Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 290

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 27. September 2018, 20:50

Sind die angebenen Grezkurse für das fischende Fahrzeug mit seitlich ausgebrachtem Fanggerät wirklich korrekt?
Das fischende Fahrzeug mit seitlich ausgebrachtem Fanggerät (Skizze links) hat gar keine Grenzkurse!!!

Die linke Skizze zeigt ein fischendes Fahrzeug mit seitlich ausgebrachtem Fanggerät >150 m. Dieses macht keine Fahrt durchs Wasser. Die Lage im Wasser ist unbekannt.

Die rechte Skizze zeigt ein fischendes Fahrzeug mit Fahrt durchs Wasser, wobei das Fanggerät weniger als 150 m entfernt ist. Das war einfach noch die zusätzliche Möglichkeit, dass das weitere weiße Licht auch das Hecklicht sein könnte. siehe Post #28 + #32
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 290

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

42

Freitag, 28. September 2018, 07:18

Ergänzung:
Vielleicht wird es etwas deutlicher, wenn ich die linke Skizze etwas verändere:
index.php?page=Attachment&attachmentID=225441
Die Lage von B im Wasser ist ungewiss, da es keine Fahrt durchs Wasser macht. Lediglich das Fanggerät sollte irgendwo in diesem Sektor (ca. SW über S bis ca. E) mit mehr als 150 m hinausragen.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

43

Montag, 17. Juni 2019, 21:41

Vielen Dank

Danke an das Forum hier. Ich habe am Samstag meinen dritten Versuch in Seerecht gehabt und endlich ohne Probleme bestanden...
Auf jeden Fall haben mir die Diskussionen hier viel gebracht.
Macht weiter so!

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 290

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 18. Juni 2019, 06:15

:glueckwunsch: :bravo:
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

45

Freitag, 21. Juni 2019, 15:27

1. Auf einem Segelboot segelt man nachts bei
diesigem Wetter Kurs 45° bei Wind aus
ESE und macht etwa 5 Knoten Fahrt. An Steuerbord voraus in Magnetpeilung 46° erkennt
man folgende Lichter von Fz. B:

R
W-- W

Auf 170° erkennt man Fz. C mit folgender Lichterführung:
------W
R

Die Peilung von Fz. C wandert langsam nach
160° aus
Moin
ich hatte jetzt etwas Ruhe und Zeit, die ich mal für 2 Skizzen genutzt habe - macht die Sache vielleicht übersichtlicher.

index.php?page=Attachment&attachmentID=225398 index.php?page=Attachment&attachmentID=225399


falls ihr noch Fehler findet - bitte melden
* Fzg A ist zu Fzg B ein Überholer... also kann es nach Backbord ausweichen

(Siehe auch Zitat Mattze 19.i. )

* Vom Wind her gebietet es sich logischerweise, nach Backbord abzufallen.
*Fzg C ist zu Fzg A ein Überholer und muss diesem ausweichen.
* Daher für Fzg A : deutlich nach Bb abfallen, damit Fzg C das auch sehen kann.
* Fzg C wird , falls es mitbekommt, dass da vorne ein Fischer das Netz nach Stb draussen hat, wohl eben falls an Bb vorbeifahren.
Da es Überholer zu allen beiden ist, muss es den Kurs entsprechend umsichtig wählen.Das wars wohl.
:rolleyes:
Boah, jetzt ist meine Antwort zu lange, deshalb hier die Zitate und im nächten Post meine Frage...

46

Freitag, 21. Juni 2019, 15:31

Moin zusammen,
als SKSler schnuppere ich gerade mal in den SSS-Stoff rein mit der Absicht, in den nächsten Jahren (neben Segeln) mal den SSS anzugehen.
Da bin ich u.a. auf diese SSS-Schifffahrtsrechtsfrage gekommen und wundere mich etwas über manche Antworten. Als "Laie"!
Sorry das ich dieses ältere Thema nochmal aufwärme, aber mich interessiert Eure Fachkenntnis dazu.

1. KVR26c: Fzg A kann zu Fzg B ein Überholer sein (nicht trawlender Fischer mit FdW: 2 Rundumlichter senkrecht übereinander oben rot unten weiß + Hecklicht), es kann aber auch ein nicht trawlender Fischer in Fahrt oder vor Anker mit ausgebrachtem Fanggerät >150m sein (2 Rundumlichter senkrecht übereinander oben rot unten weiß + weißes Rundumlicht i.R.d. Fanggeräts). Im 2. Fall ist die Lage durch die ausschließlichen Rundumlichter nicht erkennbar, er kann also auch mit dem Bug z.B. direkt auf A zeigen. KVR 13b: Überholen = im Bereich des Hecklichts.Fazit: Überholer vielleicht, aber nicht sicher.

2. Muss Fzg C zu Fzg A zwingend als Überholer gesehen werden (ja!) bzw. muss ich davon ausgehen, dass sich C selbst als Überholer sieht?
Streng genommen ja, da sich Fzg C mit Peilung 170° als erstes Insichtkommen bei eigenem Kurs 45° aus dem Hecklichtsektor nähert (170°-45°=125°, also12,5° zur Hecklichtgrenze 112,5°).
Die Peilung wandert langsam nach 160° aus (160°-45°=115°, also 2,5° zur Hecklichtgrenze 112,5°).
Natürlich muss C nach KVR 5 Ausguck gehen. Ich würde mich aber in der Situation nicht darauf verlassen, dass C sich selbst als Überholer sieht und entsprechend ausweicht.
Die KVR schreiben nach Regel 2 ja selbst vor, dass über die KVR hinausgedacht werden muss.
Ausserdem könnte C bei schnellerer Fahrt trotz auswandernder Peilung auf 160° im Bereich der Grenzkurse meine Kurslinie kreuzen (Richtung 350°) - Nahbereich - oder auch von mir weg fahren (Richtung 102,5°).

Fazit: bei freiem Seeraum auf BB würde ich nach Regel 8c auch deutlich nach BB abfallen und dem Ganzen aus dem Weg gehen.C würde das wohl gar nicht bemerken, da er weiterhin nur das Hecklicht sieht (außer er hat bei <160° schon mal das StB-Licht blitzen sehen).
Der Fischer B würde das aber sehr wohl bemerken, weil er statt rot+grün nur noch grün sehen würde.

Liege ich da falsch? Gibt´s noch was zu ergänzen? Freue mich auf Euer Feedback...

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 290

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. Juni 2019, 10:52

... 1. KVR26c: Fzg A kann zu Fzg B ein Überholer sein (nicht trawlender Fischer mit FdW: 2 Rundumlichter senkrecht übereinander oben rot unten weiß + Hecklicht), es kann aber auch ein nicht trawlender Fischer in Fahrt oder vor Anker mit ausgebrachtem Fanggerät >150m sein (2 Rundumlichter senkrecht übereinander oben rot unten weiß + weißes Rundumlicht i.R.d. Fanggeräts). Im 2. Fall ist die Lage durch die ausschließlichen Rundumlichter nicht erkennbar, er kann also auch mit dem Bug z.B. direkt auf A zeigen. KVR 13b: Überholen = im Bereich des Hecklichts.Fazit: Überholer vielleicht, aber nicht sicher....
Im 2. Fall würde ich A auch nicht unbedingt immer als Überholer Betrachten. Wenn er nicht aus dem Bereich des Hecklichtes kommt, weicht er halt nach Regel 18 b iii aus (Fischer vor Segeler). Ausweichen muss A immer - egal nach welcher Regel. A muss B ja nicht mitteilen nach welcher Regel er ausweicht. ;)


... 2. Muss Fzg C zu Fzg A zwingend als Überholer gesehen werden (ja!) bzw. muss ich davon ausgehen, dass sich C selbst als Überholer sieht?
Streng genommen ja, ...
Ja :yes:

... , da sich Fzg C mit Peilung 170° als erstes Insichtkommen bei eigenem Kurs 45° aus dem Hecklichtsektor nähert (170°-45°=125°, also12,5° zur Hecklichtgrenze 112,5°). ...
für mich vielleicht ein wenig "ungewöhnlich" gerechnet, aber jetzt habe ich deine Rechnung verstanden. :O ;) (Anm.: für andere Nachrechner: der Hecklichsecktor von A geht von 157.5° bis 292.5°)

... Die Peilung wandert langsam nach 160° aus (160°-45°=115°, also 2,5° zur Hecklichtgrenze 112,5°).
Natürlich muss C nach KVR 5 Ausguck gehen. Ich würde mich aber in der Situation nicht darauf verlassen, dass C sich selbst als Überholer sieht und entsprechend ausweicht.
Die KVR schreiben nach Regel 2 ja selbst vor, dass über die KVR hinausgedacht werden muss. ...
Klar - selber auch Ausguck gehen und ggf. beabsichtigte Reaktionen an das Verhalten von C anpassen. (Im Rahmen einer SSS-Fragstellung würde ich schon davon ausgehen, dass er sich regelkonform als Überholer sieht.)

... Ausserdem könnte C bei schnellerer Fahrt trotz auswandernder Peilung auf 160° im Bereich der Grenzkurse meine Kurslinie kreuzen (Richtung 350°) - Nahbereich - oder auch von mir weg fahren (Richtung 102,5°). ...
:yes: Bei auswandernden Peilung kann man eigentlich immer davon ausgehen, dass die Kollisionsgefahr gering ist. Außer vielleicht im Nahbereich - dann hat man (hier A und C) aber schon lange gepennt.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Sehbeer

Leuchtturmwärter

Beiträge: 69 290

Wohnort: Emden

Heimathafen: Emden

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 27. Juni 2019, 10:58

wegen zu viele Zeichen hier weiter:

... Fazit: bei freiem Seeraum auf BB würde ich nach Regel 8c auch deutlich nach BB abfallen und dem Ganzen aus dem Weg gehen.C würde das wohl gar nicht bemerken, da er weiterhin nur das Hecklicht sieht (außer er hat bei <160° schon mal das StB-Licht blitzen sehen).
Der Fischer B würde das aber sehr wohl bemerken, weil er statt rot+grün nur noch grün sehen würde. ...
Ich sehe ohnehin einen Vorrang einer Ausweichpflicht (hier A vor B) vor der Kurshaltepflicht (hier A gegenüber C / da müsste man jetzt eine kommentierte Version zur Hand haben). Insofern ein sinnvolles Manöver.
liebe Grüße

Mattze :Kaleun_Sleep:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 120   Hits gestern: 2 297   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 665 930   Hits pro Tag: 2 343,67 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 683   Klicks gestern: 15 405   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 079 688   Klicks pro Tag: 18 624,91 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Mitsegelangebote finden bei Sailssquare