Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Milu

Smutje

  • »Milu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: München

Bootstyp: Snowgoose 37 Elite (Prout)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. März 2019, 21:31

Heimathafen für das Flaggenzertifikat

Hi zusammen,

ich habe zwar die Suchfunktion bereits bemüht (und Google sowieso), aber finde keine konkreten Informationen. Auch ein paar Erfahrene konnten mir nicht weiterhelfen.
Kann mir jemand sagen, ob Starnberg als Heimathafen für das Flaggenzertifikat angegeben werden kann? (Wegen schiffbarem Gewässer etc.)

Vielen Dank vorab!
<<< Wir Anfänger setzen derzeit eine 32 Jahre alte Prout Snowgoose instand und feilen an einem großen Traum. >>>

2

Sonntag, 10. März 2019, 21:57

davon gehe ich aus, ich habe z.B. Osnabrück angegeben. Es wurde anstandslos eingetragen

Krusefix

Milu

Smutje

  • »Milu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: München

Bootstyp: Snowgoose 37 Elite (Prout)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 10. März 2019, 22:13

davon gehe ich aus, ich habe z.B. Osnabrück angegeben. Es wurde anstandslos eingetragen

Krusefix
Danke für deine Antwort, Krusefix. Wobei Osnabrück ein schiffbares Gewässer hat. Der Starnberger See ist - nunja - ein See. Schiffbar, aber rausschippern kann ich nicht. Deswegen frage ich mich, wie "schiffbares Gewässer" genau definiert ist.
<<< Wir Anfänger setzen derzeit eine 32 Jahre alte Prout Snowgoose instand und feilen an einem großen Traum. >>>

4

Sonntag, 10. März 2019, 22:17

Na ja, immerhin beherbergt Osnabrück das Wasser- und Schiffahrtsamt Minden, einen Hafen hat es auch. Von mir wollte man auch einen Hafen mit schiffbarem Meeranschluß, Merching wollten sie nicht (trotz Staustufe und Segelclub), hab ich halt Hamburg angegeben.
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

Milu

Smutje

  • »Milu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: München

Bootstyp: Snowgoose 37 Elite (Prout)

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. März 2019, 22:53

Na ja, immerhin beherbergt Osnabrück das Wasser- und Schiffahrtsamt Minden, einen Hafen hat es auch. Von mir wollte man auch einen Hafen mit schiffbarem Meeranschluß, Merching wollten sie nicht (trotz Staustufe und Segelclub), hab ich halt Hamburg angegeben.
Ah, da kommen wir der Sache schon näher. Mit schiffbarem Meeranschluss also. Dann fällt Starnberg flach. Vielleicht läufts auch auf Hamburg hinaus. Aber etwas in heimatnähe wäre für uns schon schön! Sind aus München. (Aber bloß nicht Ingolstadt
<<< Wir Anfänger setzen derzeit eine 32 Jahre alte Prout Snowgoose instand und feilen an einem großen Traum. >>>

6

Montag, 11. März 2019, 08:30

Regensburg geht auch.

hafergaertner

Proviantmeister

Beiträge: 212

Wohnort: Hungen

Schiffsname: Galatea

Bootstyp: Vindö 65 DS

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: DJ3792

MMSI: 211666920

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. März 2019, 08:37

Nassau

ich komme aus Mittelhessen, der letzte schiffbare Hafen der Lahn (bei mir um die Ecke) ist Nassau. Das ist doch mal wirklich ein super Heimathafen, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Nassau_(Bahamas) :D :D :D
Viele Grüße

hafergärtner

---
Wer denkt, Abenteuer seien gefährlich, sollte es mal mit Routine versuchen: Die ist tödlich.

8

Montag, 11. März 2019, 08:41

Kehlheim wäre noch im Angebot, aber Nassau hat schon was!
Gruß Thomas


z. Zt. bootloser Künstler

pks

Lotse

Beiträge: 1 807

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. März 2019, 08:48

ich zitiere mal aus einem anderen Forum

Zitat

Auf die Nachfrage, wie denn "schiffbares Gewässer" definiert sei, wurde gesagt, dass bspw. "München" nicht an einem schiffbaren Gewässer läge. Paddelboote gelten nicht. Es müsse schon von Wasserfahrzeugen erreichbar sein, die zur Seeschifffahrt taugten.


da nu die Isar flach fällt bleiben der RMD Kanal und die Donau, ich hatte Nürnberg am Heck
Peter

mona

Seebär

Beiträge: 1 048

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. März 2019, 17:36

Auf keinen Fall Dortmund oder Gelsenkirchen nehmen, dann hat man wenn man auf Mallorca in einer Bucht liegt dauert das Boot voller Leute und der Kühlschrank schaft das nicht mehr. HI. :P
Gruß SY mona Willi

grauwal

Admiral

Beiträge: 973

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. März 2019, 18:16

Im Nachbarforun schrieb ich:

https://forum.yacht.de/showthread.php?16…497#post1465497

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Milu

Smutje

  • »Milu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: München

Bootstyp: Snowgoose 37 Elite (Prout)

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. März 2019, 19:58

Zitat

Regensburg geht auch.
Irgendwie hätte man schon gern was mit Bezug. :) Aber die Auswahl wird seeehr klein.

Zitat

ich komme aus Mittelhessen, der letzte schiffbare Hafen der Lahn (bei mir um die Ecke) ist Nassau. Das ist doch mal wirklich ein super Heimathafen, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Nassau_(Bahamas)
Hahahah! Nassau wäre natürlich fein!

Zitat

da nu die Isar flach fällt bleiben der RMD Kanal und die Donau, ich hatte Nürnberg am Heck
Nürnberg kommt auch meiner fränkischen Heimat nahe. Die da wäre Schweinfurt. Hey, könnte als Heimathafen sogar herhalten. Aber Schweinfurt??? :-D

Zitat

Auf keinen Fall Dortmund oder Gelsenkirchen nehmen, dann hat man wenn man auf Mallorca in einer Bucht liegt dauert das Boot voller Leute und der Kühlschrank schaft das nicht mehr. HI. :P
Hehe... danke für den Tipp!

Zitat

Danke, Franz!
<<< Wir Anfänger setzen derzeit eine 32 Jahre alte Prout Snowgoose instand und feilen an einem großen Traum. >>>

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 17 585

Wohnort: S-H

Bootstyp: grinde

  • Nachricht senden

13

Freitag, 15. März 2019, 08:51

Warum nicht den Hafen, in dem das Boot liegt? Ist doch SEIN Heimathafen, und nicht deiner. Nimm doch München. Isar....Donau....Meer.
Dansk sejlunion

Milu

Smutje

  • »Milu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: München

Bootstyp: Snowgoose 37 Elite (Prout)

  • Nachricht senden

14

Freitag, 15. März 2019, 09:09

Warum nicht den Hafen, in dem das Boot liegt? Ist doch SEIN Heimathafen, und nicht deiner. Nimm doch München. Isar....Donau....Meer.
Für das Flaggenzertifikat muss es ein deutscher Heimathafen sein, aber unser Boot wird nie in Deutschland liegen. Derzeit ist es noch in England, demnächst wird es aber nach Südspanien überführt. Zudem muss der Ort an einem schiffbaren Gewässer liegen. Die Isar ist nicht schiffbar, also geht München nicht. Alles etwas "umständlich" :-D.
<<< Wir Anfänger setzen derzeit eine 32 Jahre alte Prout Snowgoose instand und feilen an einem großen Traum. >>>

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 075

Bootstyp: Bootskümmerer

Heimathafen: Kiel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

15

Freitag, 15. März 2019, 09:48

Schreibst Du Berlin, das ist in Deutschland und als Hauptstadt doch sicher geeignet. Kennt ja dann auch fast jeder.
Oder Grünendeich. Auch gerne genommen, weil kennt fast niemand. Geht auch gut, um Leute kennenzulernen.
Uwe :)
SF-Stander gibt es so:
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 17 585

Wohnort: S-H

Bootstyp: grinde

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. März 2019, 13:50

Ich glaube, die nehmen das nicht so eng. Ich hatte schon so viel Flaggenzertifikate, aber ich halte es nun für überflüssig (in DE).
Probier es aus, mit München! Ändern (im Antrag) kann man es ja immer noch. :D
Grünendeich ist schick,
Wackerballig hat auch was, oder Wassersleben.
Ich hab schon die lustigsten "Heimathäfen" gelesen: Klein Offenseth-Sparriehoop oder Schnarup-Thumby oder Poppenbüttel. (jaaah, ich weiß, die haben bestimmt kein FZ, aber beim Heimathafen-aufs-Boot-gepinselt gibts ja auch Vorschriften...)
Dansk sejlunion

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 266

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. März 2019, 14:24

Ich bin ganz fies halb-legal unterwegs.

Angemeldet im Flaggenzertifikat unter Köln, am Heck prangt aber der Ort meines Segelclubs. :rolleyes: Da war mir bei der "seglerische Lokalpatriotismus" höher angesiedelt als "minge Dom!"

ist natürlich nicht erlaubt. Aber wo kein Kläger da kein Richter.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 9 809

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

18

Freitag, 15. März 2019, 14:34

Bei Beantragung des Flaggenzertifkats muss man aber doch ein Foto des Bootshecks beilegen, @norbaer: Hast du dann nachträglich umgepinselt? Das könnte Urkundenfälschung sein. :nono: :D
Denken ist wie googeln - nur krasser!

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 17 585

Wohnort: S-H

Bootstyp: grinde

  • Nachricht senden

19

Freitag, 15. März 2019, 15:21

Hach, herrlich, alles kleine Schurken hier..... :D Ich hab gar nichts am Heck stehen, was Hafen betrifft. Ich überlege noch. Aber eigentlich habe ich gar kein Heck.... :kopfkratz:
Dansk sejlunion

Der Beitrag von »Yson Bro« (Freitag, 15. März 2019, 16:02) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 15. März 2019, 16:04).

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 67   Hits gestern: 2 060   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 386 122   Hits pro Tag: 2 341,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 494   Klicks gestern: 13 457   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 35 237 545   Klicks pro Tag: 18 815,24 

Kontrollzentrum

Helvetia