.

Gruß
Tobi


Kann nicht so ganz sein. Mein Vetrag ist aus 2005, keine Erhöhung. Vielleicht ruft da mal ein Betroffener an und fragt, warum es mal so und mal anders ist.



Doch! Weil wir die Kalkulation nicht kennen und diese je nach Schiff, Alter des Schiff und Eigener,Fahrgebiet, VS-Summe, Anzahl Rückversicherer usw. komplett unterschiedlich sein.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Hanseat70

Offizier

  • »Hanseat70« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 440

Wohnort: Friedrichstadt

Schiffsname: Condor

Bootstyp: Hanseat 70

Heimathafen: Friedrichstadt, Marina Minde

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 6. Januar 2019, 20:27

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine im letzten Jahr gab es hier ähnliche Beschwerden über Pantaenius.
Manche hatten eine saftige Erhöhung und andere nicht. Es stellte sich herraus, dass Pantaenius alte Verträge aktualisiert hat. Dadurch kamen Erhöhungen um die 15-17% zu stande.
Die mit neuen Verträgen hatten keine Erhöhung.
Auch wir haben einen Vertrag von 2017 und die Jährlichen Kaskobeiträge sind seit dem nicht mehr gestiegen. Auch diese Jahr nicht.

Gruß
Tobi


Kann nicht so ganz sein. Mein Vetrag ist aus 2005, keine Erhöhung. Vielleicht ruft da mal ein Betroffener an und fragt, warum es mal so und mal anders ist.

Mache ich morgen!

foxausrhens

Offizier

Beiträge: 513

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

  • Nachricht senden

60

Montag, 7. Januar 2019, 10:22

Im aktuellen Angebot von Eerd. wird die Einschränkung genannt:

KLAUSEL 201 - ZEitwert

Abweichend von den allgemeinen Bedingungen 310.154-D /Januar 2008

1. wird hinsichtlich Par. 14A-Höhe der Entschädigung im Falle des Totalverlustes oder des konstruktiven Totlverlustes des Schiffes, der Zeitwert bis höchstens zur Versicherungssumme ersetzt.

2. werden bei Teilschäden die notwendigen Wiederherstellungskosten, jedoch abzüglich 'neu für alt' und abzüglich vorhandener und durch eventuellen Verkauf erzielbarer Restwerte, ersetzt.

Punkt 1 kann ich ja noch verstehen, aber wenn ich P. 2 lesen kann ich mir schon sofort vorstellen, wie "König Kunde" im Falle eines Schadens behandelt wird. Hierbei ist für mich eine entsprechende Rechtshutzversicherung schon obligatorisch, denn die wird dann mit Sicherheit gebraucht..............


Dem kann ich nur beipflichten, ich hatte zuerst mit dem neuen Boot bei Pantaenius abgeschlossen und nachdem sie mein Rigg wegen zu alter Wanten nicht versichern wollten, direkt widerrufen um dann bei Erdmanns eine Police abzuschließen, die grenzen zwar nichts aus, aber die Regulierung erfolgt nicht alt gegen neu sondern mit Abschlag, somit kann man deren Tarif als reinen Haftpflicht mit Absicherung der Bergekosten sehen und anteiliger Entschädigung des Schadens.

Inzwischen habe ich neue Wanten gekauft und werde mir Mitte des Jahres Gedanken machen ob ich bei Erdmanns bleibe oder nicht , das entscheide ich nach dem Erhalt verschiedener Angebote.

Was das Regulieren betrifft kann ich über Pantaenius nichts negatives sagen, vor etwa 10 Jahren hatte ich mal bei einer Dehlya 25 einen großen Schaden, Leine in die Schraube gekommen beim eindampfen in die Box, wobei das Stevenrohr aus dem Schiff gerissen wurde , mit anschließendem Wassereinbruch. Das wurde damals von Pantaenius ohne Probleme reguliert.

Erdmanns ist halt unschlagbar billig aber die Bedingungen sind auch was völlig anderes, nur Pantaenius kam wegen der Wanten in dem Moment nicht in Frage, beim Voreigner hatten Sie die nämlich ohne wenn und aber versichert, jetzt sollte es auf einmal nicht gehen. Ich denke im Rigg liegt auch das größte Schadensrisiko für einen großen Schaden und wenn der dann gerade mal heraus genommen wird braucht man keine teure Vollkasko.
Hätten die gesagt Sie haben drei Monate Zeit das zu ändern hätte ich es gemacht nur so hatte ich keine Lust dazu.

Handbreit

Alex

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 3 384   Hits gestern: 2 165   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 671 359   Hits pro Tag: 2 343,38 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 20 200   Klicks gestern: 14 535   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 113 740   Klicks pro Tag: 18 618,02 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegler finden bei Sailssquare