Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 983

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. April 2019, 20:25

Schaden in Winterhalle, Vermieter hält sich raus

Moin
Schöner Sch..... . Unser Boot ist in der Halle unter einem seit vielen Jahren stillgelegten Lastenkran geparkt. Als ich in die Halle kam, sah ich, dass Ol oder Hydrauliköl auf die Plane unseres Bootes getropft war, leider auch etwas durch auf die (letztes Jahr aufwändig aufbereitete) Sprayhood.

Ok dachte ich, Versicherungsfall vom Hallenbesitzer, sollte alles kein Problem sein. Vermieter angemailt: ja er kümmert sich. Ab dann keine Reaktion mehr. über 15 Telefonate (ist außer Haus, ist in einer Sitzung, ist nicht da, ruft bestimmt zurück usw.), zwei weitere Mails: null Reaktion.
2 Wochen später immer noch keine Reaktion. Dann lief er mir zufällig über den Weg. Wieso er sich denn melden sollte, es gäbe ja keine Neuigkeiten. Der Kran hätte noch nie getropft und er hätte damit nichts zu tun. Außerdem stände im Mietvertrag, dass er nur zuständig ist, wenn er fahrlässig oder mutwillig Schäden verursacht. Wass ich denn wolle, stände im Vertrag, hätte ich unterschrieben und damit ist er raus. Arrogantes A----l....

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie ich mit dem Schaden umgehen soll. Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, Öl aus der Sprayhood wieder rauszubekommen (Bremsenreiniger ? )?. Soll ich das über meine Haftpflicht laufen lassen? Bin echt etwas ratlos und auch leicht angefressen angesichts der Reaktion dieses Typen. Anbei noch ein paar Bilder.
»Musikanto« hat folgende Dateien angehängt:

2

Freitag, 12. April 2019, 20:39

die eigene Haftpflicht wird das nicht bezahlen, die bezahlt nur wenn der Vers-Nehmer (Bootsbesitzer) haften soll. Allerdings sollte die Betriebshaftpflicht des Betreibers haften, falls in den Verträgen keine Haftung ausgeschlossen wurde.
Für die eigen Kasko-Versicherung wird der Schaden wohl zu klein sein.

Krrusefix

Beiträge: 613

Wohnort: Odense

Bootstyp: Jeanneau Fantasia 27

Heimathafen: Bogense Marina

Rufzeichen: Serenity

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. April 2019, 20:51

Das kriegste easy wieder raus.

Heißes Wasser mit bisl Spüli oder ähnliches, halt ein Fettlöser.
Wenn das nicht helfen kannst auch Waschbenzin auftragen und einwirken lassen und dann mit heißem Wasser nachspülen.
Waschmittel geht auch.
Aber immer erstmal alles was noch flüssig ist aufnehmen und alles schön mal einweichen lassen.

Für Hardcore Flecken kann man auch mit Backpulver arbeiten, das kann aber ein bisschen bleichen. Bei deiner Sprayhood sollte das aber nicht viel ausmachen.

Fang mit harmlosen Fettlösern an und fahr zur not schwerere Geschütze auf.

Wenn sich das Ding in ner halben Stunde mit Einwirkzeit entfernen lässt würd ich mir sämtlichen anderen Ärger oder Kampf sparen. Hat halt mal was aufs Boot gesabbert.... machen Vögel mit ihrer aggresiven Seuchenkacke auch :-)

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 449

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. April 2019, 21:02

Was regst Du Dich auf? 2 kleine Ölfleckchen. Nicht schön aber lassen das Wasser draußen. Haste Du eine Kasko, dann frage die. Hast Du einen Mietvertrag in der Halle dann lies den durch......und wenn Du es nicht verstehst frage Deinen Anwalt.
Sorry, selbst schuld wenn Du Dich unter schwebende Lasten begibst: "Unter schwebenden Lasten lauert der Tot!" Noch Fragen?
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 983

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. April 2019, 21:29

Was regst Du Dich auf?


Warum ich mich aufrege? Passieren kann immer was, keine Frage. Aber komplett jede !! Kommunikation zu verweigern und mir dann lediglich den Mietvertrag vor die Nase zu halten, finde ich einfach schlimm. Ein zeitnaher Satz wie: Mensch Herr B., das ist ja misslich, tut mir leid, aber laut Mietvertrag bin ich dafür nicht zuständig, können wir uns gerne noch mal gemeinsam anschauen" hätte mir gereicht und ich würde mich um die Flecken kümmern (mal abgesehen davon, dass ich diverse Stunden das Öl auch aus Cockpit und Grätings entfernt habe).

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 449

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. April 2019, 21:56

Ja, so ist die heutige Gesellschafft. Keiner ist schuld, bzw. will Verantwortung übernehmen.....gerne aber die große Kohle abkassieren und tut es auch. Im Großen, wie im Kleinen. Es wird doch hier immer ein Loblied auf die jetzige Rechtsform gesungen, dann lebe sie auch........
Gruß Torsten

kis
keep it simple

7

Freitag, 12. April 2019, 22:16

Du hast ja 2 Möglichkeiten:

1. Du nimmst Dir einen Anwalt der dir den Mietvertrag erklärt und klärt ob es so ist, wie der Vermieter es behauptet und wenn nicht was Du rechtlich machen kannst.
2. Du reinigst die Flecken selbst und hälst Dich bedeckt um nicht möglicherweise eine neue Winterbleibe für Dein Boot suchen zu müssen.

Aber ich würde grundsätzlich den Mietvertrag prüfen lassen und dann bist Du Dir im Klaren was Sache ist. Es ist nämlich so, dass hier zunächst nur ein kleiner relativ harmloser Schaden entstanden ist. Ärgerlicher ist vielmehr die Arroganz des Vermieters! Und da sollte man sich schon mal mit was wäre denn die Alternative(?) auseinadersetzen. Was wäre gewesen wenn etwas mehr als nur das Öl von oben gekommen wäre, z.B. ein 2kg Bozen vom Kran ?? ;(
Ein guter Vermieter hat immer eine Betriebshaftpflicht und regelt sowas dann im Sinne seiner Kunden.

Öl geht übrigens prima raus aus Stoffen wennn man die Fläche mit dem grünen Spüli vom Aldi reichlich einweicht und mehrere Stunden einwirken läßt. Dann mit reichlich warmen Wasser auswaschen.

Ronald
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Hanser

Salzbuckel

Beiträge: 4 229

Wohnort: am Bodensee

Schiffsname: ~ z.Z. bootlos ~

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. April 2019, 22:19

@Spi40, was treibt dich da um? Und was verstehst du unter "jetzige Rechtsform" in Verbindung mit unserer Gesellschaft? ;(
Das ist ein simpler Vertrag und hat nichts mit Rechtsform zu tun. Denke bitte nochmal nach - oder träumst du vom Kommunismus? ;)

Warum ich mich aufrege? Passieren kann immer was, keine Frage. Aber komplett jede !! Kommunikation zu verweigern und mir dann lediglich den Mietvertrag vor die Nase zu halten, finde ich einfach schlimm.

@Musikanto, da hast du tatsächlich allen Grund, dich über den Platzvermieter zu ärgern. So - einfach nicht antworten und dann pampig reagieren - geht man nicht mit seinen Kunden um. Deshalb: Nächsten Winter einen anderen Platz suchen! Das Kleingedruckte aber ist leider oft zu Gunsten des Platzbesitzers, da wirst du - wenn hafennahe Winterlager rar sind - kaum jemanden finden, der ausgewogene Konditionen hat.

Volker

Spi40

Salzbuckel

Beiträge: 3 449

Wohnort: Wildau

Schiffsname: Antares

Bootstyp: Kielschwertkreuzer Mahagoni auf Eiche

Heimathafen: Bootswerft Freest

Rufzeichen: DG4103

MMSI: 211591600

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. April 2019, 22:28

@Spi40, was treibt dich da um? Und was verstehst du unter "jetzige Rechtsform" in Verbindung mit unserer Gesellschaft? ;(
Das ist ein simpler Vertrag und hat nichts mit Rechtsform zu tun. Denke bitte nochmal nach - oder träumst du vom Kommunismus? ;)

Warum ich mich aufrege? Passieren kann immer was, keine Frage. Aber komplett jede !! Kommunikation zu verweigern und mir dann lediglich den Mietvertrag vor die Nase zu halten, finde ich einfach schlimm.

@Musikanto, da hast du tatsächlich allen Grund, dich über den Platzvermieter zu ärgern. So - einfach nicht antworten und dann pampig reagieren - geht man nicht mit seinen Kunden um. Deshalb: Nächsten Winter einen anderen Platz suchen! Das Kleingedruckte aber ist leider oft zu Gunsten des Platzbesitzers, da wirst du - wenn hafennahe Winterlager rar sind - kaum jemanden finden, der ausgewogene Konditionen hat.

Volker

Nun unterstelle mir mal nichts, das ist Popolismus ala Mainstream.....steht Dir natürlich zu.......kann mich allerdings nicht erinnern dem Themenstarter nicht den Rechtsweg empfholen zu haben. Viel Glück!!!!
Gruß Torsten

kis
keep it simple

Musikanto

Seebär

  • »Musikanto« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 983

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Travemünde

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. April 2019, 23:26

Deshalb: Nächsten Winter einen anderen Platz suchen


Die Halle hat sich eh erledigt, siehe hier:

Riesen Sauerei in Wismar

Ich habe es bisher immer so gehalten, man schaut sich in die Augen, geht auf einander zu und findet eine Lösung.Arroganz und Großkotzigkeit kann ich einfach nicht ab.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 221

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. April 2019, 10:08

Für sowas habe ich bei meiner Bootsversicherung auch eine Rechtschutzversicherung fürs Boot abgeschlossen , genau wie bei der Autoversicherung.
Kostet nur einige €10 pro jahr .
Ad

Sander 850

Admiral

Beiträge: 843

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. April 2019, 10:45

Tatsächlich ist es im deutschen Recht oft so, dass man nur für Vorsatz und Fahrlässigkeit haftet.

Ob jetzt ein Richter auf Fahrlässigkeit erkennt weil der Kran nicht in einer sicheren Parkposition stand? Keiner wird es dir sagen können.

Im Prinzip hast du noch Glück weil es eine weiße Sprayhood ist. Da kannst du dich langsam mit der Aggresivität der Mittel hocharbeiten.

Ich würde erst mal mit so nem stinknormalen Fleckentferner aus der Drogerie zum aufsprühen ran gehen. Fett/Öl haben die Waschmittelhersteller doch gut im Griff.

Und dann kannst du irgendwann immer noch auf Waschbenzin zurück greifen. Bin mir ziemlich sicher dass du das wieder sauber bekommst.


Wahrscheinlich kostet dich das weniger Zeit als die Korrespondenz mit einem Anwalt. Außerdem hättest du das Problem, dass du für einen Rechtsstreit nicht die Beweise vernichten darfst.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 221

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. April 2019, 10:50

Naja , wenn diese Leckage an schlechte oder fehlende Wartung zu zu schreiben ist wäre es wol Fahrlässigkeit , oder ?
Ad

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. April 2019, 10:57

Das fällt bei jeder Betriebshaftpflicht mit Sicherheit unter Selbstbehalt, also müsste er das aus eigener Tasche bezahlen.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

15

Samstag, 13. April 2019, 11:08

Das fällt bei jeder Betriebshaftpflicht mit Sicherheit unter Selbstbehalt, also müsste er das aus eigener Tasche bezahlen.

Nicht jede Betriebshaftpflicht hat zwingend einen Selbstbehalt! Aber es wäre durchaus ein möglicher Grund für sein unprofessionelles Verhalten. Würde das auch mit anderen Eignern dort mal so "nebenbei" besprechen.
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

16

Samstag, 13. April 2019, 11:13

Nicht jede Betriebshaftpflicht hat zwingend einen Selbstbehalt!

ich kenne niemanden, der eine ohne hätte.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 156

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

17

Samstag, 13. April 2019, 11:17

Nicht jede Betriebshaftpflicht hat zwingend einen Selbstbehalt!

ich kenne niemanden, der eine ohne hätte.

Wie viele sind das? :D

18

Samstag, 13. April 2019, 11:30

Ich schon !
Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.
Alexis Carrel

Sander 850

Admiral

Beiträge: 843

Wohnort: Weißenthurm

Bootstyp: Sander 850

Heimathafen: De Kuilart

  • Nachricht senden

19

Samstag, 13. April 2019, 12:12

Naja , wenn diese Leckage an schlechte oder fehlende Wartung zu zu schreiben ist wäre es wol Fahrlässigkeit , oder ?
Ad


Würde ich so sehen - aber wie will er das beweisen? Der Vermieter wird kaum hingehen und sagen, hey hast Recht, wir haben bei der letzten Wartung geschlampt.

Ich würde wetten der Kran hat mittlerweile frisches Öl mit neuer Dichtung bekommen...

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

20

Samstag, 13. April 2019, 12:16

Nicht jede Betriebshaftpflicht hat zwingend einen Selbstbehalt!

ich kenne niemanden, der eine ohne hätte.

Wie viele sind das? :D

mehr als 100 sicherlich. Ich kontrolliere die Betriebshaftpflichtversicherungen berufsbedingt.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 324   Hits gestern: 2 391   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 870 527   Hits pro Tag: 2 343,92 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 842   Klicks gestern: 13 793   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 402 247   Klicks pro Tag: 18 480,89 

Kontrollzentrum