Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:03

Vorfahrtsregelung bei Passat-Besegelung

Moin,
da ich ein Doppelvorstag und auch zwei Genuas habe liegt natürlich nichts näher als mal mit Passat-Besegelung zu fahren. Das ist sicherlich bei den ganzen tollen Gennakern nicht mehr üblich aber testen will ich es trotzdem mal.
Gerade habe ich mir alles überlegt, da fällt mir die Frage ein wie es denn mit der Vorfahrt aussieht. ?(
Gehen wir mal davon aus ich würde auf beiden Seiten die gleiche Größe mit Spi-Baum fahren und das Groß wäre weggepackt...
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Beiträge: 1 758

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:13

Für die Vorfahrtsregelung zählt das Groß.
Gruß
Marcel
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

unregistriert

3

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:22

Gar nicht - "Vorfahrt" gibt's nur in "Engen Fahrwassern" nach Regel 9 KVR, und da bist Du ganz gut beraten, Deine Passatsegel nicht auszupacken...

4

Donnerstag, 20. Juni 2013, 13:51

Ich meinte da eher die Regel 12 Segelfahrzeuge:


a) Wenn zwei Segelfahrzeuge sich einander so nähern, daß die Möglichkeit der Gefahr eines Zusammenstoßes besteht, muß das eine dem anderen wie folgt ausweichen:

i) Wenn sie den Wind nicht von derselben Seite haben, muß das Fahrzeug, das den Wind von Backbord hat, dem anderen ausweichen;
ii)wenn sie den Wind von derselben Seite haben, muß das luvwärtige Fahrzeug dem leewärtigen ausweichen;
iii) wennein Fahrzeug mit Wind von Backbord ein Fahrzeug in Luv sichtet und nicht mit Sicherheit feststellen kann, ob das andere Fahrzeug den Wind von Backbord oder von Steuerbord hat, muß es dem anderen ausweichen.

b) Im Sinne dieser Regel ist die Luvseite diejenige Seite, die dem gesetzten Großsegel gegenüber liegt, auf Rahseglern diejenige Seite, die dem größten gesetzten Schratsegel gegenüberliegt.

Wie gesagt: Das Gross schlummert unter der Persenning...
:P
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 507

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:04

Wieso? Die Regel iii) ist doch eindeutig. Der andere wird wohl kaum mit Sicherheit ausmachen können, von welcher Seite Du den Wind hast...
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

unregistriert

6

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:11

...auch diese Regel kennt den Begriff Vorfahrt nicht...

Sorry, dass ich mich da festbeisse, aber sonen Quatsch höre ich fast jede Woche...Du glaubst, Vorfahrt zu haben - also ein Recht. Dummerweise kennt die KVR ausserhalb Regel 9 keine Rechte, sondern nur Pflichten. Da wird Dir keiner Vorfahrt gewähren...

Zur Regel 12:

-alles, was aus Deinem Hecklichtsektor kommt, ist Überholer und somit ausweichpflichtig

-allem gegenüber, was sich Dir zwischen Deckspeilungen 67,5 und 90 nähert, musst Du ausweichen - sie stehen Dir gegenüber in Lee - die segeln nämlich höher am Wind ( da Wind von Stb/Bb hier nicht anwendbar ist, muss Lee vor Luv angewandt werden).

-alles, was sich vorlicher als querab mit Wind von BB nähert, muss ausweichen, weil für den nicht klar erkennbar ist, von welcher Seite Du den Wind hast

-gegenüber Seglern vorlicher als querab mit Wind von Stb musst Du ausweichen, wiederum Lee vor Luv (auch hier BB/Stb nicht anwendbar)

Beiträge: 1 758

Wohnort: Uetersen

Schiffsname: Celina

Bootstyp: Feeling 720

Heimathafen: Damp

Rufzeichen: DD6981

MMSI: 211555140

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:11

Hmm, ohne Groß sieht das natürlich anders aus. Das bedeutet dann Wind von hinten, damit bist Du das Luvwärtige Boot und musst ausweichen.

Gruß
Marcel
Liebe Grüße
Marcel

Warum gibt es nur zwölf Windstärken ? Als Herr Beaufort bei zwölf angekommen war hat er aufgehört zu zählen und angefangen zu beten...

unregistriert

8

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:14

Wieso? Die Regel iii) ist doch eindeutig. Der andere wird wohl kaum mit Sicherheit ausmachen können, von welcher Seite Du den Wind hast...


Das gilt nur für den leewärtigen, der Wind von BB hat - leider...

unregistriert

9

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:22

Hmm, ohne Groß sieht das natürlich anders aus. Das bedeutet dann Wind von hinten, damit bist Du das Luvwärtige Boot und musst ausweichen.

Gruß
Marcel


Das meinst Du hoffentlich nicht ernst...

10

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:26

Mhmmm,

ich halte das tatsächlich für tricky.
Stell Dir vor, Du segelst raumschots oder auch fast platt vor dem Laken mit Wind von Stb = Großbaum steht auf der BB.-Seite. ("Bb-Bug").
Kreuzt Dir jemand mit Wind von Bb (Großbaum steht auf der Stb-Seite) entgegen, bist Du zwar in Luv von ihm, gleichwohl ist er ausweichpflichtig.
Änderst Du Deinen Kurs um wenige Grad und schifftest den Großbaum, habt Ihr beide den Wind von der gleichen Seite (nämlich von Bb) und der andere ist Kurshalter, weil Du das Luvfahrzeug bist.
Diese paar Grad Kursunterschied machen den Unterschied aus und sind mit Passatbesegelung ohne Großbaum nicht zu erkennen.
Der andere könnte nicht genau erkennen, von welcher Seite Du den Wind hast und wäre im Zweifel immer ausweichpflichtig, sobald er den Wind von Bb hat. - siehe oben unter iii).
Darauf müsstest Du Dich verlassen.

Also, ist lösbar, gleichwohl konfliktträchtig.

Grüße
Andreas

unregistriert

11

Donnerstag, 20. Juni 2013, 14:31

Mhmmm,

ich halte das tatsächlich für tricky.
Stell Dir vor, Du segelst raumschots oder auch fast platt vor dem Laken mit Wind von Stb = Großbaum steht auf der BB.-Seite. ("Bb-Bug").
Kreuzt Dir jemand mit Wind von Bb (Großbaum steht auf der Stb-Seite) entgegen, bist Du zwar in Luv von ihm, gleichwohl ist er ausweichpflichtig.
Änderst Du Deinen Kurs um wenige Grad und schifftest den Großbaum, habt Ihr beide den Wind von der gleichen Seite (nämlich von Bb) und der andere ist Kurshalter, weil Du das Luvfahrzeug bist.Diese paar Grad Kursunterschied machen den Unterschied aus und sind mit Passatbesegelung ohne Großbaum nicht zu erkennen.
Der andere könnte nicht genau erkennen, von welcher Seite Du den Wind hast und wäre im Zweifel immer ausweichpflichtig, sobald er den Wind von Bb hat. - siehe oben unter iii).
Darauf müsstest Du Dich verlassen.

Also, ist lösbar, gleichwohl konfliktträchtig.

Grüße
Andreas



Nicht vorstellbar - Du musst erst die Situation klären (passiert haben), bevor Du Deinen Kurs ändern darfst! Du bist nämlich kurshaltePFLICHTIG...

12

Donnerstag, 20. Juni 2013, 15:25

Mhmmm,

ich halte das tatsächlich für tricky.
Stell Dir vor, Du segelst raumschots oder auch fast platt vor dem Laken mit Wind von Stb = Großbaum steht auf der BB.-Seite. ("Bb-Bug").
Kreuzt Dir jemand mit Wind von Bb (Großbaum steht auf der Stb-Seite) entgegen, bist Du zwar in Luv von ihm, gleichwohl ist er ausweichpflichtig.
Änderst Du Deinen Kurs um wenige Grad und schifftest den Großbaum, habt Ihr beide den Wind von der gleichen Seite (nämlich von Bb) und der andere ist Kurshalter, weil Du das Luvfahrzeug bist.
Diese paar Grad Kursunterschied machen den Unterschied aus und sind mit Passatbesegelung ohne Großbaum nicht zu erkennen.
Der andere könnte nicht genau erkennen, von welcher Seite Du den Wind hast und wäre im Zweifel immer ausweichpflichtig, sobald er den Wind von Bb hat. - siehe oben unter iii).
Darauf müsstest Du Dich verlassen.

Also, ist lösbar, gleichwohl konfliktträchtig.

Grüße
Andreas



Da erstes in Sicht kommen zählt, gibt es nur die Möglichkeit "Ausweichpflichtig" oder "Kurshaltepflichtig", eben die Segelstellung die beim ersten in Sicht kommen gefahren wurde.

-> würde also der Ausweichpflichtige wenden und den Wind von der anderen Seite haben, würde das an der Tatsache seiner Ausweichpflicht nichts ändern.

13

Donnerstag, 20. Juni 2013, 15:43

Mit dem " beim ersten in Sicht kommen" habe ich so meine Probleme. Wenn ich am Wochenende aus der Schlei komme, habe ich etwa 30 Boote zum ersten mal in Sicht. Für alle und mich auch ist damit festgeschrieben wer wem ausweicht?
Viele Grüße
Hans

Bavaria 56 V

Labsklaus

Beiträge: 3 535

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Vela

Bootstyp: Bavaria 40 Vision

Heimathafen: Stickenhörn

Rufzeichen: DH 3577

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 20. Juni 2013, 15:48

Wenn Du Wind von hinten hast , kanst Du Das Groß stellen wie Du willst Ohne den Kurs zu Ändern.

Deshalb ist der andere ausweichplichtig.

Änderst Du den Kurs ergibt sich eine neue Situation.

Wie schon oben beschrieben.

Gruß Klaus
Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

15

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:00

Die KVR bezieht sich ja in erster Linie mal auf die Hochsee, zuder ich die Schlei jetzt nicht unbedingt zählen würde. (Was grundsätzlich nichts am Thema ändert)
Gleiches Thema hat jeder Segler auf einen Binnensee.

16

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:02

Wenn Du Wind von hinten hast , kanst Du Das Groß stellen wie Du willst Ohne den Kurs zu Ändern.

Deshalb ist der andere ausweichplichtig.

Änderst Du den Kurs ergibt sich eine neue Situation.

Wie schon oben beschrieben.

Gruß Klaus



Nach KVR nicht ganz richtig.

Da steht ganz klar, dass die LUV-Seite die Seite ist welche dem Großbaum gegenüber liegt.
Deshalb sollte man den Großbaum immer auf der Backbord-Seite fahren, wenn es geht. -> Heißt dann nach KVR Wind von Steuerbord.

17

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:14

Im KVR Bereich auf dem Weg nach Sonderburg z. Bsp. bist du da sehr schnell. Mir ging es nur um das erste mal in Sicht kommen. Auf hoher See schon klar, auf der Ostsee weichen Boote doch so aus wie es zum Zeitpunkt des " Nahekommen" notwendig ist. So ist jedenfalls meine Erfahrung.
Zum Großbaum: Das Groß ist ja nicht gesetzt, dann ists doch wurscht wo der Großbaum steht.
Viele Grüße
Hans

unregistriert

18

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:24

Mit dem " beim ersten in Sicht kommen" habe ich so meine Probleme. Wenn ich am Wochenende aus der Schlei komme, habe ich etwa 30 Boote zum ersten mal in Sicht. Für alle und mich auch ist damit festgeschrieben wer wem ausweicht?


JA! und das ist DEIN Problem, niemanden sonst.
Ich empfehle dir zu dem Thema dringend die Lektüre von
KVR - Ausweichpflicht - erstes Insichtkommen


aber die KVR regeln diese Situation eindeutig!
wenn ausweichpflicht und kurshaltpflicht gleichzeitig eintreten (dies wird in deinem Fall IMMER so sein, dass du gleichzeitig beides bist) ruht die kurshaltepflicht.

Wo ist daher das Problem ?

19

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:26

Na dann mann zu, ich glaube nicht das Du schon mal am Wochenende da unterwegs warst.
Viele Grüße
Hans

unregistriert

20

Donnerstag, 20. Juni 2013, 16:27


Nach KVR nicht ganz richtig.



so diplomatisch hätte ich es nicht gesagt!
Respekt!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 324   Hits gestern: 2 391   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 870 527   Hits pro Tag: 2 343,92 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 849   Klicks gestern: 13 793   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 402 254   Klicks pro Tag: 18 480,89 

Kontrollzentrum