Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 346

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 7. August 2019, 21:53

Habe meine/unsere Geschichte an anderer Stelle des Forums schon niedergeschrieben, aber gerne nochmal:

1980 als Zehnjährer einen Opti bekommen. Lebte damals an der Nordsee, Meldorfer Bucht.
1982 brauchte es den berühmten Meter mehr, also, wechsel zur Moth Europe.
Damit bis 1985 viel Spaß gehabt und unverantwortliche Törns unternommen :O
Parallel mit dem Vereinsdickschiff Helgoland, dänische Südsee etc. abgeklappert.
Von 1986 bis 1990 Windsurfen. War cooler :D
In der Zeit den A-Schein gemacht und komplett für den damaligen BR-Schein gepaukt. Prüfung? Ach was, Freundin, Mädels, Disco, Golf 1 ... alles cooler.


1990 bis 2018
Haus, Job, Lebensgefährtin, Ex-Lebensgefährtin ... Frau :engel: ... immer wieder an den Traum des eigenen Segelbootes gedacht, Yacht abonniert, Hansboot besucht, geträumt, Erdmann-Bücher verschlungen etc.


Mai 2018: SBF-See/Binnen gemacht (A-Schein von 1985 reichte ja nicht) ...


Ca. 20. März 2019: Hausintern ernsthaft überlegt, ein seegehendendes Segelboot zu kaufen. Gründe dafür: Etwa zwei bis zehn. Gründe dagegen? Etwa 10 000 ...wenigstens!
Okay, lass uns mal schauen ... :zus(5):
29. März: Smilla gekauft :zus(4):
Und: Wir sind beide stolz auf und glücklich mit unserer alten Shipman!
Wurschteln uns rein, ich grabe das verschüttete Segelwissen Stück für Stück wieder aus, meine Frau als absolute Anfängerin lernt täglich dazu, ich natürlich auch.

Lange Rede: Machen! Ob zehn, 15, 28 oder 30 Füße, ob alt oder recht neu, egal, MACHT es einfach!

Ui, da habe ich aber viel (hoffe, wenig dümmen Tüch) geschrieben :lachen:




Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »superlolle« (7. August 2019, 22:06)


22

Donnerstag, 8. August 2019, 06:02

Mein Weg zum Segeln: Göttiner Str, Wilhelmsdorfer Str, Zentrumsring, Magdeburger Landstraße. 10 Mi Auto, 20-25 min Fahrrad.

superlolle

Proviantmeister

Beiträge: 346

Wohnort: Ostsee SH

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Shipman 28

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. August 2019, 08:10

Klingt nach Berlin? Da hätte ich das Zeitverhältnis Auto/Fahrrad eher andersherum vermutet 8o

24

Donnerstag, 8. August 2019, 08:26

Zum Glück nicht...
Im Übrigen ist man auch in Berlin mit Auto schneller als mit Rad. Jedenfalls wenn man zu einem Segelrevier möchte.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 195

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

25

Samstag, 10. August 2019, 14:06

Mein Weg zum Segeln: 2km. Zum Boot. 100m zum Strand (ok, Strändchen). Mit Kajak oder SUP 15-30 min. Schlafe oft auf dem Schiffchen - gerade bei Starkwind, ich liebe das Geschaukel.......

Dein Boot wird dich finden. Es gibt viele tolle gute Modelle in der Ostsee.

26

Montag, 19. August 2019, 16:42

@Pusteblume: klingt nach BRB/ Havel.

Mein Weg ... mit jungen Jahren in einen hiesigen Segelverein, Opti, dann 460er. 3 Jahre lediglich, da damals keine Lust mehr. Später immer mal wieder Xylon. Dann ewig nichts und vor 4 Jahren mit Chartern begonnen (Griechenland, Kroatien ... nicht Skipper) und HgK (Azoren, Kanaren). Irgendwann mal SBF Binnen/See gemacht. Dann Entscheidungen für 1 Jahr Auszeit; erst Backpacking; im März diesen Jahres beim Trekking in Nepal kam der Entschluss. Ein Boot soll es sein und das auf der Ostsee. Meine Tunichtgut (Maxi 84) im Mai in Schweden erstanden (Budget für die Auszeit wurde schon etwas gebeutelt). Seit Anfang Juni Ostküste Schweden unterwegs inkl. Gotland.

Steile Lernkurve seitdem dennoch (pflichte allen bei, machst es selbst und am besten noch in Verantwortung für andere, geht man anders ran, als einfach als Mitsegler). 3 Gewitter bisher auf See ... wäre voll ok, wenn es dabei bleibt. Hab aber mittlerweile eine Ruhe und die Einstellung „wird schon klappen, du schaffst es“ ... so bei Anleger mit Böen bis gut über 20 Knoten Wind und so; da muss vorab manchmal ein kleines Motivationstänzchen her und Tuni wird vorher gestreichelt, um sie zu beruhigen (das ist, wenn ich allein bin allerdings :P ).

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 085

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

27

Samstag, 31. August 2019, 11:00

schon als Kind :baden:


als Pimpf dann auch :pirat:


in der Adoleszens :sparrow:


als Familienvater :wickie:


auch als bestager nie :tit:

aber immernoch :segeln:


p.s. es gab hier schon nen Trööt mit der seglerischen Vita der Forista.

:Kaleun_Salute:

rehfett

Matrose

Beiträge: 75

Wohnort: Hessen

Schiffsname: La Guapa

Bootstyp: Hanse 315

Rufzeichen: DK8597

MMSI: 211695470

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:37

Mein Weg:

Kindheit/Jugend bis ca. 1980 - Immer mal wieder auf Jollen und Conger auf der Ostsee bei anderen mitgefahren, nie einen Schein gehabt, auch kein eigenes Boot. Großer Bruder hat ein Finn Dingi gehabt, mich aber nicht ran gelassen ;(

Ab ca. 1980 bis 2012, immer mal wieder einen Törn auf Plattboden Schiff mitgemacht, auch mal einen Kroatien "Mitsegeltörn" geplant aber dann wieder abgeblasen, immer mit dem Ziel irgendwann mal "mehr" mit einem Boot zu machen. Das erste Kind kam dann 2001 auf die Welt, da hat Frau natürlich nicht mitgespielt als Papa dann im Urlaub "Segeln lernen" wollte. Hatte bis 2012 ja noch mein Motorrad Faahn…



2012 - SBF Binnen unter Segel und Motor, da Papa so begeistert war wollten meine Kinder, damals 9 & 11 dann auch gerne aufs Boot....die haben dann in Grömitz auch einen "Jugendsegelschein" gemacht, ja, nichts offizielles aber die haben praktisch eigentlich das gleiche gelernt wie Papa. Drei Zwerge in einem Boot, einer an der Fockschot, einer die Großschot und der dritte an der Pinne....das muss man gesehen haben.

2013-16 - schwierige Zeiten beruflich, SKS Theorie angefangen, weil Schichtarbeit nicht weiter machen können, dann erneut Stellenwechsel, privat weiterhin alles in Bewegung...mit Segeln bei Vereinskameraden dann auf dem Eijselmeer als Mitsegler aber mit dem Ziel doch noch mehr "zu machen".

2017 - SBF See gemacht, Bootssuche geht los, welches Boot passt zu uns.....

2017/18 - weitere Vereinstörns und mit freunden Charter Törns, zuerst SKS Navigationsprüfung bestanden dann SKS Praxistörn, auch bestanden :D

2019 - SKS Theorie bestanden, passendes Boot gefunden, gekauft, happy :D ....noch? :O Wir werden sehen!
Unsere schöne: http://la-guapa-sy.de/

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 140   Hits gestern: 2 182   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 975 517   Hits pro Tag: 2 355,9 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 871   Klicks gestern: 13 629   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 006 209   Klicks pro Tag: 18 469,42 

Kontrollzentrum