Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 130

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

101

Freitag, 1. Februar 2019, 07:08

als Badegastierende, tut man ja eher nix an Bord eines fahrenden Schiffes.

Doch, herumhübschen und einen schönen Anblick bieten. Ist doch auch was. :geil:

Mir hat das eigene Erarbeiten der seglerischen Grundlagen eigentlich nur Spaß gemacht, da konnte ich nix "mühsames" dran feststellen.

Hat jeder so seine eigene Vorgehensweise und möglicherweise bist Du in die Segelwelt sozusagen hineingewachsen.
Ich hätte mich ohne Segelkurs sicher schwer getan. Es waren nur 2 Wochenenden Theorie und Praxis bei mir, bevor ich eine 31 ft.SY im Prinzip einhand beherrschen musste. Ohne den Kurs vorher...ich weiß nicht, ob das gut gegangen wäre... :black_eye:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

102

Freitag, 1. Februar 2019, 08:08


Hat jeder so seine eigene Vorgehensweise und möglicherweise bist Du in die Segelwelt sozusagen hineingewachsen.
Ich hätte mich ohne Segelkurs sicher schwer getan. Es waren nur 2 Wochenenden Theorie und Praxis bei mir, bevor ich eine 31 ft.SY im Prinzip einhand beherrschen musste. Ohne den Kurs vorher...ich weiß nicht, ob das gut gegangen wäre...


Ab einer gewissen Größenordnung verzeiht ein Schiff Deine Anfängerfehler deutlich weniger, oder, wenn was schief geht, ist der Schaden größer.

Ich hab da deutlich kleiner angefangen, und mich langsamer hochgearbeitet, aber alles in voller Eigenverantwortung genossen. Weil die Herausforderungen jeweils meinem Erfahrungs + Wissensstand angepasst waren, haben sie mich weitergebracht und mir den Spaß bei der Sache nicht genommen. Im Gegenteil. Alles war ein Erlebnis.

Als Jollensegler angefangen habe ich ein ganz anderes Verhältnis zum Segeln entwickeln können, als wenn ich gleich auf Dickschiffe eingestiegen wäre. Jolle oder Jollenkreuzer segele ich noch immer gern, auch mal besuchsweise in anspruchsvolleren Revieren, wie zB bei der Texas200. Für das, worauf es dort ankommt, gibt es keinen Segelkurs von dem ich wüsste.

Jeder geht am Ende seinen Weg. Dein Einstieg hat offenbar geklappt, Du bist immer noch dabei. Mein Einstieg war für mich das Richtige; vielleicht regt das den einen oder anderen hier an, auch wohlüberlegt einen individuellen Weg zu gehen.
~sx

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 130

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

103

Freitag, 1. Februar 2019, 11:27

Als Jollensegler angefangen

...hab ich auch. Aus Zeitmangel leider nur noch selten.

Dein Einstieg hat offenbar geklappt, Du bist immer noch dabei.

Ja, es pendelt sich dann irgendwann auf eine Vorliebe ein. Und da meine Frau auf der Jolle nicht mitsegeln möchte (weil ihr das keinen Spaß macht), chartern wir - so oft es eben Urlaubstage und Budget zulassen - in kleiner Crew eine SY. :segeln: Next one in 92 Tagen! ;)
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 282   Hits gestern: 2 417   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 887 848   Hits pro Tag: 2 344,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 691   Klicks gestern: 19 078   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 521 822   Klicks pro Tag: 18 476,46 

Kontrollzentrum