Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Samstag, 21. Februar 2015, 19:02

Was länger als 8 Meter ist ;-) wird, wie gut informierte Kreise wissen, beim DHH (hys) seit Jahren mit See-BG gefahren.
Törn und Ausbildungstörn (sks/ss) ist nochmals eine deutliche Unterscheidung bei der Auswahl der Skipper.

22

Samstag, 21. Februar 2015, 19:11

Auf der Seite der Hanseaten steht, dass alle Hochseeyachten "nach den besonders strengen Auflagen der Berufsgenossenschaft Verkehr ausgerüstet und zertifiziert" sind.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

23

Samstag, 21. Februar 2015, 19:32

Auch ich habe mit der Yachtschule Eichler / Hamburg im Oktober 2014 sehr gute Erfahrungen gemacht. Die ersten zwei Tage mit zwei Ausbildern, wovon der eine Robert Eichler selbst war, der schon die Anreise auf der Elbe bis Cuxhaven dazu genutzt hat, uns unter Deck fit zu machen.
Alles Gute!

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 757

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

24

Samstag, 21. Februar 2015, 20:31

Ich habe meinen SSS beim DHH in Glücksburg beim DHH gemacht. Das beste Schulungsboot, auf dem ich je war (X 382) mit Super Ausstattung, guter Skipper, gute Ausbildung - würde ich jederzeit wieder machen. Und militärisch angehaucht sind sie heute bestimmt nicht mehr.

25

Dienstag, 21. April 2015, 09:12

Bin gestern von der Yachtschule Eichler zurück gekommen. Habe dort am Sonntag SSS Prüfung gefahren und die Woche davor Ausbildung.
Kann ich nur empfehlen. Wie oben schon erwähnt hast Du die ersten beiden Tage zwei Trainer dabei. Skipper oben und fährt mit Dir Manöver und unter Deck wirst Du in GPS Navi und Radar fit gemacht.
Ich kenne nach dieser Woche das gesamt Schiff auswendig.

Kommentar einen Prüfers nach der Prüfungsfahrt: Es hat sich mal wieder bestätigt was unter den Prüfern die Runde macht, die Ausbildung bei dieser Yachtschule hervorragend.

Also ab nach Hamburg.

Bei Fragen könnt Ihr Euch an mich wenden, ist noch alles ziemlich frisch.

Gruß

Tim

26

Dienstag, 21. April 2015, 09:18

Auch ich habe mit der Yachtschule Eichler / Hamburg im Oktober 2014 sehr gute Erfahrungen gemacht. Die ersten zwei Tage mit zwei Ausbildern, wovon der eine Robert Eichler selbst war, der schon die Anreise auf der Elbe bis Cuxhaven dazu genutzt hat, uns unter Deck fit zu machen.
Alles Gute!
Die Yachtschule Eichler ist absolut top. Ich hab' da zwar dort nur meinen SRC gemacht, aber das war schon alleroberste Kajüte.

Aufgrund der positiven Erfahrung dort habe ich auch Lust bekommen den SSS bei Robert zu machen. Mal sehen ob ich im Winter Zeit habe und in der Nähe zu tun habe.
Ein Mensch ohne Träume ist wie ein Schiff ohne Segel..

27

Montag, 24. Juli 2017, 09:38

Ich hole dieses Thema nochmal hoch.

Beim Vergleich der SSS-Törnangebote von Sailing Island und DHH fällt mir auf, dass der DHH ca. 20% teurer ist als SI.

Kann zufällig jemand sagen, ob die diesen Aufpreis wert sind? Und falls ja, worin liegt der Mehrwert?

Ich habe meinen SKS Trainingstörn bei SI gemacht und sehr viel gelernt. Vermisst habe ich beim damaligen Skipper eigentlich nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flachkurbler« (24. Juli 2017, 18:58)


28

Montag, 24. Juli 2017, 23:06

Kann zufällig jemand sagen, ob die diesen Aufpreis wert sind? Und falls ja, worin liegt der Mehrwert?

Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, dass diese Frage wohl kaum seriös beantwortet werden kann.

Und wieso "Aufpreis", wieso "Mehrwert"? Vllt kann SI anders / besser kalkulieren als der DHH, vllt zahlt der DHH höhere Gehälter, vllt hat SI die preiswerteren Boote, oder der DHH muss höhere Liegekosten zahlen, oder die Abgaben in HH sind höher als in MG, oder die Mischkalkulation von SI ist besser oder oder oder...

29

Samstag, 29. Juli 2017, 08:38

Und wieso "Aufpreis", wieso "Mehrwert"? Vllt kann SI anders / besser kalkulieren als der DHH, vllt zahlt der DHH höhere Gehälter, vllt hat SI die preiswerteren Boote, oder der DHH muss höhere Liegekosten zahlen, oder die Abgaben in HH sind höher als in MG, oder die Mischkalkulation von SI ist besser oder oder oder...


Danke dir!

Die Frage ist, wie bildet sich ein Marktpreis. Durch die Gestehungskosten, oder dadurch, wieviel Kunden dafür bereit sind zu bezahlen. Und wenn letzteres zutrifft (was ich denke), dann dachte ich mir, frage ich doch mal die Kunden (in diesem Forum), warum sie bei der DHH mehr für einen Ausbildungstörn bezahlen. Es scheint ja auch so, dass einige doch verschiedene Anbieter vergleichen können. Zumindest liest man immer wieder Empfehlungen explizit für SI und DHH.

BL

Bootsmann

Beiträge: 103

Schiffsname: ...ach was?!

Bootstyp: Dehler34/Optima106

Heimathafen: Greifswald

Rufzeichen: DF5853

  • Nachricht senden

30

Samstag, 29. Juli 2017, 09:16

http://www.yachtschule-stralsund.de/

Da hab ich SKS und SSS Praxis gemacht. Preis/Leistung - absoluter Hammer.

31

Samstag, 29. Juli 2017, 09:20

Die DHH segelt auch X44....ist ja auch vom Boot was anderes als eine Bavaria und Co...wer eine gute Schule sucht: Well Sailing...da hab ich damals den SSS gemacht. Echt super

Grüße

Jens
Das Leben ist zu kurz, um nur Motorboot zu fahren...deswegen segel ich lieber :-)

32

Montag, 31. Juli 2017, 20:59

Ich könnte nur beitragen, welche Schule ich nicht empfehlen würde.

Gipfel während meiner SSS-Praxisprüfung war die Aufforderung der Prüfer an den Instruktor, er möge doch selbst ein bestimmtes Manöver zeigen. Die hatten seine "Kompetenz" recht schnell durchschaut. Die Durchfallquote lag aufgrund seiner persönlichen "Missweisung" bei 40%. Darunter ein sehr erfahrener, guter Segler, der einfach verwirrt wurde durch die in die Irre führende Prüfungsvorbereitung des Typen.
:erschrocken:
Gruss,
Christof

33

Sonntag, 13. August 2017, 17:35

Ich hole dieses Thema nochmal hoch.

Beim Vergleich der SSS-Törnangebote von Sailing Island und DHH fällt mir auf, dass der DHH ca. 20% teurer ist als SI.

Kann zufällig jemand sagen, ob die diesen Aufpreis wert sind? Und falls ja, worin liegt der Mehrwert?

Ich habe meinen SKS Trainingstörn bei SI gemacht und sehr viel gelernt. Vermisst habe ich beim damaligen Skipper eigentlich nichts.
Hallöchen,

es ist richtig, dass der DHH teurer ist. Der Unterschied liegt im Detail. Beim DHH wird u.a. mit X - Yachten ausgebildet. Diese sind voll nach BG ausgestattet. Die beiden X 482 Seeadler und Albatros wurden in diesem Jahr nach einem umfangreichen Refit wieder an den Start geschickt. Die Boote werden gewartet und vom hauseigenen Bootsbauer in Schuss gehalten. Das Konzept der einwöchigen SSS Ausbildung in Glücksburg erfolgt nicht als Törn sondern als Manönvertraining. Wenn man in Glücksburg im Hafen liegt, wird auch auf die umfangreiche Ausstattung an Unterrichtsmaterialien - wie Modelle, voll ausgestattete Unterrichtsräume zurück gegriffen.

Ehe man als Ausbilder auf den Yachten für SSS Ausbildung zugelassen wird, erfolgen mehrwöchige Schulungen und man muss schon einiges an Unterrichtserfahrung vorweisen. Die Schulungen kann man auch nicht in einem Jahr mal runterreißen. D.h. dazwischen muss man immer wieder als Ausbilder tätig sein um den nächsten Kurs zu bekommen. Ich habe noch keine weitere Segelschule gefunden, die Ihre Skipper brieft und weiterbildet.... Das ist übrigens für die Ausbilder kostenfrei. Voraussetzung ist, dass man jedoch für den DHH ausbildet oder im Verein anderweitig tätig ist. Das ist der Deal.

Dass dennoch nicht immer alles glatt läuft, ist bei dem Kursaufkommen nicht zu bestreiten.

Der DHH arbeitet zudem auch mit etlichen hauptamtlichen Skippern - die vorrangig SSS und höherwertige Scheine ausbilden. Die werden tatsächlich so bezahlt, dass sie davon leben können.

Ich selbst habe Törns kalkuliert - mit Charteryacht (inkl. BG-Zulassung), Unterrichtsausstattung, Bordbücherei, ergänzendes Equipment und einem Skipperhonorar, dass für die Verantwortung und einen genügsamen Lebensunterhalt (also Lebenshaltungskosten, Miete, Versicherungen, Berufskleidung, Urlaubszeiten etc.) erforderlich ist. Und ich kam dabei auf ähnliche Preise wie beim DHH.

Einen Törn für 450 Euro ist im wahrsten Sinne des Wortes "Billig". Man kann Glück haben und der Skipper reißt es raus. Oder man hat einen nicht so guten Skipper und ein schlecht gewartetes Schiff, dass einen mit seinen Macken den Lernerfolg vermiest. Das Konzept funktioniert aber, da die meisten Kunden die Leidenszeit überstehen, am Schluss fast 100%ig beim SKS ihren Schein mit nach Hause nehmen und das Thema abhaken. Die nächsten die kommen können die Leistung einer Segelschule im Voraus nicht beurteilen, da ihnen ja das Wissen dazu noch fehlt.

Sailing Island lebt nach meinem Eindruck von dem guten Ruf, den die Schule sich vor Jahren mal erarbeitet hat und hält den Betrieb mit minimalsten Mitteln aufrecht. Wie gesagt, das ist ein Eindruck, der aus Gesprächen mit ehemaligen Kunden gewonnen habe. Das hält mich z.B. davon ab von dem Angebot zum SSS mit 4 Tage Hafenmanövertraining + anschließender SSS-Ausbildungswoche Abstand zu nehmen.


So ... nun könnt ihr mich den Haien zum Fraß vorwerfen :O
Der kürzeste Weg von A nach B ist eine Zickzacklinie!
www.windstaerke5.de

34

Sonntag, 13. August 2017, 19:18

Der DHH arbeitet zudem auch mit etlichen hauptamtlichen Skippern - die vorrangig SSS und höherwertige Scheine ausbilden. Die werden tatsächlich so bezahlt, dass sie davon leben können.

Es ist wieder Märchenstunde.

Wie viele fest angestellte Skipper hat der DHH denn in Glücksburg? Kann jemand Namen nennen?

35

Sonntag, 13. August 2017, 20:24

spontan ... Jens, Bernhard, Jochen, Bernd, Jan
Der kürzeste Weg von A nach B ist eine Zickzacklinie!
www.windstaerke5.de

Gin-Fizz

Leichtmatrose

Beiträge: 30

Bootstyp: Jeanneau Gin Fizz

Heimathafen: Westliche Ostsee

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 13. August 2017, 21:06

Ich kann definitiv die Segelschule Skipper in Niendorf/Ostsee empfehlen!!

Habe dort alle Scheine bis einschließlich zum SHS gemacht und war begeistert, sowohl vom reinen Theorieunterricht als auch von dem Ausbildungstörn, wo sich nur SSS-Prüflinge befanden und entsprechend alles intensiv trainiert wurde!! Die Schülerzahl lag da bei 4 SSS-Prüflingen, der Törn fand in der westlichen Ostsee und Belte und Sund statt!!

Der Ausbildungstörn samt Prüfung fand damals im Mai statt, die Theorie war im März, wobei man aber auch nach flexiblen Terminen nachfragen kann.

37

Sonntag, 13. August 2017, 21:08

spontan ... Jens, Bernhard, Jochen, Bernd, Jan
Wie wäre es mit vollständigen Namen, die verifiziert werden können?

Dem geneigten Leser empfehle ich folgenden Link:

http://kreuzer-abteilung.org/index.php?o…elles&Itemid=33


Wer es genau wissen will, kann sich ja beim DHH erkundigen, wie die Chancen sind, als Skipper fest angestellt zu werden.

Der DHH baut voll auf ehrenamtliche Skipper, deren "Lohn" in der Ehre besteht, DHH-Skipper zu sein.

Man lese aufmerksam:


Ehe man als Ausbilder auf den Yachten für SSS Ausbildung zugelassen wird, erfolgen mehrwöchige Schulungen und man muss schon einiges an Unterrichtserfahrung vorweisen. Die Schulungen kann man auch nicht in einem Jahr mal runterreißen. D.h. dazwischen muss man immer wieder als Ausbilder tätig sein um den nächsten Kurs zu bekommen. Ich habe noch keine weitere Segelschule gefunden, die Ihre Skipper brieft und weiterbildet.... Das ist übrigens für die Ausbilder kostenfrei. Voraussetzung ist, dass man jedoch für den DHH ausbildet oder im Verein anderweitig tätig ist. Das ist der Deal.


Welcher Profi-Skipper bildet jahrelang kostenlos aus, um einen Job zu bekommen. Das ist absurd.

38

Mittwoch, 16. August 2017, 12:55

Hallo,

hast du negative Erfahrungen mit dem DHH? Dann schreib sie doch einfach. Das hilft hier sicher einigen, um sich ein Bild darüber zu machen, wo man eine gute SSS Ausbildung bekommt.

Und ja, beim DHH gibts Profis, die aus Leidenschaft dort ihr Wissen weiter geben - und auch eigene Aufträge durchführen, für die sie Honorar bekommen. Sie arbeiten nicht dort, um irgendwann beim DHH fest angestellt zu werden. ?( Es ist ja immernoch ein Verein.

Hinsichtlich SSS-Praxis würde ich den DHH auf jeden Fall empfehlen, weil die mehr in ihre Boote investieren.
Und das ist nun mein letzter Post hier dazu ... weil ich finde, dass die Diskussion über nur eine Schule für die Eingangsfrage nicht zielführend ist. :winken:







Der kürzeste Weg von A nach B ist eine Zickzacklinie!
www.windstaerke5.de

39

Donnerstag, 17. August 2017, 22:07

Unter einem "Hauptamtlichen" versteht man allgemein eine Person, die fest angestellt ist und regelmäßig bezahlt wird. Verein hin oder her.
Wie viele davon gibt es in Glücksburg?

Während eines "Törns" in dieser unsäglichen Jugendherberge zu campieren, empfinde ich als zumindest anstrengend. Über das Essen sage ich lieber nichts. Ich durfte den "Komfort" dieser Einrichtung während drei Segellehrerprüfungen genießen. Man darf sich auch fragen, ob es sich noch um einen Segeltörn handelt, wenn man die ganze Woche nicht aus der Flensburger Förde rauskommt.

Der DHH ist ein gemeinnütziger Verein. Trotzdem ist er teurer als alle gewerblichen Anbieter in Deutschland. Worin besteht die Gemeinnützigkeit?

Ich kenne den Laden nicht aus der Perspektive eines Kunden, sondern aus der anderen. Als Auftraggeber für einen professionellen Skipper ist der DHH völlig uninteressant. Er setzt eben auf Hobby-Skipper, die kein Honorar fordern.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 242   Hits gestern: 2 794   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 267 104   Hits pro Tag: 2 351,63 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 717   Klicks gestern: 18 926   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 459 891   Klicks pro Tag: 19 765,4 

Charterboote

Kontrollzentrum